gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

3. April 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Video: Das Verschwörer-Netzwerk bei „Monitor“ – und Ermittlungen gegen kla.tv

Ein Beitrag aus der Reihe „Wir müssen auch unbedingt mal irgendwas zum Thema Verschwörungstheorien machen“ – gestern Abend bei Monitor (zirka acht Minuten):

Im Großen und Ganzen nichts Neues – allerdings gibt es heute ein Update in Sachen „Klagemauer-TV“ (kla.tv) zu vermelden:

Die Staatsanwaltschaft München hat Vorermittlungen gegen Ivo Sasek wegen Volksverhetzung eingeleitet, berichtet die Augsburger Allgemeine. Aussagen soll unter anderem der Freie-Wähler-Politiker Fabian Mehring, der in diesem kontrovers-Beitrag im Januar zu sehen war.

Zum Weiterlesen:

  • Video: „Kontrovers“ über die OCG und Klagemauer-TV, GWUP-Blog am 29. Januar 2020
  • Welch Ehre: GWUP, hpd und Co. auf der „Feindesliste“ der OCG, GWUP-Blog am 22. Februar 2020
  • Erklär-Video zum Coronavirus: Warum sind Verschwörungstheorien rund um die Pandemie gefährlich? Stuttgarter Zeitung am 3. April 2020
  • Menschen erzählen, wie sie mit Verschwörungstheoretikern in ihrer Familie umgehen, vice am 3. April 2020
  • Wodarg: „Zehntausende Menschen sterben in überfüllten Kliniken, weil sie nicht verstehen, dass das Coronavirus völlig harmlos ist“, postillon am 3. April 2020
  • Verschwörungstheorien: Was ist eine legitime wissenschaftliche Position und was ist Nonsens? GWUP-Blog am 2. April 2020
  • GWUP: Corona-Mythen A-Z
  • Verschwörungstheorien um das Coronavirus: ein FAQ für Journalisten, Aufklärer und Interessierte, GWUP-Blog am 19. März 2020
  • GWUP-Thema: Wie erkenne ich Pseudoangebote und Mythen?

3. April 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Krieg im Kopf: Der „Tatort“ aus Sicht der Wissenschaft

Mal wieder was Interessantes zwischendurch:

Der SciLogs-Blog Menschen-Bilder des Kognitionswissenschaftlers Stephan Schleim befasst sich mit der „Tatort“-Folge vom letzten Sonntag.

Es ging bei „Krieg im Kopf“ um Soldaten als Kampfroboter, psychologische Kriegsführung und Gedankenkontrolle. Ab Minute 58 fällt dann sogar der Begriff „MKULTRA“, der alle Verschwörungsgläubigen (inklusive der „Satanic Panic“-Fraktion) hyperventilieren lässt.

Schleim erklärt, was davon möglich ist – und was nicht.

Mein Fazit zum vierten Punkt, „Gedankenfernsteuerung“, ist, dass ich so eine Manipulation von außen beim heutigen Kenntnisstand für unmöglich halte. Und selbst wenn man über Drogen Halluzinationen und Wahnzustände auslöst, lässt sich deren Inhalt nicht kontrolliert steuern.

Empfohlen sei in diesem Zusammenhang auch die Hoaxilla-Folge zu MKULTRA.

Zum Weiterlesen:

3. April 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Verschwörungstheorien bei Extra 3 „Ich würde es den ganzen Spinnern ja gönnen, wenn sie recht hätten“

Gestern Abend bei extra 3: wahre Worte von Christian Ehring über Verschwörungstheorien.

Es ist doch völlig klar, dass es eine extreme Belastung ist gerade. Es geht wirtschaftlich und menschlich wirklich an die Substanz. Aber ich find’s auch plausibel, dass es im Moment gar keine klaren Erkenntnisse dazu geben kann, wie die jetzigen Maßnahmen wirken.

Also was soll das Gequengel? Eine Maßnahme kann zurückgenommen werden, aber tote Menschen stehen nicht mehr auf.

Ich wünschte mir auch, es wäre alles ganz einfach und wir könnten zur Normalität zurückkehren. Ich würde es sogar den ganzen Spinnern gönnen, die uns gerade erklären wollen: ist gar nicht so schlimm. Ich würd‘ mich für die freuen, wenn sie recht hätten, die ganzen Leute, die sagen: ist doch nur ’ne Grippe.

Ich kann verstehen, dass man sich die Meinung sucht, die das eigene Weltbild am ehesten stabilisiert. Oder die Meinung, die einfach nur Mut macht.

Aber es hilft eben nicht weiter.

Übrigens: Die Fake News, die Ehring kurz anspricht (Alkohol gegen das Coronavirus, Luftanhalten als „Schnelltest“) finden sich auch in unserem Corona-Mythen A-Z.

Und die Themen „Grippe“, „Verschwörungstheorien“, „Bhakdi“, „Hockertz“, „Wodarg“ und Co. sowieso.

Zum Weiterlesen:

  • Während der Pandemie florieren Verschwörungstheorien und Aberglaube – vier Korrespondenten berichten, Neue Zürcher Zeitung am 2. April 2020
  • Verschwörungstheorien: Sternstunde der Paranoia, Welt+ am 3. April 2020
  • Menschen erzählen, wie sie mit Verschwörungstheoretikern in ihrer Familie umgehen, vice am 3. April 2020
  • Weinender Xavier Naidoo: Entführungssekte, Kannibalismus, Ritualmorde, rolling stone am 3. April 2020
  • Verschwörungstheorien: Was ist eine legitime wissenschaftliche Position und was ist Nonsens? GWUP-Blog am 2. April 2020
  • Wodarg: „Zehntausende Menschen sterben in überfüllten Kliniken, weil sie nicht verstehen, dass das Coronavirus völlig harmlos ist“, postillon am 3. April 2020
  • Was ist gefährlicher: Corona oder Grippe? BR24 am 17. März 2020
  • Corona-Pandemie: Weniger gefährlich als die Grippe? tagesschau am 29. März 2020
  • Publikationsrecherche in Zeiten von SARS-CoV-2, spektrum am 1. April 2020
  • GWUP-Thema: Wie erkenne ich Pseudoangebote und Mythen?

2. April 2020
von Bernd Harder
9 Kommentare

Neues Video von Mai Thi: „Corona geht gerade erst los“

Schneller als erwartet meldet sich Mai Thi zurück – mit einem Video zur Coronakrise:

Kitas, Schulen, Geschäfte sind geschlossen, soziale Kontakte auf ein Minimum eingeschränkt. Viele sind gerade arbeits- oder auftragslos, Andere arbeiten sich gerade kaputt, um das Land am Laufen zu halten.

Wie lange müssen wir diesen Ausnahmezustand aushalten und wie können wir schnellstmöglich zur Normalität zurück kommen? So viel vorweg: Es wird länger dauern, als die meisten denken.

Zum Weiterlesen:

  • „Die Füße stillhalten“: Twitter-Thread von Fabian Link
  • Christian Schiffer/Sebastian Bartoschek: „Der Quarantäne-Podcast“ – Meine Psyche, Corona und ich
  • Video: Der Weg aus der Pandemie – ein Rezept, diewahrheit am 1. April 2020
  • Corona-Kontaktsperre nur für Risikogruppen: Flirt mit einer vermeintlich einfachen Lösung, Spiegel-Online am 2. April 2020
  • Christian Drosten: Der Wissenschaftler und die Medien, Zeit-Online am 2. April 2020
  • Zehn neu erschienene Podcasts, die die Isolation erträglicher machen, ze.tt am 2. April 2020
  • Endlich hören wir wieder auf Experten, Welt-Online am 2. April 2020
  • GWUP: Corona-Mythen A-Z
  • GWUP-Thema: Wie erkenne ich Pseudoangebote und Mythen?

2. April 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Aliens gibt’s nur noch da, wo sie Geld bringen

Nein, es gibt nicht nur Corona.

Hier ein aktuelles Lesestück zu einem unserer Klassiker-Themen:

Ein kurzer Rückblick von Betty und Barney Hill über Professor John Mack und die Hypnoserückführung – bis hin zu dem schönen Satz:

Und heute? Funkstille. In den USA sind Außerirdische vor allem dort sichtbar, wo sie Geld bringen.

Zum Weiterlesen:

  • Hoaxilla #248 – „Begegnung mit Außerirdischen“ vom 8. März 2020
  • Abduction by Aliens or Sleep Paralysis? Skeptical Inquirer Volume 22.3, May/June 1998
  • Famous Alien Abduction in Pascagoula: Reinvestigating a Cold Case, Skeptical Inquirer Volume 36.3, May/June 2012
  • Entführt von Außerirdischen? Hoaxilla-Podcast Nr. 72 vom 15. Januar 2012
  • Zwischen Traum und Realität – Entführt von Außerirdischen, Astrodicticum Simplex am 27. August 2009
  • Entführung durch Außerirdische, GWUP-Infos
  • … and reports of alien abductions“: Dr. Julia Shaw über Erinnerungsfallen, GWUP-Blog am 1. November 2016
  • Falsche Erinnerungen an Missbrauch und Aliens, GWUP-Blog am 26. Oktober 2013
  • The Nightmare“: Geister, Aliens und Schlafparalyse, GWUP-Blog am 1. Juni 2015
  • Dämonen in deinem Bett – Willkommen im lebendigsten aller Albträume, der Schlafparalyse, watson am 16. Februar 2017

2. April 2020
von Bernd Harder
8 Kommentare

Verschwörungstheorien: Was ist eine legitime wissenschaftliche Position und was ist Nonsens?

Ein Gutes mag die „Infodemie“ in Zeiten der Coronakrise haben: Verschwörungstheorien sind praktisch in allen Medien präsent – und vielleicht hört auch der eine oder andere mal hin, den das Thema bislang wenig interessiert hat.

Viele Kolleginnen und Kollegen scheinen sich an unserem „FAQ für Journalisten, Aufklärer und Interessierte“ zu orientieren, zum Beispiel die Mittelländische Zeitung:

Das freut uns.

Was gibt’s Neues? Zunächst möchten wir auf den Artikel

COVID-19: Eine günstige Gelegenheit für autoritäre Staaten

beim Whistleblower-Netzwerk aufmerksam machen.

Denn natürlich ist es keine Verschwörungstheorie, dass Staaten auf verschiedene Weise versuchen, während der Coronakrise autoritäre Strukturen aufzubauen und Demokratie zu schwächen – nicht nur Viktor Orban in Ungarn.

Wer sich speziell für diesen Punkt interessiert, kann zum Beispiel den „COVID-19 DemocracyWatch“-Newsletter von openDemocracy abonnieren.

Der Unterschied zwischen seriöser Kritik an den aktuellen Maßnahmen (zum Beispiel gestern bei Spiegel-Online und Zeit-Online) besteht unter anderem darin, dass der Verschwörungsgläubige davon ausgeht, hinter der Corona-Krise stecke ein kohärenter Plan, mit dem sinistre Ziele und Absichten („Bargeldabschaffung“, „Totalüberwachung“ etc.) durchgesetzt werden sollen.

Darauf weist Prof. Michael Butter in diesem Gespräch für den Youtube-Kanal „Politikstunde“ der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hin:

Es ist völlig legitim zu sagen, wir müssen jetzt aufpassen, dass diese Einschränkung der Grundrechte, die wir gerade erfahren, irgendwann zurückgefahren wird, dass das kein Einfallstor wird für irgendwelche Kräfte in der Wirtschaft, aber auch in der Politik und im Polizei- und Sicherheitsapparat. Das ist wichtig, das zu kritisieren und eine Stimme dagegen zu sein.

Nur man darf diese Kritik nicht delegitimieren dadurch, dass man sie in eine Verschwörungstheorie einpackt, zum Beispiel „Die haben diese Coronakrise nur verursacht, um das alles durchzukriegen.“

In dem Moment, wo man der Überzeugung ist, das ist alles geplant worden, es gibt diese eine Gruppe, die das in Gang gesetzt hat, um dieses und jenes Ziel zu erreichen, dann hat man die Grenze zur Verschwörungstheorie überschritten.

In einem Interview mit Zeit-Online führt Butter weiter aus:

Etwa in dem Fall von Wodarg, dass die wissenschaftlichen Fakten gezielt verdreht werden, um ein größeres Ziel zu erreichen. Fast jeder zweite Artikel auf den einschlägigen Seiten kommt am Ende immer zu der entscheidenden Frage: Wer steckt dahinter? Wem nützt die Corona-Krise? Es geht immer darum, die eigentlichen Drahtzieher zu identifizieren.

Der Tübinger Kulturwissenschaftler äußert sich auch zu der durchaus schwierigen Frage, ob einschlägige „Alternativmedien“ pauschal als Quelle abzulehnen sind, selbst wenn sie hier und da auch mal mit glaubwürdigen Gästen und Informationen aufwarten?

Ja, meint Butter:

Problematisch wird es, wenn diese Positionen von Plattformen wie Rubikon, KenFM oder auch von dem aus Russland gesteuerten Sender Russia Today aufgegriffen und ins eigene Narrativ eingebaut werden […]

Zum Beispiel die Virologin Karin Mölling, eine emeritierte Professorin am angesehenen Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin. Sie hält die strikten Maßnahmen wie das weitreichende Kontaktverbot für übertrieben. Das ist eine legitime wissenschaftliche Position.

Aber Frau Mölling hat dazu KenFM ein Interview gegeben. Auf dieser Internetseite wurde schon behauptet, die Massenmedien seien von Zionisten unterwandert oder die Flüchtlingskrise sei bewusst gesteuert und diene der „Desorganisation“ Deutschlands. Auch zu Corona werden dort seit Wochen Verschwörungstheorien verbreitet.

In so einem Kontext werden Frau Möllings Äußerungen offensichtlich Teil dieser Verschwörungstheorien. Das hätte ihr klar sein müssen.

Als weitere Kennzeichen einer Verschwörungstheorie nennt Butter (in dem Video) eine selektive Pseudoskepsis, die zum Beispiel „die Mainstream-Medien“ unter Generalverdacht stellt, aber jedes Facebook-Gerücht begeistert weiterstreut.

Und nicht zuletzt die Phrase „Cui bono“, mit der Verschwörungsgläubige ganz selbstverständlich vom Profiteur eines Ereignisses auf den Verursacher schließen. Würde das stimmen, müsste wohl Lieferando hinter der Coronakrise stecken.

Die gute Nachricht: Butter ist davon überzeugt, dass Aufklärung wirkt. Deshalb hier noch ein paar weitere Hinweise:

Belltower News gibt Tipps, wie man im persönlichen Nahfeld mit Fake News und Verschwörungstheorien umgeht, „ohne die Menschen vor den Kopf zu stoßen“.

profil hat einen Podcast mit dem Wiener Skeptics in the Pub-Referenten Claus Oberhauser eingespielt (zirka zwölf Minuten).

Allerdings ist die Tonqualität miserabel und der Inhalt auch nicht so wirklich erhellend. Warum zum Beispiel ein Youtube-Video per se unglaubwürdig sein soll (was ist etwa mit der bpb-Politikstunde?) oder warum auch Mediziner derzeit Fake News und Verschwörungstheorien verbreiten, bleibt unklar.

Neben der Videoreihe „Politikstunde“ hat die bpb ebenfalls zwei Podcasts produziert:

Rathje erkärt, dass es neben der rechten Propagandamaschine auch linke Corona-Verschwörungstheorien gibt, die

… in einer antiimperalistischen Deutung zum Beispiel antiamerikanisch argumentieren, indem sie behaupten, dass das Coronavirus eine Waffe „der Imperialisten“ sei, um die ganze Welt weiter zu verknechten.

Lamberty betont, dass Verschwörungstheorien zwar zur Komplexitätsreduktion und Selbstaufwertung beitrügen, aber dennoch keine sinnvolle Krisenbewältigung darstellen, weil sie letztendlich noch ängstlicher machen.

Das berichten in der Tat auch Aussteiger aus dieser Szene.

Zum Weiterlesen:

  • Pandemie-Management: Meinungen am Rande des Mainstreams, pharmazeutische zeitung am 30. März 2020
  • Wie Corona-Fake-News in Nigeria Leben gefährden, Zeit-Online am 1. April 2020
  • Neonazis und Corona: Zwischen Verschwörungstheorien und Nachbarschaftshilfe, Störungsmelder-Blog am 1. April 2020
  • Faktencheck & Kommentar zu diesem Corona-Verschwörungsmythos, volksverpetzer am 1. April 2020
  • Abrechnung: Xavier Naidoo ist endgültig in der rechten Verschwörungsszene angekommen, volksverpetzer am 1. April 2020
  • Desinformation und Corona-Fake-News: Behörden haben RT Deutsch im Visier, Belltower News am 26. März 2020
  • Das musst du wissen, um Fake News zu verstehen, perspective daily am 16. März 2017
  • GWUP: Corona-Mythen A-Z

31. März 2020
von Bernd Harder
2 Kommentare

Neu auf der GWUP-Homepage: „Corona-Mythen A-Z“

Unter dem Menüpunkt „Coronavirus“ auf der GWUP-Startseite findet sich jetzt auch ein Mythen A-Z:

Bei den Einträgen handelt es sich um einzelne, alphabetisch geordnete Themen aus den Corona-Übersichtsartikeln hier im Blog und einige neue Ergänzungen.

Das „Mythen A-Z“ wird laufend aktualisiert.

Zum Weiterlesen:

30. März 2020
von Bernd Harder
8 Kommentare

Coronakrise: Zahlen, Statistiken und Grafiken

Update vom 31. März: Jetzt neu auf der GWUP-Homepage:Corona-Mythen A-Z“

Neben einem lesenswerten Kommentar zum Umgang mit Verschwörungstheorien

Ich verstehe natürlich, warum man gerne glauben will, dass das Virus eine reine Erfindung sei, dass die Coronakrise nicht existiere. Sicher, auch ich hege den diesen Wunsch, dass morgen alles vorbei ist und wir wieder raus auf die Straßen gehen können und uns alle in die Arme fallen vor Freude.

Glaubt mir, ich wäre der erste, der beim Friseur klopfen würde, um die Frisurenkrise auf meinem Kopf beenden zu lassen. Nichts wäre mir lieber als das Ende der Meldungen über zu wenige Intensivbetten und Beatmungsgeräte. Doch leider sieht die Realität eben anders aus, und daran ändern auch Verschwörungsmythen nichts […]

Bei jeder Meldung, die eine zu starke Dramaturgie innehat oder mit bestimmten Narrativen spielt („Medien und Politik wollen doch verheimlichen“), halte ich ein und prüfe. Starkes Framing, überzogene Narrative: Das sind Anzeichen für bewusste Fehlinterpretationen oder Manipulationsversuche.

… hat Mimikama heute eine Sammlung von Maps und Statistik-Seiten zur Coronakrise veröffentlicht:

Ergänzen möchten wir noch, dass auch der kommerzielle Politikinformationsdienst Polit-X einen kostenlosen und anmeldungsfreien Zugang zu den Themen „Corona“ und „Covid-19“ gewährt.

Zu den abrufbaren Informationen gehören zum Beispiel die aktuellen Empfehlungen von Bund und Ländern, Beschlüsse der Parlamente sowie Tickermeldungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) und anderer Einrichtungen. Im Normalfall wird das Tool von professionellen Politikbeobachtern genutzt. Nach eigenen Angaben will das Berliner Digital-Unternehmen …

… zur sachlichen Diskussion beitragen und unsere solide Faktenbasis den Fakenews und der Panikmache entgegensetzen.

Außerdem ist die Cochrane Library vorübergehend weltweit uneingeschränkt zugänglich. Infos zu den Cochrane Ressourcen und News finden sich auch auf der deutschen Webseite.

Auch auf der GWUP-Homepage gibt es eine neue Rubrik zum Thema „Coronavirus“ mit den Unterpunkten

Zum Weiterlesen:

  • Verschwörungstheorien um das Coronavirus: ein FAQ für Journalisten, Aufklärer und Interessierte, GWUP-Blog am 19. März 2020
  • Corona-Zahlensalat, Gesundheits-Check am 30. März 2020
  • Corona-Pandemie: „Einzelinformationen bringen einen vom Weg ab“, Zeit-Online am 28. März 2020
  • Die Corona-Epidemie online, Gesundheits-Check am 31. März 2020
  • Bundesministerium für Gesundheit: Zusammen gegen Corona
  • Verschwörungstheorien: Was ist eine legitime wissenschaftliche Position und was ist Nonsens? GWUP-Blog am 2. April 2020

30. März 2020
von Bernd Harder
7 Kommentare

Pro Sieben verspricht: „Der Sänger mit dem Aluhut wird nie wieder in unseren Shows sein. Nie wieder.“

Hört, hört:

Lange genug hat’s gedauert.

Was ist passiert? RPGNo1 und Alexander W. haben im Kommentarbereich schon darauf hingewiesen:

In einem kurzen Video-Statement (zirka acht Minuten) für den Verschwörungstheoretiker Oliver Janich wird deutlich,

… dass der provozierte Rauswurf [bei „DSDS“/RTL] eine lange geplante PR-Nummer war für ein neues Album, das offenbar ein „patriotisches“ Album werden soll.

Im weiteren Verlauf des Videos leugnet Naidoo den menschengemachten Klimawandel. Er habe zu dem Thema mal so einen Film gesehen und „Nachforschungen“ angestellt. Wissenschaftler Xavier Naidoo: „Ich bin zu dem Schluss gekommen, das CO2 nicht der große Veränderer des Klimas ist.“

Danach geht es um eines von Xavier Naidoos Lieblingsthemen: Der Souveränität Deutschlands. Seine Sympathien für die Reichsbürger-Bewegung sind seit Jahren bekannt.

Heute hat Janich in einem weiteren Video bestätigt, dass er mit Naidoo „in Kontakt“ und „noch einiges zu erwarten“ sei.

Ja gut – aber dann wenigstens dort, wo der Quatsch hingehört, nämlich bei irgendwelchen Youtube-Verschwörungskanälen.

Zum Weiterlesen:

  • Xavier Naidoo meldet sich erstmals zu Wort: „Ich habe mir die Reichweite von RTL zunutze gemacht“, dwdl am 29. März 2020
  • „Habe mir die Reichweite von RTL zunutze gemacht“, Welt-Online am 30. März 2020
  • Xavier Naidoo als „Niedergangsbeschleuniger“? GWUP-Blog am 15. März 2020
  • Xavier Naidoo, Reichsbürger und Verschwörungen, GWUP-Blog am 24. August 2014
  • Rothschild-Verschwörung bei Xavier Naidoo, heise am 11. Dezember 2014
  • Xavier Naidoo: Politisch defekt, Spiegel-Online am 14. März 2020
  • Rassismus: So rechtsextrem und verschwörungstheoretisch ist Xavier Naidoo, volksverpetzer am 11. März 2020
  • Xavier Naidoo beschwört in Videos den Untergang Deutschlands, Belltower News am 11. März 2020
  • Die Akte Naidoo: Seine Skandale von Homophobie bis “Reichsbürger”, rnd am 11. März 2020
  • Die „Pressesch(l)au“ bei Massengeschmack-TV: „Xavier Naidoo ist Reichsbürger“, GWUP-Blog am 21, Juni 2017
  • Xavier „Ich repräsentiere die Liebe“ Naidoo und seine Freunde, GWUP-Blog am 16. Juni 2017
  • Video: Naidoos fortwährende antidemokratische und antisemitische Missverständnisse, GWUP-Blog am 11. Mai 2017
  • “Du bist kein Künstler, Xavier. Du bist ein wirrer Verschwörungstheoretiker“, GWUP-Blog am 5. Mai 2017
  • Xavier Naidoo spricht bei den „Reichsbürgern“ in Berlin, GWUP-Blog am 4. Oktober 2014
  • Das erklärt einiges: Für Xavier Naidoo ist die Erde eine Scheibe, GWUP-Blog am 10. April 2016
  • Verschwörungstheorien: Was ist eine legitime wissenschaftliche Position und was ist Nonsens? GWUP-Blog am 2. April 2020

30. März 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Video mit Lydia Benecke: „Was Ihr schon immer über Kriminalpsychologie wissen wolltet“

Zu Beginn der zweiten Woche mit Ausgangsbeschränkungen: ein aktuelles Video der Kriminalpsychologin Lydia Benecke vom GWUP-Wissenschaftsrat.

Was Ihr schon immer über Kriminalpsychologie wissen wolltet

Zum Weiterlesen:

  • Lydia Benecke: Psychologin, GWUP-Aktivistin – und ein „inspirierendes Vorbild“, GWUP-Blog am 5. Oktober 2018
  • Video: „Die Psychologie des Bösen“ bei Skeptics in the Pub Wien mit Lydia Benecke, GWUP-Blog am 13. November 2017
  • „Snuff Movies“ mit Lydia Benecke bei Hoaxilla-TV jetzt kostenfrei ansehen, GWUP-Blog am 16. August 2016
  • Skepkon-Video: Lydia Benecke über „Satanistenmorde“ und rituellen Missbrauch, GWUP-Blog am 1. November 2015