Reichsbürger und Chemtrails

Derweil in Berlin “Chemtrail”-Gegner am Alexanderplatz demonstrierten, stellte Wetter-Moderator Jörg Kachelmann bei Youtube ein “Kachelmann-Extra” ein:


Direktlink zum Video auf Youtube

Darin geht er der Frage nach, wie man gegen etwas demonstrieren kann, was es gar nicht gibt.

Des Weiteren macht Kachelmann von seinem verbrieften Recht Gebrauch, die Erfinder und Verbreiter der “Chemtrails”-Verschwörungstheorie “Neonazis und Verrückte” zu nennen.

Einen diesbezüglichen Prozess hatte der Unternehmer und Sachbuchautor im März letzten Jahres gewonnen.

Tatsächlich erwähnt auch der Tagesspiegel in seinem Bericht zur “Demonstration der Verschwörungstheoretiker”, dass Flugblätter der so genannten Reichsbürger verteilt worden seien, “einer Art Sekte im rechtsextremen Milieu.”

Die Berliner Morgenpost schreibt über die “Reichsbürger”:

Deren Anhänger pflegen in einer bizarren Kombination Vorlieben für rechtsradikales Gedankengut, übersinnliche Phänomene und Verschwörungstheorien.”

Bei den Berliner Polizei- und Justizbehörden sind die “Reichsdeppen” mittlerweile einschlägig bekannt, einzelne Mitglieder treten als potenzielle Bombenbastler oder Tierquäler hervor.

Ganz so harmlos wie spinnert sind diese Leute nicht”,

merkt die Frankfurter Rundschau an.

In einem Psiram-Interview mit GWUP-Mitglied Sebastian Bartoschek erklärt Jörg Kachelmann:

In Deutschland haben die Rechtsextremisten hinter den Chemtrail-Verschwörungstheoretikern ein leichteres Spiel, weil es von Links nach Rechts einen bedauerlich hohen Bodensatz an Antiamerikanismus gibt, auf dem diese Nazis aufbauen können.

Zum Weiterlesen:

  • Jörg Kachelmann zu Chemtrails, Psiram am 25. August 2013
  • Unglaubliches Phänomen: Ein skeptisches Chemtrail-Buch, GWUP-Blog am 30. Mai 2013
  • Jörg Kachelmann und die Chemtrails, Der Hellseher am 2. September 2013
  • Nazis über uns? Von Flugscheiben und Neuschwabenländlern, GWUP-Blog am 19. Mai 2013
  • Sichere Zeichen, Skeptics.de am 7. April 2013
  • Die verschwörungstheoretische Argumentationsstruktur, Skeptics.de am 2. Februar 2013
  • Die dümmste aller Verschwörungstheorien: Chemtrails, Der Nesselsetzer am 21. November 2012
  • Chemtrails”, Hoaxilla-Podcast Nr. 54 vom 28. August 2011
  • Die Verschwörungs-Lobby und die Politik, Skeptics.de am 17. März 2013
  • Werner Schulz zieht seine Chemtrail-Behauptung zurück, Skeptics.de am 22. August 2013

39 Kommentare zu “Reichsbürger und Chemtrails”


  1. 1 Pierre Castell 1. September 2013 um 19:33

    Jörg Kachelmann?
    Nein, danke!!!

  2. 2 Connie 1. September 2013 um 19:34

    Herr Kachelmann kann mich tausendmal als “Nazi”
    beschimpfen, es interessiert mich nicht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Geo-Engineering

    Und auch der Himmel über der Eröffnung der Olympischen
    Spiele wurde behandelt.

    Grüße,
    Eure Connie

  3. 3 Bernd Harder 1. September 2013 um 19:37

    Hallo Connie,

    wir hatten doch schon mal darüber gesprochen, dass Chemtrails und Geo-Engineering nicht dasselbe sind:

    http://blog.gwup.net/2013/05/30/unglaubliches-phanomen-ein-skeptisches-chemtrail-buch/#comment-18215

  4. 4 p0etwarri0r 1. September 2013 um 20:10

    @Pierre Castell:

    Was ist Ihr Problem mit Herrn Kachelmann? Glauben Sie an Chemtrails?

  5. 5 Pierre Castell 1. September 2013 um 20:23

    @ p0etwarri0r

    Ich mag ihn nicht. Er wirkt auf mich hinterhältig und scheinheilig.

    Meine Aussage hat absolut nichts mit Pro oder Contra bzgl. Chemtrails zu tun.

  6. 6 p0etwarri0r 1. September 2013 um 21:24

    @Pierre Castell:

    Ich mag ihn nicht.

    Oh, wie interessant und relevant das ist!

  7. 7 p0etwarri0r 1. September 2013 um 21:31

    @Connie:

    Herr Kachelmann kann mich tausendmal als “Nazi” beschimpfen, es interessiert mich nicht.

    Werteste, bitte zitieren Sie korrekt! Herr Kachelmann sagt, “dass vor allem Neonazis und Verrückte daran glauben, dass es Chemtrails gibt”. Gut, Sie sind kein Neonazi, geschenkt. Dann bleibt ja noch die andere Variante. Jetzt zufrieden? Na also.

  8. 8 Gwuppy 1. September 2013 um 23:43

    Herr Kachelmann hat recht. In Berlin waren etliche verrückte Reichsbürger unter den Demonstranten.

    Bei 11:26 greift Frank-Thomas Blüthner (Aufstieg des Adlers) zum Mikrofon. Der Herr in der Weste rechts im Bild ist Dennis Schulz (TTA).
    http://youtu.be/-oN2HW_ZprQ?t=11m26s

    Herr Altnickel spielt das Problem mit den Nazis auch gern einmal herunter. So äußerte er sich auf OKiTALK zum Thema:
    http://www.youtube.com/watch?v=KF8nkPASGWM

    Auf der Demonstration gegen Chemtrails am 25.08.2013 in Berlin wurden folgende Reichsbürger gesichtet: “Aufstieg des Adlers”, “TTA”, “berlinerjustiz” und ein mir unbekanntes Mitglied aus der Gruppe von “Tiks”.

    Diese Nazis und Verrückten waren so prä­sent, dass man es nicht leugnen kann.

  9. 9 alpinerabbit 2. September 2013 um 06:43

    wow, ob man ihn mag oder nicht, ob er sich selber produzieren muss ode nicht, mal sicher nicht auf den Kopf gefallen, der Herr Kachelfrosch.

  10. 10 Pierre Castell 2. September 2013 um 09:42

    @ p0etwarri0r
    Oh, wie interessant und relevant das ist!

    Ja ist es, für MICH!

  11. 11 TH 2. September 2013 um 12:09

    Ich hatte mich am 22. Juli per eMail bei der Senatsverwaltung für Finanzen Berlin – mit Kopie an die Berliner Zeitung – darüber beschwert, dass der Altnickel-Verein für ein natürliche Umwelt NAUM e.V. als steuerlich gemeinnützig anerkannt wurde.

    Mail an die
    Senatsverwaltung für Finanzen Berlin
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    pressestelle@senfin.berlin.de

    Kopie an die Berliner Zeitung

    Betr.:
    Beschwerde gegen die Anerkennung eines offensichtlich gemeinschädlichen Vereins als gemeinnützig

    Sehr geehrte Frau Bierwirth, werter Herr Metzger,

    wie kann es sein, dass ein Berliner Finanzamt einen solchen Verein (eingetragen am 05.05.12 beim Amtsgericht Charlottenburg unter Az. 31700B) steuerlich als gemeinnützig anerkennt?

    http://www.naum-ev.de/?page_id=110

    Hat man das nicht richtig geprüft? Zur Hilfe hier etwas Hintergrundinformationen. Der Verein kommt aus der Ecke der Chemtrail-Fanatiker:

    http://www.chemtrail.de/?p=1888

    Anhand der Linkverweise auf dieser Seite kann man teilweise ihre ideologische Vernetzung in der Szene verfassungsfeindlicher Verschwörungstheoretikern ersehen. Hinter der Sache steckt Werner Altnickel.

    http://psiram.com/ge/index.php/Werner_Altnickel

    Diese Leute hetzen die Bevölkerung mit kruden Verschwörungsgeschichten auf. Das grenzt m.E. schon an Volksverhetzung.

    Ich bitte darum, die Angelegenheit zu überprüfen und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit umgehend zu revidieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    TH

    Bis heute keine erkennbare Reaktion.

  12. 12 FreiZeitGeist 2. September 2013 um 12:52

    @Gwuppi:

    Claus Petersen nicht vergessen, der rief zwei Tage vor der Chemtrail-Demo im Neuschwabenlandforum noch zur Teilnahme auf und gab Verhaltentips. Auf die Frage “Wie sieht´s mit Antifa-Abschaum aus?” empfahl er Zurückhaltung “Wir werden uns nur an das Thema Chemtrails halten” und scherzte, das man nicht versehentlich in den Reichstag “einmarschieren” solle.

    https://www.youtube.com/watch?v=4t98YD_DX90

    Video bitte sichern, der Betreiber des YT-Kanals hat gedroht, alle NSL-Videos zu löschen, wenn er nicht ein paar “Organisationsspenden” von seinen Zuschauern bekommt.

  13. 13 nihil jie 2. September 2013 um 15:48

    @FreiZeitGeist

    wenn das alles nicht so traurig wäre würde ich mich vor Lachen kaum noch ein kriegen :D habe mir gerade so einige Videos mal angeschaut. Fliegende Scheiben, Atlantis, Genesis der Atlantier, Chemtrails, große Planeten die gleichzeitig Kometen sind, Tesla (darf auf keinen Fall fehlen), Chakren, Channeling usw usw usw… und das alles noch in freier Kombination. ein Verschwörungsbaukasten schlecht hin *gg

    da hat Herr Kachelmann schon recht… nix als Wirrnis :D ich werde mein Grinsen im Gesicht heute den ganzen Tag mit mir tragen müssen.

  14. 14 Bernd 3. September 2013 um 10:41

    Wow, der Claus Peters ist wo ausgebüchst? ;)

    Wie abgedreht muss man sein, um sich das anhören zu können ohne zu lachen bzw. das gar ernstzunehmen?
    Der Typ ist ja völlig neben der Schiene. Fängt direkt wirr an und steigert sich …

    Die NSA sitzt nicht in LA …
    Abgesehen davon, häh, was hat der NSA-Chef von dem Typen gewollt? Klingt ja völlig wirr ;)

    Atlantis ging vor 4293 Jahren um? Kein genauer Tag und Uhrzeit vorhanden? ;)
    Asteroid und Planet sind das selbe? Interessant …

    Und er gibt öffentlich Steuerbetrug zu, sehr schlau ;)

    Wenn das ganze nicht auch eine gefährliche Seite hätte, könnte man das echt einfach als ungewollte Satire sehen.
    Zu der Sache mit den Kindern: Wow, welcher Lehrer war das? Da sollte man mal nachprüfen …

  15. 15 Silvan 3. September 2013 um 15:48

    @TH
    Was hast du gegen NAUM e.V.? Die Satzung ist in Ordnung. Gesinnungsschnüffelei gibt es nicht. Welche brauen Soße die verlinken, ist für die Erteilung der Gemeinnützigkeit nicht relevant. Einzig Satzung und ggf. Protokolle von Versammlungen sind maßgeblich.

    @Bernd
    Petersen ist beim NSL seit 2005 dabei und dort der “Experte” für Chemtrails. Wegen zu viel rechtem Zeugs zog er sich kürzlich zurück und kam so zum “Sauberen Himmel” Stammtisch Berlin, der mittlerweile “Blauer Himmel Berlin” heißt.

  16. 16 TH 3. September 2013 um 16:24

    @ Silvan

    Man kann sich natürlich blind stellen, aber wer genauer hinschaut, dem wird doch wohl nicht entgehen, dass der NAUM e.V. ein U-Boot der Altnickel-Chemtrail-Fuzzies ist. Eine ganz banale, faule Spendenkiste. Eine Satzung kann man hinbiegen wie man will. Davon kann sich ein Finanbeamter täuschen lassen, muss er aber nicht. Wenn man öffentlich auf solch eine Täuschung hinweist, dann sollte doch etwas geschehen. Dieser Verein ist auf jeden Fall alles andere als gemeinnützig. Und das ist der Grund, weshalb ich etwas gegen ihn habe.

  17. 17 nihil jie 3. September 2013 um 18:23

    gerade habe ich einen tollen Artikel bei Telepolis entdeckt ;)

    http://www.heise.de/tp/artikel/39/39588/1.html

    das riecht doch nach einer Verschwörung! Chemtrails ist jetzt für mich ein kalter Kaffee von vor einer Woche… die wollen nicht mir Chamtrails die Weltbevölkerung reduzieren sondern mit Mobiltelefonen ;)

  18. 18 Robert Tischler 28. Oktober 2013 um 08:27

    “In this formula, it seems quite logical that the atheist’s next step would be to attempt the widespread murder of Jesus’s very Heavenly Agents of Love. Angels.”

    http://web.archive.org/web/20130821112549/http:/usahitman.com/mauctpa/

    Wer hat’s ihnen verraten?

  19. 19 typ 27. Januar 2014 um 17:04

    hallo,
    ich war am samstag auch bei dieser chemtrail-veranstaltung. und da hat ja dieser claus petersen gesprochen. ich schreibe gerade über die veranstaltung. mir wurde gesagt, der typ wäre ein strammer nazi. gibts dazu irgendwelche belege? wäre gut, wenn da jemand etwas darüber wüsste…

  20. 20 Nasfiler 4. Februar 2014 um 22:37

    Schauen Sie, ich sehe es so, daß es seit einigen Jahren tatsächlich zu viele Kondensstreifen gibt. Insofern wäre eine Bürgerinitiative für einen sauber(er)en Himmel wirklich angezeigt. Ich denke übrigens nicht, daß regelmäßig noch zusätzliche Stoffe eingebracht werden. Tests hat es aber schon gegeben, auch Einsätze von verschiedenen Aerosolen. Schon vor vierzig Jahren, in den siebzigern, denken wir an Vietnam (über 7000 Quadratkilometer flächig verbrachte Aerosole wie Agent Orange und andere). Geforscht wird daran auch. Nach insgesamt fünfzig Jahren kommt vielleicht auch ein bißchen was dabei heraus. Wissen Sie, man sucht eben immer noch nach der ultimativen Waffe, die es ermöglicht, mit relativ geringem Aufwand viel Wirkung zu erzielen. Atmen muss nun mal jeder.

    O.K., ich sehe schon einen Umweltskandal über die normalen Kondensstreifen, die nun einmal wirklich an vielen Tagen das Blaue vom Himmel nehmen. Stimmen Sie zu? Das kann und darf man schon differenziert behandeln. Man kann es auch erkennen, und es handelt sich hier tatsächlich um ein Phänomen der massiven künstlichen Wolkenbildung auch ohne absichtlich eingebrachte Aerosole.

    Mit freundlichem Gruß, Nasfiler

  21. 21 Bernd Harder 4. Februar 2014 um 22:45

    @Nasfiler:

    < < O.K., ich sehe schon einen Umweltskandal über die normalen Kondensstreifen, die nun einmal wirklich an vielen Tagen das Blaue vom Himmel nehmen. Stimmen Sie zu? << Ja unbedingt! Klar gibt es viel zu viele Kondensstreifen. Und viel zu viele Wolken, vor allem diese Stratocumulus-Dinger. Diese viele doofe Blau am Himmel macht mich auch ganz krank, das ist in jedem Fall auch ein Umweltskandal, über den viel zu wenig gesprochen wird! Außerdem nervt mich, dass Nebelschwaden seit Jahren massiv zunehmen, vor allem wenn Wasser kondensiert. Ich stimme Ihnen da wirklich zu, vollumfänglich. << Atmen muss nun mal jeder. << Das ist richtig und gleichermaßen fatal, in Israel gibt es sogar schon eine Atemsteuer, habe ich bei Ephraim Kishon gelesen: http://www.dooyoo.de/humor-buecher/kishon-fuer-steuerzahler-ephraim-kishon/344427/

  22. 22 p0etwarri0r 4. Februar 2014 um 23:43

    @Nasfiler:

    Ich sehe es so, daß es seit einigen Jahren tatsächlich zu viele Kondensstreifen gibt.

    Ja, sind es wirklich zu viele?

    Wie viele Kondensstreifen wären denn aus Ihrer Sicht das genau richtige Maß pro Himmel? Gut, merken Sie sich die Zahl. Und dann bitten Sie Ihren Nachbarn und die ganze bucklige Verwandtschaft, künftig nicht mehr jeden August zum Eimersaufen nach Malle zu jetten sowie ab sofort auf die Flugmango aus Brasilien zu verzichten und stattdessen in eine saftige Spreewaldgurke zu beißen.

    Aufgrund unseres Konsumverhaltens nämlich hat sich der Flugverkehr in 30 Jahren vervierfacht, und deshalb sind heute mehr Kondensstreifen am Himmel als beispielsweise 1648.

    Man sucht eben immer noch nach der ultimativen Waffe, die es ermöglicht, mit relativ geringem Aufwand viel Wirkung zu erzielen.

    Das wäre doch kein geringer Aufwand!

    Diese riesige Verschwörung (wie Sie sie zeichnen) aus Politikern, Wissenschaftlern, Fluggesellschaften, Flughafenbetreibern, Flugzeugherstellern, Zulassungsbehörden und Gewerkschaften aus aller Welt und konkurrierenden Staaten sowie Unternehmen (!) würde so viele Mitwisser umfassen, dass sie keine zwei Wochen geheimzuhalten wäre.

    Wäre Ihre Vermutung real, gäbe es härtere Beweise als ab und zu eine Wolke, die einigen Laien seltsam geformt vorkommt.

    Stimmen Sie zu?

    Raten Sie.

  23. 23 Beobachter 5. Februar 2014 um 10:43

    Apropos “Chemtrails”:

    Auch die spielen als Thema in der Deutschen “Umweltmedizin” und deren angegliederten Vereine zunehmend eine Rolle:

    http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/index.php/termine/182-bestellseite-fuer-die-dvd-der-8-umwelttagung :

    “Bestellseite für die DVD der 8. Umwelttagung
    Erstellt am Montag, 08. Juli 2013 20:33
    Die DVD der 8. Umwelttagung kann mit folgender Seite bestellt werden, gerne aber auch die Einzel-DVDs. In diesem Jahr war besonders in den Diskussionen viel Sachverstand vertreten und ein neues Thema: Chemistry in Contrails.”

  24. 24 EsIstZumHeulen 5. Februar 2014 um 12:13

    wann kapieren die Dumpfbacken endlich, das es viel einfacher und schneller geht, ein Trinkwasser-Reservoir zu versauen. Z.b. indem man Nanopartikel in Zahnpasta zum “weißen” einbaut… Ups… wird ja schon gemacht.. Scheint aber niemand zu jucken.

    Wozu auch – es gibt ja keine Streifen im Trinkwasser.

    Die riesigen Plastik-kontinente in den Ozeanen sind weit genug weg und machen auch keine Streifen…. Die Bergbau-Halden in der Lausitz… weit weg… usw usw. und die Chemtrail-Anwalts-Jünger laufen den paar Streifen hinterher… die von den Flugzeugen erzeugt werden, mit denen “man” vermutlich auch noch zu den Demos fliegt *triplefacepalm*

  25. 25 Nasfiler 10. Februar 2014 um 10:45

    @ Bernd Harder, @pOetwarriOr

    Ich bitte Sie. Lesen Sie doch wenigstens meinen Text etwas genauer. Warum gleich so emotional? Was mich angeht – ich sehe überhaupt keine “Chemtrail”-Verschwörung. Das ist es ja:

    Empfehlung: Bitte mal ruhig und in Ruhe lesen und überschüssige Emotionen weglassen.

    Wenn ein (Umwelt)Problem besteht – und darüber kann man natürlich diskutieren, @PoetWarriOr – ist es der herkömmliche Flugzeugverkehr, der seit 1980 enorm zugenommen hat.

    Das Flugzeugbenzin enthält viele chemische Stoffe, die die Umwelt belasten, man braucht also keine gezielte Ausbringung von Stoffen zur Bevölkerungskontrolle. Was am Himmel stattfindet ist durchaus eine ökologische Katastrophe, auch ohne die Hände von bösen Verschwörern.

    Begründung:

    Der Militärtreibstoff JP8 dürfte aus militärischer Sicht vermutlich ein ‘Traumstoff’ sein, weil damit sehr viele Gerätschaften gleichermaßen zu betreiben sein sollen. Jeder Motor soll sowohl bei klirrender Kalte als auch bei glühender Hitze zuverlässig anspringen und funktionieren. Um einem Treibstoff solche total unterschiedliche Fähigkeiten zu verleihen, und ihn überdies lagerfähig zu machen, braucht man entsprechende (teils biozide und nachweislich teils hochgiftige) Additive. Welche dazu verwendet werden, ist weitgehend geheim.
    Rund 9,4 Milliarden Liter JP 8 verbraucht allein die US-Air-Force nach eigenen Angaben jährlich. Dieser Treibstoff fließt alleine in Deutschland durch Tausende Kilometer Pipelines, die Hafenanlagen und Raffinerien mit Tanklagern, Kasernen und Flugplätzen verbinden. Das NATO-Pipeline-System CEPS, das Hafenanlagen und Raffinerien mit Tanklagern und Flugplätzen verbindet, hatte 1990 eine Länge von 6.000 km. Es kann sowohl militärisch als auch zivil genutzt werden. Hinzu kommen noch acht weitere NATO-Pipeline-Systeme, die – da offensichtlich zivil nicht nutzbar – auch nicht bekannt gegeben werden, sowie sieben zivile Treibstoff-Pipelines.
    Giftige Hauptbestandteile
    Verantwortlich für seine große Karzinogenität und sonstigen Krankheitsursachen sind im JP8 mit hoher Wahrscheinlichkeit
    1. die polyaromatischen Kohlenwasserstoffe sowie Benzol im Treibstoff Jet A1 als Kerosin-Ausgangsbasis für JP8.
    2. hochgiftige, u.a. erbgutschädigende, krebserregende und zellmembranschädigende Zusätze (Additive) wie Ethylen-Dibromethan (EDB)
    3. Fluor Tenside wie z.B. FPOS und FPOA
    Die Zusätze scheinen den JP8-Treibstoff einerseits so universell einsetzbar, andererseits so hochgiftig und krankheitsverursachend zu machen.

    Freundlicher Gruß und: keine Ursache,

    Nasfiler

  26. 26 JolietJake 10. Februar 2014 um 14:59

    @Nasfiler:
    Die Tatsache, dass man den von dir kopierten Text ausschließlich auf (überwiegend braunen) VT-Seiten findet, spricht für sich.

  27. 27 Nasfiler 11. Februar 2014 um 11:28

    @JolietJake
    Charmant, charmant – tja, wie man das auch immer sieht, Argumente bleiben Gott sei Dank auch dann richtig, auch wenn sie aus “überwiegend braunen VT-Seiten” (sic!) stammen sollten.
    Zudem muss ich neben dem Hier-Schreiben auch noch ein bißchen was tun. Ergo: etwas mehr Fairness bitte. Und liebe Grüße

  28. 28 Bernd Harder 11. Februar 2014 um 11:34

    @Nasfiler:

    << Argumente bleiben Gott sei Dank auch dann richtig, auch wenn sie aus "überwiegend braunen VT-Seiten" (sic!) stammen sollten. << Was JJ Dir bedeuten will ist, dass "braune VT-Seiten" nicht glaubwürdig sind und daher keine sinnvolle Quelle darstellen, auf die man Bezug nehmen sollte.

  29. 29 Interface 11. Februar 2014 um 11:35

    @nasfiler
    Ist schon richtig, Nasfiler. Es gäbe zu diesem Thema viel zu sagen. Aber wir sind einfach genervt von den vielen Chemtrails-Deppen, das musst du auch verstehen. Die haben sich einfach verannt und werden zu Selbstläufern. Und das prangern wir an, nichts anderes.

  30. 30 Nasfiler 11. Februar 2014 um 11:41

    @Bernd Harder

    “Was JJ Dir bedeuten will ist, dass “braune VT-Seiten” nicht glaubwürdig sind und daher keine sinnvolle Quelle darstellen, auf die man Bezug nehmen sollte.”
    Stimme mit dem ersten Satzteil gerne überein, nur hat JJ mit ihrer Antwort leider noch ein bißchen mehr als das impliziert. Aber ist schon in Orndung, mir geht es wirklich um die Sache als um Mundkeulerei.

  31. 31 Bernd Harder 11. Februar 2014 um 11:44

    @Nasfiler:

    << mir geht es wirklich um die Sache als um Mundkeulerei. << Eine Sache, für die Sie lediglich "Beweise" von braunen VT-Seiten vorlegen?

  32. 32 Nasfiler 11. Februar 2014 um 12:10

    @Bernd Harder
    Meine Güte. Es ist sicher so, daß bekannte Tatsachen wie sich im Militärsprit befindende Additive auf allen möglichen (u.a. rechts- und auch linksextremen) Seiten auftauchen oder dort befindliche Kommentare ähnlich oder sogar genauso lauten können.
    Schrauben Sie denn eine Türklinke ab, nur weil sie von Großtyrann xy vielleicht einmal benutzt wurde? Das wäre auch Aberglaube. Wenn Sie ernsthaft objektiv interessiert sind, können Sie einige von den genannten obigen Tatsachen seriös nachrecherchieren – auch ohne “braune VT-Seiten”. Darum geht es mir, also nicht um Pseudoaufklärung, weder von Chemtrailern noch von Anti-Chemtrailern (und auch nicht von Nihilisten).

  33. 33 Bernd Harder 11. Februar 2014 um 12:19

    @Nasfiler:

    << Es ist sicher so, daß bekannte Tatsachen ... << Dann ist mir nicht ganz klar, aus welchem Grund Sie das in einem Forum diskutieren möchten, wo es erklärtermaßen um "außergewöhnliche Behauptungen", Esoterik und Verschwörungstheorien geht?

  34. 34 Nasfiler 11. Februar 2014 um 12:40

    Mir ging es darum, überhaupt zur Erklärung des Bestehens der Chemtrail-Theorie beizutragen – siehe mein erster Kommentar von 4. Februar weiter oben. Der Rest bezog sich auf die eingehenden Kommentare, von welchen der von @Interface noch der freundlichste war.

    In der DLR bekommen wir – nicht nur in der Wetterstation – eine Menge von Anfragen und Kommentaren (u.a. von Chemtrailtheoretikern), die auch oft weder freundlich noch wirklich sachlich sind. Einmal gehören wir also zu einer vermeintlichen Chemtrail-Verschwörung auf Regierungsseite, das andere Mal zu Befürwortern einer Chemtrail-Verschwörungstheorie, je nach Perpektive.

    Dabei höre ich das Wort Chemtrail ebenfalls sehr ungern, wie Sie sich nun vielleicht denken können. Die starke Veränderung sowohl des Lichtklimas als auch der atmosphärischen Beschaffenheit durch Kondensstreifen – künstliche Wolken, das ist korrekt – sind dagegen Tatsachen, die leider durch die Chemtrail-Geschichten völlig verzerrt und damit – wie Sie richtig schreiben – unglaubwürdig werden.

    Bei allem Respekt: Das war (und ist) mein Anliegen, vielleicht trägt dies zu besserem Verständnis bei, denn das Austauschen von dikreditierenden oder unsachlichen Comments kann nicht das Ziel eines solchen Forums sein.

    Ich muss nun aber weiter, machens Sie`s gut – unaufgeregte Grüße, Nasfiler

  35. 35 JolietJake 12. Februar 2014 um 04:33

    @Nasfiler:
    So, du bist also im DLR. Trotzdem bist du nicht in der Lage, selbst etwas zu schreiben sondern musst es von dubiosen Seiten kopieren?
    Desweiteren bist du auch nicht in der Lage Wetterlagen einzuordnen und dadurch “Chemtrails” als völligen Blödsinn einzuordnen?
    Mal ehrlich, DAS soll man glauben?

  36. 36 JolietJake 14. Februar 2014 um 05:04

    Auch wenn du nicht antwortest obwohl du mitliest (denn das macht ihr alle):
    “sic” bedeutet wörtlich zitieren. Das hast du nicht.

    “(u.a. von Chemtrailtheoretikern)”
    Schöner Euphemismus für Chemtrailioten. Denn nichts anderes sind sie. Absolut niemand von denen hat eine belastbare Theorie für Chemtrails aufgestellt. Mein 8 Wochen alter Großneffe bringt mit einem Pups das Chemtrail-Kartenhaus zum Einsturz.

    Das von dir erwähnte “Lichtklima” hat überhaupt nichts mit Kondensstreifen zu tun. Die Lichtverschmutzung wird durch Ortschaften und beleutete Strassen produziert.

    Bei allem Respekt, das Aufmerksam-machen auf vermehrte Wolkenbildung durch erhöhten Flugverkehr bedingte mehrere Kommentare?
    My ass.

    “Ich muss nun aber weiter, machens Sie`s gut – unaufgeregte Grüße, Nasfiler”
    Ja, is klar.
    Ehrlich, ich habe selten Jemanden mit einem eingeknifferen Schwanz davon humpeln gesehen wie dich.

  37. 37 Nasfiler 18. Februar 2014 um 11:49

    Vielleicht sehen Sie sich diesen sachlichen Bericht einmal an. Er kommt schon auch zu dem Ergebnis, daß es “Chemtrails” so nicht gibt – jedoch: bemerkenswert ist, daß durchaus einige (belegbare) Wahrheit in dieser Theorie liegt, die man auch würdigen und anerkennen sollte.
    Dies und echte, sachliche Auseinandersetzung sind bei dem Thema schon hilfreich und tun auch Not, denn nicht nur “Chemtrailer” schiessen ziemlich übers Ziel hinaus; auch Skeptiker tun dies leider zuweilen – nur mit umgekehrtem Vorzeichen und bei leicht gedämpfer Amplitude.

    Sehen Sie mir nach, daß ich den Bericht auf dieser – diesmal – etwas violetten Seite fand:

    http://www.sein.de/gesellschaft/nachhaltigkeit/2013/chemtrails-echte-verschwoerung-oder-reine-fiktion.html

    Grüße, und: kritisch bleiben, aber auch sach(dien)lich :~}

    Nasfiler

  38. 38 Bernd Harder 21. Oktober 2016 um 21:37

    Jörg Kachelmann grüßt die GWUP:

    “Das war 2013. Es würgt, dass Politiker und Medien totaaaaaaaaaaal überrascht sind, was die “Reichsbürger so machen. http://blog.gwup.net/2013/09/01/reichsburger-und-chemtrails/

    Vielen Dank!

    https://twitter.com/Kachelmann/status/789472016688611328

  1. 1 Chemtrail-Gegner protestieren | Evolutionäre Humanisten Berlin-Brandenburg e.V. Pingback am 3. September 2013 um 14:27

Kommentieren




NEU: Skeptiker 3/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web