gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

17. Juni 2018
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Ziegen, Hasen, Nasenbären: die Orakeltiere der Öffentlich-Rechtlichen

Es geht wieder los …

Übermedien zeigt die acht „öffentlich-rechtlichen“ Orakeltiere, die auf den WM-Auftakt der deutschen Mannschaft einstimmen.

Der bislang erste Kommentar dazu:

Also süß ist es ja, aber wieso können die sich nicht auf ein Tier einigen? Wieso müssen alle öffentlich-rechtlichen Sender von unserem Geld denselben dummen Mist produzieren?“

Warum? Weil zur Wahrsagerei immer die Optionsvielfalt gehört.

Zum Weiterlesen:

  • Wer wird Weltmeister? Keiner, GWUP-Blog am 15. Juni 2018
  • Paul die Orakelkrake – mathematisch betrachtet, Frischer Wind am 9. Juli 2010

17. Juni 2018
von Bernd Harder
Keine Kommentare

„Vom Reiz des Übersinnlichen“ in Nürnberg: „Giftige Gene?“ mit Dr. Martin Moder

Den nächsten Vortrag in der Reihe „Vom Reiz des Übersinnlichen – Paranormales und Skepsis“ in Nürnberg bestreitet am 26. Juni (Dienstag) der Molekularbiologe Dr. Martin Moder:

Giftige Gene? Ein vernunftorientierter Zugang zum Thema Grüne Gentechnik“

Aus der Ankündigung:

Seit zwei Jahrzehnten verändern wir gezielt das Erbgut von Nutzpflanzen, um sie für unsere Bedürfnisse zu optimieren. Dreizehn Prozent der globalen Anbaufläche sind mittlerweile mit gentechnisch modifizierten Nutzpflanzen besetzt. Auch Deutschland importiert jährlich Millionen Tonnen gentechnisch verändertes Futtermittel für die Tierzucht.

Ist das ein wünschenswerter Trend oder bedenklich? Rechtfertigt der Nutzen etwaige Risiken? Wie steht es um Resistenzbildung, Pestizideinsatz, Ertrag und Einkommensveränderungen der Bauern? Ein relevantes Thema, zu dem viele Mythen in Umlauf sind. Der Vortrag diskutiert Streitpunkte der Grünen Gentechnik auf Grundlage der aktuellen wissenschaftlichen Datenlage.“

Die Veranstaltung im Planetarium (Am Plärrer) beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 7,50 € (erm. 5 €).

Zur Anmeldung geht es hier.

Zum Weiterlesen:

  • „Vom Reiz des Übersinnlichen – Paranormales und Skepsis“ im Juni und Juli in Nürnberg, GWUP-Blog am 1. Juni 2018
  • Martin Moder: Treffen sich zwei Moleküle im Labor. Ecowin, Salzburg 2016, 240 Seiten, 24 €
  • Gentechnik: Twitter-Schlagabtausch zwischen Max-Planck-Forscher und Grünen-Politikern, GWUP-Blog am 15. Mai 2018
  • Mark Lynas: Die Gentechnik-Sicherheitsdebatte ist vorbei, GWUP-Blog am 27. Mai 2016

16. Juni 2018
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Skeptics in the Pub Wien: Klima und Bevölkerungswachstum

Am Mittwoch (20. Juni) ist GWUP-Vorsitzender Amardeo Sarma bei Skeptics in the Pub in Wien zu Gast:

Klima und Bevölkerungswachstum: Wo liegen die Handlungsspielräume?“

Aus der Ankündigung:

Die industrielle Revolution inklusive der Kohleverbrennung hat uns Wohlstand gebracht und uns von viel harter Arbeit entlastet. Nun droht die fossile Verbrennung die Erde aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Der Vortrag geht auf die Hintergründe der globalen Erwärmung und die Geschichte der Forschung zum Thema ein und zeigt, warum wir sicher von einer von Menschen verursachten Erwärmung ausgehen müssen.

Da Energiearmut in der Zukunft keine praktikable Lösung ist und das Bevölkerungswachstum wieder steigern kann, geht der Vortrag auf Möglichkeiten ein, wie man gleichzeitig Wohlstand sichern kann und die Emissionen runterfahren kann und muss.

Nach einem Ländervergleich werden die Optionen erneuerbare Energien und Kernkraft behandelt, aber auch andere Möglichkeiten vorgestellt.“

Die Veranstaltung im „Aera“ beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zum Weiterlesen:

  • Klima: Keine Abkühlung in Sicht, Telepolis am 15. Juni 2018
  • The U.S. just observed its warmest 3-, 4-, and 5-year spans on record, Washington Post am 12. Juni 2018
  • Antarctic ice loss has tripled in a decade. If that continues, we are in serious trouble, Washington Post am 13. Juni 2018
  • Versinkende Staaten von Amerika, tagesschau.de am 15. Juni 2018
  • Klimawandel: Weniger Autofahren reicht nicht mehr, Zeit-Online am 13. Juni 2018
  • „Ich will nicht mehr sagen: Das hat mit dem Klima nichts zu tun“, klimafakten am 7. Juni 2018
  • Unheimlich schön: Die Erdüberhitzung als farbiger Strichcode, klimafakten am 6. Juni 2018
  • Energiepolitik: Wider das Schwarz-Weiß-Denken der Puristen, GWUP-Blog am 18. September 2017

16. Juni 2018
von Bernd Harder
Keine Kommentare

„Skeptics in the Pub“ in Bern und in Basel

Für unsere Leser in der Schweiz:

„Skeptics in the Pub“ gibt es jetzt auch in Bern.

Und am 29. Juni gibt es den nächsten „Skeptics in the Pub“ in Basel.

Infos dazu bei den Schweizer Skeptikern.

Zum Weiterlesen:

  • Humbug des Monats: Beim Buchhändler aus Händen lesen, Skeptiker Schweiz am 8. Juni 2018

15. Juni 2018
von Bernd Harder
14 Kommentare

Wer wird Weltmeister? Keiner

Wer wird eigentlich Fußball-Weltmeister?

Keiner – weil am 24. Juni (dem zweiten Spieltag der Gruppen G und H) die Erde mit irgendeinem anderen Planeten zusammenstößt.

Sollte dieses prophezeite Ereignis allerdings nicht eintreten – nun ja, dann sehen die Auguren eine leichte Tendenz zu Brasilien, erklärt Michael Kunkel im Wahrsagerchecks-Blog.

Kleiner Wermutstropfen:

Die bei den letzten Fußballevents hier in epischer Breite aufgelisteten Orakeltiere müssen dieses Mal ohne meine Kommentare auskommen, es sei denn dabei gibt es sehr spannendes oder ungeheuer unterhaltsames Viehzeug – ansonsten ist diese Variante Abschreckung genug.“

Zum Weiterlesen:

  • Wer wird Fußballweltmeister 2018? Wahrsagerchecks-Blog am 11. Juni 2018
  • Vormerken: Am 24. Juni fällt wieder ein Weltuntergang aus, Wahrsagerchecks-Blog am 8. Mai 2018
  • Erste Zwischenbilanz der Prognosesammlung 2018: Fußball-WM, Royale Hochzeit und mehr, Wahrsagerchecks-Blog am 8. Januar 2018
  • WM-Orakel Viele Tiere sind auf den Spuren der Krake Paul, tagesspiegel am 13. Juni 2018
  • Paul die Orakelkrake – mathematisch betrachtet, Frischer Wind am 9. Juli 2010

15. Juni 2018
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Neu im „Nachgefragt“-Podcast: Evidenzbasierte Medizin mit Christian Weymayr

In der aktuellen Nachgefragt-Folge spricht Michaela Voth mit Dr. Christian Weymayr über Evidenzbasierte Medizin.

Die Wirkung von Medikamenten muss bewiesen sein und Ärzte dürfen nur wissenschaftlich untermauerte Therapien verordnen. Ärzte und Patienten stellen in der Praxis jedoch häufig ihre eigenen Erfahrungen über Schlussfolgerungen aus Studien. Anekdotische Wirkungsbeobachtungen sind allerdings keine Belege für eine tatsächliche Wirksamkeit. Wenn wir zuverlässig wissen wollen, ob Substanzen wirksame Medikamente sind, dann brauchen wir die Methode der Evidenzbasierten Medizin (EbM).

Was das genau bedeutet und worauf es in der EbM ankommt, erklärt mir der Autor und Wissenschafts-/Medizinjournalist Christian Weymayr. Wie kommt man mit Hilfe von Studien zu einer wissenschaftlichen Evidenz für Entscheidungen in der medizinischen Versorgung individueller Patienten?“

Zum Weiterlesen:

  • Nachgefragt 014: „Was ist evidenzbasierte Medizin?“ vom 14. Juni 2018
  • Neu im „Nachgefragt“-Podcast: Klimawandel und Landwirtschaft, GWUP-Blog am 21. Mai 2018
  • „Gefährliche Hybris“: Interview mit Dr. Christian Weymayr über das Heilpraktiker-Unwesen, GWUP-Blog am 24. Januar 2018
  • „Die Homöopathie-Lüge“ – Ein Interview, GWUP-Blog am 23. Dezember 2012

14. Juni 2018
von Bernd Harder
12 Kommentare

Mit den „Spinnern“ Geld verdienen: Sonnenglobuli und Erzengel-Produkte

Was sind das eigentlich für Leute, die „energetische Sonnenglobuli“ zur „Chemtrail-Entgiftung“ anbieten? Und wieso dürfen die das überhaupt?

Der Branchendienst Apotheke adhoc hat den Mann hinter dem Anbieter „Sonnenherz“ („Feinstoffliche Globuli, Essenzen & Öle – Universelle Lebensenergie für die ganze Familie“) in Lüdenscheid besucht. Und dabei ebenso Erstaunliches wie Deprimierendes zutage gefördert:

Registrieren muss [Thomas] Müller seine Produkte nicht, denn juristisch sind sie keine Homöopathika – geschweige denn Arzneimittel –, sondern Lebensmittel. „Chemisch gesehen sind das ja nur Zuckerkügelchen“, räumt er ein. Die versprochene Wirkung komme erst durch ebenjene Frequenzen: Die Globuli-Rohlinge bestellt er bei Amazon, nimmt einen Träger der Frequenz – meist Steine oder Flüssigkeiten – und überträgt die Schwingungen mittels Meditation auf die Globuli.

14,95 Euro kostet das dann beispielsweise für 5 Gramm „Amethyst-Globuli“ oder 24,95 Euro für das „600 in 1 Multi-Energie-Globuli Maximum Flow“. Mit den wissenschaftlichen Standards der Schulmedizin hat das nichts zu tun – dessen ist er sich vollkommen bewusst […] Seine Globuli würden nicht chemisch oder physikalisch wirken, sondern rein emotional.“

So gesehen, können wir uns nur wünschen, dass möglichst viele Chemtrail-Gläubige den Artikel lesen, denn:

Zu den Spinnern zählt er [Müller] auch die Anhänger der Chemtrail-Theorie, eine der bekanntesten Verschwörungstheorien unserer Zeit. „Ich halte das für dummes Zeug“, stellt Müller klar. Dennoch: Geld kann man damit verdienen. 14,95 Euro kosten 5 Gramm.“

Fazit: Nirgendwo steht geschrieben, dass man sein Geld mit harter, ehrlicher Arbeit verdienen muss.

Zum Weiterlesen:

  • Sonnenherz: Glaube statt Pharmakologie, apotheke adhoc am 12. Juni 2018
  • Gewerbsmäßiger Betrug? Im Wunderland der Globuli, die kolumnisten am 25. Februar 2016
  • Ex-Homöopathin: „Globuli sind Betrug am Patienten“, Berliner Kurier am 24. Juli 2015
  • So finden Homöopathen ein neues Mittel: Game of Thrones und vergewaltigte Engel, GWUP-Blog am 12. Juni 2016
  • Einhorn-Essenzen und Werwolf-Diäten, GWUP-Blog am 9. Februar 2014

14. Juni 2018
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Kollodiales Silber: „Ganz einfach unseriös“

Neben MMS ist „Kollodiales Silber“ das Allzweck-Wundermittel der Quack-Szene.

Wer kolloidales Silber einnimmt, könne beispielsweise Grippe, Ohrenschmerzen oder Magengeschwüre bekämpfen. Sogar bei ernsten Erkrankungen wie Borreliose oder einer HIV-Infektion sollen die winzig kleinen Silberteichen, gelöst in Wasser, angeblich helfen.“

Die Webseite Medizin-transparent von Cochrane Österreich hat sich die Sache mal näher angesehen – und keine einzige aussagekräftige Studie dazu gefunden.

Die zahlreichen Behauptungen rund um Heilung, Linderung oder Vorbeugung von Silberwasser sind unserer Recherche zufolge aus der Luft gegriffen.“

Und „frei von Nebenwirkungen“ ist das Mittel natürlich auch nicht, schrieb schon im vergangenen Jahr Der chemische Reporter:

Wie jedes Schwermetall kann sich auch Silber in den Organen und in der Haut ablagern.“

Zum Desinfizieren von Oberflächen und der Haut sei Kollodiales Silber zwar durchaus „gut geeignet“ – allerdings stark überteuert:

Für den Verkäufer dürfte dabei wohl eine Gewinnspanne anfallen, von der selbst Pharmakonzerne nur träumen.“

Zum Weiterlesen:

  • Kolloidales Silber: haltlose Versprechen, medizin-transparent am 12. Juni 2018
  • Kolloidales Silber: Wie Seife, nur teurer, Der chemische Reporter am 23. März 2017
  • „Kollodiales Silber“ bei Psiram
  • Kolloidales Silber: Heilmittel oder Humbug? onmeda am 6. April 2018
  • Terpentin, Benzin, Chlorbleiche: Immer rein mit den natürlichen Gesundmachern, GWUP-Blog am 23. Januar 2018
  • Was sich Menschen alles antun – Heute: Kolloidales Silber, Onkel Michaels kleine Welt am 14. Januar 2017

13. Juni 2018
von Bernd Harder
Keine Kommentare

„An exciting science event“: Der SkepKon-Report 2018

Bei unseren amerikanischen Freunden vom CSI ist ein großer Bericht über die SkepKon in Köln erschienen.

Susan Gerbic hat mit der Erstteilnehmerin Annika Merkelbach über ihre Eindrücke gesprochen.

Einige Auszüge:

Merkelbach: The first day started with Skeptical, which is an exciting science event. It started on Thursday with a comedic practical example of a double-blind study. Then Norbert Aust and Natalie Grams of Informationsnetzwerk Homöopathie opened the big 50 000 € challenge. If you can guess the content of a few homeopathy meds that have their tags removed they will give you the money (about 58,000 US Dollars). And yes, the money actually exists!

Then Ralf Neugebauer talked about a very specific German topic, the “Reichsbürger” movement. They are people who reject modern Germany, the Federal Republic of Germany, which seems just harmless and confusing at first but can actually lead to almost extremist outcomes. “Reichsbürger” ideas also weaken trust in any kind of society or democratic government of Germany, which, given our history, is equally dangerous.“

Gerbic: And how did you like the second day?

It was equally fascinating! Marius Raab and Alexander Fischer discussed the philosophy behind conspiracies and how we as skeptics have to be skeptical in what we believe, too. Michael Marquardt explained conspiracy theories out of a scientific, historic, psychological, and philosophical perspective. He was also referring to alternative facts and fake news; meanwhile discussing several current topics.

Bernd Harder demonstrated how a conspiracy theory can start with a playful piece about an invented conspiracy. His presentation was hilarious while at the same time very disconcerting, because he was showing actual conspiracy theories about the skeptical movement. It was so fascinating that this part of the conference was also one of my highlights.“

Gerbic: I’m also curious about your thoughts about what the issues in Germany are that we as a skeptic community should be focusing on; any insight?

Merkelbach: I can’t really generalize here, because Germany is very diverse. I think the issues we face here are mostly similar to challenges elsewhere. Something that’s quite deeply ingrained in German history or medicine is homeopathy. Samuel Hahnemann was German, so homeopathy really has a different standing here. That’s why I think that the people of Informationsnetzwerk Homöopathie along with GWUP are doing such an important job of informing about homeopathy and why it (doesn’t) work.“

Zum Weiterlesen:

  • The SkepKon Report with Susan Gerbic, CSI am 12. Juni 2018
  • Skeptical: Busting the Bullshit, hpd am 18. Mai 2018
  • SkepKon 2018: Verschwörungstheorien und Psychologie, hpd am 6. Juni 2018
  • Skepkon-Video: Der Mythos vom satanisch-rituellen Missbrauch, GWUP-Blog am 13. Juni 2018
  • Video: Der Bullshit-Buster Axel Ebert beim „Skeptical“ in Köln, GWUP-Blog am 2. Juni 2018
  • Skeptical-Video mit „Dr. Anna“: Die Impfgegnerbewegung in den sozialen Medien, GWUP-Blog am 21. Mai 2018
  • Video: Dr. Norbert Aust erklärt die mit 50 000 Euro dotierte Homöopathie-Challenge, GWUP-Blog am 16. Mai 2018

13. Juni 2018
von Bernd Harder
37 Kommentare

Skepkon-Video: Der Mythos vom satanisch-rituellen Missbrauch

Nicht ganz unerwartet ist unsere „Skeptical“-Veranstaltung zum Thema „Satanisch-ritueller Missbrauch“ auf große Resonanz auch außerhalb der Skeptiker-Szene gestoßen.

Überhastete Kommentierungsversuche ohne jede inhaltliche Kenntnis hier im Blog oder auch die aggressive Diskussion beim Deutschlandfunk zeugen von der Brisanz und Aktualität des Themas.

Das Video (von Andreas Weimann) mit dem Braunschweiger Kriminalhauptkommissar Dirk Bosse, dem Satanisten Francis Dollarhyde und der Kriminalpsychologin Lydia Benecke ist jetzt online:

Das vollständige Gespräch mit Dirk Bosse sowie ein vertiefendes Interview mit Francis Dollarhyde gibt’s im neuen Skeptiker (2/2018), der diese Woche erscheint.

Darüber hinaus sind verschiedene Initiativen geplant, um der neuerlich aufbrechenden „Satanic Panic“ entgegenzutreten.

Denn so skurril das Phänomen auf den ersten Blick auch erscheinen mag – es geht dabei um Opferschutz.

Beziehungsweise darum, zu verhindern, dass

  • Missbrauchsopfer leichtgläubigen Pseudo-„Therapeutinnen“ und -„Therapeuten“ in die Hände fallen, deren narrativen Phantasie-Konstrukte vom „satanisch-rituellen Missbrauch“ eine echte Auseinandersetzung mit der Realität und damit eine wirksame Behandlung verhindern und
  • unschuldige Personen oder Personengruppen einer Hexenjagd und Verleumdungskampagne ausgesetzt werden.

Übrigens ist das Thema mittlerweile auch filmisch und mit Starbesetzung (Emma Watson, Ethan Hawke) bearbeitet worden.

Und nicht zuletzt Tobias Ginsburg greift den Mythos von den „kinderklauenden Satanistensekten“ in seinem Buch „Die Reise ins Reich. Unter Reichsbürgern“ auf (Seite 52 f.), da diese Verschwörungstheorie auch für Neonazis und Rechtsextreme anschlussfähig ist.

Ein einschlägiges Werk dazu („Multiple Persönlichkeiten: Überlebende extremer Gewalt“) der psychologischen Psychotherapeutin Michaela Huber nennt Ginsburg einen „notgeilen Exploitation-Text, Marquis de Sade für Arme“. Eine Interviewanfrage habe Frau Huber abgelehnt.

Ausführliche aktuelle Stellungnahmen zu der Thematik „satanisch-ritueller MIssbrauch“ gibt es von

  • Monika Kreusel:

(Traumafolgestörungen, Dissoziative Identitätsstörung)

  • Lydia Benecke:

a) „Menschen werden Traumata eingeredet, die von ihren eigentlichen Traumatisierungen ablenken und ihr Leiden durch das Konstrukt lebenslanger, potenzieller Bedrohung aufrechterhalten.“

b) „Im Laufe der Diskussion auf der Seite des Deutschlandfunks wurde mir u.a. unterstellt, eine Satanistin zu sein – wenig überraschend, Verschwörungstheoretiker sagen immer über jene, die ihre Theorie hinterfragen, diese seien Teil des Verschwörungssystems.“

Zum Weiterlesen:

  • Pädo-Satanisten: eine Verschwörungstheorie aus Übersee, mimikama am 4. Juni 2018
  • Ritueller Missbrauch im Satanismus? Rezension zum Fachbuch „Das trügerische Gedächtnis“ von Julia Shaw, remid am 12. Juni 2018
  • Satanismus in der Religionswissenschaft: Interview mit Buchautor Joachim Schmidt, remid am 6. April 2018
  • Sekten-Info Essen: Ritueller Missbrauch im Satanismus
  • Was sind und tun eigentlich Satanisten? Ein Interview, GWUP-Blog am 5. Mai 2014
  • Buchrezension: Satanismus und ritueller Missbrauch, GWUP-Blog am 5. Mai 2014
  • Skeptics in the Pub Wien mit Lydia Benecke: Die „Satanic Panic“ ist wieder da, GWUP-Blog am 1. Juni 2018
  • Die aktuelle „Satanic Panic“ bei Skeptics in the Pub in Köln, GWUP-Blog am 5. Juni 2018
  • The SkepKon Report with Susan Gerbic, CSI am 12. Juni 2018