„Masern sind ansteckend – Intelligenz ist es leider nicht“

In Berlin setzt sich die Masernwelle ungebremst fort, in Erfurt sind 32 Waldorfschüler an Masern erkrankt.

Masern sind ansteckend – Intelligenz ist es leider nicht”,

meint dazu die Comedy-Webseite collegehumor und steuert ein Aufklärungsvideo zur aktuellen Debatte bei:


Direktlink zum Video auf Youtube

Zum Weiterlesen:

  • Masern in China, auf dem Mars und die Ausrottung der Deutschen, GWUP-Blog am 25. März 2015
  • Masernwelle und Impfgegner: Bereits 1000 Berliner an Masern erkrankt, Tagesspiegel am 27. März 2015
  • Infections Of The Mind: Why Anti-Vaxxers Just ‘Know’ They’re Right, IFLScience am 23. März 2015
  • On the “right” to challenge a medical or scientific consensus, Science-Based Medicine am 23. März 2015

3sat-Doku jetzt als Video online: Blutwunder und Stigmata

Die 3sat-Doku

Wunder – das Unerklärliche erlären”

ist jetzt online, in der Mediathek und bei Youtube:


Direktlink zum Video auf Youtube

Der italienische Skeptiker Luigi Garlaschelli (beim World Skeptics Congress 2012 in Berlin mit einem “Outstanding Skeptics Award” geehrt) zeigt, was es mit dem “Blutwunder” von Neapel auf sich hat und leicht man “Stigmata” selbst hervorrufen kann.

In diesem Zusammenhang sei auch nochmal an die Science-Busters-Show

Marantjosef! Die Wissenschaft der Wunder”

erinnert:


Direktlink zum Video auf Youtube

Zu “Blutwundern” haben sich die Sciene Busters auch bei Radio FM4 schon mal geäußert.

Zum Weiterlesen:

  • Neapel kann aufatmen: Auch der Papst kennt den Blutwunder-Trick, GWUP-Blog am 22. März 2015
  • Mark Benecke: Das Blutwunder von Neapel, Telepolis am 27. Dezember 2005 und Skeptiker 3/2004
  • GWUP-Infos: Das Blutwunder von Neapel
  • Blutwunder von Neapel: Bald ins Labor? GWUP-Blog am 5. Mai 2008
  • Wenn Heilige weinen: Ein kritischer Blick auf Blut- und Tränenwunder, telepolis am 25. Dezember 2005
  • Stigmata: Unbewusste Selbstverletzung? GWUP-Blog am 11. April 2012
  • Bernd Harder: Wunderwunden? “Stigmatisierte” von Franz von Assisi bis Pater Pio. Skeptiker 4/2002
  • Die Jungfrau weint Männerblut, Frankfurter Rundschau am 22. Mai 2012
  • Blut und Tränen: Die Macht der Wunder, GWUP-Blog am 15. Oktober 2010
  • Oh Wunder! Zeit-Wissen 1/2012
  • Newtons Flüssigkeiten und angebliche Blutwunder, Astrodicticum simplex am 25. Dezember 2014
  • Luigi Garlaschelli: Chemie der Wunder, Chemie in unserer Zeit, Band 33, 1999, Nr. 3, S. 152-157
  • Das Land, wo Gipsmadonnen weinen, Weltwoche 31/2001

„Ganz schön coole Sachen“: GWUP beim Kölncampus-Radio

Die Skeptiker zu Gast beim Hochschulradio Kölncampus:


Direktlink zum Video auf Youtube

GWUP-Vorstand Rouven Schäfer und Gerald Sorko von der Regionalgruppe Köln sprechen mit Moderatorin Julia Brinkmann über “ganz schön coole Sachen” wie Goldene Bretter, Psi-Tests und die Mondverschwörung.

Zum Weiterlesen:

  • Argumente gegen “Bullshit”, FAZ am 7. Februar 2015
  • Prinzip Skepsis: Interview mit Dr. Martin Mahner, National Geographic 3/2015
  • Nein, Ärzte dürfen ihren Patienten nicht jeden Blödsinn verschreiben, diepresse am 27. März 2015

Video aus Irland: „Geist“ in Pub lässt Glas Bier explodieren

Kurioses Video aus dem irischen Pub “Barney Mac’s” in Drogheda:

Ein Glas Bier scheint plötzlich zu explodieren (Sekunde 8):


Direktlink zum Video auf Youtube

Der “Geist von Joe Murphy”, wie es auf der Facebook-Seite der Kneipe heißt?

Oder kaltes Bier in einem warmem Glas?

Oder …?

Zum Weiterlesen:

  • A pint spontaneously combusted in a Drogheda pub and completely dumbfounded everyone, The Daily Edge am 25. März 2015
  • Pint explodes in Louth pub, resident ghost blamed, Irish Examiner am 23. März 2015
  • Neapel kann aufatmen: Auch der Papst kennt den Blutwunder-Trick, GWUP-Blog am 22. März 2015
  • Die Graue Frau von Hampton Court und ein Haunted Baby: zwei Boulevard-Brüller, GWUP-Blog am 1. März 2015

Masern in China, auf dem Mars und die Ausrottung der Deutschen

Muss man wissen:

Der Planet Mars hieß früher mal “Masern” und war bewohnt, aber jetzt gibt es dort kein Leben mehr, wegen der Impfungen.

Oder so.

Auch das gehört zu den “Dingen, die Impfgegner sagen” – und da verlangt Zeit-Online ernsthaft, dass man mit solchen Leuten diskutieren soll.

Verwenden wir unsere kostbare Zeit lieber auf ein Update in Sachen Impfen:

Psiram macht für “Hart aber fair” den Faktencheck und untersucht das Impfgegner-Argument, China habe eine 99-prozentige Durchimpfungsrate und trotzdem gebe es ständig Masernepidemien.

Was ist dran?

Dass die Behauptungen so nicht stimmen können, liegt fast auf der Hand.”

Außerdem macht Psiram auf das Video “Asmitas Reise – Warum Impfen hilft” aufmerksam:


Direktlink zum Video auf Youtube

Auch Carolin Kebekus hat für ihre neue Show “Pussy Terror TV” ein Video zum Thema Impfungen gedreht:

Die eigenen Kinder impfen lassen? Das sehen manche Eltern mehr als kritisch. Carolin Kebekus und Dennis aus Hürth singen gegen die Masern an”


Direktlink zum Video auf Youtube

Einen “persönlicher Rant gegen diese Impfgegner” gibt’s als Podcast im Acme-Blog.

Im Blog Augenspiegel der Helmholtz-Gemeinschaft finden wir einen Wissenschafts-Comic zur Impfdebatte.

Und im Science-Blog von NZZ Campus erklärt “Servan”:

Aus wissenschaftlicher Sicht bräuchte es eigentlich keine Diskussion über den Nutzen von Impfungen. Man darf die persönliche Meinung nicht über medizinische Fakten stellen.”

Derweil fordert der RKI-Virologe Hartmut Hengel, Deutschland müsse aus dem aktuellen Masern-Ausbruch Lehren ziehen und “die Impflücken bundesweit in allen Bevölkerungs- und Altersschichten schließen”.

Und nein, wir verlinken jetzt nicht auf die Seiten, wo gegen solche infektionsepidemiologischen Überlegungen als “Plan zur Ausrottung der Deutschen” und “Signal für Bürgeraufstände” gehetzt wird.

Die Kollegen von Zeit-Online können ja gerne dort “diskutieren”.

Zum Weiterlesen:

  • China und die Masern, Psiram am 25. März 2015
  • Hart aber fair: “Von Impfgegnern bis Geistheilern” jetzt online, GWUP-Blog am 23. März 2015
  • Asmitas Reise – Warum Impfen hilft, Psiram am 24. März 2015
  • Das wirre Weltbild der Impfgegner und ihr Lobgejodel auf die Anti-Realität, GWUP-Blog am 20. März 2015
  • Beleidigungen, Uninformiertheit, Expertengerangel: Zeit-Online analysiert Impf-Debatten, GWUP-Blog am 21. März 2015
  • Impfgegner bar aller Vernunft, Gesundheits-Check am 21. März 2015
  • “Hart aber fair” zu Impfgegnern bis Geistheilern – HP Elisabeth von Wedel, die Mutter der “HOG”, blamierte und präsentierte sich als Kollegin der Ärzte, Ratgeber-News-Blog am 25. März 2015
  • An die Impfverweigerer: Kinder sterben an Masern, weil ihr rumspinnt, Huffington Post am 24. Februar 2015
  • Impfpflicht in Frankfeich beschlossen: “Schutz der Gesundheit”, Augsburger Allgemeine am 23. März 2015

Homöopathie zum Aufmalen oder wie man eine Party aufmischt

Hin und wieder bekommen wir Anfragen zur “Neuen Homöopathie”.

Das Ganze hat zwar so gut wie nichts mit Homöopathie zu tun, klingt aber gut, und potenziert den Schwachfug noch ein wenig.

In seiner Rubrik Wissenschaft & Blödsinn schreibt GWUP-Vorstand Dr. Florian Aigner heute über das Rumgekleckse der “Neuen Homöopathen”:

Wenn jemand mit seltsamen Streifen am Gesicht herumläuft, dann ist er eventuell ein Anhänger altertümlicher Riten. Vielleicht ist er auch einfach nicht besonders gut darin, sich nach dem Essen die Tomatensoße abzuwischen.

Es kann allerdings auch sein, dass es sich um einen Anhänger der neuen Homöopathie handelt.

Der Wiener Techniker Erich Körbler hat nämlich vor Jahrzehnten mit Hilfe seiner Wünschelrute herausgefunden, dass man praktisch alle Krankheiten ganz einfach heilen kann. Man muss sich nur geometrische Symbole auf die Haut malen.

Diese Idee, die heute als „neue Homöopathie“ verkauft wird, ist so verquer, dass man sie schon fast wieder charmant finden muss.

Mit der gewöhnlichen Homöopathie hat sie eigentlich wenig gemeinsam – bloß den Glauben, mit Effekten zu heilen, die es wissenschaftlich betrachtet gar nicht gibt.”

Für eines müssen wir der “Neuen Homöopathie” allerdings dankbar sein:

Sie hat die Moderatorin und Schriftstellerin Amelie Fried zu dem genialen Artikel

Frau Fried fragt sich …ob Homöopathie unseren Frieden gefährdet”

motiviert.

Sehr zu Recht verortet Frau Fried nämlich die “dogmatischen Inquisitoren”, als die üblicherweise wir Skeptiker beschimpft werden, auf der richtigen Seite – bei Homöopathie-Fans und Co.:

Wenn man früher eine Party aufmischen wollte, musste man sagen, dass man Terroristen versteckt oder seine Kinder schlägt.

Heute genügt es, die Wirksamkeit der weißen Zuckerkügelchen anzuzweifeln [...]

Inquisition war früher, heute gibt es Homöopathie. Wer zweifelt, ist der Häresie überführt und wird mit wütender Verachtung nicht unter 200 Jahren bestraft.

Die Gläubigen halten sich selbst für Wissende. Und wollen – wie alle religiösen Fanatiker – die Ungläubigen bekehren.

Dass auch Angehörige der gebildeten Stände die Homöopathie (und andere zweifelhafte Heilslehren vom Handauflegen bis zur Irisdiagnostik) propagieren, legt den Verdacht nahe, dass wir das Zeitalter der Aufklärung verlassen haben.

Das magische Denken, das diesen Methoden zugrunde liegt, gilt aus medizinischer Sicht als psychopathologisch.

Oder wie sonst soll man eine Lehre nennen, deren Anhänger sich mit Filzstift Zeichen auf den Körper malen, um ihre energetischen Schwingungen zu harmonisieren?”

Zum Weiterlesen:

  • Homöopathie können Sie sich sonst wo hinmalen, futurezone am 24. März 2015
  • Frau Fried fragt sich …ob Homöopathie unseren Frieden gefährdet, Cicero am 28. November 2012
  • Homöopathie ist gutes Marketing, wirkt aber trotzdem nicht, GWUP-Blog am 11. März 2105
  • Erkenntnistheorie auf Homöopathisch? Beweisaufnahme in Sachen Homöopathie am 3. März 2015
  • Homöopathie ist Irrtum, GWUP-Blog am 22. Januar 2012
  • Professor Frass und die Nebenwirkungen der Homöopathie im Praxistest, Kritisch gedacht am 12. März 2015

Hart aber fair: „Von Impfgegnern bis Geistheilern“ jetzt online

Das Video zur “Hart aber fair”-Folge

Von Impfgegnern bis Geistheilern – alles nur Aberglaube?”

ist jetzt online, in der ARD-Mediathek und bei Youtube:


Direktlink zum Video auf Youtube

Kaum zu glauben, aber Frank Plasberg scheint aus der harschen Kritik an seiner letzten Homöopathie-Sendung vor einem Jahr gelernt zu haben und präsentiert sich als durchaus kritischer Moderator.

Der erste Teil der Sendung gehört klar den Impfbefürwortern Dr. Eckard von Hirschhausen und Dr. Wolfram Hartmann vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte.

Die Heilpraktikerin, Impfkritikerin und Homöopathin Elisabeth von Wedel und die DZVhÄ-Vorsitzende Cornelia Bajic gehen völlig unter.

Hirschhausen als ehemaliger Kinderarzt argumentiert mit ungewohnter Verve, spricht von “Bullshit hoch zehn”, “Pseudoargumenten” und “Verschwörungstheorien” der Impfgegner und nennt Wedel eine “Trittbrettfahrerin”, die von der Herdenimmunität profitiere, welche der Mediziner und Kabarettist sogleich mit Gästen aus dem Publikum veranschaulicht.

Mal abgesehen davon, dass Hirschhausen mit seinem “Bullshit hoch zehn!” Frau von Wedel zu dem entlarvenden Statement “Auch meinen Bullshit darf ich anbringen” verleitet:

Interessant ist, dass Wedel kaum mehr einfällt, als Doppelblindstudien zu fordern, was entweder auf schlichte Unwissenheit oder auf ein taktisches Manöver hindeutet, wie der Blog Franks gesammeltes Halbwissen erklärt.

Auch Wolfram Hartmann vertritt seinen Standunkt mit Nachdruck und überraschend positioniert sich auch die Globuli-affine Wettermoderatorin Claudia Kleinert unmissverständlich pro Impfen.

Harmonie kehrt wieder ein, als es um das Thema “Sprechende Medizin” geht.

Natürlich sind alle Diskutanten dafür, Arztgespräche besser zu vergüten, und deshalb beendet Plasberg diesen Part auch rasch wieder, bevor “die ganz große Systemdebatte” beginnt.

Recht wenig haben die Impfbefürworter Hirschhausen und Hartmann zur Homöopathie zu sagen (von einem “Nichtangriffspakt” spricht der kinderdoc), allerdings erleben wir als Highlight, dass die deutsche Ober-Homöopathin Bajic das Prinzip der Verschüttelung und Potenzierung nicht unfallfrei erklären kann.

Ein Einspieler macht den Zuschauern klar, dass Globuli so viel Wirkstoff enthalten wie “ein Tropfen im Bodensee”.

Plasberg will wissen, ob man man wirksame Homöopathika erhalte, wenn man den Bodensee verschüttele – worauf Bajic allen Ernstes antwortet, dies würde nicht zu einem homöopathischen Arzneimittel führen, weil im Bodensee “viele Stoffe” gelöst seien.

Ach wirklich?

Worauf Skeptiker immer wieder hinweisen: Auch das reinste Wasser ist nie rein, sondern enthält immer noch nachweisbare Verunreinigungen.

Indirekt gibt die DZVhÄ-Vorsitzende also zu, dass die Herstellung homöopathischer Mittel purer Nonsens ist. Der englische Mediziner Ben Goldacre hat das so formuliert:

Wasser schwappt seit sehr langer Zeit auf dem Globus herum [...] Woher weiß ein Wassermolekül, wann es die vielen anderen Moleküle vergessen soll, denen es zuvor begegnet ist?

Woher weiß es, dass es meinen blauen Fleck mit dem Gedächtnis von Arnika heilen soll und nicht mit dem Gedächtnis des Kots von Isaac Asimov?“

Allerdings schlägt sich jetzt auch Claudia Kleinert auf die Seite der Pseudos (mit den typischen “persönlichen Erfahrungen” bei Erkrankungen, die mit Behandlung sieben Tage dauern und ohne Behandlung eine Woche), was Plasberg mit einem Einspieler über die erstaunliche Macht des Placebo-Effekts nicht vollständig auffangen kann.

Immerhin hatte Hirschhausen schon zu Beginn gesagt, dass Einzelmeinungen kein Gewicht haben und schon gar nicht die Ergebnisse weltweiter wissenschaftlicher Forschung mal eben so aufheben.

Trotzdem wäre es schön gewesen, wenn an dieser Stelle jemand deutlich darauf hingewiesen hätte, dass Homöopathie deswegen “keine Nebenwirkungen” (Wedel/Bajic) hat, weil sie keine Wirkung hat.

Moderator Plasberg punktet noch einmal bei den Skeptikern, als er fragt, warum man statt Globuli nicht einfach Smarties verordne, wenn es nur darum gehe, dem Patienten möglichst nicht zu schaden, und Wedel sich darob gleich zweimal verheddert, indem sie etwas von “Smarties sind schlecht für die Zähne” murmelt (Zuckerkügelchen auch, Frau von Wedel) und schließlich meint:

Falsche Placebos wirken nicht.“

Ah ja.

Vielleicht sollte sie einfach mal die gesamte Farbpalette von Smarties durchprobieren, dann sehen wir weiter.

Hirschhausen zieht schließlich ein hintersinniges Fazit, indem er erklärt:

Der Wert von Alternativmedizin hängt davon ab, was die Alternative ist.”

Ob Wedel/Bajic das verstanden haben, lässt sich an ihrer Mimik nicht sicher ablesen.

Die Schlussrunde erschöpft sich dann in “Einsame Insel”-Witzchen, aber alles in allem ist die Sendung besser als erwartet.

Zum Weiterlesen:

  • Panorama: Das wirre Weltbild der Impfgegner und ihr Lobgejodel auf die Anti-Realität, GWUP-Blog am 20. März 2015
  • Was tun gegen Impfgegner? Jetzt sind Emotionen gefragt, GWUP-Blog am 18. Februar 2015
  • Impfgegner drehen durch: immun gegen jede Vernunft, GWUP-Blog am 1. März 2015
  • Aliana und die Impfpflicht, GWUP-Blog am 12. November 2014
  • Impfgegner, die sich in Kinderreime flüchten, und Kinder mit SSPE, GWUP-Blog am 9. Januar 2015
  • Die wirre Gedankenwelt der Impfgegner, Cicero am 26. Februar 2015
  • Reizthema Impfen: Der Hang zu abstrusen Heilslehren, profil am 24. Februar 2015
  • Eckart von Hirschhausen im „Stern“: Magie und Medizin, GWUP-Blog am 6. März 2014
  • “Wunderheiler”: Das neue Bühnenprogramm mit Eckart von Hirschhausen, GWUP-Blog am 1. Dezember 2013
  • Interview mit Vince Ebert zum Thema Wissenschaftsfeindlichkeit, Jungle World am 19. März 2015
  • Pseudomedizin: Warum dürfen Ärzte Unsinn behaupten? profil am 7. März 2015
  • Immun gegen die Wissenschaft, Cicero am 28. Februar 2015
  • Prinzip Skepsis: Interview mit Dr. Martin Mahner, National Geographic 3/2015
  • Wissenschaftsfeindlichkeit: GWUP im National Geographic-Magazin, GWUP-Blog am 1. März 2015
  • Faktenflucht als Zeitkrankheit, GWUP-Blog am 6. März 2015
  • Homöopathen werben wieder mit skurrilen Jubel-Umfragen, GWUP-Blog am 21. Oktober 2014
  • Homöopathie: Nicht Globuli sind entscheidend, sondern die ärztliche Zuwendung, GWUP-Blog am 18. Juli 2014
  • Homöopathie, Ganzheitlichkeit und die sprechende Medizin, GWUP-Blog am 20. April 2013
  • Homöopathie: Wenn böse Skeptiker Hoffnungen zerstören, GWUP-Blog am 18. April 2013
  • Krebs-Scharlatane: Wenn Patienten den Tumor ärgern, GWUP-Blog am 8. Juli 2014
  • Heilpraktiker: “Irrationalismus und voraufklärerisches Denken”, GWUP-Blog am 16. Februar 2015
  • Homöopathie und Co.: “Therapiefreiheit bedeutet nicht Therapiebeliebigkeit”, GWUP-Blog am 3. September 2013
  • Quantenheilung? Bullshit! GWUP-Blog am 18. Februar 2015
  • Andrew Wakefield ist kein Opfer, sondern Täter der Anti-Impf-Bewegung, GWUP-Blog am 21. Juli 2014
  • Beleidigungen, Uninformiertheit, Expertengerangel: Zeit-Online analysiert Impf-Debatten, GWUP-Blog am 21. März 2015

„Scharlatane und falsche Heiler“ jetzt in der ARD-Mediathek

Das Video zur #Beckmann-Folge

“Ich mach Dich gesund!” Scharlatane und falsche Heiler

ist jetzt in der ARD-Mediathek verfügbar sowie bei Youtube:


Direktlink zum Video auf Youtube

Die Reportage hat ein wenig den Charakter einer Nummerrevue und besteht im Wesentlichen aus den Teilen

Alles in allem recht illustrativ – was Herrn Beckmann allerdings geritten hat, ausgerechnet die “Engeltherapeutin” Sabrina Fox zu den Gefahren von “Heilern” zu befragen, wissen die Einhörner.

Zum Weiterlesen:

  • Frischer Gegenwind für Astro-TV, GWUP-Blog am 22. März 2015
  • Braco: Wenn Prinz Valium den Wunderheiler gibt, GWUP-Blog am 1. Februar 2015
  • Heilpraktiker: “Irrationalismus und voraufklärerisches Denken”, GWUP-Blog am 16. Februar 2015
  • Krebsforscher: “Finger weg von komplementären Verfahren”, GWUP-Blog am 7. Januar 2015
  • Krebs-Scharlatane: Wenn Patienten den Tumor ärgern, GWUP-Blog am 8. Juli 2014
  • Alternativmedizin und der Krebstod der “Wellness Warrior”, GWUP-Blog am 10. März 2015
  • Die dubiosen Geschäfte der Wunderheiler, Stern-Online am 24. März 2015

Im Zentrum des Wahnsinns: Die (L)Esostunde von der Eso-Messe

Für ihren Podcast (L)Esostunde haben Claudia und Cornelius die Esoterikmesse in Köln-Mülheim besucht:

Und so wandelten wir also einige Stunden im Zentrum des Wahnsinns, dem Auge des Esorkans, umgeben von hupendem, blökenden Irrsinn, den sich kein Satiriker besser ausdenken könnte.

Wir sahen lila Haare und Hunde in Kinderwagen, rochen Räucherstäbchen und Energiehonig, hörten Klangschalen aus „Himmelskristall“ und Geröchel und Obertongesang von der Trommel-Schamanin und fühlten uns wie in einem dieser kafkaesken Rauschträume, in denen man läuft und läuft aber nicht von der Stelle zu kommen scheint, die man hat, nachdem man einem Athabaskenstamm eine ganze Monatsration Kröten auf ex weggeleckt hat.

Ich war nicht überrascht, denn „ein Mensch dem Sprichwort glauben schenkt: es kommt stets anders, als man denkt. Bis er dann die Erfahrung macht: genauso kam’s, wie er gedacht!“

Zu der über zweistündigen Folge geht es hier.

Zum Weiterlesen:

  • (L)Esostunde live auf der Esomesse, Folge 16 vom 22. März 2015
  • „Erschreckend“: Drei Skeptiker auf der Esoterik-Messe, GWUP-Blog am 1. Dezember 2015
  • Esoterik: Selbstverliebtheit als Erfolgsgarant für jeden Unsinn, GWUP-Blog am 7. März 2015
  • Pierre M. Krause, Esoterik und der Boom der Reinkarnierten, GWUP-Blog am 3. März 2013
  • Engel, Einhorn und Gedöns bei der heiteren (L)Esostunde, GWUP-Blog am 1. Februar 2015
  • Buchneuerscheinung: “Vier Frauen und ein Scharlatan”, GWUP-Blog am 12. Oktober 2014
  • Feinstofflich quantenschwingende Angebote, Humanistischer Pressedienst am 10. Oktober 2014

Dr. David Bardens bei “Hoaxilla”

Bei Hoaxilla gibt’s ein fast einstündiges Interview mit dem “Masern-Prozess”-Sieger Dr. David Bardens.

Das, was er über seine Erfahrungen mit Impfgegnern erzählt, lässt den Zeit-Artikel von gestern noch stupider erscheinen, der für eine “argumentative” Auseinandersetzung mit der Szene plädiert.

Außerdem erklärt Bardens, warum ihm von Christian Anders schlecht wird und wie er mit dessen alberner “Herausforderung” umgeht.

Übrigens: Am 15. Mai spricht Bardens bei der SkepKon in Frankfurt.

Zur Anmeldung geht es hier.

Zum Weiterlesen:

  • Hoaxilla #183 – “Sieg der Vernunft” vom 22. März 2015
  • Masern-Prozess: Bardens gewinnt, Lanka muss zahlen, GWUP-Blog am 12. März 2015
  • Masern-Prozess: Stern-TV und “Skepchick” mit Beiträgen dazu, GWUP-Blog am 19. März 2015
  • Beleidigungen, Uninformiertheit, Expertengerangel: Zeit-Online analysiert Impf-Debatten, GWUP-Blog am 21. März 2015




NEU: Skeptiker 1/2015

SKEPTIKER 1/2015

GWUP im Social Web