gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

21. September 2019
von Bernd Harder
9 Kommentare

Neu bei „Grams’s Sprechstunde“: Akupunktur

Neu bei Grams‘ Sprechstunde:

Die Akupunktur verfügt über keine positive Gesamtevidenz. Sie steht und fällt mit „spezifischen Punkten“, die auch die Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA) als primäres Merkmal der Methode ausdrücklich hervorhebt – wobei es jedoch keine Anzeichen dafür gibt, dass solche Punkte oder die „Meridiane“, auf denen sie liegen sollen, real existieren.

Demnach zeigen nahezu alle entsprechenden Vergleichsstudien, dass eine Scheinakupunktur genauso wirkt wie eine „schulmäßig“ durchgeführte Akupunktur. Ein deutlicheres Zeichen dafür, dass Akupunktur eine Placebotherapie ist, kann man sich kaum vorstellen.

Eine neue Studie ist übrigens gerade erschienen:

Aha. Im Tierversuch. Ratten werden mit Ethanol bedüdelt und die Alkoholkonsumstörung dann mit Akupunktur behandelt.

Und eine nicht punktespezifische Akupunktur (LI5 vs. HT7) habe die beobachteten Effekte nicht erbracht. Aber woher kennen wir „spezifische Akupunkturpunkte“ bei Ratten? Ach, da sind sie ja:

Das Problem dabei ist und bleibt indes: Solange keine physiologische Grundlage für Punkte und Meridiane belegt ist, spricht jede Plausibilität für einen unspezifischen Effekt.

Mehr zum Thema „Akupunktur für Tiere“ gibt’s hier.

21. September 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Neu im Kortizes-Podcast: „Anthroposophie – Eine kurze Kritik“ mit André Sebastiani

Neu im Kortizes-Podcast (zirka 35 Minuten):

Anthroposophie – Eine kurze Kritik

Jürgen Hübner spricht mit dem Bremer Lehrer und Skeptiker André Sebastiani über die Erkenntnisse seines Buches „Anthroposophie – eine kurze Kritik“, das im Januar 2019 bei Alibri erschienen ist.

Sebastiani klärt darin über die düsteren Seiten der esoterischen Lehren des Gründers Rudolf Steiner auf und erklärt ihre Auswirkungen in den praktischen Anwendungsfeldern der Waldorfschulen, Landwirtschaft und Medizin.

So geht es etwa um die pädagogischen Schubladen, die sich aus Charakter- und Siebenjahreslehre ergeben, um die Ursachen der Impfgegnerschaft im anthroposophischen Karma- und Reinkarnationsglauben sowie um Steiners rassistische Schicksalsvorstellungen der Menschheitsentwicklung, die Waldorfschulen auch für Reichsbürger und Rechtsradikale attraktiv macht.

Zum Weiterlesen:

  • Vortragsvideo: „Risiken und Nebenwirkungen der Waldorfpädagogik“, GWUP-Blog am 14. September 2019
  • Video: Buchpräsentation „Anthroposophie“ von André Sebastiani in Fürth, GWUP-Blog am 13. Juni 2019
  • Neu im „Nachgefragt“-Podcast: Anthroposophie und Waldorfpädagogik, GWUP-Blog am 24. Januar 2019
  • Anthroposophie in der Kritik, hpd am 11. Februar 2019
  • Anthroposophie zwischen Religion und Esoterik: Interview mit André Sebastiani, GWUP-News am 2. Februar 2019
  • André Sebastiani: Anthroposophie. Alibri 2019, 168 Seiten, 10 €
  • ZAPP über die „Werbesendung für Waldorfschulen“ im SWR, GWUP-Blog am 13. September 2019
  • Erziehung auf der Basis eines Geistersehers, hpd am 1. Juli 2019

20. September 2019
von Bernd Harder
2 Kommentare

Die „WTC 7 wurde gesprengt“- Studie ist da – taugt aber nichts

Endlich hat Daniele Ganser die – ohnehin reichlich schief sitzende – Maske des „Ich stelle doch nur Fragen“-Pseudoaufklärers fallen gelassen und sich belegbar festgelegt:

Da steht es also. Schwarz auf weiß:

WTC 7 wurde gesprengt.

Das könnte zum einen darauf schließen lassen, dass der selbst ernannte Friedensforscher ziemlich verzweifelt sein muss und sein Gebaren sich immer weiter radikalisiert, um die erwartungsfrohe Fanbase noch bei Laune zu halten.

Zum anderen bestätigt Ganser damit den typischen Habitus von Verschwörungstheoretikern, die alles und jeden unter Generalverdacht stellen – aber die Behauptungen von Truthern und Alternativmedien bereitwillig und ungeprüft übernehmen.

https://blog.gwup.net/2018/08/11/video-hat-leroy-hulsey-die-offizielle-version-von-9-11-widerlegt/

Ganser feiert hart die „WTC 7 Reevaluation-Study“ von Leroy Hulsey, die seit Jahren fragmentarisch durchs Netz geistert – und zu der es bereits einige kritische Anmerkungen gab.

Zum 18. Jahrestag der Anschläge vom 11. September hat Hulsey (finanziert von der Truther-Organisation Architects & Engineers for 9/11 Truth) jetzt seine ganzen 126 Seiten endlich vorgelegt.

„Einige Probleme damit“ hat sogleich der amerikanische Debunker Mick West von Metabunk aufgezeigt:

Im deutschsprachigen Raum hat sich Dr. Holm Hümmler das Ganze angesehen. Seine ausführliche Analyse ist auf seinem Blog Quantenquark erschienen:

Warnung: Der Artikel ist kein übliches Blogformat, weil es eher eine umfassende Abrechnung mit [dem] Machwerk sein soll, das man auch mal irgendwo verlinken kann, wo es nötig ist. Anders gesagt: Das wird lang.

Ganz überraschender Spoiler: Sie [Hulseys Studie] taugt nichts.

Zum Weiterlesen:

  • Alle paar Jahre grüßt das 11.September-Murmeltier, Relativer Quantenquark am 19. September 2019
  • Sept 3, 2019 release of Hulsey’s WTC7 draft report: Analysis, metabunk am 3. September 2019
  • TFTRH #21 Donald Friedman – After 9-11: An Engineer’s Work at the World Trade Center, metabunk am 9. September 2019
  • Neues Buch von Metabunk- Betreiber Mick West: „How to Debunk Conspiracy Theories“, GWUP-Blog am 26. März 2019
  • Holm Hümmler: Verschwörungsmythen. Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden. Hirzel 2019, 224 Seiten, 19,80 €
  • Video: Hat Leroy Hulsey die offizielle Version von 9/11 widerlegt? GWUP-Blog am 11. August 2018
  • Verschwörungstheorien: Professor Michael Butter über „Die Methode Ganser“, GWUP-Blog am 14. April 2019
  • 9/11 und Social Media: Mit zwölf Schritten in die Verschwörungsgalaxie, Spiegel-Online am 11. September 2019

20. September 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Es gibt ihn wirklich, den berühmten Sommerloch-Panther

Und es gibt ihn doch!

Panther Gustav (oder wie immer er heißen mag), der „deutsche Yeti“, ist in der nordfranzösischen Kleinstadt Armentières eingefangen worden.

Das wirft natürlich Fragen auf:

Natürlich nicht. Im Gegenteil – das Tier von Armentières zeigt, dass echte physisch-materielle Panther weder unfotografierbar noch unfangbar sind.

  • Sind wir darüber enttäuscht, dass ein Mythos uns fauchend zu verstehen gibt, dass seine Existenz zumindest denkbar ist?

Natürlich nicht. Im Gegenteil – was würden wir uns freuen, wenn all die Kryptiden wie Nessie, Bigfoot, Mokele-Mbembe und Co. endlich entdeckt würden. Da sind wir mit dem „Drei Fragezeichen“-Autor André Marx völlig einig.

Nur wir fürchten wir leider, dass der Panther von Armentières genau das ist, was er ist: eine entlaufende Raubkatze. Möglicherweise der berühmte wahre Kern für viele künftige Sichtungen. Aber kein Phantom, das seit Anfang der 1990er ewig jung als parazoologisches Phänomen kreuz und quer durch Deutschland und halb Europa streift.

Schade eigentlich.

Zum Weiterlesen:

  • Panther Gustav – der deutsche Yeti, GWUP-Blog am 7. November 2009
  • Der Panther kommt näher! GWUP-Blog am 18. Juli 2013
  • Der Sommerloch-Panther hat sich Zeit gelassen. Am zweiten Advent besucht er Flensburg, GWUP-Blog am 6. Dezember 2015
  • Interview mit André Marx: Übersinnliches mit Fragezeichen, Skeptiker 3-4/2007
  • Panther streift durch französische Kleinstadt, Spiegel-Online am 19. September 2019
  • Plötzlich spaziert ein Panther am Fenster vorbei, Welt-Online am 19. September 2019

19. September 2019
von Bernd Harder
8 Kommentare

Video: Die Psi-Tests in SAT.1

Kurzer Beitrag über die Psi-Tests in SAT.1:

Wesentlich deutlicher wird die Sache nicht, aber immerhin treten die kommerziellen Ambitionen des Kandidaten (die irgendwas mit dem „Frieden“ zu tun haben sollen) zutage.

Ein Bericht der Versuchsleiter und Test-Beobachter folgt.

Zum Weiterlesen:

  • Überraschung bei den Psi-Tests der GWUP: Kandidat schafft es zum Nachtest, GWUP-Blog am 17. September 2019

19. September 2019
von Bernd Harder
5 Kommentare

Die Million ist futsch, Bielefeld bleibt unwiderlegt

War ja klar: Natürlich hat die NWO-gesteuerte und mainstreamhörige Stadtverwaltung keinen einzigen Beweis für die Bielefeld-Verschwörung akzeptiert.

Jetzt ist die Geschichte rum, Bielefeld existiert und die Niederlage der Querdenker, Wahrheitssucher und kritischen Fragesteller manifestiert sich auf ewig in einem Gedenkstein:

Bielefelds Stadtmarketing-Chef legte Wert darauf, dass die eingegangenen Beweisversuche nicht einfach abgetan wurden. „Sportsgeist muss sein. Also haben wir auch alle Beweise gesichtet“, sagt Knabenreich. Neben einer Vielfalt aus Gedichten, Kinderbildern, Comics und Videos gingen auch vermeintlich wissenschaftliche Beweise ein.

Teilnehmer bedienten sich dafür an Argumenten aus Mathematik, Physik, Logik und Geschichte. In teils seitenlangen Abhandlungen wurden geschickt Widersprüche und Tricks versteckt.

„Für Laien waren diese Abhandlungen oft nicht nachvollziehbar. Also haben wir uns den Spaß gemacht, auch diese vermeintlichen Beweise gemeinsam mit Wissenschaftlern von der Universität Bielefeld und vom Stadtarchiv Bielefeld zu knacken“, erläutert Jens Franzke, Kommunikationsleiter bei Bielefeld Marketing.

Eine Auswahl von historischen, mathematischen und physikalischen Beweisversuchen findet sich hier. Zum Beispiel:

Die Stadt Bielefeld existiert aus folgenden Gründen nicht: Alle Substanzen bestehen aus Molekülen. Ein Molekül besteht aus Atomen, genauer gesagt aus Atomkernen, die von einer bestimmten Anzahl von internen Elektronen umgeben sind, und externen Valenzelektronen, die
chemische Bindungen eingehen.

Atome bestehen aus einem Kern und Elektronen. Der Atomkern besteht aus Nukleonen – positiv geladenen Protonen und neutralen Neutronen. Proton und Neutron sind ein Elementarteilchen.

Da 99,9999 Prozent des Atoms leerer Raum sind, existiert die Stadt Bielefeld nicht, sondern 99,9999 Prozent der Leere und einige Elementarteilchen, was nach deutschem Recht wahrscheinlich nicht ausreicht, um die Stadt Bielefeld als bestehende Stadt anzuerkennen.

Hat leider nicht verfangen.

Zum Weiterlesen:

  • Irre Millionen-Aktion: Bielefeld erklärt Verschwörung für beendet – Gedenkstein aufgestellt, Neue Westfälische am 17. September 2019
  • Bielefeld existiert. Wirklich, Spiegel-Online am 17. September 2019
  • Eine Million Euro, wenn jemand beweisen kann, dass es Bielefeld nicht gibt, GWUP-Blog am 21. August 2019

18. September 2019
von Bernd Harder
9 Kommentare

ZDF-Doku: „Klimawandel – Die Fakten“ mit Harald Lesch

Jetzt in der ZDF-Mediathek:

Klimawandel – die Fakten

mit Harald Lesch von gestern Abend (zirka 43 Minuten).

Stern-Online schreibt dazu:

Nach einer spannungsgeladenen und dramatisch anmutenden Einleitung folgen die Fakten zum Klimawandel, die die Doku verspricht. Anschaulich werden sie dargestellt, Experten ordnen sie ein. Es wird nicht wirklich Neues genannt […] Warum sollte man sich also eine Doku ansehen, in der nur zusammengefasst wird, was Klimaforscher und -aktivisten uns schon lange vorbeten, gepaart mit vielen Archivbildern?

Weil sie uns unverschnörkelt zeigt, was Sache ist beim Klimawandel, was Klimaforscher zutage gefördert haben, was in der Welt gerade passiert und was unserer Erde und auch uns Menschen blühen könnte, wenn wir so weiter machen, wie wir es jetzt tun.

Zum Weiterlesen:

  • Warum Sie diese Dokumentation zum Klimawandel sehen sollten, Stern-Online am 17. September 2019
  • Es sieht zwar nicht so aus, aber wir können die Klimakrise noch abwenden, Spiegel-Online am 18. September 2019
  • Terrifying‘ New Climate Models Warn of 6-7°C of Warming by 2100 If Emissions Not Slashed, commondreams am 17. September 2019
  • Die „Hockeyschläger-Kurve“ vor Gericht: Ist der Klimawandel bei einem Prozess in Kanada widerlegt worden? GWUP-Blog am 6. September 2019
  • Video: extra 3 über Konsens und Klimyawandelleugner, GWUP-Blog am 14. September 2019
  • Wissenschaft contra Desinformation, GWUP-Blog am 17. September 2019

18. September 2019
von Bernd Harder
19 Kommentare

Offener Brief an Jens Spahn zur Fortgeltung der Erstattung von Homöopathie in der GKV

Einerseits … hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gestern Abend entschlossen, die Globuli-Erstattung durch die Krankenkassen als Petitesse abzutun und nichts dagegen zu unternehmen – einen Offenen Brief dazu hat das INH heute veröffentlicht:

Andererseits … hat Tim Demisch von den Grünen eben getwittert:

So leicht, wie der Herr Spahn sich das vorstellt, ist die Homöopathie-Kritik im Jahr 2019 nicht mehr zum Verstummen zu bringen.

Zum Weiterlesen:

  • Offener Brief an Gesundheitsminister Spahn zur Fortgeltung der Erstattung von Homöopathie in der GKV, INH am 18. September 2019
  • „So okay“: Spahn will Homöopathie auf Kassenkosten nicht antasten, Spiegel-Online am 17. September 2019
  • Globuli als Kassenleistung: Money for nothing, Spiegel-Online am 18. September 2019
  • Grünen-Jungpolitiker: „Keine Sonderrechte für Homöopathie“, GWUP-Blog am 1. September 2019
  • Geteiltes Echo auf Spahns Haltung zu Homöopathie-Kosten, merkur am 18. September 2019
  • Die Homöopathie und der „Binnenkonsens“: Es ging nie um Wirksamkeit, nur um Politik, GWUP-Blog am 15. September 2019

17. September 2019
von Bernd Harder
60 Kommentare

Überraschung bei den Psi-Tests der GWUP: Kandidat schafft es zum Nachtest

Überraschung am zweiten Tag der Psi-Tests in Würzburg:

Einen ausführlichen Bericht dazu gibt’s in den nächsten Tagen dann auch mit ersten Stellungnahmen der Versuchsleiter und Beobachter und wie es jetzt mit dem Kandidaten weitergeht.

Update vom 19. September: Video: Die Psi-Tests in SAT.1

Zum Weiterlesen:

  • Tag eins der Psi-Tests der GWUP: der „Biotensor“ im Experiment, GWUP-Blog am 16. September 2019
  • Wissenschaft und Blödsinn: Was wäre, wenn jemand den PSI-Test der Skeptiker bestehen würde? GWUP-Blog am 2. Dezember 2015
  • PSI-Tests 2015: Bestes Ergebnis aller bisheriger Versuche, GWUP-Blog am 30. Juli 2015
  • PSI-Tests 2015: So geht es weiter mit dem Überraschungskandidat, GWUP-Blog am 4. August 2015

17. September 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

SWR2-Feature: Wissenschaft contra Desinformation

Interessanter Beitrag in SWR2:

Ob Impfungen, Feinstaub-Grenzwerte oder Klimawandel – wenn Wissenschaftler umstrittene und unbequeme Erkenntnisse öffentlich vertreten, begeben sie sich auf schwieriges Gelände: Laien lassen sich von „wissenschaftlicher Autorität“ kaum noch beeindrucken.

Lobbyorganisationen verfolgen mit propagandistischen Mitteln ihre Ziele und ein harter Kern von Aktivisten verbreitet Desinformationen. Heute brauchen Wissenschaftler gute Nerven, bessere Argumente – und sie müssen ihre Glaubwürdigkeit beweisen.

Mit dabei sind unter anderem der Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber, Julia Neufeind vom Robert Koch-Institut und Volker Stollorz vom Science Media Center Germany.

Zum Weiterlesen:

  • Die Wissenschaft und ihre Feinde – Kampf um Glaubwürdigkeit, SWR2 am 16. September 2019
  • „Wir alle sind immun gegen Fakten“ – Warum ignorieren Menschen ständig Tatsachen? bento am 16. September 2019
  • Wissenschaftlicher Blödsinn, futurezone am 15. September 2019
  • Interview mit Julia Neufeind: „Es verändert sich weniger die Impfbereitschaft, als die Medienpräsenz des Themas“, wissenschaftskommunikation.de am 15. Februar 2019
  • Ein offener Brief an Herrn Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Onkel Michael am 17. September 2019
  • „Methodisch inkorrekt“: Wissenschafts-Podcast mal live, GWUP-News am 13. September 2019