gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

9. Juli 2020
von Bernd Harder
2 Kommentare

Wie eine Wissenschaftlerin zur Verschwörungstheoretikerin wurde: Judy Mikovits und „Plandemic“

Eigentlich erstaunlich, dass das Machwerk „Plandemic“ hier in Deutschland nicht gezündet hat. Möglicherweise liegt das auch daran, dass Youtube und Facebook kurz entschlossen gegen das 26-minütige „Enthüllungsinterview“ mit der amerikanischen Molekularbiologin Judy Mikovits vorgegangen sind.

Tatsächlich scheinen sich bei Youtube derzeit nur kritischen Analysen und Faktenchecks zu finden, zum Beispiel von „Doctor Mike“:

Mikovits behauptet unter anderem, dass die Corona-Krise eine „geplante Pandemie“ sei und Schutzmasken die Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus begünstigen würden:

  • Mimikama: Ist das neue Coronavirus eine geplante Pandemie? (Faktencheck)
  • Noizz: Diese Fake-Experten sorgen dafür, dass sich Verschwörungstheorien über Corona weiter verbreiten
  • Science-Based Medicine: Plandemic: Judy Mikovits and the mother of all COVID-19 conspiracy theories
  • Science-Based Medicine: Plandemic: Judy Mikovits and the mother of all COVID-19 conspiracy theories (some final thoughts)
  • Sciencemag: Fact-checking Judy Mikovits, the controversial virologist attacking Anthony Fauci in a viral conspiracy video
  • Factcheck: The Falsehoods of the ‘Plandemic’ Video
  • CFI: „Plandemic“ Asks Questions – But Won’t Answer Them

Wie konnte es so weit kommen?

fragt heute das Schweizer Wissenschaftsmagazin Higgs:

Wie kann jemand, der einen Doktortitel in Biochemie und Molekularbiologie hat, ohne jegliche Beweise verkünden, die Regierung mache seine Bürger extra krank, damit Pharmafirmen Geld verdienen können? Und: Weshalb sollte man sich überhaupt mit dieser Geschichte beschäftigen?

Die Autorin zeichnet nach, wie Mikovits eine Studie zum Thema CFS (Chronisches Müdigkeitssysndrom) in den Sand setzte, sich weigerte, „die Gegenbeweise auch nur verstehen zu wollen“ und schließlich „im Laufe der Zeit immer dogmatischer“ wurde.

Kurz gesagt:

Mikovits verfiel anderen Instinkten, gab Schwächen nach, welche Verschwörungstheorien begünstigen.

Ein Lehrstück, das im Kern wohl auch auf viele deutsche Pseudo-Experten in Sachen Corona angewendet werden kann.

Zum Weiterlesen:

  • Wie eine Wissenschaftlerin zur Verschwörungs­theoretikerin wurde, higgs am 9. Juli 2020
  • Wie YouTube gegen das „Plandemic“-Video vorgeht, br am 15. Mai 2020
  • Die Corona-Verschwörungstheoretiker haben einen neuen Superstar, derStandard am 12. Mai 2020
  • Wie sich Corona-Verschwörungsvideos im Netz weiterverbreiten, futurezone am 24. Mai 2020

8. Juli 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Video: „Die Macht der Corona-Mythen – Gefahr für die Demokratie?“

Eben im ZDF:

Die Macht der Corona-Mythen

Experten warnen: Das demokratische System könnte in Gefahr sein. Proteste und Demonstrationen gegen Corona-Beschränkungen seien ein Grundrecht, wenn daraus aber gewaltsame Bewegungen entstünden, müsse dem schnell etwas entgegengesetzt werden.

Es geht um das Radikalisierungspotenzial von Verschwörungsmythen und wie Extremisten in der Corona-Krise auf einen Systemsturz hinarbeiten.

Das Video (zirka 29 Minuten) ist jetzt online.

Zum Weiterlesen:

  • Rechte Verschwörungstheorien: Pandemischer Populismus, dw am 26. April 2020
  • „Man beschwört einen Widerstand“: Wie gefährlich sind die Corona-Mythen für die Demokratie? Weser-Kurier am 8. Juli 2020
  • „Schwer zu verstehen“: Bill Gates spricht sich gegen Maskenverweigerer aus, rnd am 8. Juli 2020
  • Attila Hildmann soll Kopfgeld auf Anonymous ausgesetzt haben, rnd am 8. Juli 2020
  • A Bioweapon or a Hoax? The Link Between Distinct Conspiracy Beliefs About the Coronavirus Disease (COVID-19) Outbreak and Pandemic Behavior, Social Psychological and Personality Science am 6. Juli 2020
  • Brennende Funkmasten und Rasierklingen: Die Gefahren von Verschwörungsmythen, GWUP-Blog am 7. Juli 2020
  • Verschwörungstheorien: „Die Demokratie der Leichtgläubigen“ jetzt als Video, GWUP-Blog am 6. Juli 2020

8. Juli 2020
von Bernd Harder
4 Kommentare

In der Krise sind wieder einmal die alten „Volksseher“ gefragt

In Bayern – und wohl nicht nur dort – trenden in der Krise mal wieder die alten „Volksseher“ wie Alois Irlmaier.

In der „Abendschau“ des Bayerischen Rundfunks gab es heute einen Mini-Beitrag dazu.

Ausführlich haben wir uns hier damit beschäftigt:

  • Mühlhiasl, Irlmaier und Co: Die Angstmacher sind wieder da

Zum Weiterlesen:

  • Was herauskam, als mir vier Wahrsagerinnen die Karten legten, vice am 3. Januar 2019
  • Die „Hellseherin“ Maria Duval und eine der größten Betrugsmaschen der Geschichte, GWUP-Blog am 5. August 2018
  • Sind Hellseher sympathisch? GWUP-Blog am 30. September 2012
  • Sind Hellseher seriös? GWUP-Blog am 1. Oktober 2012
  • Sind Hellseher anerkannt? GWUP-Blog am 2. Oktober 2012
  • Sind Hellseher Schwindler? GWUP-Blog am 2. Dezember 2012

8. Juli 2020
von Bernd Harder
13 Kommentare

Video: Ärzte „für Aufklärung“ oder eher mit Aversionen gegen die Corona-Vorschriften

Gestern Abend bei Report Mainz:

Orchestriert wird das Ganze von der Initiative „Ärzte für Aufklärung“, die mittlerweile auch einen „Außerparlamentarischen Corona-Untersuchungsausschuss“ ins Leben gerufen hat.

Federführend bei den „Aufklärungsärzten“ sind Heiko Schöning, der bei Corona-Demos von einer „Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht“ spricht, der „Ganzheitsmediziner“ Marc Fiddike (Kinesiologie, Homöopathie), der Hochdosis-Vitamin-C-Propagandist Olav Müller-Liebenau und der Onkologe Walter Weber, der davon ausgeht, dass Krebs auch durch „psychosomatischen Stress“, also „Konflikte“, verursacht wird.

Im Grunde eine Truppe, die genau das illustriert, was in einem aktuellen Interview in der Jungle World beschrieben wird:

Es gibt Ärzte, die immer mit ihrem Fach gehadert haben und wirklich an Globuli und allen möglichen Hokuspokus glauben. Das sind Überzeugungs­täter. Die ziehen, wie gesagt, auch durch Afrika und kämpfen mit Zucker gegen tödliche Seuchen, Schlangenbisse und Epilepsie.

Dann gibt es die Geschäftemacher. Die reden die Pandemie klein, warnen vor der angeblich so bösen Pharmamafia und raten von konventionellen Behandlungen ab. Von denen haben etliche auf ihrer Homepage einen Shop und bieten Vitamine und Stärkungsmittel an. Die sind nicht nur Ärzte, sondern auch Kaufleute.

Und dann sind da die Narzissten: Die sehen jeden Tag Christian Drosten im Fern­sehen und in der Zeitung und sind anscheinend von Neid zerfressen. Der hat die ganze Aufmerksamkeit und sie nicht. Wie kommt man an Aufmerksamkeit? Indem man das Gegenteil von dem erzählt, was Drosten und anderen Experten sagen. Damit hat man gute Chancen, zumindest mal in den Lokalteil zu kommen.

Was die Ausstellung von Masken-Attesten ohne Untersuchung angeht, dürfte der Report-Beitrag auch ein juristisches Nachspiel haben.

Zum Weiterlesen:

  • Ärzte hebeln Maskenpflicht aus, tagesschau am 7. Juli 2020
  • Warum Ärzte die Corona-Gefahr herunterspielen, report am 7. Juli 2020
  • Coronavirus: Die breite Front der Verharmloser, panorama 3 am 12. Mai 2020
  • „Ärzte für Aufklärung“ stellen unbelegte und falsche Behauptungen über Impfungen in Indien und Afrika auf, correctiv am 9. Juni 2020
  • Haben Sie die Maske satt? Findiger Arzt schreibt ein Attest und fragt nicht nach, derStandard am 28. Mai 2020
  • „Heilen, bis die Menschen verrecken“, jungle world am 2. Juli 2020
  • „Sie müssen nur die Maske aus der Tasche ziehn“: Mike Krügers musikalischer Corona-Kommentar, GWUP-Blog am 6. Juli 2020
  • A Bioweapon or a Hoax? The Link Between Distinct Conspiracy Beliefs About the Coronavirus Disease (COVID-19) Outbreak and Pandemic Behavior, Social Psychological and Personality Science am 6. Juli 2020
  • Reducing transmission of SARS-CoV-2, sciencemag am 26. Juni 2020

7. Juli 2020
von Bernd Harder
2 Kommentare

Brennende Funkmasten und Rasierklingen: Die Gefahren von Verschwörungsmythen

Bei Welt+ gibt es heute ein Interview mit Dr. Holm Hümmler über Verschwörungstheorien. Thema ist unter anderem 5G:

Hümmler: Im Prinzip folgen die Theorien rund um die Corona-Pandemie einem bekannten Muster. Gemeinsames Element ist immer die Behauptung, es gäbe eine große Verschwörung der Mächtigen gegen die Bevölkerung. Was genau Gegenstand dieser Verschwörung sein soll, hat sich im Verlauf der letzten Monate ständig gewandelt.

Welt: Geben Sie uns einen kurzen Abriss.

Hümmler: Zunächst kursierte die Behauptung, das Coronavirus sei eigentlich viel gefährlicher, unsere Regierung würde uns das aber verschweigen. Dann hieß es, Corona sei eine Biowaffe der Amerikaner gegen die Chinesen. Dann, es sei eine Biowaffe der Chinesen gegen den Westen. Eine Zeit lang gab es das Gerücht, Corona würde nur Asiaten infizieren.

Mittlerweile hat sich das Narrativ durchgesetzt, das Coronavirus sei eigentlich harmlos, würde aber instrumentalisiert, damit wir uns alle impfen lassen. Parallel dazu verbreitet sich die Version, Covid-19 würde durch den Mobilfunkstandard 5G hervorgerufen, und das Virus sei nur eine Erfindung, dies zu tarnen.

Alles völlig gegensätzliche Aussagen, die teilweise von denselben Personen und Kanälen verbreitet wurden.

Welt: Also keine Überraschungen? Oder doch?

Hümmler: Dass 5G in die Erzählung einfließen würde, war zum Beispiel absehbar. In der Verschwörungsszene beobachten wir seit 2019 eine ganz massive Kampagne, um Angst vor 5G zu schüren. In dem Moment, in dem Covid-19 die Bühne betrat, wurde das sofort integriert. Dabei unterscheidet sich 5G aus physikalischer Sicht von dem Mobilfunk, den wir seit über zehn Jahren haben, praktisch überhaupt nicht, und nur geringfügig von der Technik der 90er-Jahre.

Welt: Wer setzt solche Theorien eigentlich in die Welt?

Hümmler: In der Regel lässt sich das ganz gut zurückverfolgen. Es beginnt meist mit jemandem, der sich mit einer Behauptung hervortut. Bei Corona und 5G geschah das im Januar, in einem Forum für koreanische Popmusik. Dort kombinierte ein User: In Wuhan wurde 5G eingeführt, und dann tauchte diese Krankheit auf. Dass es 5G zu diesem Zeitpunkt bereits in 50 chinesischen Großstädten gab, von denen 49 keine Corona-Ausbrüche hatten, vernachlässigte er.

Solche Behauptungen pflanzen sich dann fort, indem sie von anderen zitiert werden. Im Fall von 5G wurde das Gerücht von einem Verschwörungsblog in den USA übernommen und um augenscheinliche Zufälligkeiten erweitert. Zum Beispiel gab es zeitgleich zur Militärolympiade in Wuhan ein Planspiel in New York zur Pandemiebekämpfung.

Solche Koinzidenzen reichern das Gerücht an. Es entsteht ein Verschwörungsmythos.

Gerade das Beispiel 5G bestätigt eine der Hauptgefahren von Verschwörungsmythen: Der Glaube daran geht mit einer höheren Gewaltaffinität einher, zeigt eine neue Studie.

Auch cnet berichtet über Anschläge auf Funkmasten und direkte Attacken gegen Mitarbeiter von Mobilfunkbetreibern, etwa mit versteckten Rasierklingen und Nadeln in Handymasten.

In Wilhelmshaven filmte sich Ende April ein Mann dabei, wie er die Kabel eines Mobilfunkmast zerschnitt und in die Kamera sagte: „Leute, ich will euch nur sagen: Diese Scheiße – ich lasse mich davon nicht mehr kaputtmachen. Und ich erwarte von euch, dass ihr auch rausgeht und diese Scheiße vernichtet.“

Die Telekom (ja, der „Cui bono?“-Profiteur von 5G!) hat darüber mit der Internet- und Extremismusforscherin Dr. Josephine B. Schmitt gesprochen – und dazu dieses Video veröffentlicht:

Verschwörungstheorien sind leider nicht so harmlos, wie sie manchmal zu sein scheinen.

Drei neue Videos gibt’s auch mit unserer Skeptiker-Interviewpartnerin Katharina Nocun („Fake Facts“):

  • mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein:
  • live bei der Berliner Medienplattform ALEX:

Holm Hümmler wiederum ist auch in dem Podcast „Corona und Verschwörungstheorien“ von Engel fragt (zirka 29 Minuten) zu hören.

Zum Weiterlesen:

  • Verschwörungsmythen: „Es wird versucht, Umweltschützer an Verschwörungsdenken heranzuführen“, Welt+ am 7. Juli 2020
  • 5G: „Falschmeldungen, Verschwörungstheorien und Horror-Szenarien“, GWUP-Blog am 30. Dezember 2019
  • 5G Masten angegriffen: jetzt Polizeischutz, mimikama am 6. Juli 2020
  • 5G und das Wasser im Körper: Fangen wir dann an, zu vibrieren? (Faktencheck), mimikama am 2. Juli 2020
  • Corona-Verschwörungstheorien auf Facebook: 5G-Masten angezündet, mimikama am 6. April 2020
  • 5G-Verschwörungstheoretiker verstecken Rasierklingen in Handymasten, um Techniker zu verletzen, derStandard am 5. Juni 2020
  • 5G und Coronavirus: Kein Zusammenhang, mimikama am 18. März 2020
  • Florian Aigner: Auch Unsinn ist ansteckend, springermedizin am 16. April 2020
  • Justizminister beraten über Verschwörungstheorien zum Coronavirus, Deutschlandfunk am 6. Juli 2020
  • Spott verstärkt Verschwörungstheorien, mimikama am 7. Juli 2020
  • Holm Hümmler: Die Verschwörungsmythen-Seuche, Skeptiker 2/2020
  • Verschwörungstheorien: „Die Demokratie der Leichtgläubigen“ jetzt als Video, GWUP-Blog am 6. Juli 2020
  • A Bioweapon or a Hoax? The Link Between Distinct Conspiracy Beliefs About the Coronavirus Disease (COVID-19) Outbreak and Pandemic Behavior, Social Psychological and Personality Science am 6. Juli 2020

7. Juli 2020
von Bernd Harder
1 Kommentar

Heute im #fernspräch: „Impfen“

Heute Abend (7. Juli) im #ferngespräch:

Wie diskutiert man über etwas, das keiner Diskussion bedürfte? Man diskutiert darüber, wie es eigentlich sein kann, dass etwas, das keiner Diskussion bedürfen sollte, laufend diskutiert wird und von wem warum. Es wird auf jeden Fall spannend mit Hoaxilla, Holm Gero Hümmler und Martin Moder.

Los geht’s um 20 Uhr.

Zum Weiterlesen:

  • Impfgegner aus St. Vith sollen 1.120 Euro zahlen, grenzecho am 23. Juni 2020
  • STIKO aktualisiert Empfehlung für Sechsfachimpfung im Säuglingsalter, ärzteblatt am 25. Juni 2020
  • Corona-Impfung: Immer mehr Impfgegner in Deutschland, rnd am 10. Juni 2020
  • Video: „Stoppt die Pest-Diktatur“ – Impfgegner im Mittelalter, GWUP-Blog am 26. Juni 2020

6. Juli 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Verschwörungstheorien: „Die Demokratie der Leichtgläubigen“ jetzt als Video

Die Deutsche Welle hat die Doku

Democracy for the Gullible

synchronisiert und auf ihrer Webseite zur Verfügung gestellt:

Verschwörungstheorien verbreiten sich über das Internet rasend schnell. Und sie finden ein Publikum, das an sie glaubt. Wissenschaftler untersuchen, warum Menschen die Neigung haben, Unsinn für wahr zu halten.

Der Film ist schon vor der Corona-Krise entstanden und basiert auf dem Buch „La démocratie des crédules“ (2013) des französischen Soziologen Gérald Bronner, dessen Graphic Novel „Fake News & Verschwörungstheorien“ wir hier vorgestellt haben.

Zum Video „Die Demokratie der Leichtgläubigen“ (zirka 43 Minuten) geht es hier.

Zum Weiterlesen:

  • Neuerscheinung: „Fake News und Verschwörungstheorien“ als Comic-Buch, GWUP-Blog am 15. März 2019
  • ARTE-Video: „Infodemie, Fake News – ist die Wahrheit in Gefahr?“ GWUP-Blog am 10. Mai 2020
  • Wieso Facebook ein Hort für QAnon-Verschwörungstheoretiker ist, derStandard am 6. Juli 2020
  • Verschwörungstheorien im Netz : “Wer sich radikalisiert, hat hohes Gewaltpotenzial“, moment.at am 6. Juli 2020
  • Fake 5G coronavirus theories have real-world consequences, cnet am 2. Juli 2020
  • Schule startet Projekt zum Thema Verschwörungstheorien – und sieht sich plötzlich mit der Praxis konfrontiert, GWUP-Blog am 1. Juli 2020
  • Ein Gespräch mit Bernd Harder von der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP): „Heilen, bis die Menschen verrecken“, jungle world am 2. Juli 2020

6. Juli 2020
von Bernd Harder
2 Kommentare

„Sie müssen nur die Maske aus der Tasche ziehn“: Mike Krügers musikalischer Corona-Kommentar

Natürlich wollen wir es nicht versäumen, auch das Pendant zu Crazy Christian (Anders) zu präsentieren, der seinen „Zug nach Nirgendwo“ von 1972 in Anti-Corona-Schmonzes umgewirrt hat.

„Der Nippel“ ist zwar noch nicht ganz so alt (1980) – aber Mike Krüger weiß wenigstens etwas Vernünftiges mit seinem damaligen Hit anzufangen:

Anlässlich der Corona-Pandemie war es an der Zeit, zum 40-jährigen Jubiläum des „Nippel“ eine Corona-Version zu veröffentlichen. Leute, setzt bitte eure Masken auf und ladet die Corona-App runter!

Zum Weiterlesen:

  • „Ich sing ein Lied, ganz ohne Sinn, weil ich bekloppt geworden bin“: Christian Anders und Corona, GWUP-Blog am 4. Juli 2020
  • Ein Gespräch mit Bernd Harder von der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP): „Heilen, bis die Menschen verrecken“, jungle world am 2. Juli 2020
  • Proteste gegen die Maskenpflicht in Florida: „Auch mit Mundschutz könnt ihr Gott nicht entkommen“, hpd am 6. Juli 2020
  • Maskengegner in San Francisco 1918: Dann kam die viel tödlichere 2. Welle, volksverpetzer am 6. Juli 2020
  • Hey, Maskengegner! Ihr seid keine „Freiheitskämpfer“, ihr seid Trottel, volksverpetzer am 6. Juli 2020

6. Juli 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Ferngespräch: „Der Supermensch – Was geht? Und was geht bitte gar nicht?“

Off-topic – aber wenn der Herr Krappweis meint, das sei das „bislang spannendste #ferngespräch gewesen (gespickt mit moralischen Fragen, Fallstricken und philosophischen Untiefen)“, dann wollen wir mal nicht so sein:

Jetzt als Video und Hoaxilla-Podcast:

Was ist eigentlich Transhumanismus? Können wir per Genmanipulation so etwas wie den Supermenschen herstellen? Und welche Implikationen hätte das für Gesellschaft und Forschung?

Morgen (Dienstag, 7. Juli) geht’s ab 20 Uhr um das Thema „Impfen“.

Zum Weiterlesen:

5. Juli 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Kortizes-Video: „Das Klima und unser Wohlstand – Von Leugnungen und Lösungen“

Der Kortizes-Vortrag

Das Klima und unser Wohlstand – Von Leugnungen und Lösungen

mit Amardeo Sarma ist jetzt online:

Neben der Analyse des vertrackten Problems Klima geht es auch darum, ob und welche Auswege es aus der mehrdimensionalen Krise gibt. Dazu gehört, wie wir mit Leugnung in vielen Bereichen umgehen.

Die Vortragsfolien finden sich hier.

Zum Weiterlesen:

  • Klimawandel: Eine aktuelle Bestandsaufnahme nach Greta, Rezo und Co. – Teil 4, GWUP-Blog am 21. Oktober 2019
  • Was Klimaforscher verschweigen, Welt+ am 3. Juli 2020
  • 300 Seiten Tiefen-Recherche über Klimaschutz-Bremser, klimafakten am 9. Juni 2020
  • Mit starken Geschichten zum Klimawandel Menschen erreichen, inspirieren, mobilisieren: wie geht das? klimafakten am 24. Juni 2020