gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

20. September 2021
von Bernd Harder
6 Kommentare

„Die Basis“: Regierung – zur Not auch Opposition

Wieso ist dieser Mann nicht zum Triell eingeladen worden? Oder wenigstens zum TV-Vierkampf der kleineren Parteien?

Wo er doch absolut sicher ist, dass …

… diese Partei mit ihrer Schwarmintelligenz alles erreichen [kann], was zu erreichen ist. Und deswegen, denke ich, können wir uns beruhigt hinsetzen und für diese Bundestagswahl nicht nur hoffen, sondern erwarten, dass wir in irgendeiner Form an der Regierung oder der Opposition beteiligt werden.

„Laut Umfragen wird die Partei bei der Bundestagswahl deutlich an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern“, kommentiert der Tagesspiegel.

Partei-Funktionäre gehen dennoch von einem Stimmenanteil von bis zu 20 Prozentpunkten aus.

Immerhin habe Fuellmich sich in einem wochenlangen heftigen Machtkampf innerhalb „Der Basis“ durchsetzen können. Laut dem Bundesvorsitzenden Andreas Baum („Hobby: Naturheilkundler“) werde innerhalb der Partei mit „Einschüchterung, Bedrohung, Diskreditierung und Rufschädigung“ gearbeitet.

Der Spiegel konstatiert, es scheine der Partei zum Verhängnis zu werden, dass ihre Mitglieder nur der Coronawiderstand vereint:

Darüber hinaus prallen die unterschiedlichsten politischen Ansichten aufeinander – mit destruktiven Folgen […]

Fuellmich deutet die Einschränkungen als Anzeichen einer Weltverschwörung, spricht von „Eugenik“ und „Genozid“ […]

Wer in dieser Denkwelt unterwegs ist, wittert Verschwörungen auch schnell unter den eigenen Leuten. Aus Parteifreunden mit anderen Ansichten werden dann „Unterwanderer“ oder eine „kontrollierte Opposition“. So jedenfalls nannte Fuellmich das andere Lager in einem offenen Brief an die Partei.

Das Problem:

Das Universum an Anti-Corona-Aktivisten, das sie umgibt, dürfte aber auch nach der Wahl weiter existieren.

Allgemein zum Thema Kleinparteien gibt es diese TV-/Video-Beiträge:

  • „Klein, kleiner, Kleinstparteien“ in der rbb-Abendshow vom 10. September (mit der „Basis“)
  • „Der Traum von fünf Prozent“, Das Erste vom 13. September
  • „Die Partei, Volt und Co: Kleinparteien im Check“, Die Da Oben vom 19. Juli 2021
  • „Alle kleinen Parteien in einem Video“, MrWissen2go vom 20. September 2021 (mit der „Basis“)

Zum Weiterlesen:

  • Der Verschwörungsideologe, der Kanzler werden will, tagesspiegel am 19. September 2021
  • Machtkampf in der Querdenker-Partei: „Die Basis“ bröckelt, Spiegel+ am 17. September 2021
  • „Die Basis“: Die Partei der Märtyrer, Gesundheits-Check am 13. Mai 2021
  • „Die Basis“ – eine rechtsoffene Schwurbelpartei mit Sucharit Bhakdi als Bundestagskandidat, GWUP-Blog am 7. Juni 2021
  • Corona-Partei „Die Basis“ – Universum aus Anti-Corona-Aktivisten, zdf.de am 15. September 2021

20. September 2021
von Bernd Harder
2 Kommentare

OCG: Staatsanwaltschaft lehnt Ermittlungsverfahren gegen Ivo Sasek und kla.tv ab

Im April 2020 berichteten wir darüber, dass die Staatsanwaltschaft München Vorermittlungen gegen den OCG-Gründer und Klagemauer TV-Chef Ivo Sasek wegen des Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet hat.

Hintergrund war das Bekanntwerden einer „Feindesliste“, die private Informationen über mehr als 8000 Politiker, Journalisten, Sektenbeauftragte etc. enthält, wie etwa private Wohnadressen, Handynummern, Religionszugehörigkeit, Nationalität oder sexuelle Orientierung.

Jetzt meldet die Augsburger Allgemeine:

Im Ergebnis hätten sich „keine ausreichenden Anhaltspunkte für ein verfolgbares strafbares Verhalten ergeben, entsprechend musste Anfang Januar 2021 von der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens abgesehen werden“.

Auf Anfrage unserer Redaktion erklärte sich die Generalstaatsanwaltschaft dazu ausführlich. So enthalte etwa der Straftatbestand der Volksverhetzung in seinen unterschiedlichen Varianten zahlreiche Voraussetzungen.

„Kurz zusammengefasst bedarf es entweder eines Aufstachelns zum Hass beziehungsweise einer Aufforderung zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen oder eines Verächtlichmachens/ Beschimpfens, welche wiederum im besonderen Maße schwerwiegend sein müssen.“

Dies habe man nach Abschluss der umfangreichen Vorermittlungen nicht feststellen können. Auch eine öffentliche Aufforderung zu Straftaten beziehungsweise die Androhung der Begehung eines Verbrechens sei nicht festzustellen gewesen.

Die weitere Beurteilung und Prüfung von „Präventivmaßnahmen“ obliege den Sicherheitsbehörden.

Für die ehemalige kla.tv-Redakteurin und OCG-Aussteigerin Claudia M. ist das nicht nachvollziehbar. Schon bei unserem Skeptical 2019 in Augsburg und im Skeptiker-Interview erklärte sie, das Ziel der Organischen Christus-Generation sei es,

Feindbilder zu erschaffen, für Erschütterung zu sorgen, Vertrauen zu erodieren, aufzuhetzen und zu destabilisieren.

Heute hat die Augsburger Allgemeine M. erneut zu ihren Erfahrungen bei kla.tv und in der OCG befragt.

Ein Auszug:

Sie waren Mitglied der Sekte und wurden als Zeugin im Vorermittlungsverfahren vernommen. Letztlich fand die Generalstaatsanwaltschaft „keine ausreichenden Anhaltspunkte für ein verfolgbares strafbares Verhalten“.

Das ist in diesem Fall das Ergebnis der juristischen Prüfung der Straftatbestände der Volksverhetzung, der Bedrohung und der Aufforderung zu Straftaten, ja. Was die OCG gemacht hat und macht, ist dennoch brandgefährlich.

Ich habe ja selbst bei kla.tv mitgearbeitet und ich habe auch selbst Daten gesammelt – über vermeintlich böse Politikerinnen und Politiker oder böse Medienschaffende.

Mit welchem Ziel?

Mir und anderen Sektenmitgliedern wurde vermittelt, es sei für die Zeit, nachdem das aktuelle Herrschaftssystem gestürzt sei und es darum gehe, zu wissen, wer böse und gut sei. Wir waren der festen Überzeugung: Die Gesellschaft ist kaputt und Sasek und die OCG seien die Lösung für sämtliche Probleme.

Wir erhielten Anweisungen zum Erstellen von Listen und durften uns nur persönlich treffen, damit wir nicht abgehört werden können. Sasek wird das natürlich dementieren.

Er sagte, die Datensammlung diene nur der „Weiterbildung“.

Wir sollten Adressen, etwa von Menschen aus Politik und Gesellschaft in führenden Positionen, sammeln, das war recht umfangreich. Ich suchte zunächst Informationen im Internet, auch unter den Gesichtspunkten, die Sasek vorgegeben hatte: Welche Gesinnung haben sie? Welche Ideologie? Welche Rasse? Sind sie jüdisch? Welche sexuelle Orientierung haben sie? Welchen Vereinen gehören sie an? Wen oder was unterstützen sie?

Das sollte möglichst flächendeckend sein, für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Es gab schnell auch die Idee der Regie – das ist die Führungsriege der OCG –, Politiker zu kontaktieren oder auf Bürgersprechstunden zu gehen. In einem zweiten Schritt überlegten wir, wer potenziell der OCG ideologisch nahestehen und wem man unsere Publikationen und Videos schicken könnte […]

Sie erzählen das sehr offen und unter Ihrem echten Namen. Keine Angst?

Nach meinem Ausstieg hatte ich Todesangst. Ich halte es aber für enorm wichtig, öffentlich zu machen, was die OCG ist und tut. Ich weiß, dass das nicht ganz ungefährlich ist – auch weil ich fürchte, die OCG radikalisiert sich weiter.

Auch wir als offizieller „Feind“ der OCG bleiben dran.

Zum Weiterlesen:

  • Sektenaussteigerin: „Ich habe selbst Daten gesammelt“, Augsburger Allgemeine+ am 20. September 2021
  • Kein Ermittlungsverfahren gegen Ivo Sasek und seine Sekte OCG, Augsburger Allgemeine am 15. September 2021
  • Kontrovers-Video: Die „Feindesliste“ der OCG umfasst mehr als 8000 Personen, GWUP-Blog am 1. Mai 2020
  • Welch Ehre: GWUP, hpd und Co. auf der „Feindesliste“ der OCG, GWUP-Blog am 22. Februar 2020
  • Video: „Kontrovers“ über die OCG und Klagemauer-TV, GWUP-Blog am 29. Januar 2020
  • Skeptiker-Interview: Hinter der Klagemauer – welche Ziele verfolgt das „alternative Medienportal“? GWUP-Blog am 24. Juni 2019
  • „Klagemauer-TV“: Angst und Verunsicherung schüren, Vertrauen erschüttern, GWUP-Blog am 26. Juli 2019
  • Klagemauer-TV: Endzeit- Szenarien und Antisemitismus vor den Toren Augsburgs, GWUP-Blog am 1. Dezember 2019
  • Video: Das Verschwörer-Netzwerk bei „Monitor“ – und Ermittlungen gegen kla.tv, GWUP-Blog am 3. April 2020

20. September 2021
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Kalcker und seine MMS-„Studien“ im MedWatch-Faktencheck

Außer einem eher kryptischen Zeitungsartikel gibt es nach wie vor keinen belastbaren Hinweis darauf, dass der MMS-Promoter Andreas Kalcker wirklich „verhaftet“ worden ist in Argentinien.

Sicher ist nur, dass die Staatsanwaltschaft Anklage gegen ihn erhoben hat.

Auch in seinem Telegram-Kanal wird zumindest der Eindruck erweckt, dass Kalcker aktuell noch Vorträge hält.

Wie auch immer:

Heute hat MedWatch die Analyse der insgesamt 32 „Studien“ veröffentlicht, die Kalcker „zum Beleg des Nutzens oder der Unbedenklichkeit von Chlordioxid anführt“.

Fazit: Die meisten […] zeigen Experimente unter Laborbedingungen, also in Zellkulturmodellen oder an isolierten Bakterien und Viren.

Zudem beschäftigen sich einige der Texte mit mechanistischen Aussagen, beispielsweise zum Wirkmechanismus von Chlordioxid. Weiterhin wird die Wirkung von – unter anderem – Chlordioxid als Mittel zur Desinfektion von Wasser oder Gerätschaften vorgestellt. Ebenso wurde gezeigt, dass gasförmiges Chlordioxid Viren zerstört und so bei Versuchstieren eine Infektion mit diesen Viren verhinderte.

All das ist bereits bekannt.

Keine der Studien lässt hingegen den Schluss zu, dass die Einnahme von Chlordioxid Menschen vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 schützen kann oder eine Infektion bekämpft.

Mehr dazu hier.

Zum Weiterlesen:

  • MMS-Promoter Andreas Kalcker in Argentinien angeklagt – bis zu 25 Jahre Haft sind drin, GWUP-Blog am 9. September 2021
  • Andreas Kalcker behauptet, Chlordioxid helfe gegen Corona. Was sagen seine Studien? medwatch am 20. September 2021

19. September 2021
von Bernd Harder
1 Kommentar

„Neue Deutsche Heilkunde“: Onkel Michael zu Gast beim Podcast „Laut gegen Nazis“

Der Skeptiker-Kolumnist und Blogger „Onkel Michael“ war zu Gast beim Podcast Laut gegen Nazis:

In dieser Episode begrüßen wir den Experten und Bibliothekar Michael Scholz bei uns in der Sendung.

Michael schreibt unter anderem den Blog „Onkel Michaels kleine Welt“, wo er sich sehr mit Themen wie Homöopathie und Heilkunde beschäftigt. Deswegen reden wir mit ihm genau über darüber. Was uns natürlich besonders interessiert, sind die Verbindungen zum Nationalsozialismus und großen Homöopathiebefürwortern wie Rudolf Heß.

Erfahrt in dieser Episode was es mit dem Begriff der „Neuen Deutschen Heilkunde“ auf sich hat, wo die Verbindungen zwischen NS-Zeit und alternativer Medizin liegen, was für Gräueltaten im Namen der Medizin während des dritten Reiches verübt worden sind und wo diese Ideologie bis heute stattfindet.

Zum Weiterlesen:

  • Herrgott’s, gehen mir die Impfgegner auf den Zeiger, Onkel Michael am 17. September 2021
  • Sonnenhut in Buchenwald: Ergänzungen zum Skeptiker-Artikel
  • Sonnenhut in Buchenwald: Alternativmedizinische Forschungsprojekte und Menschenversuche im Dritten Reich, Skeptiker 2/2001
  • GWUP-Thema: Der Donner-Report – Das Desaster der Homöopathie im Dritten Reich
  • Nora Pösl: Von Homöopathie zu Holocaustrelativierung, volksverpetzer am 25. Mai 2020
  • Die Todesopfer der GNM: Hamer, wie er wirklich war, GWUP-Blog am 6. Juli 2017

18. September 2021
von Bernd Harder
4 Kommentare

„Das Trumpeltier bleibt Präsident der USA“ – und in Deutschland deckt QAnon Wahlbetrug auf

Hurra – am 24. September wird die Welt erzittern:

Kein Stein wird auf dem anderen bleiben. Der Deep State wird komplett zerstört, der Sumpf trockengelegt. Schnall‘ Dich an, es wird eine holprige Fahrt werden,

meldet der QAnon-Blog Qlobal Change (der umziehen musste und jetzt hier zu finden ist).

Wer so etwas glaubt? Vermutlich diesselben Trump-Fans, die heute in Washington für ihr Idol demonstrieren wollen.

Und Menschen wie Maggie Dörr, eine ganz besondere Freundin des Bücheronkels.

Von ihrer Seite Bewusstseinsreise trägt er den Text „Trump Ode an die US-Corporation“ vor:

Die Wirklichkeitsverweigerer unter den Truthern halten noch immer daran fest, dass Donald Trump Präsident der USA ist. Anne Marshall treibt es auf die Spitze: Die USA existieren gar nicht, sondern nur die „Corporation USA“ mit Hauptstadt Washington. Trump aber sei der echte Präsident der echten USA.

Harmlose Spinnereien? Nicht unbedingt.

Ein Blick in die USA alarmiert,

warnt Miro Dittrich von CeMAS mit Bezug auf die Bundestagswahl nächsten Sonntag:

Auch in Deutschland versuchen QAnon-Anhänger:innen das Vertrauen in die Legitimität der anstehenden Bundestagswahlergebnisse zu schmälern.

Zwei zentrale Erzählungen sind dabei zu erkennen: Die wiederholte Prophezeiung eines vermeintlichen Wahlbetrugs und die generelle Aberkennung der Notwendigkeit dieser Wahl durch die Beschwörung einer vermeintlichen Schattenregierung SHAEF […]

Eine angeblich „gestohlene Wahl“ wird ihre Radikalisierung weiter anheizen.

Zum Weiterlesen:

  • Wie QAnon-Anhänger:innen die Bundestagswahl prägen, cemas am 16. September 2021
  • Am 4. März beginnt Donald Trumps zweite Amtszeit … und andere QAnon-Fails, GWUP-Blog am 4. März 2021
  • Neue Broschüre zu QAnon, GWUP-Blog am 12. Juni 2021
  • Der amerikanische Alptraum: Trump plant seine Rückkehr, rnd am 18. September 2021

18. September 2021
von Bernd Harder
Keine Kommentare

„Impfen: Grundlagen, Wirkung, Risiken“ jetzt als preisgünstige Sonderausgabe bei der bpb

Neu in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung:

Stefan Kaufmann zeichnet die Geschichte des Impfens nach, beschreibt unterschiedliche Erregertypen, ihre Verbreitungsformen und ihr globales Bedrohungspotenzial. Er erläutert die Wirkung der einzelnen Impfstofftypen, also die physiologischen Abläufe zwischen Ansteckung und den unterschiedlichen Arten der Immunisierung.

Insbesondere mit Blick auf medizinische Geißeln der Menschheit wie Krebs, Autoimmunerkrankungen oder Süchte beleuchtet Kaufmann anhand der in der Corona-Pandemie entwickelten Impfstoffe den Prozess von der Grundlagenforschung bis zur Zulassung eines Vakzins.

Er fragt zudem nach gesellschaftlichen und individuellen Beweggründen für oder gegen Impfungen sowie nach der Verteilungsgerechtigkeit von Impfstoffen in der globalisierten Welt.

Der Autor ist Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Infektionsbiologie in Berlin und war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. Die Originalausgabe ist im C.H. Beck-Verlag erschienen (9,95 €).

Zur Bestellung bei der bpb (4,50 €) geht es hier.

Zum Weiterlesen:

  • „Elternratgeber Impfen für Dummies“ und andere Initiativen, GWUP-Blog am 12. September 2021
  • Buchtipp: „Fakten-Check Impfen“, GWUP-Blog am 3. März 2021
  • „Das Impfbuch für alle“ jetzt kostenlos in der Apotheke, GWUP-Blog am 3. Juli 2021
  • Buchtipp: „Klartext Impfen!“, GWUP-Blog am 14. August 2019
  • Buchtipp: „Der belogene Patient – Warum Impfkritiker, Wunderheiler und andere Scharlatane gefährlicher sind als jedes Virus“, GWUP-Blog am 3. März 2021

17. September 2021
von Bernd Harder
4 Kommentare

„Verschwörungsgame komplett durchgespielt“: Neues in der Causa Attila Hildmann

Updates in der Causa Hildmann:

  • Die Berliner Staatsanwaltschaft teilt im „Ermittlungskomplex Attila Hildmann“ mit, dass sie …

… sämtlichen Informationen nach[geht], die sich aus den Veröffentlichungen der letzten Tage ergeben haben.

Anonymous bezweifelt allerdings, dass Hildmann tatsächlich die türkische Staatsangehörigkeit besitzt und wirft der Staatsanwaltschaft vor, „vielleicht was verpennt zu haben“ – und zwar schon im März, als Hildmann sich in die Türkei absetzte.

Hildmann selbst will „gerade seinen türkischen Pass beantragt“ haben.

  • Am Mittwoch lud Anonymous einige Journalisten zu einer Zoom-Pressekonferenz mit Hildmanns ehemaligem Vertrauten Kai E. ein, der sich bei diesem Termin als 22 Jahre alter Programmierer aus Bayern vorstellte.

Laut Lars Wienand von t-online erklärte Kai E. unter anderem:

Hildmann stellt sich als Führer eines Widerstands gegen eine heimliche jüdische Weltherrschaft dar. „Er ist ein Antisemit, Rassist und Faschist, er ist sehr eingeschränkt in seiner Weltsicht. Er liebt Krieg, er liebt Kampf.“

E. sagt, er habe anfangs gedacht, Hildmann werde durch Medienhetze radikalisiert. „Das stimmt nicht, er hatte diese Weltanschauung von Anfang an. Aber bei seinem Kampf geht es um etwas anderes. Er hat damit angefangen, weil er nichts mehr zu verlieren hat und er so narzisstisch ist und will, dass für irgendwas zu ihm aufgeschaut wird.“

Denn: Mit hohen Schulden habe Hildmann schon vor Corona vor dem Ruin gestanden.

Reaktionen von Hildmann auf die Leaks beziehungsweise Ausschnitte von dessen Sprachnachrichten bei Telegram gibt’s bei Sinans Woche zu hören:

Attila Hildmann hat das Verschwörungsgame komplett durchgespielt.

Zum Weiterlesen:

  • „Operation Tinfoil“: Anonymus erbeutet brisante Insider-Infos von Attila Hildmann, GWUP-Blog am 13. September 2021
  • Staatsanwaltschaft wertet neue Informationen zu Attila Hildmann aus, Welt-Online am 17. September 2021
  • Attila Hildmanns engster Vertrauter packt aus, t-online am 16. September 2021
  • Zoom-Pressekonferenz mit Kai und Journalisten, anonleaks am 16. September 2021
  • Hildmann, die GStA Berlin und die Staatsangehörigkeit, anonleaks am 15. September 2021
  • „Ultrarechter“ Verschwörungsprediger: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Hildmann wegen Volksverhetzung, t-online am 17. Dezember 2020
  • Attila Hildmann: Ermittler werten Telefone, Computer und Festplatten aus, rnd am 17. Dezember 2020
  • Facebook löscht hunderte Querdenker-Kanäle, mimikama am 17. September 2021
  • Warum jetzt, Facebook? Zeit-Online am 17. September 2021

17. September 2021
von Bernd Harder
2 Kommentare

Sag ich’s den Eltern? Geimpfte in „Querdenker“-Familien

Es ist zwar stets unterhaltsam, wenn Verschwörungsideologen und Impfgegner wie Carola Javid-Kistel

oder Oliver Janich

oder Attila Hildmann

… sich mal aggressiv, mal verzweifelt grämen, dass engste Familienmitglieder sich haben impfen lassen.

Aber für die geimpfte Person ist das gar nicht so lustig. T-Online hat mit einem Betroffenen namens Fabian gesprochen:

„Sag ich es der Familie? Und wenn ja, wann und wie? Man muss da schon drüber nachdenken und sehr feinfühlig vorgehen – um das mal gelinde auszudrücken.“ Dass seine Eltern Todesangst um ihn haben, möchte er vermeiden.

Eines scheint also definitiv nicht zu stimmen: dass Impfverweigerer Geimpfte riechen können. Oder Fabian gehört zur anderen Hälfte.

Und übrigens:

Zum Weiterlesen:

  • Impfung unter Verschwörungsgläubigen: „Ich bin in einem Doppelleben unterwegs“, t-online am 16. September 2021
  • Schock-Video! Oliver Janichs Familie lässt sich impfen, GWUP-Blog am 19. Mai 2021
  • „Freie Linke“: Die Antiimpf-Antiimps, Belltower News am 16. September 2021
  • Impfgegner stören Volksbühnen-Wiedereröffnung in Berlin, tagesspiegel am 17. September 2021
  • Impfaktion in Schule: Gegner attackieren mobiles Impfteam, BR am 15. September 2021
  • Liebe Ungeimpfte: Unsere Geduld ist aufgebraucht, volksverpetzer am 17. September 2021
  • USA, Israel & UK zeigen: Impfung enorm effektiv – das kann kein Impfgegner widerlegen, volksverpetzer am 16. September 2021
  • Faktencheck: Das Fake-Sharepic „Vergleich Nebenwirkungen und Todesfälle durch Impfungen“, volksverpetzer am 15. September 2021
  • Leerdenker, Impfgegner, Pseudo-Patrioten, QAnonjünger sind vom gleichen Schlag, DMZ am 8. September 2021

17. September 2021
von Bernd Harder
2 Kommentare

Video: Die neue TV-Staffel der Science Busters im ORF

Die neue Staffel der Science Busters läuft jeden Mittwochabend in ORF 1.

Die erste Folge ist noch fünf Tage online:

Die Dosis macht das Gift heißt es seit Theophrastus Bombastus von Hohenheim, dessen Nickname Paracelsus noch heute unzähligen Apotheken den Namen leiht. Aber woher weiß man, für wen welches Gift wie dosiert gehört?

MC Martin Puntigam im knappen Labormanteltop bespricht mit der Infektiologin & Fachärztin für Tropenmedizin Univ. Doz Dr. Ursula Hollenstein und dem Molekularbiologen Dr. Martin Moder, dass zum Glück zwar die meisten Menschen auf Antibiotika ansprechen, aber niemand weiß, wie man eigentlich Antibiotika anspricht.

Nächste Woche (22. September, 22.05 Uhr) geht es um „Traditionelle Chronische Missverständnisse“:

Martin Moder, Elisabeth Oberzaucher und Martin Puntigam untersuchen, ob altes Wissen immer nur alt und abgelaufen ist oder manchmal auch noch gut?

Zum Weiterlesen:

  • Miserables Zeugnis für die deutsche Corona-Forschung, FAZ am 14. September 2021
  • Altes Wissen ist vor allem alt, GWUP-Blog am 16. Mai 2018

16. September 2021
von Bernd Harder
1 Kommentar

Podcast „Grams‘ Sprechstunde“: Hebammen, Homöopathie und andere „Alternativen“

Neu im Podcast Grams‘ Sprechstunde:

Gesprächspartnerin ist die Hebamme Anna.

Zum Weiterlesen:

  • Grams‘ Sprechstunde: Hebammen – Enge Vertraute, detektor.fm am 16. September 2021
  • Homöopathie und Hebammen, GWUP-Blog am 23. Oktober 2019
  • Kritischer Homöopathie-Artikel in Hebammen-Zeitschrift, GWUP-Blog am 2. Juli 2020
  • Heiße Luft für Hebammen, BlooDNAcid am 15. März 2013