gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Katze mit MMS: „Chlordioxid ist ein Desinfektionsmittel, tötet also“

| 31 Kommentare

So sieht die Wahrheit hinter dem „Wundermittel“ MMS aus:

Wenn man beim Einnehmen einer stark verdünnten giftigen Substanz noch keine Vergiftungserscheinungen hat, heißt das nur, dass der Körper noch damit umgehen kann. Es heißt aber nicht, dass sie deswegen gesund ist.

Chlordioxid ist ein Desinfektionsmittel, tötet also. In kleinen Dosen kleine Lebewesen. In großen Dosen auch größere.“

Zu dem Thema gibt es auch einen aktuellen Beitrag im Susannchen-Blog:

Was sich Menschen alles antun – Heute: Quacksalberei mit MMS“

Zum Weiterlesen:

31 Kommentare

  1. Wo wir wieder bei den Heilpraktikern wären:

    „…Ich gehe als der erster Heilpraktiker Deutschlands voraus, der sich offiziell für die Anerkennung der Substanz ClO2/Chlordioxid, als Therapiemittel und die Aufnahme in die Gebührenordnung für Heilpraktiker einsetzt, um zukünftig, im Rahmen der Therapiefreiheit, den legalen Praxiseinsatz von Chlordioxid durchzusetzen, auch wenn dies derzeit noch mit massiven Verleumdungen und kriminalisierungsversuchen durch die Medien, auch gegen mich persönlich, verbunden ist. Doch auch Aufgrund meiner erfolgreichen Eigentherapie mit CDS/CDL, CDI und DMSO, erkläre ich mich weiterhin bereit, jeder Person die eigenverantwortlich die hier benannten Substanzen einnehmen möchte, persönlich in meiner Praxis zu begleiten und meine persönlichen, sehr umfangreichen wissenschaftlich-, medizinischen- Kenntnisse und Erfahrungen im Zusammenhang mit CDL, CDI, CDS, MMS, ClO2, NaClO2 oder DMSO mit ihnen zu teilen….“

    Quelle:
    https://www.prema-seva-naturheilpraxis.de/therapien-diagnose/mms-chlordioxid-cdl-cds-und-dmso/

    Basis sind „erfolgreiche Eigentherapie“ und seine „wissenschaftlich-medizinischen Kenntnisse“.

  2. @Ich: Der Erfolg der Eigentherapie dieses Fachmannes ist offensichtlich.

  3. Um jetzt wieder auf die böse Pharmaindustrie zu kommen, die MMS wegen mangelnder Gewinnaussichten bekämpft:

    Würde ich in einer Miniproduktion von MMS das Zeug verkaufen wollen, hätte ich inklusiv eines exorbitanten eigenen Stundenhonorars Kosten in Höhe von maximal € 8,00/verkaufte Einheit. Darin sind Kosten für Gefäße, Etiketten und Versand schon eingerechnet. Und vertickt wird das Zeug in Größenordnungen von € 20,00 bis € 50,00.

    Nochmals, wäre MMS nur halb so wirksam wie dem von „ICH“ erwähnten Heilpraktiker und gewerblichen MMS-Dealern verbreitet: eine Verdienstmöglichkeit für die Pharmaindustrie, die es noch niemals so gegeben hat: lediglich etwas Personal zum Abfüllen, tausende von forschenden Angestellten weniger, keinerlei klinischen Prüfungen zur Zulassung mehr usw.

    Übrigens ist das Zeug gar nicht so selten im Umlauf: Bei den regelmäßigen Problemstoffsammlungen der Kommunen erhalte ich immer wieder einmal MMS, manchmal schamhaft deklariert als Desinfektionsmittel, manchmal sogar mit dem Hinweis, dass das Medikament wahrscheinlich abgelaufen sei.

    Und wenn ich mir die Seite des von „ICH“ genannten HP anschaue, gibt es für mich zur Wahrung der „Volksgesundheit“ nur eine Möglichkeit:

    Verbot jeglicher gewerblichen Heilbehandlung von nicht approbierten Medizinern.

  4. Dieser Heilpraktiker macht mich sowas von wütend…

  5. Sooo… dieser Heilpraktiker war zuviel für den Onkel. Gerade ging eine E-Mail an das zuständige Gesundheitsamt mit der Bitte um Überprüfung raus.

    Bei Interesse halte ich euch auf den Laufenden.

  6. Wahrscheinlich müssen erst Tiere sterben, bevor naive Menschen per Gesetz vor Quacksalberei geschützt werden.

  7. Shameless plug – mein ausführlicher Artikel zu MMS bei Autismus, wie es dazu kommen konnte und den Beteiligten, im Webseitenlink.

  8. @ Onkel Michael:

    „Bei Interesse halte ich euch auf den Laufenden.“

    Das wäre sehr nett, vielen Dank!

  9. @Onkel Michael:
    Ja gern, bitte auf dem Laufenden halten.

  10. Da kritisieren die Leute die böse „Chemie“, und haben keine Bedenken, wirklich böse Chemie zu schlucken (oder der Katze zu geben, sonst kriegt die bestimmt Biofutter).

  11. Wenn’s nicht so traurig-ernst wäre, man müßte lauthals loslachen: Da vermarktet jemand, der seine Praxia „prema seva NATURHEILPRAXIS“ nennt, diese – nach Esoterikermaßstäben – höchst synthetische Brühe, die nicht nur Mensch und Tier, sondern auch für die Natur allgemein höchst schädlich ist. Dumm bleibt dumm, da helfen keine Pillen und keine warmen Umschläge…

  12. Prema Seva Naturheilpraxis
    Rainer Taufertshöfer
    Heilpraktiker
    https://www.prema-seva-naturheilpraxis.de

    Wenn ich diesen ganzen Schwachsinn( z.B.MMS) lese, hoffe ich doch, dass bald Heilpraktiker verboten werden. Was mich jetzt nicht wundert, er ist Veganer und macht Ernährungsberatung.

    Wegen der MMS Werbung, müsste hier nicht das Gesundheitsamt/ Staatsanwaltschaft eingreifen. Hier scheint jeder Heilpraktiker machen zu können, was er will. Erschreckend!

  13. Hat jemand erkannt, mit wem der MMS-Krankpraktiker auf seiner Homepage so stolz posiert? Dr. Kerry Rievera? Bitte sehr!
    https://www.psiram.com/de/index.php/Kerri_Rivera
    Ich könnte kotzen! :(

  14. @ crazyfrog:

    Die ganzen Tierheilpraktikerinnen mit akademischen Titeln wundern mich jedenfalls nicht. Wie war das doch gleich: die Hauptkunden von Heilpraktikern sind weiblich, überdurchschnittlich gebildet und finanziell gut gestellt. Warum sollen sich von den zufriedenen Kundinnen nicht irgendwann einige selber zum Heilen berufen fühlen?

  15. Der Begriff Tierheilpraktiker ist übrigens meines Wissens nicht geschützt (definitiv war das 2016 noch so).
    Tierheilpraktiker wird man also noch leichter als Menschenheilpraktiker. Schild drucken genügt, Gewerbe anmelden und los geht’s. Ziemlich absurd.

  16. Kommentar:

    Es ist so traurig wie viele Menschen einfach ihre eigene Intelligenz beleidigen, in dem sie ihr Hirn einfach nicht benutzen.

    @joseph kuhn: Chlordioxid kommt in der Natur vor, ist also entgegen dem Antibiotika. Aspirintabletten, Chemos, etc. keine wirkliche Chemie (es sei denn du deklarierst Wasser, Sauerstoff, etc.) auch als Chemie ;)

    @borstel: höchst synthetisches Zeug? Verwechselst du das vielleicht mit den „Medikamenten“ die man so im Alltag benutzt?

    Schädlich für die Natur? Du meinst so schädlich, dass wir selbst unser Trinkwasser damit reinigen? Aus wie viel Prozent Wasser besteht unser Körper? 70-90%? Ha…ist ja nur logisch, dass das was Wasser reinigt und für uns trinkbar macht, uns dann schadet (Achtung Sarkasmus).

    Onkel Michael: Hirn an und am besten entschuldigen, für das unterstützen von Hetze.

    „oh Gott lass es Hirn regnen“

  17. @“Wahrheit über CDI“:

    Es ist so traurig wie viele Menschen einfach ihre eigene Intelligenz beleidigen, in dem sie ihr Hirn einfach nicht benutzen.

    Damit haben Sie Ihr Problem perfekt zusammengefasst. Es ist so traurig, was für einen unfassbaren Unsinn hier manche Menschen posten. Man glaubt es nicht, wenn man es nicht mit eigenen Augen sieht.

    Chlordioxid kommt in der Natur vor

    Nicht alles, was in der Natur vorkommt, ist harmlos und unschädlich. Oder essen Sie z.B. Frühjahrslorcheln?

    https://blog.gwup.net/2013/10/13/natur-ist-gut-und-chemie-bose/

    Ha…ist ja nur logisch, dass das was Wasser reinigt und für uns trinkbar macht, uns dann schadet

    Das scheint die große Lebenslüge der MMS-/Chlordioxid-Fans zu sein, wie man an den „Kommentaren“ der jüngeren Zeit immer wieder sieht.

    Sie glauben doch bitte nicht wirklich ernsthaft, dass man ein äußerliches Desinfektionsmittel (das man u.a. zur Wasserentkeimung verwendet), trinken kann und damit das „Wasser“ im menschlichen Organismus „desinfiziert“ und dann verschwinden alle Erkrankungen?

    Falls Sie das wirklich glauben, dann:

    „oh Gott lass es Hirn regnen“

    Bitte legen Sie sich mal ein Biologie-Buch für Grundschüler zu.

    Oder was wir bereits einem Kollegen von Ihnen geschrieben haben:

    „Setzen Sie sich bitte mal kritisch mit der Frage auseinander, ob es nicht möglicherweise ein Unterschied sein könnte, Chlordioxid zur äußerlichen Anwendung zu verwenden.

    Oder das Zeug zu trinken und zu erwarten, dass in einem lebenden Organismus diesselben Effekte auftreten – was zum Beispiel einschließen würde, dass das Zeug im Körper auch dorthin gelangt, wo es gebraucht wird, dass es Rezeptoren gibt, die diese Substanz überhaupt aufnehmen und verarbeiten können, dass die Konzentration für eine mögliche Wirkung ausreicht, ohne dabei Schäden zu verursachen, etc.pp.

    Die Behauptung zum Beispiel, dass Chlordioxid nur an bestimmten Stellen im Körper wirkt (also ohne Schäden zu verursachen), dass Chlordioxid nur „böse“ Zellen angreift und „gute“ verschont, sind falsch und zeigen nur, dass die Befürworter von diesem Unsinn einzelne Vorgänge im Körper aus dem Zusammenhang reißen, neu verknüpfen und falsche Schlüsse ziehen. Es gibt keine Flüssigkeit, die extern zugeführt eine Oxidation ausschließlich kranker Zellen bewirken kann. Kurz gesagt: Chlordioxid wirkt unspezifisch auf alles, was eine Zellwand hat.“

  18. Zitat Wahrheits-Trolli:

    „Chlordioxid kommt in der Natur vor, ist also entgegen dem Antibiotika. Aspirintabletten, Chemos, etc. keine wirkliche Chemie (es sei denn du deklarierst Wasser, Sauerstoff, etc.) auch als Chemie ;)“

    Jenseits der diversen Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler: Ja, was sind denn Wasser und Sauerstoff sonst, als chemische Substanzen?

    Und schon mal davon gehört, daß die Mehrzahl der Antibiotika aus natürlich vorkommenden Substanzen weiterentwickelt worden sind? Und schon mal das gleiche über ASS gehört (Ausgangsstoffe: Salicylsäure und Essigsäure [-anhydrid])?

    Lauter Medikamente, die man so alltäglich benutzt.

    Und wenn ich nicht jetzt schon wüßte, daß es Dich überfordern würde, vergleiche doch mal die LD50 bei der Ratte (oral) für Chlordioxid und das semisynthetische Antibiotikum Cefotaxim: 94 mg·kg−1 versus 20.000 mg·kg−1.

    Was ist hier wohl giftiger?

    Und was das dämliche Wasserchlorungs-„Argument“ angeht:

    Es ist in Deutschland alleinig zur Desinfektion (nicht zur normalen Aufbereitung!!) zugelassen, und der Gehalt darf am Ende maximal 0,2 mg/L betragen (https://www.wassertest-online.de/blog/gechlortes-wasser/, https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/481/dokumente/17_aenderung_aufbereitungsstoffe_desinfektionsverfahren_11_trinkwv_11_2012.pdf [hier auf S. 25]).

    Das ist erheblich weniger, als Du und Deinesgleichen sich bedenkenlos hinter die Binde kippen.

    Ehrlich, Du solltest Chlordioxid nicht mehr verwenden, denn es hat Dir dermaßen viele Hirnwindungen zerfressen, daß Du jetzt nur noch als Voll-Honk rüberkommst!

    Nebenbei @ Christian Becker: Ist korrekt, Tieheilpraktiker ist in Deutschland keine geschützte Bezeichnung – falls Du also mal der Pharmazie überdrüssig werden solltest…

  19. @Chlordixodjünger

    „entgegen dem Antibiotika. [sic!] Aspirintabletten“

    Der Wirkstoff von Aspirin (Acetyl)salicylsäure stammt ursprünglich aus der Weidenrinde.
    Antibiotika sind Stoffwechselprodukte von Pilzen oder Bakterien.

    Biologie, fünf!
    Chemie, fünf!

    Setzen Sie sich, und schämen Sie sich für B*llshit, den Sie hier zu verbreiten suchen.

  20. @ RPGNo1:

    „Biologie, fünf!
    Chemie, fünf!“

    Nur 5?!?

    Eine satte „6“ erscheint mir wirklich angemessener.

  21. @noch’n Flo:

    Mir auch.

  22. ”Der Wirkstoff von Aspirin (Acetyl)salicylsäure stammt ursprünglich aus der Weidenrinde.
    Antibiotika sind Stoffwechselprodukte von Pilzen oder Bakterien.”

    Sogar die gerne verteufelten Chemotherapie-Mittel gegen Krebs haben mitunter natürlichen Ursprung. Paclitaxel – ein etwa bei Brustkrebs viel verwendetes Chemotherapeutikum – wurde z.B. ursprünglich aus der Rinde einer Eibenart gewonnen.

    Aus Effizienz- und Naturschutzgründen macht man das heute nicht mehr so, aber das ändert nichts am Prinzip.

  23. @noch’n Flo, Bernd Harder

    Note 6: „wenn die Leistung den Anforderungen* nicht entspricht und selbst die Grundkenntnisse so lückenhaft sind, dass die Mängel in absehbarer Zeit nicht behoben werden können. “

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schulnote#Unter-_und_Mittelstufe

    Ok, so gesehen gebe ich euch Recht.

  24. An alle in diesem Blog, vielleicht helfen Euch zum besseren Verständnis diese ausführlichen Schilderungen des hier benannten Heilpraktikers weiter […]

  25. @all2020:

    Sagen Sie mal: Was genau haben Sie denn an dieser Erläuterung nicht verstanden?

    Nochmal: Bei der Arzneimittelforschung geht es darum, (Natur-)Stoffe für den menschlichen Organismus resorbierbar, verfügbar und wirksam zu machen – aber nicht darum, das Zeug pur zu trinken.

    Das ist zugleich auch der Unterschied zwischen „innerer“ und „äußerer“ Anwendung.

    Können Sie das bitte erst mal reflektieren, bevor Sie diesen Heilpraktiker-Unsinn von der „neuen Eskalationsstufe des Mainstreams“ rumposten?

    Auch den immer wiederkehrenden Blödsinn von der „Zulassung als Medikament“ haben wir (mit Verweis auf den folgenden Link) schon hundertmal erklärt:

    https://blog.psiram.com/2014/05/die-ema-approbiert-ein-wunder-sagen-die-wunderheiler/

  26. @all2020

    Da Sie unter Schwierigkeiten beim Recherchieren und Nachdenken zu leiden scheinen, hier ein Link zum besseren Verständnis.

    „Homöopathische Arzneimittel unterliegen nicht denselben gesetzlichen Anforderungen wie die übrigen Arzneimittel (AMG, § 38). So müssen die meisten homöopathischen Stoffe nicht zugelassen, sondern registriert werden.“

    https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Arzneimittelzulassung/_node.html

  27. @ Bernd Harder:

    „Auch den immer wiederkehrenden Blödsinn von der „Zulassung als Medikament“ habe wir schon hundertmal erklärt:“

    Die Verwendung des Personalpronomens „wir“ in Zusammenhang mit einem Psiram-Link lässt aber auch Raum für gewisse Spekulationen… ;)

  28. @noch’n Flo:

    Mag sein, ich ändere es.

  29. @ Bernd Harder:

    Du weisst doch, wie manche stillen Mitleser hier drauf sind. Ich erinnere nur an den sauberen Himmel und die Freimaurer.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.