gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

17. Juli 2019
von Bernd Harder
2 Kommentare

Video: „Wissenschaft contra Verschwörungstheorie“ mit Nikil Mukerji und Sibylle Anderl

Und nochmal Verschwörungstheorien:

Gestern Abend sprach bei ARD-alpha die Moderatorin Birgit Kappel mit der Astrophysikerin und Journalistin Sibylle Anderl und mit dem Philosophen Dr. Nikil Mukerji vom GWUP-Wissenschaftsrat über das Thema „Wissenschaft contra Verschwörungstheorie“ (zirka 30 Minuten).

Auch um die erste Mondlandung ranken sich zahlreiche Verschwörungstheorien. Moderatorin Birgit Kappel begibt sich gemeinsam mit ihren Gästen auf eine besondere Erkundung: Wie kommen Falschmeldungen in die Welt und warum verbreiten sie sich so rasant?

Zum Weiterlesen:

  • „What is Fake News?“ Eine Antwort von Nikil Mukerji, GWUP-Blog am 24. Februar 2019
  • SkepKon-Video: „Was tun gegen Fake-News?“ mit Nikil Mukerji, GWUP-Blog am 1. August 2018
  • Interview mit Dr. Nikil Mukerji: Geld oder Ideologie: Motiva­tionen für Fake News und Strategien dagegen, wissenschaftskommunikation am 16. Mai 2018
  • Video: Verschwörungstheorien – „Im Netz geheimer Mächte“ bei report München, GWUP-Blog am 17. Juli 2019

17. Juli 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Video: Verschwörungstheorien – „Im Netz geheimer Mächte“ bei report München

Ein letztendlich unfokussierter Beitrag von report München zum Thema Verschwörungstheorien – mit einem kurzen Einblick in die Projekttage für Schulen in Augsburg/Schwaben (zirka sieben Minuten).

In dieser Woche vor 50 Jahren ist Neil Armstrong auf dem Mond gelandet – aber ist er das wirklich? Bis heute halten sich die Zweifel, dass die Mondlandung eigentlich nur von den USA und den Geheimdiensten inszeniert wurde. Solche Verschwörungstheorien verbreiten sich heute noch wesentlich leichter, über Soziale Medien.

Zum Weiterlesen:

  • Im Netz geheimer Mächte, report am 16. Juli 2019
  • Für Schulen in Augsburg und Schwaben: Projekttag zum Thema Fake News und Verschwörungstheorien, GWUP-Blog am 18. März 2019
  • Verschwörungstheorien: „Lasst uns Area 51 stürmen, sie können uns nicht alle aufhalten“, FAZ am 13. Juli 2019
  • Storm Area 51: US Air Force warns over Facebook event, BBC am 16. Juli 2019

15. Juli 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

SkepKon-Video: „Die Geschichte der Kurpfuscherei in Deutschland“ mit Sylvia Stang

Das nächste SkepKon-Video ist online:

Die Geschichte der Kurpfuscherei in Deutschand

von Sylvia Stang.

Neben der Berufsgruppe der approbierten Mediziner hat es zu allen Zeiten Kurpfuscher, Scharlatane und Quacksalber gegeben. Sie wurden zeitweise von Ärzten oder Vertretern der Regierungen vehement bekämpft, in manchen Gegenden und zu manchen Zeiten ließ man sie gewähren.

Zum Weiterlesen:

  • SkepKon: Wissenschaft braucht Geschichtenerzähler, humanistisch.net am 12. Juli 2019
  • NGF025: „Polumkehrungen des Erdmagnetfelds“ vom 10. Juli 2019
  • SkepKon-Video: „Energie aus dem Nichts – der Traum vom Perpetuum Mobile“, GWUP-Blog am 8. Juli 2019
  • A Festival Feeling in Augsburg: SkepKon 2019 Includes Myths about Pet Diets, Homeopathy, and Perpetual Motion Machines, CSI am 3. Juli 2019
  • SkepKon-Video: Nostradamus, Rose Stern und der Polsprung, GWUP-Blog am 2. Juli 2019
  • Nicht genug Konfetti auf dem Boden der Realität: SkepKon- Rückblick beim hpd, GWUP-Blog am 28. Juni 2019
  • Das war die SkepKon 2019, hpd am 28. Juni 2019
  • SkepKon 2019: Das Skeptical, hpd am 18. Juni 2019
  • Video: Tommy Krappweis und „Harpo Speaks“ live beim Skeptical 2019 in Augsburg, GWUP-Blog am 20. Juni 2019
  • „Gebt uns euer bestes Hemd!” Erster T-Shirt-Wettbewerb bei der SkepKon in Augsburg, GWUP-Blog am 12. Juni 2019
  • „SkepKon interviews“ und mehr im European Skeptics Podcast, GWUP-Blog am 7. Juni 2019
  • Das war die SkepKon 2019, GWUP-Blog am 2. Juni 2019
  • SkepKon-Video: „Impfen – Pro und Contra. Eine Einordnung“, GWUP-Blog am 10. Juni 2019

14. Juli 2019
von Bernd Harder
18 Kommentare

Homöopathie: „Mit Medizin hat das nichts zu tun“

Gut, das war deutlich:

Sie [Globuli] wirken nicht, und das ist hundertfach nachgewiesen. Trotz gegenteiliger Behauptungen. Homöopathie ist eine klassische Religion: Sie hat eine Bibel, die heißt Organon. Sie hat einen Propheten, das ist Samuel Hahnemann. Sie hat Hohepriester, die auch die Zusatzbezeichnungen vergeben können. Aber mit Medizin hat das nichts zu tun …

… sagt der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen, Dr. med Jörg Hermann, in diesem Video (zirka drei Minuten) von buten un binnen.

Und bei Stern-Online erklärt der Hamburger Kinderarzt Dr. Stefan Renz:

Es ist offenbar attraktiv, zu mutmaßen, es gebe mehr zwischen Himmel und Erde, als wir zu überblicken vermögen. Menschen mögen Magie, nicht nur Kinder lesen Tolkien oder begeistern sich für Harry Potter und verrückte Fabelwesen.

Und auch Homöopathie hat definitiv etwas Magisches, wenn zum Beispiel behauptet wird, Wassermoleküle würden sich an Substanzen erinnern, mit denen sie mal in Berührung gekommen sind. Ich bin im Alltag sehr froh, dass die Idee inzwischen wissenschaftlich widerlegt wurde und Wasser keine Erinnerung daran hat, dass es mal in meiner Kloschüssel stand.

Die FAZ fordert kurz und bündig:

Zum Weiterlesen:

  • Bremer Kassenärzte fordern Zahlungsstopp für Homöopathie, buten un binnen am 13. Juli 2019
  • „Menschen mögen Magie“: Ein Kinderarzt erklärt, warum Eltern auf Homöopathie vertrauen, stern.de am 13. Juli 2019
  • Kein Geld für Homöopathie, FAZ am 14. Juli 2019
  • Neues mailab-Video: Homöopathie – „Deutschlands schlechtestes Gesetz, GWUP-Blog am 12. Juli 2019
  • Globuli und die Mär von den gutmeinenden Kräutermenschen, GWUP-Blog am 12. Juli 2019
  • Entscheidung zur Homöopathie in Frankreich – und in Deutschland? Ein Zwischenfazit, INH am 13. Juli 2019

14. Juli 2019
von Bernd Harder
1 Kommentar

„Trutherschwachsinn vom Feinsten“ beim Bücheronkel: Impfen ist Satanskult

Neues vom Bücheronkel:

Daniel Prinz erklärt uns, dass Impfen von den bösen Jesuiten, Satansanbetern und mainstreamversifften nicht-arischen Ärzten in die Welt gesetzt wurde, um die Bevölkerung zu reduzieren.

Und tatsächlich: Seit dreihundert Jahren sinkt die Bevölkerung auf der Erde kontinuierlich und ebenso die Lebenserwartung. Auch gibt es immer noch Pockenepidemien. Trutherschwachsinn vom Feinsten.

Zum Weiterlesen:

  • „Impfen Pro & Contra: Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung“ von Dr. Martin Hirte – Eine Analyse von Dr. med. Jan Oude-Aost
  • SkepKon-Video: Impfen – Pro und Contra. Eine Einordnung, GWUP-Blog am 10. Juni 2019
  • Video: Der „Bücheronkel“ zeigt, dass Verschwörungstheorien eben nicht nur spaßig sind, GWUP-Blog am 5. Oktober 2018

14. Juli 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Valar Globulis: SkepKon-Review bei humanistisch.net

Beim News- und Community-Portal humanistisch.net ist ein ausführlicher Rückblick auf die SkepKon 2019 in Augsburg von Anna Beniermann erschienen:

Valar Globulis!

Zum Weiterlesen:

  • SkepKon: Wissenschaft braucht Geschichtenerzähler, humanistisch.net am 12. Juli 2019
  • NGF025: „Polumkehrungen des Erdmagnetfelds“ vom 10. Juli 2019
  • SkepKon-Video: „Energie aus dem Nichts – der Traum vom Perpetuum Mobile“, GWUP-Blog am 8. Juli 2019
  • A Festival Feeling in Augsburg: SkepKon 2019 Includes Myths about Pet Diets, Homeopathy, and Perpetual Motion Machines, CSI am 3. Juli 2019
  • SkepKon-Video: Nostradamus, Rose Stern und der Polsprung, GWUP-Blog am 2. Juli 2019
  • Nicht genug Konfetti auf dem Boden der Realität: SkepKon- Rückblick beim hpd, GWUP-Blog am 28. Juni 2019
  • Das war die SkepKon 2019, hpd am 28. Juni 2019
  • SkepKon 2019: Das Skeptical, hpd am 18. Juni 2019
  • Video: Tommy Krappweis und „Harpo Speaks“ live beim Skeptical 2019 in Augsburg, GWUP-Blog am 20. Juni 2019
  • „Gebt uns euer bestes Hemd!” Erster T-Shirt-Wettbewerb bei der SkepKon in Augsburg, GWUP-Blog am 12. Juni 2019
  • „SkepKon interviews“ und mehr im European Skeptics Podcast, GWUP-Blog am 7. Juni 2019
  • Das war die SkepKon 2019, GWUP-Blog am 2. Juni 2019
  • SkepKon-Video: „Impfen – Pro und Contra. Eine Einordnung“, GWUP-Blog am 10. Juni 2019

12. Juli 2019
von Bernd Harder
8 Kommentare

Globuli und die Mär von den gutmeinenden Kräutermenschen

Klare Worte von Dr. Christoph Specht bei „Volle Kanne“ (ZDF):

Die Grundannahmen der Homöopathie sind …

… eine Fiktion, die ist halt x-fach widerlegt.

Und zu Hevert:

Leute stellen sich ja vor, Homöopathie wird nicht von der Pharmaindustrie hergestellt, sondern von gutmeinenden, für Gotteslohn arbeitenden Kräutermenschen. Das ist aber völliger Quatsch.

Stimmt. Denn wer hält in Deutschland gegen die #Globukalypse?

Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) und der Bundesverband der pharmazeutischen Industrie (BPI), berichtet heute DAZ.online, und zitiert aus einer gemeinsamen Erklärung dieser beiden Interessenverbände:

Bei uns werden seit 2004 grundsätzlich alle nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel, einschließlich der Arzneimittel der Besonderen Therapierichtungen (Phytotherapie, Anthroposophie und Homöopathie) von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht mehr erstattet.

Seit 2012 können gesetzliche Krankenkassen im Rahmen von sogenannten Satzungsleistungen jeweils autonom entscheiden, ob sie unter anderem die Kosten für die Behandlung mit Arzneimitteln der Besonderen Therapierichtungen bis zu einem bestimmten, gedeckelten Betrag erstatten.

Dadurch hat der deutsche Gesetzgeber ganz bewusst den Wettbewerb zwischen den gesetzlichen Krankenkassen gestärkt und den Patienten die Möglichkeit gegeben, eine differenzierte Auswahl ihrer Krankenkasse vorzunehmen.

Deutlicher kann man kaum noch verunklaren, dass es letztendlich nur um „Wettbewerb“, sprich um Kohle geht, und dass die Globuli-Hersteller nichts weiter als ein Teil der Pharmaindustrie sind, die an dem Zuckerzeug mitverdienen will.

Zum Weiterlesen:

  • Druck auf Homöopathie-Erstattung wächst – Industrie hält dagegen, DAZ.online am 12. Juli 2019
  • Die Fakten zur Homöopathie-Diskussion, zdf am 12. Juli 2019
  • Homöopathie: Erbitterter Streit um Wirksamkeit und Kassenzuzahlung, web.de am 12. Juli 2019
  • Neues mailab-Video: Homöopathie – „Deutschlands schlechtestes Gesetz, GWUP-Blog am 12. Juli 2019
  • Homöopathie: NICHTS ist so wirksam wie die Einnahme von Globuli, noktara am 12. Juli 2019

12. Juli 2019
von Bernd Harder
16 Kommentare

Neues mailab-Video: Homöopathie – „Deutschlands schlechtestes Gesetz

Was ihr noch nicht über Homöopathie wusstet …

… erklärt Mai Thi in ihrem Youtube-Kanal:

Eine deutsche Homöopathie-Firma verteilt Abmahnungen gegen Wissenschaftler, die in der Öffentlichkeit sagen, dass es keine wissenschaftlich haltbaren Wirkungsnachweise für Homöopathie gibt.

Aber warum darf man überhaupt Abmahnungen gegen wissenschaftlich korrekte Aussagen verteilen? Tja – irrsinniger Weise ist „wissenschaftlich unwirksam“ vor dem deutschen Gesetz „rechtlich wirksam“. Der Knackpunkt heißt „Binnenkonsens“ und ist – leider – Teil des deutschen Arzneimittelgesetzes.

Wir zeigen, wie es dazu kam und was sich dringend ändern muss.

Zum Weiterlesen:

  • So fragwürdig ist die Zulassung von homöopathischen Mitteln, quarks am 5. Juli 2019
  • „Schluss damit“ – mit der Homöopathie auf Kassenkosten, GWUP-Blog am 11. Juli 2019
  • Video: Kassen sollen nicht mehr für Globuli zahen, zdf am 11. Juli 2019
  • Ihr Globuli-Gläubigen, zahlt gefälligst selbst! Kieler Nachrichten am 12. Juli 2019
  • Mai Thi Nguyen-Kim: Bei ihr macht’s Klick, Zeit Campus am 5. Juni 2019

11. Juli 2019
von Bernd Harder
9 Kommentare

Die Reaktionen in Deutschland: „Schluss damit“ – mit der Homöopathie auf Kassenkosten

Heute steigen auch die großen Medien in die Berichterstattung zum Aus für die kassenfinanzierte Homöopathie in Frankreich (und die möglichen Konsequenzen in Deutschland) ein.

Welt+ wartet mit einem ausführlichen Artikel von MedWatch-Mitbegründer und Carl-Sagan-Preisträger Hinnerk Feldwisch-Drentrup auf.

Feldwisch-Drentrup zitiert eingangs den Vorsitzenden der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, der die Entscheidung der französischen Regierung begrüßt:

Es gibt keine ausreichenden wissenschaftlichen Belege für die Wirksamkeit homöopathischer Verfahren […] Wer homöopathische Mittel haben möchte, soll sie auch bekommen, aber bitte nicht auf Kosten der Solidargemeinschaft.

Im Weiteren räumt Feldwisch-Drentrup mit dem Mythos der „sanften Pflanzenmedizin“ auf („Anders, als viele Menschen glauben, beruhen Homöopathika eben nicht ausschließlich auf pflanzlichen Stoffen wie zum Beispiel Arnica. Auch giftige Elemente wie Arsen oder Quecksilber haben einen Platz in der Homöopathie.“) und erklärt die völlige Unplausibilität der Homöopathie („Denn wo nichts ist, kann auch nichts wirken.“).

Nach einem internationalen Überblick („In vielen anderen Ländern sehen Experten die Homöopathie wesentlich kritischer.“) fasst der Autor die Punkte der Aufklärer in Deutschland zusammen:

Erstens unterliegen Homöopathika Sonderregelungen, sie dürfen anders als andere Arzneimittel auch ohne verlässliche Studien zur Wirksamkeit auf den Markt gebracht werden […] Zweitens ist die Apothekenpflicht umstritten […] Und drittens: Krankenkassen dürfen homöopathische Leistungen erstatten, so durch die 2012 eingeführten Satzungsleistungen. Dies erweckt den Eindruck, dass es sich um wirksame Mittel handelt.

Zum Schluss geht es natürlich auch noch um Hevert:

Der Hersteller Hevert – mit großen Anzeigen an den Hauptbahnhöfen in Hamburg oder Berlin vertreten – mahnte kürzlich Kritiker ab. So die Ärztin Natalie Grams, die vor einigen Jahren ihre homöopathische Praxis aufgab, als sie erkannte, dass Homöopathika nicht besser helfen als Placebos. Doch Grams unterschrieb nicht – stattdessen griff Jan Böhmermann das Thema in seiner TV-Sendung auf.

Er wiederholte die Aussage vielfach, dass Homöopathika nicht besser wirken als Placebos. Hevert sieht bei der Homöopathiekritik „mächtige Einflussgruppen mit eindeutig wirtschaftlichen Interessen“ am Werk, benennt aber auf Nachfrage keine einzige.

„Menschen wird durch Homöopathie nachweislich geholfen“, behauptet eine Sprecherin. Dennoch ist die Firma sich ihres Sieges wohl alles andere als sicher: Sie habe „keine weiteren gerichtlichen Schritte eingeleitet“.

Auch Spiegel-Online gibt Passagen eines (Paywall-) Interviews von KBV-Chef Andreas Gassen mit der Rheinischen Post wieder (ebenso Zeit-Online, der Deutschlandfunk, apotheke adhoc, die ÄrzteZeitung und viele andere Medien):

Die Kassen sollten ihre Finanzmittel vielmehr in die ambulante Versorgung leiten, „anstatt vor allem aus Marketingzwecken Beitragsgelder für Homöopathie auszugeben“.

Quarks hatte bereits vor einigen Tagen ein feines Erklärstück zur Homöopathie veröffentlicht:

Die Wirtschaftswoche ist mit einem (Paywall-) Artikel dabei, der von detektor.fm als Radiobeitrag (zirka sechs Minuten) aufbereitet wird.

Auch die Morgenpost spricht sich lapidar gegen Zuschüsse für Homöopathie aus:

Es gibt einfach keinen Grund dafür.

Ebenso der Bonner Generalanzeiger:

Schluss damit!

So gesehen, mag es nicht unbedingt verwundern, dass der französische Big-Globuli-Pharmakonzern Boiron in fassungslosem Entsetzen etwas von einem „organisierten Massaker“ an der Homöopathie faselt.

Total daneben ist es natürlich trotzdem.

Zum Weiterlesen:

  • Wo nichts ist, kann nichts wirken, Welt+ am 11. Juli 2019
  • Kassenärzte gegen Homöopathie: „Bitte nicht auf Kosten der Solidargemeinschaft“, Spiegel-Online am 11. Juli 2019
  • Erstattung von Homöopathie-Leistungen in Gefahr, FAZ am 10. Juli 2019
  • Kassenärzte gegen Homöopathie-Kostenerstattung, Deutschlandfunk am 11. Juli 2019
  • Kassenärzte kritisieren Finanzierung von Alternativmedizin, Zeit-Online am 11. Juli 2019
  • So fragwürdig ist die Zulassung von homöopathischen Mitteln, quarks am 5. Juli 2019
  • Kommentar zur Erstattung von Homöopathie: Schluss damit! Generalanzeiger am 11. Juli 2019
  • Arzneimittelhersteller schickt Anwaltsschreiben zum konstruktiven Austausch, journalist am 8. Juli 2019
  • Frankreich kippt Homöopathie-Erstattung, hpd am 11. Juli 2019
  • Wie lange wollen deutsche Kassen noch Homöopathie bezahlen? Morgenpost am 11. Juli 2019
  • Der Globuli-Gau, ÄrzteZeitung am 11. Juli 2019

11. Juli 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Jetzt auch im „Nachgefragt“- Podcast: Schreckensszenarien um den Polsprung 2019

Jetzt auch im Nachgefragt-Podcast:

Die Geowissenschaftlerin Lydia Baumann von der Universität Hamburg über den angeblich kurz bevorstehenden Polsprung.

Was hat Nostradamus mit einem Polsprung des Erdmagnetfelds zu tun?

Nichts? Weit gefehlt: In esoterischen Kreisen wird behauptet, er hätte einen katastrophalen Polsprung vorhergesagt. Dieses Muster findet sich oft wieder: der Polsprung als großes Katastrophenszenario. Doch was ist dran? Die Geologin Lydia Baumann erklärt in dieser Folge, was ein Polsprung ist und wie eine Polumkehr beim Erdmagnetfeld abläuft.

Wir ordnen die Argumentationsmuster über die angeblichen Schreckensszenarien ein und besprechen, welche Folgen die Abschwächung des Erdmagnetfelds wirklich hat.

Spoiler: Die Menschheit braucht sich keine Sorgen machen.

Zum Weiterlesen:

  • NGF025: „Polumkehrungen des Erdmagnetfelds“ vom 10. Juli 2019
  • SkepKon-Video: Nostradamus, Rose Stern und der Polsprung, GWUP-Blog am 2. Juli 2019