Wissenschaft statt Glauben: GWUP-Vorsitzender Amardeo Sarma bei ARD-Themenwoche

Heute Morgen war bereits GWUP-Mitglied Monika Müller bei SR3 Saarlandwelle zu hören.

Glauben_1

Heute Abend (13. Juni, von 20 bis 23 Uhr) unterhält sich Moderator Uwe Jäger mit dem GWUP-Vorsitzenden Amardeo Sarma.

Glaube_2

Glauben? Nein, Danke. Die Wahrheit ist nirgendwo da draußen. Für Skeptiker zählt nur das Wissen. Ob Globuli, Verschwörungstheorien oder Horoskope – alles wird wissenschaftlich geprüft.

Amardeo Sarma hat vor 30 Jahren die „Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften“ mitgegründet. Unfreiwilliger Geburtshelfer war Uri Geller, der mit seinen Löffel-Biegereien im Fernsehen dafür sorgte, dass sich die genervten Skeptiker zu einer eigenen Organisation zusammenschlossen.”

Update: Hier geht es zum Podcast (zirka 60 Minuten).

Die Sendung gehört zur ARD-Themenwoche “Woran glaubst Du?”

Glaube_3

Weitere empfehlenswerte Beiträge laufen morgen (Mittwoch, 14. Juni)

Zum Weiterlesen:

  • GWUP-Interview in der Welt: Anything goes? Nicht mit uns, GWUP-Blog am 8. Juni 2017

3 Kommentare zu “Wissenschaft statt Glauben: GWUP-Vorsitzender Amardeo Sarma bei ARD-Themenwoche”


  1. 1 crazyfrog 13. Juni 2017 um 16:57

    Nochn Tipp:

    “Esoterik für alle: Wie Ersatzreligionen an unser Geld kommen”:

    morgen bei plusminus:

    http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/esoterik-glaube-seele-sinnsuche-100.html

  2. 2 RPGNo1 13. Juni 2017 um 17:27

    Ein Kommentar zu einem Werbeplakat der Themenwoche:
    http://de.richarddawkins.net/articles/ich-glaube-an-gleichberechtigung

  3. 3 Ralf im Vollrausch 13. Juni 2017 um 23:21

    “Wissen” statt “Glauben” sollte eine Tugend sein…
    Wer mehr glaubt, statt zu wissen, wird das Wissen hinterfragen und es seinem Glauben unterordnen.
    Wissen, das von mehren unabhängigen Quellen autorisiert wurde, sollte über jeden Glauben stehen!
    Kein Jahwe, Allah oder Jesus sollte über Menschenrechten stehen!


NEU: Skeptiker1/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web