gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

23. Mai 2022
von Bernd Harder
1 Kommentar

„Die Akte Akupunktur“ bei den Science Cops

Hat quarks aus dem Quark-Beitrag über Akupunktur vor drei Jahren tatsächlich gelernt?

Im neuen Science Cops-Podcast wird jedenfalls erklärt, dass „die Datenlage sehr dafür spricht, dass es nicht mehr als Placebo-Effekt ist“:

Die Beweislage bei der Akupunktur ist sehr, sehr übersichtlich. Wirksamkeitsnachweise gibt es nur bei ganz wenigen Indikationen, und wirklich stark und überzeugend sind diese Hinweise auch nicht gerade.

Zum Weiterlesen:

22. Mai 2022
von Bernd Harder
1 Kommentar

Jetzt als Hoaxilla-Podcast: das Ferngespräch „Fakt und Vorurteil“

Das #ferngespräch

Fakt und Vorurteil – „Hilfe, mein Onkel schwurbel Vol. 2“

gibt’s jetzt auch als Hoaxilla-Podcast:

Im 88. WildMics-Special widmeten wir uns erneut der Frage, wie man mit Schwurbeleien im Freundes- und Familienkreis umgehen kann. Dabei erweist sich das aktuelle Buch von Holm Hümmler und Ulrike Schiesser „Fakt und Vorurteil“ als hilfreiche Unterstützung.

Zum Weiterlesen:

  • WildMics Special #88: „Fakt und Vorurteil“ vom 22. Mai 2022
  • Mein Bruder, der Schwurbler, fluter am 20. Mai 2022
  • „Mein Vater denkt, wir sterben an der Booster-Impfung“, fluter am 18. Mai 2022
  • Verschwörungsaussteiger: Raus aus dem Kaninchenbau, GWUP-Blog am 20. Mai 2022
  • Holm Hümmler/Ulrike Schiesser: Fakt und Vorurteil: Kommunikation mit Esoterikern, Fanatikern und Verschwörungsgläubigen. Springer 2021, 264 Seiten, 19,99 €

20. Mai 2022
von Bernd Harder
2 Kommentare

Verschwörungsaussteiger: Raus aus dem Kaninchenbau

Interessanter ZAPP-Beitrag (zirka 25 Minuten):

Naidoo & Co: Raus aus dem Kaninchenbau

Es geht um Xavier Naidoo, aber vor allem um den Szene-Aussteiger Marcel Heldt.

Um besser zu verstehen, wie man in solch einen Sog geraten kann, hat ZAPP Marcel getroffen. Schon als Teenager sei er in Verschwörungserzählungen reingezogen worden.

Angefangen mit Aliens, Erich von Däniken, 9/11, weiter über Ken Jebsen, Jürgen Elsässer und schließlich auch in die Reichsbürgerszene und Holocaustleugnung. Heute ist Marcel raus aus dem Rabbit Hole. Und hat sich ein neues Leben aufgebaut.

Das Video gibt es auch bei Youtube.

Zum Weiterlesen:

  • Verschwörungstheoretiker: Er glaubte an Echsenmenschen, Aliens und Chemtrails, Märkische Allgemeine+ am 12. Juni 2020
  • „Verrannt“ und den Bezug zur Realität verloren: Xavier Naidoo bittet um Verzeihung, GWUP-Blog am 20. April 2022
  • Naidoo: „Weitere Erläuterungen“ erst nach der Ukraine-Krise, GWUP-Blog am 27. April 2022
  • „Alles Verschwörung – was tun, wenn Menschen abdriften?“ GWUP-Blog am 15. April 2022
  • Video: Zehn Fragen an einen Ex-Verschwörungsanhänger, GWUP-Blog am 27. März 2022
  • Der schwierige Umgang mit Verschwörungsgläubigen: Interview mit einem Aussteiger, GWUP-Blog am 24. Dezember 2021
  • Wie gehe ich mit einer völlig anderen Meinung um? Zeit-Online am 20. Mai 2022
  • Holm Hümmler/Ulrike Schiesser: Fakt und Vorurteil: Kommunikation mit Esoterikern, Fanatikern und Verschwörungsgläubigen. Springer 2021, 264 Seiten, 19,99 €

20. Mai 2022
von Bernd Harder
4 Kommentare

Video: Gefährliche Homöopathie und die Rolle der Apotheker

Gestern Abend bei Kontraste:

Gefährliche Homöopathie und die Rolle der Apotheker

Gute Beratung und wirksame Produkte – das erwarten Kunden von ihrer Apotheke. Doch verdeckte Kontraste-Recherchen zeigen: Sogar bei schweren Erkrankungen wie Corona oder Krebs raten manche Apotheken zu unwirksamen homöopathischen Produkten.

Das ist kein Zufall: In Fortbildungsseminaren der Apothekerkammern wird die längst als unwissenschaftlich entlarvte Homöopathie angepriesen.

Immerhin: Von der Redaktion mit den Inhalten einer homöopathischen Online-„Fortbildung“ konfrontiert, will die Apothekerkammer Westfalen-Lippe „ab sofort keine Refresher-Seminare zum Thema Homöopathie mehr anbieten“ und einem bestimmten Herrn nicht länger eine Plattform bieten.

Zum Weiterlesen:

  • Gefährliche Homöopathie und die Rolle der Apotheker, kontraste am 19. Mai 2022
  • „Biontech-Globuli“ bauen keinen homöopathischen Impfschutz auf, GWUP-Blog am 30. April 2021
  • Homöopathie in der Apotheke: „Es ist ein Drama“, GWUP-Blog am 29. November 2019

17. Mai 2022
von Bernd Harder
6 Kommentare

SRF-Doku: „Jetzt reden die Opfer“ von induzierten Erinnerungen an satanistisch-rituellen Missbrauch

Auf die SRF-Doku „Satanic Panic in der Schweiz“ vom Dezember vergangenen Jahres gab es heftige Reaktionen – von denen sich die Filmemacher Robin Rehmann und Ilona Stämpfli allerdings nicht beeindrucken ließen.

Zuerst gab es ein weiteres Video der beiden zu den Vorwürfen und Anschuldigungen aus den üblichen verschwörungsgläubigen Kreisen.

Heute ist eine neue Reportage zum Thema erschienen:

Jetzt reden die Opfer

Und zwar Therapieopfer, denen falsche Erinnerungen an angeblichen „rituellen Missbrauch“ induziert wurden:

Das Problem ist größer als bisher bekannt. Die Verschwörungserzählung „Rituelle Gewalt/Mind Control“ fließt bei gewissen Psychotherapeut:innen offenbar in die Behandlung ihrer Patient:innen ein […]

In der Psychotherapie wurde Lea suggeriert, sie werde von einer unbekannten, satanistischen Tätergruppe rituell missbraucht. Sieben Jahre lang hat sie mit schrecklichen, falschen Erinnerungen gelebt. Und das, weil ihre Therapeutin offenbar an eine absurde Verschwörungserzählung glaubt.

Eine schriftliche Zusammenfassung vom SRF gibt es ebenfalls:

An Berner Kliniken wird mit Verschwörungstheorie therapiert

Wir werden sehen, wann sich diese Seite der Problematik auch in Deutschland herumspricht – bei Politikern, bei der Zeit, bei der EKD und vielen anderen, die die Verschwörungsideologie vom „satanistisch-rituellen Missbrauch“ blindgläubig promoten.

Zum Weiterlesen:

  • „Sektenhafte Züge“: Kritische Doku über die Satanic Panic in der Schweiz zieht weiter Kreise, GWUP-Blog am 26. Februar 2022
  • Video: Die „Satanic Panic“ hat jetzt die Schweiz erreicht, GWUP-Blog am 15. Dezember 2021
  • No Retreat, No Surrender: SRF zeigt, wie man mit den heftigen Anwürfen der „Satanic Panic“-Szene souverän umgeht, GWUP-Blog am 23. Dezember 2021
  • „Journalisten sind keine Co-Therapeuten“: Der schwierige Umgang mit den Themen „False Memory“ und „rituelle Gewalt“, GWUP-Blog am 10. Februar 2022
  • Ein Schweizer Film über die Rituelle-Gewalt-Theorie, EZW am 20. Januar 2022
  • Der Teufel im Therapiezimmer, woz am 24. Februar 2022
  • Nein, hier opfert niemand Kinder auf Friedhöfen, watson am 19. Februar 2022
  • It’s Time to Revisit the Satanic Panic, New York Times am 31. März 2021
  • Videovortrag mit Lydia Benecke: Ritueller Missbrauch, Satanic Panic, falsche Erinnerungen, GWUP-Blog am 1. November 2020
  • Rituelle Gewalt aus psychologischer Sicht, EZW-Materialdienst 8/2019
  • Zersplitterung nach Therapie: Bedenkliche Auswirkungen der „Rituelle Gewalt Mind-Control“- Theorie, Sekten-Info NRW am 16. April 2020
  • Skepkon-Video: Der Mythos vom satanisch-rituellen Missbrauch, GWUP-Blog am 13. Juni 2018
  • #ferngespräch: „Satanic Panic – Echtes Leiden, falsche Fakten“ jetzt als Video und Podcast, GWUP-Blog am 24. Juni 2020
  • Neu im Skeptiker: „False Memories“ – Falscherinnerungen durch Traumatherapie, GWUP-Blog am 23. September 2020

17. Mai 2022
von Bernd Harder
1 Kommentar

Lange Nacht der Wissenschaften am Samstag in Nürnberg mit der GWUP und Kortizes

Bei der Langen Nacht der Wissenschaften am Samstag (21. Mai) in Nürnberg/Fürth/Erlangen sind die GWUP-Regionalgruppe Mittelfranken und das KORTIZES Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs in der Stadtbibliothek Nürnberg (Gewerbemuseumsplatz 4) anzutreffen.

Ab 18 Uhr sind die Ausstellung und der Infostand im Foyer geöffnet:

Experimentieren Sie mit rätselhaften Phänomenen und diskutieren Sie mit kritischen Menschen aus dem Team der GWUP-Regionalgruppe über Ihre Erfahrungen.

Dazu gibt’s vier Vorträge:

  • 19 Uhr: „Ist das Wissenschaft oder Magie?“ (Wolfgang Hund)
  • 20.30 Uhr: „Die Ufo-Schlacht über Nürnberg“ (Bernd Harder)
  • 22 Uhr: „Die Evolution hat es uns nicht leicht gemacht, sie zu verstehen“ (Eckart Voland)
  • 23.30 Uhr: „Das EsoParaPseudoVerschwörungsDingsbums-Quiz“

Das gesamte Programm und die Ticket-Regelung finden sich online.

Zum Weiterlesen:

17. Mai 2022
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Heute im #ferngespräch: „Warum handeln wir unvernünftig?“

Heute im #ferngespräch:

Mit dabei ist Prof. Uwe Peter Kanning.

Los geht’s um 20 Uhr.

Zum Weiterlesen:

  • Video: „Groupthink – Fehlentscheidungen in Gruppen“ mit Uwe Kanning
  • Video: „Führen Diskussionen zu ausgewogeneren Entscheidungen?“ mit Uwe Kanning
  • Video: „Confirmation Bias, oder wie man sich selbst betrügt“ mit Uwe Kanning
  • Warum kluge Menschen dumme Dinge tun, hpd am 25. November 2013
  • Warum auch kluge Menschen dumme Entscheidungen treffen, Welt-Online am 28. Juli 2017
  • Der betörende Glanz der Dummheit, hpd am 8. Dezember 2011

15. Mai 2022
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Kortizes-Podcast: „Von Homöopathie und Handauflegen zur Hassideologie“ mit Nora Pösl

Für den Kortizes-Podcast sprach Brigitte Winkelmann mit der Sozialwissenschaftlerin Nora Pösl von der Ruhr-Universität Bochum:

Von Homöopathie und Handauflegen zur Hassideologie?

Manchmal sind es nur wenige Mausklicks von „alternativen“ Heilmethoden wie Homöopathie und anthroposophischer Medizin zu Verschwörungserzählungen und rechtem Gedankengut.

Die Bochumer Soziologin Nora Pösl untersucht in ihrer Promotionsarbeit, inwiefern Menschen in den sozialen Netzwerken über die Beschäftigung mit Alternativmedizin in Kontakt mit Verschwörungtheorien und rechtem Gedankengut kommen.

Im Gespräch mit Brigitte Winkelmann erläutert sie, mit welchen Methoden sich solche Verbindungswege nachweisen lassen. Und sie gibt einen Ausblick, was ihre Forschungsbefunde für den Umgang einer zunehmend zunehmend radikalisierten und wissenschaftsfeindlichen Gesellschaft mit künftigen Krisen bedeuten können.

Zum Weiterlesen:

  • SkepKon-Video: Von Homöopathie und Handauflegen zur Holocaustrelativierung? GWUP-Blog am 21. Februar 2022
  • „Zeit“: Nora Pösl über Esoterik und Verschwörungstheorien, GWUP-Blog am 25. Januar 2022
  • Interview mit Nora Pösl: „Ängsten mit Fakten begegnen“, ingo-news am 10. November 2021
  • Nora Pösl: Von Homöopathie zu Holocaustrelativierung, volksverpetzer am 25. Mai 2020
  • Der gemeinsame Nenner von Homöopathie, Esoterik und Verschwörungstheorien, GWUP-Blog am 17. Oktober 2020
  • Nora Pösl: Von Homöopathie und Handauflegen zur Hassideologie? Zum Verhältnis von alternativen Heilmethoden zu Verschwörungstheorien, Esoterik und rechten Ideologien. Diplomica-Verlag 2020, 216 Seiten, 39,50 €

15. Mai 2022
von Bernd Harder
2 Kommentare

Kriminelles, Sexuelles, Geister, Vampire, Verschwörungen: Das Wissenschafts-Event am Pfingst-Wochenende in Leipzig

WTF?

WTF!

„Wissenschaft trifft Freundschaft“ – Ein neues Veranstaltungsformat geht an den Start, und zwar am 3. und 4. Juni in Leipzig (parallel zum WGT).

Präsentiert wird das Programm von Lydia Benecke und Christian von Aster:

Ein Freundeskreis, den die Liebe zu Wissenschaft und Kultur verbindet, trifft sich in diesem Jahr im Kupfersaal in Leipzig.

Vorträge, Lesungen, Diskussions-, Frage- und Antwortrunden bieten Einblicke in spannende Themen. Hier wird Wissenschaft zum Erlebnis in freundschaftlicher Atmosphäre. Kompakt und konzentriert an einem Ort können neue Einblicke gewonnen werden.

In aufeinander abgestimmten Themenblöcken habt ihr die Möglichkeit, inne zu halten und faszinierende Fakten aus Wissenschaft und Forschung zu erfahren.

Und darum geht es:

Freitag, 3. Juni

Von Heldinnen und Detektiven

  • 13 Uhr: „Die wahrhaft unglaublichen Abenteuer des jüdischen Meisterdetektivs Shylock Holmes & seines Assistenten Dr. Wa’Tsun“ (Christian von Aster)
  • 14.05 Uhr: „Hundert Heldinnen“ (Luci van Org)

Verschwörungserzählungen

  • 15.20 Uhr: „Wovon erzählen Verschwörungserzählungen?“ (Bernd Harder)
  • 16.05 Uhr: „Satanic Panic 2.0.“ (Lydia Benecke)
  • 16.50 Uhr: „Was verbirgt sich hinter QAnon, MKUltra & Co.?“ (Holm Hümmler)
  • 17.35 Uhr: „Q&A: Von der Hexenverfolgung bis QAnon“ (Lydia Benecke, Christian von Aster, Holm Hümmler, Bernd Harder)

Mit der Wissenschaft auf Geisterjagd

  • 18.30 Uhr: „Warum ich Jennifer Love Hewitt liebe, aber nicht an Geister glaube“ (Bernd Harder)
  • 19.15 Uhr: „Psychologie vermeintlich übersinnlicher Erscheinungen“ (Lydia Benecke)
  • 20 Uhr: „Q&A: Übersinnliche Phänomene“ (Lydia Benecke, Christian von Aster, Holm Hümmler, Bernd Harder)

Sex and Crime

  • 20.35 Uhr: „Autoerotische Unfälle“ (Lydia Benecke, Marcus Schwarz)
  • 21 Uhr: „Krank, krass oder kreativ? Ungewöhnliche sexuelle Vorlieben und die Wissenschaft“ (Lydia Benecke)
  • 22.05 Uhr: „Q&A: Sex & Crime“ (Lydia Benecke, Marcus Schwarz)

Samstag, 4. Juni

Partnerschaftsgewalt aus dem Blickwinkel der forensischen Entomologie, Kriminalpsychologie und Tatortreinigung

  • 13 Uhr: „Wenn Insekten über Leichen gehen: Forensische Entomologie“ (Marcus Schwarz)
  • 13.45 Uhr: „Q&A: Fragen zur forensischen Insektenkunde (Lydia Benecke, Marcus Schwarz)
  • 14 Uhr: „Gewalt in Partnerschaften“ (Lydia Benecke, Thomas Kundt)
  • 14.50 Uhr: „Q&A: Fragen zu Gewalt in Partnerschaften“ (Lydia Benecke, Thomas Kundt)

Vampir-Mythen und Real-Life-Vampyre

  • 15.15 Uhr: „LIBER VAMPIRORUM“ (Christian von Aster)
  • 16.20 Uhr: „Die Kulturgeschichte des Vampirs“ (Bernd Harder)
  • 16.40 Uhr: „Die Real-Life-Vampyr-Subkultur“ (Dark Morcar)
  • 17 Uhr: „Psychologische Überlegungen zu Real-Life-Vampyren“ (Lydia Benecke)
  • 17.20 Uhr: „Interview mit einem Real-Life-Vampyr“ (Dark Morcar, Lydia Benecke, Bernd Harder)
  • 17.40 Uhr: „Q&A: Publikumsfragen an den Vampyr & die Vampyr-Forschenden“ (Christian von Aster, Dark Morcar, Lydia Benecke, Bernd Harder)

Vom Tod im Anflug zum Friedhofsgeflüster

  • 18.30 Uhr: „Der Tod im Anflug: Ballistik“ (Marcus Schwarz)
  • 19.15 Uhr: „Perspektiven nach dem Tod. Von Diebskerzen, Humanol und anderen Möglichkeiten was wir nach dem Tode (aus uns) machen können“ (Anja Kretschmer)
  • 20 Uhr: „Q&A: Berufe, die mit dem Tod zu tun haben“ (Anja Kretschmer, Marcus Schwarz, Lydia Benecke)

Zerteilte Leichen und Nachtmusik

  • 20.30 Uhr: „Habgier und zerteilte Leichen im Kontext einer gestörten Persönlichkeit“ (Marcus Schwarz, Lydia Benecke)
  • 21.15 Uhr: „Q&A: True Crime Berufsbilder“ (Marcus Schwarz, Lydia Benecke, Christian von Aster)
  • 21.40 Uhr: „Lucina Soteira“ (Luci van Org)
  • 22.25 Uhr: Verabschiedung

Tickets für einzelne Abschnitte oder die gesamte Veranstaltung gibt es hier.

Genießt das vermutlich schönste WTF?-Erlebnis des Jahres!

Und vielleicht die skeptische Alternative im SkepKon-freien Jahr 2022 (im September geht’s nach Wien zum ESC).

15. Mai 2022
von Bernd Harder
Keine Kommentare

„Fake – Die ganze Wahrheit“ im Hygiene-Museum Dresden

Dem „schillernden Phänomen Fake“ widmet das Hygiene-Museum in Dresden eine eigene Ausstellung:

Fake News, Fake-Profile, Fake-Produkte – in vielen Lebensbereichen haben wir es heute mit Fälschungen und Desinformationen aller Art zu tun. Im Sport wird gedopt, Wirtschaftbosse schummeln und es gibt nicht nur den einen prominenten Politiker, der sich auf „alternative Fakten“ beruft.

Um dabei den Überblick zu behalten, verwandelt sich das Deutsche Hygiene-Museum in das Amt für die ganze Wahrheit. Auf Ihrem Parcours durch fiktive Behördengänge werden Sie ausdrücklich zur aktiven Mitarbeit animiert. Denn was als wahr gilt oder als Lügen bewertet wird, ist oft eine Frage der Konventionen und der individuellen Perspektive.

Eine Video-Einführung gibt es hier:

Als Chefbeamter Hans Wahr begrüßt der Schauspieler Martin Wuttke die Besucher:innen zunächst in einem Video-Clip, in dem er sie einlädt, ihr eigenes Verhältnis zu Wahrheit und Lüge zu finden. Der Schauspieler verwandelt sich vor jedem Raum in immer neue Beamtenrollen und stellt die Bedeutung der jeweiligen Ausstellungsabteilung vor.

Um in den verwirrenden Behördenfluren die Orientierung zu behalten, stempeln die Besucher:innen mit einem digitalen Ausweis in jede Abteilung ein. Am Ende können sie darauf ablesen: Wie halte ich es selbst mit Wahrheit und Lüge? Unter dem Motto „Die Wahrheit braucht dich!“ wird die Ausstellung so zu einem individuellen und gemeinschaftlichen Erlebnis.

Das Begleitmagazin Fake steht hier zum kostenlosen Download bereit:

Eine Führung findet jeden Sonntag um 14 Uhr statt. Das Rahmenprogramm besteht unter anderem aus der Live-Diskussion

Alles Lüge!? Verschwörungsmythen – Eine gefährliche Renaissance

am Dienstag (17. Mai).

Zum Weiterlesen:

  • Neue Ausstellung in Dresden fragt: Wie gefährlich sind Fake News? mdr am 13. Mai 2022
  • Ausstellung „Fake“ im Hygiene-Museum Dresden: Mit der Lüge kommt Menschlichkeit ins Spiel, Deutschlandfunk am 14. Mai 2022
  • Phänomen Fake: Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum, Zeit-Online am 13. Mai 2022
  • Neue Studie mit umfangreichem „Grundlagenwissen“ über den Glauben an Fake News, GWUP-Blog am 23. Januar 2022
  • Nina Schick: DeepFakes – Wie gefälschte Botschaften im Netz unsere Demokratie gefährden und unsere Leben zerstören können. Goldmann 2021, 256 Seiten, 17 €