gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Stern-TV: „Rituelle Gewalt“ als Rechtfertigung für den Umsturz

| Keine Kommentare

Bei unserem „Skeptical“ am 9. Mai in Augsburg ging es auch um die Rituelle Gewalt-Mind Control-Verschwörungstheorie (RG-MC) und die gesellschaftliche Relevanz dieser Thematik:

In diesem Video-Ausschnitt wurde deutlich, dass der ehemalige Bundeswehr-Offizier und „Reichsbürger“ Maximilian Eder seine Umsturzpläne auch mit angeblichen satanistisch-kannibalistischen Riten hochrangiger Politiker rechtfertigte.

„Alternativmedien“ wie kla.tv spielen ebenfalls diese Platte von den „gesellschaftlichen Eliten“, die im Verborgenen massenhaft Kinder rituell missbrauchen:

Das Thema dient dazu, um Personengruppen, Staat und Staatsorgane zu satanisieren. Ich sage nicht bloß dämonisieren, sondern ihnen wirklich zuzuschreiben, dass sie des Satans sind und als Satansdiener unsägliches Leid Kindern, Frauen anderen Personen antun würden,

erklärte die OCG-Aussteigerin und ehemalige kla.tv-Redakteurin Claudia Müller (2.v.r.) beim „Skeptical“.

Auf diesen Aspekt hat jetzt auch stern TV noch einmal hingewiesen:

Ab Minute 8:15 geht es um Eders imaginierte „Mission“, Kinder vor satanischen Mächten zu retten.

Stern-Chefreporterin Birte Meier ordnet Eders Vorgehen genau so ein wie Claudia Müller. Das Mitglied der Reuß-Gruppe habe Beweise dafür liefern wollen, „wie verkommen die Eliten sind“.

Überflüssig zu erwähnen, dass Meier bei ihren Nachforschungen an angeblichen Schauplätzen (die Schlossruine Dorneck im Kanton Solothurn in der Schweiz) nicht fündig wurde.

Noch einmal Claudia Müller beim „Skeptical“:

Da ist natürlich die Idee dahinter: Der Staat ist böse, wir müssen den Staat abschaffen, das alte System muss abgeschafft werden, wir müssen die neue Welt, wir müssen ein neues System errichten. Das dient der Delegitimierung von Politikern, von Staat und Staatsorganen und gibt gleichzeitig den ganzen Staatsumstürzlern eine Pseudo-Rechtfertigung

Außerdem gehe es darum, Emotionen zu schüren, Abscheu hervorzurufen und zugleich eine „moralisch höherwertige“ Parallelwelt aus eigenen Anhängern zu schaffen.

Das scheint hier und da auch zu verfangen.

Beim Pressesymposium des neuen Vereins „Axion Resist“ zum Beispiel klang die Vorstellung an, Maximilian Eder sei von der Justiz „abgeräumt“ worden, weil er „an Fällen von Kindesentführung und Kindesmissbrauch dran gewesen“ sei (ab 4:27:00).

Die beim „Skeptical“ angekündigte GWUP-Broschüre „Rituelle Gewalt und Mind Control – Elitenverschwörung oder Verschwörungstheorie?“ erscheint zeitgleich mit dem neuen Skeptiker in zirka einer Woche.

Zum Weiterlesen:

  • Die Verkommenheit der Eliten: Satanic Panic als die „Big Lie“ der deutschen Reichsbürger, GWUP-Blog am 6. April 2024
  • „Satanismus“, „rituelle Gewalt“: Ein neuer Verein kündigt spektakuläre Enthüllungen an, GWUP-Blog am 3. Juni 2024
  • „Kannibalische Orgien“: Die sensationellen Enthüllungen der Satanic-Panic-Anhänger über uns Aufklärer, GWUP-Blog am 25. April 2023
  • Und ewig gähnt der Zuschauer: Kla.tv und die „Kannibalen-Orgie“ der Skeptiker, GWUP-Blog am 17. Juni 2023
  • Die denkwürdige Gerichtsshow des Maximilian E., stern.de am 25. April 2024
  • Prozess um „Gruppe Reuß“: Ein Oberst mit Sendungsbewusstsein, Frankfurter Rundschau am 1. Juni 2024

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.