gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Interviews mit Pia Lamberty und Katharina Nocun über die Gefahren der Esoterik

| 7 Kommentare

Gestern gab’s in der Süddeutschen Zeitung ein Interview mit Katharina Nocun zu ihrem Buch

„Gefährlicher Glaube – Die radikale Gedankenwelt der Esoterik“

Ein Auszug:

SZ: Sie schreiben, dass Frauen esoterischer sind. Wie erklären Sie sich das?

Nocun: Vieles richtet sich gezielt an Frauen. Nach dem Motto: Frauen wären eher naturverbunden, hätten eher einen Zugang zur spirituellen Welt, die Männern verborgen bleibt. Das verspricht eine gewisse Aufwertung in einer von Sexismus geprägten Welt.

Dazu sind auch viele Anbieter selbst Frauen. Gerade auf Instagram ist die Esoterik-Szene sehr weiblich geprägt. Und wenn ich an meine Kindheit zurückdenke: Horoskope und Spiele mit Gläserrücken in den Mädchenzeitschriften. Frauen werden damit sozialisiert.

Ein Fake-Feminismus?

Ja, es wird „Empowerment“ versprochen, aber das Frauenbild ist in der Mikrowelle direkt aus den Fünfzigern aufgewärmt. Die Frau ist feinfühlig, der Mann faktennah, heißt es.

Ein Seminar für Frauen mit Kinderwunsch hat mich sehr betrübt. Es wurde behauptet, dass sich durch zu viel Sex gewisse Energien in der Gebärmutter angereichert haben, die erst einmal gereinigt werden müssen.

Es gibt auch das Argument, dass am Anfang manch esoterischer Bewegung legitimes Unbehagen steht. Beispielsweise bezüglich einer Kritik an profitorientierten Pharmaunternehmen. Könnte man also auch sagen, dass Esoterik eine Art pervertierte Gesellschaftskritik ist?

Ich würde das trennen, denn esoterische Kritik argumentiert niemals konstruktiv oder inhaltlich fundiert mit wissenschaftlichen Fakten. Esoterik errichtet vielmehr ein eigenes Wahrheitsgebäude, das teilweise pseudowissenschaftlich untermauert wird.

Um seriös zu wirken, werden Konzepte zum Beispiel „Quantenheilung“ genannt. Oder in „Studien“ 50 Anhänger gefragt, ob sie sich gut fühlen, nachdem sie ein esoterisches Produkt konsumiert haben. Das ist keine Wissenschaft, sondern aufklärungs- und wissenschaftsfeindlich. Natürlich ist es nicht verkehrt, kritisch zu sein und genau hinzuschauen.

Das Problem ist nur, dass genau das in der Esoterik nicht passiert.

Koautorin Pia Lamberty war beim Podcast Ganz offen gesagt der Autorin und Filmemacherin Barbara Kaufmann zu Gast:

Lamberty gelingt vor allem auch mit der Analyse der politischen Lager, die seit jeher die Esoterik unterstützen und hauptsächlich im rechten Spektrum verortet sind, eine gesamtgesellschaftliche Einordnung eines Marktes, der in den vergangenen Jahren immer stärker wächst und längst nicht so harmlos ist, wie er selbst gerne wäre.

Zum Weiterlesen:

  • Anschlussfähig im rechten Lager, SZ+ am 10. November 2022
  • Interview: „Gefährlicher Glaube – Die radikale Gedankenwelt der Esoterik“ mit Katharina Nocun, GWUP-Blog am 9. Oktober 2022
  • „Gefährlicher Glaube – Esoterik“: Interviews mit Pia Lamberty und Katharina Nocun zu ihrem Buch, GWUP-Blog am 2. November 2022
  • So gefährlich ist Esoterik, futurezone am 12. November 2022
  • Heute im Ferngespräch: „Radikale Esoterik“ mit der Autorin Katharina Nocun, GWUP-Blog am 1. November 2022
  • Pseudofeministische Esoterik: Vorsicht vor der Göttin in dir, Zeit-Online am 30. September 2022
  • Pia Lamberty/Katharina Nocun: Gefährlicher Glaube – Die radikale Gedankenwelt der Esoterik. Quadriga 2022, 303 Seiten, 22 €

7 Kommentare

  1. „Zur Feier des Tages gibt’s heute beim @denkangebot eine Hörprobe (ein ganzes Kapitel) von „Gefährlicher Glaube. Die radikale Gedankenwelt der Esoterik“:

    https://www.denkangebot.org/allgemein/gefaehrlicher-glaube-die-radikale-gedankenwelt-der-esoterik/

  2. „Ich werde oft gefragt, warum Esoterik scheinbar häufiger bei Frauen verfängt. Es gibt dafür unterschiedliche Erklärungsansätze.“

    https://twitter.com/kattascha/status/1593944514875498496

  3. „Erstaunlich viele Menschen unserer Gesellschaft sind abergläubisch. Pia Lamberty und Katharina Nocun erklären, warum Esoterik gefährlich sein kann.“

    https://www.spektrum.de/rezension/buchkritik-zu-gefaehrlicher-glaube/2070294

  4. „Esoterik und Rechtspopulismus: Eine undemokratische Kombination“

    https://vorangedacht.de/politik-und-gesellschaft/rechtspopulismus-esoterik-gefahr/

  5. „Wir waren auf der Esoterik Messe Wien, damit ihr nicht hin müsst. Samt Energieberatung, Chakra-Pendel und Verschwörungserzählungen. Amelie Janitschek über ihren Versuch, mit dem Jenseits zu telefonieren.“

    https://www.standpunkt.press/das-jenseits-ist-nur-ein-telefonat-entfernt-872/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.