gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

19. Januar 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

WHO sieht Impfgegner als Gefahr für die Weltgesundheit

Das wird unseren selbsternannten „kritischen Aufklärern“, die sich zum Teil sogar mit medizinischen Doktortiteln schmücken, aber gar nicht gefallen:

Die WHO stuft Impfgegner als eine der zehn größten globalen Gefahren für die Gesundheit der Menschen ein.

Sie stehen damit in einer Reihe mit Ebola, Antibiotikaresistenzen, Luftverschmutzung und Übergewicht.

Im aktuellen WHO-Report „Ten threats to global health in 2019“ heißt es:

Vaccine hesitancy – the reluctance or refusal to vaccinate despite the availability of vaccines – threatens to reverse progress made in tackling vaccine-preventable diseases. Vaccination is one of the most cost-effective ways of avoiding disease – it currently prevents 2-3 million deaths a year, and a further 1.5 million could be avoided if global coverage of vaccinations improved.

Wir sind gespannt, wie lange sich Impfgegner noch hinter dem Mythos der „individuellen Impfentscheidung“ verschanzen werden.

Zum Weiterlesen:

  • Impfgegner sind offizielles Gesundheitsproblem, spektrum am 18. Januar 2019
  • Impfgegner gehören zu den größten Gefahren für die Weltgesundheit – sagt die WHO, watson am 17. Januar 2019
  • „Eigenverantwortliche Impfentscheidung“ – wirklich? hpd am 23. August 2018
  • Nichtimpfen als okkulte Ideologie – die Schleimspur der „eigenverantwortlichen Impfentscheidung“, Keine Ahnung von Garnix am 5. Juni 2018
  • Das gilt es zu verhindern: In Frankreich dominieren die Impfgegner das Internet, GWUP-Blog am 2. Januar 2019
  • Video: „Streit ums Impfen – Ein gefährlicher Glaubenskrieg“, GWUP-Blog am 15. November 2018

19. Januar 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Krankenkassen und Globuli: „Die glauben selber nicht dran, dass das irgendwie wirkt“

Und dann gibt’s noch …

eine Kurzfassung (zirka zehn Minuten) von „Globuli und guter Glaube“ im ZDF-Servicemagazin „Volle Kanne“ – plus Interview mit dem ZDF-Zoom-Reporter Oliver Matthes (l.), der die Sachlage perfekt zusammenfasst:

Aus wissenschaftlicher Sicht kann es nicht funktionieren.

Außerdem erklärt er, dass die Krankenkassen „off the record“ einräumen, Homöopathie nur als Marketing-Faktor zu betrachten:

Die glauben selber nicht dran, dass das irgendwie wirkt […] Man möchte die Kunden nicht verlieren. Man möchte nicht die Kasse sein, die das nicht anbietet. Also machen alle mit.

Zum Weiterlesen:

  • F.A.Z.-Podcast Gesundheit: „Streit um die Homöopathie“, GWUP-Blog am 18. Januar 2019
  • Video: Um den ZDF-Beitrag herum zeigen die Homöopathen, dass sie keine Argumente haben, GWUP-Blog am 18. Januar 2019
  • „Homöopathie neu gedacht“ von Natalie Grams jetzt auch auf Englisch – mit Verlosung, GWUP-Blog am 18. Januar 2019
  • Argument: Aber die Krankenkassen würden doch keine wirkungslosen Mittel bezahlen! Informationsnetzwerk Homöopathie am 16. September 2016
  • Was ist Homöopathie und wieso hat es nichts (wirklich gar nichts) mit Naturheilkunde zu tun und warum sollten Sie JETZT SOFORT aufhören zu masturbieren? Ruhrbarone am 18. Januar 2019
  • Beschwerdebriefe mit homöopathischer Substanz, Gesundheits-Check am 18. Januar 2019

19. Januar 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

„Meinungen“ und „gefühlte Wahrheiten“: über den Beitrag zur HPV-Impfung bei „Report“

Über den schiefen „Report“-Beitrag über die HPV-Impfung hatten wir hier schon berichtet.

Jetzt gibt’s auch bei den Salonkolumnisten eine ausführliche Analyse der Sendung:

Der Beitrag von Report Mainz ist nicht durch Fakten gedeckt. Es existiert bis heute kein wissenschaftlich akkurater Nachweis über schwerwiegende neurologische Nebenwirkungen durch die HPV-Impfung. Dem gegenüber stehen zahlreiche Erfolgsmeldungen der Impfung, die das Risiko von Gebärmutterhalskrebs zuverlässig und dauerhaft senken kann.

„Werden Risiken systematisch verschwiegen?“ ist ein Beitrag, der Unsicherheiten schürt, sich auf Meinungen stützt und viel Wert auf gefühlte Wahrheiten legt.

Im aktuellen Report „Ten threats to global health in 2019“ gibt die WHO das Ziel aus, das Zervixkarzinom weltweit zu eleminieren – unter anderem mit der HPV-Impfung:

In 2019, WHO will ramp up work to eliminate cervical cancer worldwide by increasing coverage of the HPV vaccine, among other interventions.

Zum Weiterlesen:

  • Öffentlich-Rechtliche Impfkritik, salonkolumnisten am 16. Januar 2019
  • Das „Straubinger-Problem“ und die HPV-Impfung, GWUP-Blog am 23. Dezember 2019

19. Januar 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Interview: Franziska Schreiber über das System der Fake News bei der AfD

Interessantes Gespräch mit der AfD-Aussteigerin Franziska Schreiber:

So verbreitet die AfD ganz bewusst Fake News.

Das Problem mit den Falschmeldungen sei nicht auf das Verhalten einzelner Mitglieder abzuwälzen, die selbstständig Fake News produzieren. Fake News seien klarer Teil des AfD-Systems – kein Zufall oder Einzelfall, das hebt Franziska Schreiber im Gespräch hervor. In den taktischen Beratungen, in denen sich die Funktionäre treffen, um eine Strategie festzulegen, sei das ganz offen angesprochen worden. „Das ist ganz oft so gewesen, dass es ganz bewusst erstellt worden ist, dass eine Strategie dahinter steckt.“

Im vergangenen Jahr war Schreiber auch bei SWR 1 Leute zu Gast:

Zum Weiterlesen:

  • Ex-AfD-lerin Franziska Schreiber: So verbreitet die AfD Fake News, SWR3 am 15. Januar 2019
  • Das Gutachten, das die AfD zum „Prüffall“ macht, tagesspiegel am 17. Januar 2019
  • AfD: Partei unter der Lupe, Zeit-Online am 18. Januar 2019
  • Globaler Siegeszug der Gaga-Politiker, SPON am 18. Januar 2019
  • Enthüllungsbuch „Inside AfD“ muss geändert werden, Spiegel-Online am 21. September 2018
  • Nach AfD-Analyse: Harald Lesch und die Psychologie hinter Hass, GWUP-Blog am 17. August 2016
  • Video: Klimawandel-Leugner im parlamentarischen Alltag, GWUP-Blog am 7. Dezember 2018
  • Flyer „Laut. Stark. Online gegen Fake News und Hass“ jetzt wieder gedruckt verfügbar, GWUP-Blog am 14. Januar 2019
  • Thorben Prenzel: Fake News – Moderne Lügen entlarven und entspannt reagieren. Wochenschau-Verlag 2018, 176 Seiten, 12,90 €
  • „EntdummDich“ von Tommy Krappweis ist da: „Der Song für alle, die erklärungsmüde sind“, GWUP-Blog am 10. Januar 2019

18. Januar 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

F.A.Z.-Podcast Gesundheit: „Streit um die Homöopathie“

Denise Peikert, die Autorin des F.A.S.-Artikels „Die Globulisierung und ihre Gegner“, spricht im F.A.Z.-Podcast „Gesundheit“ über ihre Recherchen (zirka 16 Minuten).

Die Journalistin betrachtet „die Liebe der Deutschen“ zur Homöopathie (es fällt auch das Wort „Irrationalität“) mit einem deutlich hörbaren Kopfschütteln und erwähnt auch die massiven persönlichen Angriffe auf Natalie Grams – ist aber zugleich um Ausgleich bemüht, gerade wenn es um die Frage ihrer Kollegin geht, „warum so viele Menschen den Globuli vertrauen, obwohl wissenschaftliche Beweise weiter fehlen“.

So empfiehlt Peikert, nur homöopathische Ärzte (und nicht etwa Heilpraktiker oder andere Laien) aufzusuchen.

Allerdings kursiert derzeit auch „das perfekte Gegenbeispiel für alle Behauptungen, ärztliche Homöopathen wüssten, was sie tun, und könnten rational entscheiden, wann richtige Medizin indiziert wäre“.

Zum Weiterlesen:

  • Heute in der FAS: Mit Verschwörungstheorien gegen Homöopathie-Kritiker, GWUP-Blog am 28. Oktober 2018
  • Video: Um den ZDF-Beitrag herum zeigen die Homöopathen, dass sie keine Argumente haben, GWUP-Blog am 18. Januar 2019
  • „Homöopathie neu gedacht“ von Natalie Grams jetzt auch auf Englisch – mit Verlosung, GWUP-Blog am 18. Januar 2019
  • Medizin ohne Wirkstoff: Wie Placebos wirken, ndr am 15. Januar 2019
  • Streit um die Homöopathie, F.A.Z.-Podcast Gesundheit vom 15. Januar 2019

18. Januar 2019
von Bernd Harder
5 Kommentare

Video: Um den ZDF-Beitrag herum zeigen die Homöopathen, dass sie keine Argumente haben

Jetzt in der ZDF-Mediathek:

Noch besser als der Film selbst sind indes die entlarvenden Versuche der Homöopathen, den Beitrag zu diskreditieren:

Als ob die Comedy-reifen Auftritte der Hahnemann-Jünger („Nichts einmal der Reporter kann sich ein Lachen verkneifen, wenn die Fläschchen exakt 10x geschlagen (nicht geschüttelt!) werden“) nicht schon aussagekräftig genug gewesen wären – nein, die Damen und Herren bemühen sich im Umfeld der Ausstrahlung nach Kräften um eine Komplett-Demontage:


Fazit des INH:

Nie haben sie deutlicher offenbart, dass sie wirklich keine sachlichen Argumente haben. Bester Satz: ,Der Hinweis auf Wissenschaftlichkeit ist in diesem Zusammenhang nicht wichtig.‘.

Mehr braucht man in der Tat gar nicht mehr zu tun:


Zum Weiterlesen:

18. Januar 2019
von Bernd Harder
Keine Kommentare

„Homöopathie neu gedacht“ von Natalie Grams jetzt auch auf Englisch – mit Verlosung

Jetzt auch auf Englisch:

Aus der Ankündigung:

Homeopathy is over 200 years old and is still experiencing an uninterrupted influx of new practitioners and patients. Many patients and therapists swear by this „alternative healing method“, which in some countries is even financed by health insurances. This seems completely incomprehensible to critics: For them it is clearly evident that homeopathy is hopelessly unscientific and has at best a placebo effect.

s


The positions of supporters and opponents seem to be just as immutable as they are incompatible. This book answers some essential and fascinating questions: What remains of the founding ideas of homeopathy in 21st century medicine? Does it really work and, if so, how? Which of the original theories can we still apply today with a clear conscience and use for the benefit of patients and the healthcare system? Where does homeopathy have its limits and does it indeed need to be critically reconsidered and evaluated?

The author has dealt with the points of criticism for years, but at the same time also takes seriously the wishes and concerns of patients who often feel insufficiently cared for by conventional medical practice. Against the background of her own personal history, her book attempts to bridge the gap between these two traditionally opposing camps.

Dazu verlost Natalie Grams „fünf Freixemplare #homeopathy reconsidered unter denjenigen, die mir eins ihrer Lieblingszitate von mir hier in die Kommentare schreiben. Egal ob aus TV, Radio, Vortrag, Print oder von Twitter.“

Zum Weiterlesen:

  • Natalie Grams: Homeopathy Reconsidered. What Really Helps Patients. Springer 2019, 124 Seiten, 24,60 €
  • „Homöopathie neu gedacht“ von Natalie Grams: Zweite Auflage, neuer Preis, neues Vorwort, GWUP-Blog am 28. November 2017


18. Januar 2019
von Bernd Harder
1 Kommentar

Video: Wie gefährlich sind Verschwörungstheorien?

Heute Abend im Fernsehen – und bereits in der „Planet Wissen“-Mediathek:

Verschwörungstheorien erleben derzeit einen Boom: Außerirdische Reptilien beherrschen demnach die Welt. Flugzeuge versprühen Gift und andere Chemikalien am Himmel. Und die Bundesrepublik Deutschland gibt es gar nicht. Viele dieser Theorien verbreiten sich über das Internet rasant – und nicht immer sind sie harmlose Spinnerei, denn mit Verschwörungstheorien wird auch Politik gemacht.

Es diskutieren: Giulia Silberberger und Tobias Jaecker (zirka 58 Minuten).

Alle Videos zum Themenschwerpunkt „Verschwörungstheorien“ bei Planet Wissen gibt’s hier.

Zum Weiterlesen:

  • Interview mit dem Schweizer Rapper Knackeboul: „Verschwörungstheorien haben nichts mit Skepsis zu tun“, GWUP-Blog am 7. Januar 2019
  • „Verschwörungstheorien“ bei Planet Wissen, GWUP-Blog am 3. Dezember 2018
  • Die irrwitzigsten Verschwörungstheorien und warum sie so gefährlich sind, dubito am 7. Januar 2019
  • Bernd Harder: Verschwörungstheorien. Alibri 2018, 168 Seiten, 10 €

15. Januar 2019
von Bernd Harder
1 Kommentar

Kortizes-Podcast: „Bekenntnisse einer Ex-Homöopathin“ mit Natalie Grams

Helmut Fink von Kortizes im Gespräch mit Natalie Grams (zirka 29 Minuten):

Die Ärztin hatte selbst eine Homöopathie-Praxis, doch empfindet sie heute das Versprechen dieser Medizinrichtung, spezifisch arzneilich zu wirken, als unethisch. Angesichts der Tatsache, dass Homöopathie nicht zeigen kann, dass sie über die Placebowirkung hinaus wirksam ist, gab Grams nicht nur ihre eigene Praxis auf, sondern kämpft inzwischen auch dafür, dass diese Richtung nicht mehr über das Solidarsystem der Krankenkassen finanziert wird.

Im Gespräch erklärt Grams die Therapie-Prinzipien des Begründers Samuel Hahnemann und erläutert, wieso von seinen Methoden im Lichte moderner Wissenschaft nichts übrig bleibt. Es gelte stattdessen, die guten Seiten, die die Homöopathie auf der menschlich-emotionalen Ebene hat, in den normalen Medizinbetrieb zu integrieren, findet Grams. Denn Gespräche über individuelle Lebensumstände und psychosomatische Aspekte von Krankheiten kämen dort bisher zu kurz.

Zum Weiterlesen:

  • Am Mittwoch im ZDF: „Globuli und guter Glaube: Homöopathie auf dem Prüfstand“, GWUP-Blog am 14. Januar 2019
  • Grams‘ Sprechstunde: Beliebt ist auch Freibier, spektrum am 11. Januar 2019
  • Interview mit Natalie Grams im Hausarzt-Magazin: „Mehr Vertrauen in die Selbstheilung“, GWUP-Blog am 14. Januar 2019

15. Januar 2019
von Bernd Harder
3 Kommentare

In der bpb-Mediathek: „The Cleaners“ – Wer entscheidet über Verbleib oder Verschwinden von Social-Media-Inhalten?

Jetzt in voller Länge in der Mediathek der Bundeszentrale für politische Bildung:

„The Cleaners“.

Tausende externe Mitarbeiter*innen sichten für Facebook, Youtube, Twitter und weitere Social Media-Angebote Fotos und Videos. Der Film erzählt von ihrer belastenden Arbeit, bei der sie im Sekundentakt über das Löschen oder Veröffentlichen entscheiden. Die Kriterien und Vorgaben dieser Arbeit sind eines der am besten geschützten Geheimnisse der Internet-Giganten. Parallel zu den Geschichten von fünf Mitarbeitern erzählt der Film von den globalen Auswirkungen der Online-Zensur und zeigt, wie Fake News und Hass durch die Sozialen Netzwerke verbreitet und verstärkt werden.

Die Zeit schrieb zu dem Dokumentarfilm von 2018:

Ignore.“ – „Delete.“ – „Ignorieren.“ – „Löschen“. Acht Sekunden hat ein Content Moderator, um zu entscheiden: Darf dieses Bild, dieses Video auf Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk bleiben, oder muss der Beitrag gelöscht werden? Acht Sekunden, um zu erkennen: Ist das Satire oder Beleidigung, Kunst oder eine kriminelle Handlung? Was dürfen die Nutzer sehen, was nicht? […]

Das ist alles sehr eindrucksvoll zusammengefasst und mit Aussagen ehemaliger Google- und Facebook-Mitarbeiter kontrastiert. Die bezweifeln ganz grundsätzlich, dass Plattformen, die von ihrer Struktur her Klicks und Umsätze generieren sollen, tatsächlich in der Lage und willens sind, Verantwortung für die Folgen ihrer Geschäftsidee zu übernehmen.

Leider fügt das deutsche Regiegespann diesen altbekannten Diskussionen wenig Neues hinzu. In diesen Momenten wirkt The Cleaners zu sprunghaft und unfokussiert. Der Film fesselt am meisten, wenn er zu den Menschen zurückkehrt, die ihm seinen Titel geben.

Zum Weiterlesen:

  • Inside Facebook, Süddeutsche am 15. Dezember 2016
  • „The Cleaners“: Die Opfer des Bildergemetzels, Zeit-Online am 15. Mai 2018
  • Facebook ohne jeden Plan: Quack wird wiederhergestellt, die Aufklärung darüber gelöscht, GWUP-Blog am 17. Februar 2018
  • Gefährliche Gesundheitsinfos: Facebook schafft keine Transparenz, medwatch am 14. Februar 2018
  • Facebook und das undurchsichtige Löschsystem, Ruhrbarone am 13. Februar 2018
  • Flyer „Laut. Stark. Online gegen Fake News und Hass“ jetzt wieder gedruckt verfügbar, GWUP-Blog am 14. Januar 2019