gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

16. Februar 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Natalie Grams in der FAS: „Nur wer wirklich aufgeklärt ist, kann frei entscheiden“

Heute in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung:

Die Ärztin Natalie Grams war Homöopathin und wurde zur Globuli-Kritikerin. In ihrem neuen Buch nimmt sie auch Yoga, Osteopathie und Bachblüten unter die Lupe – und zeigt auf, wo die Schulmedizin von der Homöopathie tatsächlich etwas lernen kann.

Ein Auszug:

FAS: Sie sagen, Homöopathie ziehe so viele Menschen an, weil Heilpraktiker den Patienten häufig die Zuwendung und Aufmerksamkeit entgegenbrächten, die sie beim Arzt nicht finden.

Grams: Während wir darüber diskutieren, ob Zuckerkugeln eine Wirkung haben, könnten wir so viel mehr Energie investieren in eine wirklich bessere, menschlichere Versorgung, eine tatsächliche Human-Medizin.

Da geht es in meinem Buch auch um Stichworte wie das Fallpauschalensystem, um die Frage: Warum werden Eingriffe besser bezahlt als Gespräche mit dem Patienten? Es geht um Personalknappheit und den Arbeitsdruck, der in deutschen Kliniken herrscht.

Würden wir es in der Medizin wieder schaffen, uns auf den Patienten zu konzentrieren, würden viele nicht nach vermeintlichen Alternativen suchen müssen.

Sie haben Ihre Praxis für Homöopathie aufgegeben. Warum eröffnen Sie nicht eine neue, in der Sie Patienten genau so behandeln – menschlich mit Zeit und Fürsorge?

Ich habe überlegt, den Facharzt für Psychosomatik zu machen und darüber den Patienten als Mensch in den Mittelpunkt zu stellen. Das wäre dann nett für mich, aber im Großen ändert sich nichts. Das ist der Grund, warum ich meine Arbeit im Moment eher in der Öffentlichkeit als in einer eigenen Praxis sehe.

Ihr selbst definiertes Ziel ist es, aufzuklären, warum Globuli nicht wirken – zumindest nicht so, wie es angegeben wird, nämlich durch ihre Inhaltsstoffe. Wenn jemand zu Ihnen kommt und das verstanden hat, sich aber entscheidet, trotzdem weiter Globuli einzunehmen, weil es ihm gut tut, wäre das für Sie in Ordnung?

Selbstverständlich. Wir leben in einer freien demokratischen Gesellschaft, jeder kann sein Geld ausgeben, wofür er möchte. Auch für Homöopathie und Heilpraktiker. Aber erst, wenn man darüber aufgeklärt ist, was das wirklich bedeutet, ist die Wahl auch frei.

Ein Interview mit Natalie Grams zu ihrem neuen Buch gibt’s in den GWUP-News.

Zum Weiterlesen:

  • „Nur wer wirklich aufgeklärt ist, kann frei entscheiden“, FAS am 16. Februar 2020
  • „Was wirklich wirkt“: Interview mit Natalie Grams, GWUP-News am 13. Februar 2020
  • Darf’s a bisserl mehr sein? Die bayerische Homöopathiestudie wird teurer, Gesundheits-Check am 14. Februar 2020
  • ARTE-Video: „Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokuspokus?“, GWUP-Blog am 15. Februar 2020
  • Augsburger Globuli-Manufaktur bei ARTE – eingebettet in viel Kritik an der Homöopathie, casus factus am 15. Februar 2020
  • Die Frankfurter Rundschau auf homöopathischem Argumentationsniveau, Gesundheits-Check am 16. Februar 2020

15. Februar 2020
von Bernd Harder
15 Kommentare

Video: „Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokuspokus?“

Jetzt schon in der Mediathek:

Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokuspokus?

Gesendet wird der Beitrag heute (Samstag, 15. Februar) um 21.50 Uhr bei ARTE.

Immerhin werden darin Boiron und die Deutsche Homöopathie Union als das benannt, was sie sind: „Pharma-Hersteller“.

Insgesamt ist die Doku mehr oder weniger „ausgewogen“, mit den üblichen Falschbehauptungen der Homöopathen, aber zwischendrin durchaus klaren Worten:

Es wirkt nicht!

Zum Weiterlesen:

  • Wie die Homöopathie nach Indien kam, Onkel Michael am 13. Februar 2020
  • „Was wirklich wirkt“: Interview mit Natalie Grams, GWUP-News am 13. Februar 2020
  • Darf’s a bisserl mehr sein? Die bayerische Homöopathiestudie wird teurer, Gesundheits-Check am 14. Februar 2020
  • Münchner Landtag: Kritik an Kosten für Homöopathie-Studie, idowa am 14. Februar 2020

13. Februar 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

„Kontrovers“: Bayerische Staatsregierung soll sich mit Klagemauer-TV befassen

Zwei Wochen nach dem Kontrovers-Beitrag über „Klagemauer-TV“ hat der Innenausschuss des bayerischen Landtags einen Bericht der Staatsregierung über die Umtriebe der OCG-Sekte gefordert.

Wie das BR-Magazin gestern Abend berichtete, sollen sich jetzt das Innen- und das Kultusministerium darum kümmern.

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katharina Schulze, erklärt in dem Beitrag, es sei „mehr als nötig“, sich „stärker mit den Verschwörungstheorien im Netz zu beschäftigen“. Alfred Grob von der CSU weist darauf hin, dass „die Esoterik-Ecke“ immer noch verharmlost werde, trotz „der Elemente, die tendenziell ganz klar in Richtung Rechtsextremismus gehen“.

Die Augsburger Skeptiker-Regionalgruppe hatte im Januar einen Info-Abend zum Thema „Klagemauer-TV“ veranstaltet, was von Kontrovers indirekt als Aufhänger für die Sendung genommen worden war.

Zumindest beim „kla.tv“-Ableger „Jugend-TV“ hatte 2014 die Medienaufsicht durchgegriffen.

Zum Weiterlesen:

  • Video: „Kontrovers“ über die OCG und Klagemauer-TV, GWUP-Blog am 29. Januar 2020
  • Skeptiker-Interview: Hinter der Klagemauer – welche Ziele verfolgt das „alternative Medienportal“? GWUP-Blog am 24. Juni 2019
  • „Klagemauer-TV“: Angst und Verunsicherung schüren, Vertrauen erschüttern, GWUP-Blog am 26. Juli 2019

12. Februar 2020
von Bernd Harder
2 Kommentare

„Die PSI-Tests der GWUP“: Vortrag von Dr. Martin Mahner am Donnerstag in Kiel

Im Rahmen der Vorlesungsreihe

Wissenschaft und alternative Fakten

spricht morgen Abend (Donnerstag, 13. Februar) Dr. Martin Mahner in Kiel über die PSI-Tests der GWUP.

Die Veranstaltung im Audimax der Universität beginnt um 18.30 Uhr.

Übrigens gibt es auch eine Skeptiker-Regionalgruppe in Kiel.

Zum Weiterlesen:

  • Der Überraschungskandidat bei den Psi-Tests tritt nicht mehr an, GWUP-Blog am 11. Dezember 2019
  • Video: „Die PSI-Tests der GWUP – 10.000 Euro für den Nachweis von Paranormalem“ bei Skeptics in the Pub Köln, GWUP-Blog am 3. März 2019

11. Februar 2020
von Bernd Harder
Keine Kommentare

Kunstpreis zum Thema „… wirkt nicht über den Placebo-Effekt hinaus“: der DA! Art-Award 2020

Apropos Placebo-Effekt:

Der DA! Art-Award 2020, der von dem Verein „Düsseldorfer Aufklärungsdienst“ (DA!) verliehen wird, steht unter dem Motto

… wirkt nicht über den Placebo-Effekt hinaus

Noch bis zum 8. Juni können Künstlerinnen und Künstler sich mit „der Kraft und der Wirkung trügerischer Überzeugungen“ auseinandersetzen, und zwar mittels „Malerei, Grafik und Zeichnung sowie Bildhauerei, Installation, Fotografie und Medienkunst“.

Der Satz und damit das Thema des diesjährigen DA! Art-Awards „Homöopathie wirkt nicht über den Placebo Effekt hinaus!“ ist durch Natalie Grams‘ Auseinandersetzung mit der Firma Hevert, einem Hersteller homöopathischer Produkte, quasi über Nacht zum geflügelten Wort geworden.

Grams hat deshalb auch die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen. Der „DA! Art-Award“ ist mit insgesamt 7000 € Euro dotiert.

Hier geht’s zur Ausschreibung.

Zum Weiterlesen:

  • DA! Art-Award 2020 ausgeschrieben, hpd am 13. Januar 2020
  • Hevert kann aufatmen – vor der ganz großen Blamage kam jetzt die Notbremsung, GWUP-Blog am 23. Januar 2020
  • Pillen, die ohne Wirkstoff heilen, higgs am 10. Februar 2020
  • Homöopathie: Und wenn es nur Placebo ist – was macht das schon? INH am 27. Januar 2019
  • Video: „Verdünnen, Schütteln, Scheiße labern“ – Böhmermann über Homöopathie, GWUP-Blog am 14. Juni 2019

11. Februar 2020
von Bernd Harder
2 Kommentare

Erwartung als treibende Kraft: der Placebo-Effekt bei „higgs“

Bei higgs gibt’s einen guten Beitrag über den Placebo-Effekt:

Eingestreut sind eigenständige Artikel zum Thema

Übrigens läuft für higgs gerade ein Crowdfunding:

Erreichen wir unser Ziel nicht, dann bedeutet dies das Ende von higgs – und blutende Herzen unsererseits.

Zum Weiterlesen:

  • Pillen, die ohne Wirkstoff heilen, higgs am 10. Februar 2020
  • Neues maiLab-Video: „Fünf Missverständnisse über den Placebo-Effekt“, GWUP-Blog am 25. August 2019
  • Neuerscheinung: Wirkprinzipien der Placebo-Effekte in der medizinischen Behandlung, GWUP-Blog am 20. Februar 2019
  • Homöopathie – das Geschäft mit dem Placebo, INH am 28. März 2016
  • Und wenn es nur Placebo ist – was macht das schon? INH am 27. Januar 2019

10. Februar 2020
von Bernd Harder
2 Kommentare

Video: „Gute Nacht Österreich“ – Staatliche Esoterik

Lustiger, aber auch erschreckender Beitrag über „Staatliche Esoterik“ in Österreich:

Es geht um den „energetischen Schutzring“ für das Krankenhaus Wien Nord, um den Gewerbeschein für „Energethiker“-Humbug, Granderwasser, die Elektrosmog abwehrende Wellblechkonstruktion „Geowave“ und mehr.

Frühere Folgen von „Gute Nacht Österreich“ drehten sich unter anderem um Astrologie und Impfen.

Zum Weiterlesen:

  • Schmähpreis für esoterischen „Schutzring“ um Krankenhaus Nord, derStandard am 28. November 2018
  • Holler in Graz, Kritisch gedacht am 20. März 2009
  • Die perfekte Eso-Welle: Erdstrahlen-abweisendes Blech in Kliniken, derStandard am 26. März 2018
  • Granderwasser“ jetzt bewiesen – oder eher doch nicht? GWUP-Blog am 14. Dezember 2019

10. Februar 2020
von Bernd Harder
2 Kommentare

Video: Der neue Globuli-Song von Tuktuk & Garfonkel

Soeben ist das vierte Lied „gegen den Globuliglauben“ von „Tuktuk & Garfonkel feat. Globulinde, Placebo Domingo und GlobuSis“ erschienen:

Die ersten drei finden sich in diesem Youtube-Kanal.

Den nächsten TV-Beitrag gibt’s am 15. Februar bei ARTE:

Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokuspokus?

Zum Weiterlesen:

  • Homöopath phantasiert von „Hass“ und „Hetze“ – und vergleicht sich mit den Opfern von Antisemitismus, GWUP-Blog am 8. Februar 2020
  • Homöopathie: Ohne Nutzennachweis keine Erstattung auf Kassenkosten, Dtsch Arztebl 2020; 117(6): A-234 / B-208 / C-204

9. Februar 2020
von Bernd Harder
1 Kommentar

Anti-Verschwörungs-Song: „Das Zentrum der Macht“

Letztes Jahr hat der öffentlich-rechtliche Youtube-Kanal „Korner“ schon mal versucht, ein Ranking der „krassesten Verschwörungstheorien im Deutschrap“ (allerdings in undifferenzierter Kombination mit Mythen und Parawissenschaften) zu erstellen:

https://www.youtube.com/watch?v=HZcSjQljEsY&t=

Das Ergebnis:

  • Chemtrails
  • Flat Earth Theory
  • Die Pyramiden
  • Präastronautik
  • Reptilienmenschen

Zum Jahreswechsel hat dann der Deutschlandfunk die „drei beliebtesten Verschwörungstheorien im Deutschrap“ gekürt:

Nämlich:

  • Die jüdische Weltverschwörung
  • Der 11. September
  • Chemtrails

Jetzt gibt’s von Dennis Lichtenthäler einen (wenn auch nicht im Rap-Style) Anti-Verschwörungssong:

https://www.youtube.com/watch?v=bunj_OSOVgw

Leitmotiv ist der Satz

Wenn du einen Scheiß glaubst, glaubst du bald auch jeden anderen Scheiß.

Zum Weiterlesen:

  • Verschwörungstheorien: Man wird ja wohl noch fragen dürfen! FAZ am 6. Februar 2020
  • Verschwörungstheorien im Deutschrap: Einfaches Mittel, um die Welt zu erklären, Deutschlandfunk am 18. Oktober 2019
  • Deutschrap und Verschwörungstheorien, juice am 29. Mai 2019
  • Aluhut ab: Deutschrap und Verschwörungstheorien, rap.de am 24. November 2015
  • Videos: Illuminaten, Rap und Reichsbürger: Fachtagung der bpb zu Verschwörungstheorien, GWUP-Blog am 10. August 2019
  • Hip-Hopper Fatoni und Rapper Blumio singen über Aluhüte und Verschwörungsfans, GWUP-Blog am 7. Dezember 2015
  • Interview mit dem Schweizer Rapper Knackeboul: „Verschwörungstheorien haben nichts mit Skepsis zu tun“, GWUP-Blog am 7. Januar 2019

9. Februar 2020
von Bernd Harder
20 Kommentare

Neue Fake-Fragen an die Politik zum Thema Klimawandel

Nach dem peinlichen „Klima-Quiz für Schüler“ der AfD hat diesmal eine „zivilgesellschaftliche Initiative“ namens klimafragen.org (zu deren Kooperationspartnern „Kalte Sonne“ und „Werteunion in Bayern“ gehören) die Bundestagsabgeordneten mit „16 unschuldig anmutenden Fragen“ traktiert – die sich „bei genauem Blick als pure Propaganda“ entpuppen, merkt der Klimaforscher Stefan Ramstorf bei Spiegel-Online an.

Während Rahmstorf eher allgemein auf die Hintergründe und Aktivisten der Klimawandelleugner-Szene eingeht, gibt es beim Humanistischen Pressedienst eine konkrete Auseinandersetzung mit den 16 Fake-Fragen.

Zum Beispiel:

1. Zum Unsicherheitsfaktor von Vorhersagen

klimafragen.org: Wie wollen Sie angesichts der geschilderten Umstände die Einhaltung eines bestimmten Klimaziels sicherstellen, wenn doch verlässliches Wissen über zukünftige klimatische Entwicklungen prinzipiell nicht erworben werden kann?

hpd: „Die geschilderten Umstände sind bewusst falsch wiedergegeben. Der Zusammenhang von klimawirksamen Gasen und dem Anstieg der Durchschnittstemperatur ist theoretisch und durch Messungen hinreichend gut belegt.“

Beim Online-Auskunftsdienst Quora skizziert der Geograph Arno Kleber von der TU Dresden „acht grundsätzliche Typen derer, die die anthropogene Globale Erwärmung (AGW) nicht akzeptieren“.

Update: In einer ersten Version dieses Beitrags wurde fälschlicherweise die AfD als Initiatorin der 16 Fake-Fragen genannt. Das haben wir korrigiert.

Zum Weiterlesen:

  • Klimatrollfutter: 16 Antworten auf 16 Fake-Fragen, hpd am 3. Februar 2020
  • Bei diesen Fragen ist was faul, Spiegel-Online am 31. Januar 2020
  • Video: Das „AfD-Klimaquiz für Schüler“ korrekt beantwortet, GWUP-Blog am 4. April 2019
  • „Kleine Anfrage“ der AfD zum Klimawissenschaftler-Konsens, GWUP-Blog am 2. September 2019
  • Die Influencerin Naomi Seibt, das Heartland Institute und die Szene der Klimawandelleugner, GWUP-Blog am 5. Februar 2020
  • Klimawandel: Wissenschaftliche Skepsis versus Wissenschaftsleugnung, hpd am 29. Oktober 2019
  • Wie Leugner*innen des Klimawandels die Politik beeinflussen wollen, jetzt am 9. Februar 2020