gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Video: „Mo Asumang und die Welt der Querdenker“ bei 3sat – mit Jebsen, Ballweg und Rosen

| 3 Kommentare

Der „Querdenken“-Initiator Michael Ballweg bleibt weiter in Untersuchungshaft.

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat einen neuen, der aktuellen Sach- und Beweislage angepassten Haftbefehl erlassen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand sei Ballweg des versuchten gewerbsmäßigen Betruges und der Geldwäsche dringend verdächtig.

Ein Interview mit dem ehemaligen Unternehmer wäre sicher von allgemeinem Interesse. Die Autorin und Filmemacherin Mo Asumang hat Ballweg getroffen – allerdings „lange vor dessen Inhaftierung“, erfährt man aus den Pressematerialien zu dem Film

Mo Asumang und die Welt der Querdenker

Und damit ist auch die Problematik des 30-minütigen 3sat-Beitrags bereits umrissen.

Wie schon das ARD-Radiofeature „Alle unter einem Aluhut?“ hätte auch „Mo Asumang und die Welt der Querdenker“ vor zwei Jahren laufen können. Neue Erkenntnisse vermittelt die Doku kaum.

Komplett sinnfrei, wie der ARD-Beitrag, ist der Film indes trotzdem nicht. Das Anliegen der Regisseurin sei es, „zu verstehen, was die Menschen bewegt, die sich in dieser Weise positionieren – und was sie antreibt“.

Das wird immerhin bei Ken Jebsens aggressiv-bizarrem Gehabe und Eva Rosens „Rebellin“-Attitüde deutlich, während Ballweg nur sein unzerstörbares Dauergrinsen zeigt. Hinter dem Auftreten von Jebsen und Rosen scheinen tiefe narzisstische Kränkungen zu stecken, ihre Verschwörungspropaganda dient augenscheinlich der Selbstaufwertung und Selbstwirksamkeit.

Dass es „gar nicht einfach [ist], die Gedanken der Querdenker auf den Punkt zu bringen“, wie Asumang feststellt – geschenkt. Vielleicht hätte sich die Moderatorin und Produzentin auf die erwartbaren Aussagen und Motive ihrer Gesprächspartner besser vorbereiten sollen. Dann wären den Zuschauern eventuell auch Asumangs laienpsychologische Off-Kommentare wie „Tief drinnen suchen sie [die Querdenker] eigentlich nach Hilfe“ erspart geblieben.

Denn um das Ziel der Sendung zu erreichen, „den Dialog in unserer Gesellschaft zu fördern“, hätte es neben den ungebremsten Originalaussagen der Protagonisten auch einer verständnisvollen, vor allem aber sachkundigen Einordnung bedurft.

Die kann Asumang aber sichtlich nicht leisten, ebenso wenig wie vor zwei Wochen ihre ARD-Kollegin.

Weitere Beiträge der Reihe „Mo Asumang trifft Andersdenkende“ drehen sich um Rechte, Linke, Fundamentalchristen, Queerfeinde und „Männer in der Krise“.

Zum Weiterlesen:

  • „Querdenken“-Gründer Ballweg muss weiter in Untersuchungshaft bleiben, swr am 14. November 2022
  • Video: Reaction: Eva Rosen – Die schönste Heulboje der Querdenker
  • Video: Wer ist Eva Rosen?
  • Ken Jebsens neue Pläne, GWUP-Blog am 4. August 2022
  • Neue „Querdenker“-Analyse: Wenn sich das Ideal der Freiheit mit autoritärem Denken mischt, GWUP-Blog am 17. Oktober 2022
  • „Alle unter einem Aluhut?“ – Eine Doku ohne neue Erkenntnisse, GWUP-Blog am 9. November 2022
  • Warum Millionen Menschen nicht an den Klimawandel glauben – und was man dagegen tun könnte, GWUP-Blog am 28. August 2018
  • Erkenntnisgewinn in der Wissenschaft: Was gegen Fanatiker und Pseudoexperten hilft, Deutschlandfunk am 25. Oktober 2022

3 Kommentare

  1. „Reaction“-Video zum Jebsen-Interview:

    „Wie viel Senf passt eigentlich in eine Nase?“ (Jebsens):

    https://www.youtube.com/watch?v=dLP5igycYsI

  2. @Martina:

    Ganz nette Sprüche.

    Ken Jebsen versucht sehr schlau zu wirken, indem er einfach unglaublich schnell redet.

  3. Es gibt jetzt auch ein Reaction-Video von „EX – Rechte Rotlicht Rocker – Philip Schlaffer“.

    Nicht so amüsant wie das andere, aber analytischer.

    https://www.youtube.com/watch?v=vYL2yeiWHWg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.