Wie ein toter Alien Ufo-Freaks endlich in Washington Gehör verschaffen soll

Am 22. April feierte die Doku “Sirius” Weltpremiere, standesgemäß natürlich in Hollywood:


Direktlink zum Video auf Youtube

“Sirius” ist ein Film des amerikanischen Ufologen Steven M. Greer, der 1993 das “Disclosure”-Projekt ins Leben gerufen hat.

Dahinter verbirgt sich …

… eine gemeinnützige Organisation, die Anhörungen vor dem US-Kongress anstrebt, damit die in amerikanischen Geheimprojekten entwickelte UFO-Technologie zur friedlichen und schadstofflosen Energieerzeugung freigegeben wird”,

erfahren wir auf der deutschen “Exopolitik”-Seite.

Als Star der “Sirius”-Dokumentation gilt der “Atacama Humanoid”, eine knapp 15 Zentimeter große menschenähnliche Mumie, die …

… offenbar außerirdischer Herkunft ist”,

meldete grenzwissenschaft-aktuell schon im vergangenen Jahr.

Kurz vor der “Sirius”-Premiere legte Greer noch einmal nach und veröffentlichte neue Detailaufnahmen des angeblichen Alien-Leichnams:

Neben der routinemäßigen medizinischen Untersuchung des 15 Zentimeter großen Körpers sollen auch unterschiedliche Scans und eine DNA-Analyse des Wesens belegen, dass es sich weder um einen missgebildeten oder zu früh abgegangenen Fötus handelt, noch um einen Schwindel und der Körper bislang keiner bekannten irdischen Spezies zugeordnet werden könne”,

schrieb wiederum grewi-aktuell.

Sogar “Untersuchungen an der Stanford University” belegten angeblich die “unbekannte Identität und Herkunft der Mumie”.

Kurz nachdem Greers Doku über die Leinwand geflimmert war, griff die Huffington Post das Thema auf verwies die ET-Story ins Reich der Fabel:

In fact, the film, which premiered Monday in Hollywood, features a scientist who concluded the little humanoid was human.

Das wiederum veranlasste grewi-aktuell zu einer “Richtigstellung von Falschinformationen zur Mumie des Atacama Humanoiden in einigen Medien”:

Zwar ist es richtig, dass die bisherigen Ergebnisse in keinster Weise jene außerirdische Herkunft des Wesens belegen, geschweige denn beweisen, in die es im Kontext des Films gedrängt wird.

Die Behauptung, es handele sich um einen mutierten aber dennoch “normalen” – also offenbar stark missgebildeten – Menschen ist jedoch schlichtweg falsch.”

Allerdings kommen auch unsere grewi-Freunde nicht umhin, gegen Ende des Beitrags folgende Relativierung beizugeben:

Während es Greer hoch anzurechnen ist, dass er die Mumie des “Atacama Humanoiden” von renommierten Wissenschaftlern und Institutionen untersuchen ließ und die Ergebnisse dieser Untersuchungen transparent veröffentlicht hat (Film und begleitend frei veröffentlichte Untersuchungsergebnisse etc.), muss er sich zugleich aber auch den Vorwurf gefallen lassen, genau diese so objektiv erbrachten Ergebnisse und damit die Mumie selbst viel zu sehr in das Korsett eines angeblichen Alien-Beweises zu drängen und damit eine unvoreingenommenen Behandlung der Untersuchungsergebnisse sowohl durch andere Wissenschaftler als auch durch die öffentlichen Medien stark zu erschweren.”

Das ist noch eher zurückhaltend formuliert.

Denn der Zweck, den Greer mit seinem “Sirius”-Filmchen und seiner “Alien”-Mumie verfolgt, ist ziemlich klar.

Ab morgen (29. April) treffen sich die Ufo-Fans vom “Disclosure”-Projekt mal wieder im Presseclub der US-Hauptstadt Washington zu einem “Citizen Hearing On Disclosure”-Meeting.

Bei dieser inszenierten “Bürgeranhörung” geht es schlicht gesagt darum, maximale öffentliche Aufmerksamkeit auf das Thema “Ufos” und Aliens” zu lenken und zugleich einige “former members of the U.S. House and Senate” zu bequatschen:

Their goal is to end the alleged ET truth embargo.”

Fraglich ist indes, ob das ausgerechnet mit einer winzigen Mumie gelingt, von der mittlerweile sogar die Bild-Zeitung schreibt:

Forscher glauben, dass die Mutter ein Mensch war.”

Und in der Tat scheint die ganze Geschichte weit weniger rätselhaft zu sein, als Steven M. Greer sein Publikum glauben machen will.

Für den Skeptical Inquirer beleuchtet der spanische Journalist und Skeptiker Luis Alfonso Gámez den Fall.

In seinem Artikel “El feto humano de ‘Sirius’” führt er aus, der vermeintliche “Alien”-Körper sei im Jahr 2003 von einem Grabräuber namens Oscar Muñoz auf einem Friedhof des verlassenen Dorfes La Noria (Chile) in der Atacamawüste ausgebuddelt worden.

Am 19. Oktober 2003 berichtete erstmals die chilenische Tageszeitung La Estrella de Iquique über den “Atacama-Humanoiden”.

In dem Beitrag werden der Ufologe Rodrigo Fuenzalida und der Biologe Walter Seinfeld von der Arturo Prat University zitiert, die das Wesen für einen menschlichen Fötus hielten.

Muñoz verkaufte seinen Fund an den Geschäftsmann Ricardo Clotet, der die Mumie schließlich dem Ufo-Fan Ramón Navia-Osorio überließ.

Schon beim VI. World Congress on Mummy Studies 2007 auf Lanzarote sei der Körper von anwesenden Experten untersucht und als Fötus identifiziert worden.

Frustriert habe sich Navia-Osorio daraufhin an den renommierten spanischen Mediziner und forensischen Anthropologen Francisco Etxeberria von der Universidad del País Vasco gewandt.

Etxeberria untersuchte den “Außerirdischen von Atacama” am 24. Februar 2007 und ließ in seinem Bericht keinerlei Zweifel daran, dass es sich um einen vollkommen normalen menschlichen Fötus “mit einer Austragungszeit von etwa 15 Wochen” handele.

Sein Gutachten ist hier im Volltext nachzulesen.

Und damit ist auch die Behauptung hinreichend widerlegt, die wir aktuell zum Beispiel bei freenet lesen:

Während Kritiker wiederholt eine außerirdische Herkunft des Körpers bezweifeln und vermuten, dass es sich lediglich um einen deformierten Fötus handeln könnte, beruhen diese Einschätzungen jedoch alleinig auf den seit 2003 kursierenden Fotos des Wesens, nicht jedoch auf konkreten Untersuchungen.”

Aus welchem Grund nun aber anno 2013 vorgeblich namhafte Experten …

… den Körper bislang keiner bekannten irdischen Spezies”

meinen zuordnen zu können, wie Greer in seiner “Dokumentation” behauptet, darüber können wir nur spekulieren.


Direktlink zum Video auf Youtube

In dem besagten Skeptical-Inquirer-Artikel äußert Luis Alfonso Gámez folgende Vermutung:

Man braucht sich auf der “Sirius”-Webseite nur anzusehen, welche angeblichen Wissenschaftler da an der Untersuchung der Mumie beteiligt waren, um kein Wort von dem zu glauben, was Greer verkündet.”

Der Ufo-Skeptiker Werner Walter beobachtet jedenfalls “intensive Propaganda” des weltweiten Exopolitik-Netzwerks, …

… weil die ganze Geschichte schon seit Jahren den Bach runtergeht und man jetzt die letzten Felle retten will, bevor die auch noch wegschwimmen.”

Im Blog seiner “Ufo-Meldestelle” lesen wir ergänzend zu Gámez Recherchen:

Was mir auffällt:

Der Embryo befindet sich nicht in seiner natürlichen Stellung (zusammengekauert), sondern ist langgestreckt, die Arme scheinen in Gebetshaltung über dem Unterleib gelegen zu haben.

Das bedeutet: Der Embryo hat nach der Fehlgeburt (um die es sich handelt) noch einige Minuten gelebt, erhielt vermutlich eine Nottaufe, starb, wurde zur Bestattung hergerichtet und dann ordentlich auf dem Friedhof beerdigt.”

Das allerdings wirft einen Aspekt auf, der bislang noch keine Beachtung gefunden hat, auf den aber der Jurist und Skeptiker Jens Lorek hinweist:

Für mich kommt hier der Aspekt der Grabschändung ins Spiel. Wer an “einer toten Leibesfrucht … beschimpfenden Unfug” verübt, § 168 StGB, z.B. einen Embryo vom Friedhof holt und verkauft, damit er dann als “Alien” herumgezeigt werden kann, der macht sich strafbar.”

 

(Ganz herzlichen Dank an Agustin Bosch Benitez für die Übersetzung und Robert Mestel für die Vermittlung!)

Zum Weiterlesen:

  • El feto humano de ‘Sirius’, Skeptical Inquirer am 16. April 2013
  • Greer’s “Sirius” Documentary – no “Bombshell,” just Nonstop UFO Claims, Bad UFOS Blog am 23. April 2013
  • Der Unterschied zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft, virtual Maxim am 4. Mai 2013
  • Der Unterschied zwischen Skeptikern und esoterischen Pseudoskeptikern, Der Nesselsetzer am 4. Mai 2013
  • That “Citizens Hearing” on UFO Disclosure Got the Respect it Deserved – (Very Little), Bad UFOS am 13. Mai 2013
  • Das Rätsel um die Alien-Mumie von Atacama scheint gelöst, GWUP-Blog am 12. Mai 2013

 

 

170 Kommentare zu “Wie ein toter Alien Ufo-Freaks endlich in Washington Gehör verschaffen soll”


  1. 1 trixi 29. April 2013 um 11:30

    Soweit ich über google beurteilen kann, scheint “Sirius” medienmäßig ein ziemlicher Flop zu sein. Außer den einschlägigen Fan-Seiten interessiert sich kein großes Medium dafür.

  2. 2 Mu 29. April 2013 um 18:56

    Die Medien stürzen sich, wenn überhaupt, doch nur auf den kleinen Ata. Die Aussage des gesamten Films sollte aber hier berücksichtigt werden.
    Und die umfasst viel mehr als nur diesen kleinen Ata:

    z.b. das es saubere Energietechnologien schon längst gibt, diese auch genutzt werden aber nur zu (Para)militärischen Zwecken. Involviert in diese Sache sind Privatfirmen des militärisch-industriellen Komplexes die sich hinter den Black Budgets Projekten verbergen und so außerhalb der Gesetzgebung – Stichwort: Nationale Sicherheit.
    Die “Bosse” dieser Projekte sind ein bunter Haufen von Militärs, Reichen Leuten, religiösen Spinnern und Mitglieder von Königsfamilien aber nicht immer wissen alle alles. Auch hier gilt in der Geheimhaltung das “Verschachtelungssystem”, jeder darf nur soviel wissen wie es nötig ist.
    Die Kernaussage von Sirius ist doch eher das man die globale Erwärmung, die Umweltverschmutzung und die Kriege/Ungerechtigkeiten/Armut in dieser Wlt komplett auflösen könnte wenn man diese saubere Energiequellen zur Verfügung hätte…in offiziellen Händen und nicht in den Händen einer mafiösen Vereinigung von Ego-Leuten.

    Ja, es wird immer wieder von freier Energie – sprich: “Perpetuum mobile” gesprochen aber das sind sie nicht. Diese Generatoren werden von Energien angetrieben die von überall zu beziehen ist weil sie überall enthalten ist und erzeugen damit elektrischen Strom.
    Manche mögen es “Raumenergie” nennen, wird sehr oft belächelt, ich halte es auch für möglich das diese “Raumenergie” vielleicht dunkle Energie, dunkle Materie oder ähnliches ist. Irgendeine Energieform die das Universum in seiner Grundkonstruktion antreibt aber bis heute noch nicht nachgewiesen werden konnte.

    Ich glaube zum Thema Kontaktaufnahme mit außerirdischen Zivilisationen, CE 5, was auch im Film thematisiert wird äußere ich mich mal lieber nicht sonst krieg ich hier noch einen auf den Deckel.
    Nur eins will ich zu der Sache sagen: Global CE 5 ist eine Aktion die über Facebook geleitet wird und man kann sich mit Menschen die Kontakt aufnehmen in der dazu gehörigen Facebookgruppe “The CE-5 Initiative” unterhalten und sie nach ihren Erlebnissen fragen.

    So..und nun? Diese Global CE 5 Gruppen gibt es mittlerweile überall auf der Welt und alle sagen das gleiche: Wenn wir “Sie” rufen dann kommen sie auch und es findet ein Kontakt statt!
    Alles Spinner, Lügner, Wichtigtuer oder was? Wie erklärt ihr das? Das kann man zwar einfach so wegwischen und sagen das es alles Spinner sind aber so einfach ist das nicht.

    Wie gesagt: So und nun?

    Gruss Mu!

  3. 3 man 29. April 2013 um 21:31

    Unrichtig ist, dass es sich um einen “Fötus” handelt, wie jeder, der in der Embryologievorlesung aufgepasst hat, wissen wird. Was immer das vermutlich humane Ding ist, der Reifungszustand der Organe sowie verschiedene Altersindikatoren schließen die Fötustheorie aus.

  4. 4 Bernd Harder 29. April 2013 um 21:58

    @Mu:

    << Wie erklärt ihr das? <<

    Vielen Dank für die Grüße, aber Sie verlangen nicht ernsthaft für solche Phantastereien “Erklärungen”, oder?

    Aber danke für diesen tiefen Einblick in die Psyche von “Exopolitikern”.

    << z.b. das es saubere Energietechnologien schon längst gibt, diese auch genutzt werden aber nur zu (Para)militärischen Zwecken. <<

    Ein paar konkrete Beispiele für die Nutzung, bitte?

    << in offiziellen Händen und nicht in den Händen einer mafiösen Vereinigung von Ego-Leuten. <<

    Die was genau damit tun, anstatt das Ganze auf den Markt zu bringen und sich dumm und dämlich damit zu verdienen?

    << Wenn wir “Sie” rufen dann kommen sie auch und es findet ein Kontakt statt! <<

    Verstehe, aber leider sind *Sie* trotz aller außerirdischen Überlegenheit unfähig, gegen die “mafiöse Vereinigung von Ego-Leuten” vorzugehen und z.B. ihre überlegene Technologie den Philanthropen von der CE-5-Initiative direkt zur Verfügung zu stellen?

  5. 5 Mu 29. April 2013 um 22:26

    Ich hatte eigentlich mehr einen Einblick in die Psyche der Skeptiker erwartet in den Sie zu meinem Kommentar ernsthaft Stellung beziehen!

    Man kann das doch nicht einfach alles so beiseite wischen ohne sich vorher wenigstens mal damit befasst zu haben bzw. mit z.b. den “UFO Zeugen” zu reden…na ja, das heißt man kann es natürlich doch aber dann dürfen Sie sich auch nicht wundern wenn ihnen keiner abnimmt das Sie die alleinige Wahrheit für sich gepachtet haben.

  6. 6 Mu 29. April 2013 um 22:28

    Ok…erst jetzt sehe ich den Rest ihres Kommentars, hab ich vorher nicht gesehen, somit brauchen Sie meinen letzten Kommentar nicht freizuschalten

  7. 7 Bernd Harder 29. April 2013 um 22:33

    @Mu: Also entschuldigen Sie mal, aber alles, was Sie hier erzählen, sind phantastische Spekulationen ohne einen einzigen Beleg.

    SIE sind in der Beweispflicht, mein Lieber – nicht *wir* haben ihre Behauptungen zu widerlegen.

    Mit “Ufo-Zeugen” haben wir seit 30 Jahren hundertfach geredet, und gerade *weil* wir uns damit beschäftigt haben und beschäftigen, halten wir das Ganze für Unsinn.

    Bislang sind SIE und Ihresgleichen jeden Beweis für eine “Kontaktaufnahme” schuldig geblieben, obwohl das doch ein Leichtes sein müsste, wenn auch nur ein Funken Wahrheit daran wäre.

    Warum muss Ihr Ober-Guru überhaupt zu lächerlichen Mumien-Filmchen greifen, um die Existenz von Außerirdischen zu belegen?

    Geben Sie uns mal irgendeine bislang unbekannte Information von Ihren “Alien-Kontakten”, die weit über das aktuelle irdische Wissen hinausgeht, und ich glaube Ihnen jedes Wort.

  8. 8 Mu 29. April 2013 um 23:04

    Was die Kontaktaufnahmen betrifft: Wenn jemand Kontakt aufnimmt und da kommt ein UFO, dann ist das doch Beweis genug oder? Dazu muss sich aber natürlich auch erstmal drauf einlassen. Loggen Sie sich doch bei Facebook ein und gehen mal in diese Gruppe, vielleicht finden Sie ein Cseti Team hier in Deutschland und dann brauchen Sie nur zu fragen ob Sie dabei sein dürfen.

    Hier sind einige Sachen zu sehen von Cseti Expeditionen mit Dr. Greer – Foto und Videos: http://siriusdisclosure.com/evidence/ce-5-photos-and-videos/

    Wie soll Ihnen eine unbekannte Information, die Sie nicht kennen, dabei helfen zu “glauben”? Sie können das doch gar nicht überprüfen! Oder sollte das ein Scherz sein? ^^

    Ich kann Ihnen keine Beweise liefern außer Ihnen zu raten es selbst zu erleben. Oder fahren Sie doch mal zum “UFO Hotspot” Knittelfeld und warten Sie da mal…vielleicht sehen Sie ja was.

  9. 9 Bernd Harder 29. April 2013 um 23:15

    @Mu:

    Wie zu erwarten, ziehen Sie sich, wenn’s ernst wird, ganz schnell auf die rein subjektive “Erfahrungs”-Ebene zurück, die man halt “glauben” oder “erfahren” muss.

    Anscheinend sehen nur “Gläubige” solche “Ufos”, was ein starkes Indiz gegen ihre reale Existenz ist.

    Das ist New-Age-Esoterik, aber keine “Wissenschaft”.

    Die Schwerkraft zum Beispiel existiert und ist erfahrbar, auch ohne dass ich daran “glauben” oder mich darauf “einlassen” muss.

    Mit “unbekannte Informationen” meine ich ganz simple Dinge, die für Ihre “Kontakte” doch ein Leichtes sein müssten:

    - Ich hätte gerne eine Lösung für die Goldbachsche Vermutung oder ein anderes ungelöstes mathematisches Problem.

    - Ich hätte gerne die Formel für den Überlicht-Antrieb oder wegen mir auch nur für den Wasserstoff-Motor. Von mir aus auch nur die aktuelle Antriebstechnologie, die Ihre “Ufos” gerade verwenden.

    - Bitte ein Heilmittel gegen Krebs oder eine andere unheilbare irdische Krankheit.

    - Oder eine neue astronomische Erkenntnis aus den Weiten des Alls, die uns bislang unbekannt ist, die aber überprüfbar ist, sobald die “Kontakte” uns gesagt haben, wonach genau wir wo schauen müssen. Zum Beispiel ein neuer Planet, ein Schwarzes Loch, ganz egal.

    Etc.pp.

    Suchen Sie sich irgendwas davon aus und posten Sie bitte die Lösung nach Ihrem nächsten “Kontakt”.

  10. 10 trixi 29. April 2013 um 23:24

    @Bernd:

    ” Ich kann Ihnen keine Beweise liefern. ”

    Immerhin ist er aufrichtiger als Greer mit seinem verschrumpelten Pseudo-Alien.

    Nur seltsam, dass “Mu” nicht darauf eingeht bzw. mal erklärt, aus welchem Grund der Herr Greer überhaupt zu solch windigen “Beweisen” greifen muss, wenn die Existzenz von Aliens doch jederzeit “erfahrbar” und greifbar ist.

    Du widersprichst Dir, lieber “Mu”, wenn Du den “kleinen Ata” in dem Film zu Recht bemängelst, aber Dir nicht mal die Frage stellst, warum Greer so einen Blödsinn überhaupt zeigen muss?

  11. 11 Bernd Harder 29. April 2013 um 23:28

    @trixi:

    Ja, ich finde “Mu” ja auch sympatisch, nur nicht sonderlich überzeugend.

    Gerne nochmal die Empfehlung:

    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/15/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird/

  12. 12 trixi 29. April 2013 um 23:30

    @Bernd:

    Cool, in dem Link geht es ja sogar exemplarisch um Ufos.

  13. 13 Bernd Harder 29. April 2013 um 23:39

    @Mu:

    Ich habe mir Ihren Link mal angesehen.

    Tut mir Leid, aber wenn das die “Best Available Evidence” für Ihre Ufos ist, dann sieht’s ziemlich mau aus.

    Außer den üblichen Lichtpünktchen am Himmel, die alles Mögliche sein können, und Videos von normalen astronomischen Himmelsphänomenen ist da nicht viel zu sehen.

    http://www.gwup.org/infos/themen-nach-gebiet/77-ufos?catid=60%3Aufos

  14. 14 Mu 30. April 2013 um 02:23

    Die Formel für einen Überlichtantrieb kann ich nicht liefern, ich kann nur sagen das die Strecken “interdimensional” bewältigt werden.

    Ja sicherlich klingt das merkwürdig: die Gründe warum sich UFO Sichtungen im Laufe der Jahrzehnte von materiellen, metallischen Objekten zu Lichtern verändert haben kann ich allerdings nennen. Die Militär Technologie ist mittlerweile soweit das man ein UFO sobald es sich in unserer Raum-Zeit materialisiert triggern und ausschalten kann.
    Da die UFOs selber eine Art biomechanische Lebewesen sind und über Gehirnwellen von der Besatzung gesteuert werden können ist es ganz leicht mit elektromagnetischen Waffen die Verbindung zu unterbrechen und die UFOs abstürzen zu lassen. Da ist der Grund warum die materiellen UFOs (metallische Scheiben usw.) in den letzten 20 Jahren nahezu gegen null gingen und man stattdessen mit einer Art Projektionstechnologie bzw. so etwas ähnlichem wie Hologrammen arbeitet und das sind halt diese Lichter.

    Wenn man sich den Twitter Account von Steven Greer mal durchliest dann merkt man schnell das er nie sagte das es auf jedenfall ein Außerirdischer ist. Er sprach immer von einem mutmaßlichen Außerirdischen und jetzt nach den Untersuchungen sind mehr Fragen offen als beantwortet worden. Die Verbindung zu Außerirdischen kam deshalb zustande, und da wurde wohl weniger darüber berichtet, weil Einheimische des Fundortes von UFOs & sehr kleinen Wesen berichten die dort gesehen wurden. Twitter Account von Greer, dort könnt ihr die gesamte Diskussion verfolgen: https://twitter.com/DrStevenGreer

    Außerdem berichtet ein Angehöriger der Navy namens Jonathan Weygandt über einen UFO Absturz bei dessen Bergung er wohl dabei war in der Atacama Wüste in Peru, seine Aussage kann man sich hier anschauen:

    http://www.youtube.com/watch?v=i8MgfBz3NTw&feature=youtu.be

    Zu den Lichtpünkchen: Na ja…wenn da ein Lichtpunkt von einem Berg (Mount Shasta in Kalifornien) kommt und in den Himmel fliegt, dann tendiere ich eher dazu anzunehmen das es etwas ungewöhnliches ist – siehe Video: http://siriusdisclosure.com/evidence/ce-5-photos-and-videos/ Das kann man ja schon in der Zeitlupe erkennen das es nichts konventuionelles sein kann, keine z.b. Silversterrakete die vielleicht die rasante Geschwindigkeit erklären könnte.

    Aber ich will hier nicht alles mit Links und Videos vollkleistern! Ich weiß das diese Thema vorbelastet ist und vor allen weil Spinner in den letzten Jahrzehnten das Thema lächerlich gemacht haben wie z.b. Ray Santilli, Richard Doty, William Moore usw. aber das ist kein Grund alles abzulehnen.
    Ach ja…und die vielen unerträglichen Bücher mit Lügen über UFO Entführungen, mit UFO Blödsinn oder UFOs mit Big Foot usw. die alle auf den Markt geschmissen wurden und werden damit die Autoren Kohle machen können. Aber es gibt genug Indizien das dies nicht alles ist und ein wahrer Kern und dem großen UFO Müllhaufen begraben ist.

  15. 15 Mu 30. April 2013 um 02:34

    @Bernd Harder

    Ach wegen dem Antrieb der UFOs: Sie fliegen auf jedenfall nicht mit Raketen oder Triebwerken durch das Universum sondern nutzen elektromagnetische Antriebe…mehr so eine Art “Feldantrieb”. Und ich weiß es zwar nicht genau aber mit dieser Technologie können sie sich auch interdimensional bewegen. Wie das funktioniert weiß ich natürlich nicht…wie auch…ich hab ja kein eigenes UFO aber ein Bekannter meinte mal das es vielleicht so läuft wie bei Funkwellen, das sie wohl die Hintergrundstrahlung des Universum nutzen und sich dort wie auf einer Trägerwelle aufmodulieren würden. Ich verstehe nicht viel von Funk…der Bekannte schon weil er bei der Bundeswehr gearbeitet hat aber ich vermute eher das man mittels elektromagnetischer Felder so ein “Schiff” (UFO) quasi in eine höhere Frequenz bringt und sie dadurch unsichtbar und unerreichbar werden. Ich habe letzten gelesen das Tachyonen von Natur aus überlichtschnell sein sollen…da kam mir kurzzeitig die Idee ob sie vielleicht Tachyonenwellen (wenn es die gibt) nutzen könnten um überlichtschnell zu fliegen aber ich hab ansonsten keine Ahnung davon und von daher alles nur Spekulation.

  16. 16 Mu 30. April 2013 um 05:48

    Ich finde es übrigens ein bischen übertrieben im Artikel zu Jens Lorek mit besagten Paragraphen zu erwähnen. Hier wird wohl eindeutig mit Kanonen auf Spatzen geschossen um die Gegenseite Mundtot zu machen.
    Sorry aber sieht in meinen Augen nunmal so aus! Ich frage mich wo vor ihr Leute überhaupt so eine Angst habt: Lasst die Leute doch glauben was sie wollen, ist schließlich ein freies Land! Aber ihr benehmt euch manchmal wie die “Heilige Inquisition”. Ich frage mich nur was dahinter steckt…

    Mal ganz davon abgesehen ob das Gesetz in dieser Weise überhaupt anwendbar ist da ja besagter Ata von jemanden anderen auf dem Friedhof ausgegraben wurde und dann wiederum von anderen z.b. Klaus Dona rumgezeigt wurde. Außerdem glaube ich kaum das deutsche Gesetze in Südamerika greifen!

  17. 17 Mu 30. April 2013 um 08:00

    Tschuldigung für soviele Kommentare aber mir ist gerade ein Foto eingefallen welches möglicherweise der Beweis für eine außerirdische Lebensform auf der Erde sein könnte – es geht um folgendes:

    Vor einiger Zeit, vielleicht vor ca. 2 Jahren oder so, hatte ich im Internet ein seltsames Foto entdeckt vom Gesicht eines angeblichen toten Außerirdischen der wohl beim Roswell Absturz ums Leben gekommen sein soll. Ich habe auch einen interessanten Abschnitt im Buch “Jenseits von Roswell” entdeckt der das Foto erklären könnte.
    Es geht da um Sergaint Melvin E. Brown der mit einem Kameraden einen Laster bewachen soll, also hinten auf der Ladefläche sitzen wo die Trümmerteile usw. drauf sind.
    Seine Tochter Beverly Bean berichtete dem britischen UFO Forscher Timothy Good das ihr Vater ihr von dem Absturz erzählt hat. Auf der Fahrt haben Melvin und sein Kamerad einen kurzen Blick unter eine Plane geworfen und das lies sie zusammen zucken denn dort sahen sie drei Leichen von Außerirdischen. Er sagte dazu zu seiner Tochter, das der Anblick gar nicht so furchterregend gewesen sei:

    “Sie sahen freundlich aus, hatten hübsche Gesichter.Sie wirkten asiatisch aber hatten größere Köpfe und waren völlig haarlos. Ihre Farbe war geblich.”

    Und weiter meinte er:

    “Sie hätten beinah als Chinesen durchgehen können – sie hatten geschlitze Augen.”

    Und das hier ist das Foto von dem ich rede:

    http://science.howstuffworks.com/space/aliens-ufos/history-roswell-incident2.htm

    Bitte nicht verwechseln mit der Puppe aus Kanada von 1978, die sehen sich zwar sehr ähnlich aber es sind nicht die gleichen “Wesen” da auf dem Foto von mir der Mund viel größer ist, die Nase sieht anders aus und auf den von mir geposteten Foto ist das rechte Auge des Wesens ein bischen offen. Kann man hier sehen:

    http://www.slimeworld.org/strange/ssw001.html

    Ich habe zu dem Thema aus Hans Jürgen Köhler von der Cenap angeschrieben und er meinte das es damals drei Puppen gegeben haben soll, er wolle mal nach den alten Zeitschriften kramen ob er das findet und ob “mein” Foto eine von den drei Puppen zeigt.

    Meine Meinung ist das es ein echtes Lebewesen auf dem Foto sein könnte da es ziemlich realistisch ausschaut. Es erinnert mich an die alten Fotos aus den Anfängen des letzten Jahrhunderts als es üblich war seine verstorbenen Verwandten zu fotografieren. Habt ihr doch bestimmt schonmal gesehen, oder, solche kuriosen “Leichenfotos” in alten Zeiten.

  18. 18 Bernd Harder 30. April 2013 um 10:51

    @Mu:

    << aber ich hab ansonsten keine Ahnung davon und von daher alles nur Spekulation. <<

    Das ist mir klar, wie alle Ihre “Kommentare”, aber dann sind Sie einem Science-Fiction-Club gut aufgehoben, jedoch nicht hier, wo üblicherweise Belege für außergewöhnliche Behauptungen gefordert werden.

    Lesen Sie sich bitte den Link “Wie man seine Behauptungen belegt, sodass man ernst genommen wird” aufmerksam durch, da stehen die Minimalanforderungen für eine sinnvolle Diskussion über solche Themen.

    << Die Militär Technologie ist mittlerweile soweit das man ein UFO sobald es sich in unserer Raum-Zeit materialisiert triggern und ausschalten kann. <<

    Es gibt Unsinn, der zu lesen körperlich weh tut, bitte verschonen Sie uns!

  19. 19 trixi 30. April 2013 um 11:23

    Hallo Mu,

    ” Meine Meinung ist das es ein echtes Lebewesen auf dem Foto sein könnte da es ziemlich realistisch ausschaut. ”

    Du bist ziemlich naiv, oder?

    “Meinen” kannst Du, was immer Du willst, und was alles sein “könnte”, interessiert hier niemand.

    Verstehst Du, Du bist hier nicht in einem Fantasy-Forum, sondern Du sollest BELEGE haben für Deine Überzeugung, keine “Meinung” und “könnte” und “hätte”.

  20. 20 Kurt Barlow 30. April 2013 um 12:35

    @Mu:

    ” Lasst die Leute doch glauben was sie wollen, ist schließlich ein freies Land!”

    Sie verstehen offenbar nicht:

    “Glauben” können Sie, was Sie wollen, auch wenn es noch so absurd ist.

    Sie stellen aber Tatsachenbehauptungen auf, genauso wie Greer und seine Exo-Bande.

    Das ist ein großer Unterschied.

  21. 21 Markus Selter 30. April 2013 um 12:51

    Zitat (Bernd Harder): ” … wegen mir auch nur für den Wasserstoff-Motor …”

    Da kann ich aushelfen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffverbrennungsmotor

  22. 22 Bernd Harder 30. April 2013 um 12:53

    @Herr Selter:

    Cool, aber:

    << Allerdings sind derzeit (2012) keine Aktivitäten von BMW auf dem Gebiet Wasserstoffverbrennungsmotor bekannt. <<

    Da müssen doch nochmal dringend die Aliens ran, damit das Teil serienreif wird!

  23. 23 Markus Selter 30. April 2013 um 13:26

    @Herr Harder

    Man stelle sich vor, dass ein irdischer Raumfahrer auf einer fremden Welt landet und das erste, was die Eingeborenen wissen wollen, ist, wie irgendein Gerät zur Serienreife gebracht werden kann.

    Kein Wunder, dass die sich nicht zu erkennen geben.

  24. 24 Bernd Harder 30. April 2013 um 14:55

    @Herr Selter:

    Ich denke, Sie wissen sehr genau, was ich zum Ausdruck bringen wollte, oder?

  25. 25 Mu 30. April 2013 um 15:49

    @Bernd Harder

    Tschuldigung, weiter oben hatte ich einen falschen Link zu einem Video gesetzt wo ich mal wissen wollte wie das sein kann wenn es doch UFOs angeblich nicht gibt. Das Video ist am Mount Shasta und man sieht in der Nähe des Berges, wahrscheinlich aus den Wäldern heraus, einen Lichtpunkt (Orb) aufsteigen, in den Himmel rasen und im Weltraum verschwinden, hier das Video (bitte die Zeitlupe beachten):

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=MvC25qlRe6Y

    Also wie kann das sein? Da möchte ich bitte eine logische Erklärung von Dir haben.

  26. 26 Bernd Harder 30. April 2013 um 15:51

    @Mu:

    Dass Du erstmal unsere vielen Fragen beantwortest, steht nicht zur Debatte?

  27. 27 Mu 30. April 2013 um 16:16

    Hab doch versucht alles zu beantworten und was ich nicht beantworten kann, kann ich nicht beantworten oder soll ich Geschichten erfinden?

  28. 28 Bernd Harder 30. April 2013 um 16:58

    @Mu:

    Das ehrt Dich und macht Dich sympathisch – aber um so weniger ist zu verstehen, weshalb ein cleveres Kerlchen wie Du an dieses Zeug glaubst, wenn Du die allermeisten (relativ simplen) Fragen darüber nicht beantworten kannst und nur auf Spekulationen und kleine Lichtpünktchen auf verwackelten Videos angewiesen bist?

    Außerdem hat hier niemand behauptet, dass es Ufos “nicht gibt”.

    Natprlich gibt es Ufos im Wortsinn – das heißt “etwas” am Himmel, das man zum Zeitpunkt der Beobachtung nicht erklären kann, weil man so etwas noch nie gesehen hat oder zu wenige Informationen darüber hat und kein erfahrener Himmelsbeobachter ist.

    Insofern sagen auch die vielen “Ufo-Zeugen” die Wahrheit – indem sie genau das wiedergeben, was Sie beobachtet haben, und das klingt auch subjektiv völlig aufrichtig und überzeugend.

    Der Punkt ist: All das hat nicht das Geringste mit Außerirdischen Besuchern zu tun, sondern mit Wahrnehmungstäuschungen, Fehldeutungen bekannter Objekte etc. pp.

    Wenn Du Dich weniger mit “Expopolitik” und CE-5 und ähnlichem Kram beschäftigen würdest, und dafür mehr mit Wahrnehmungspsychologie, dem “Zeugenproblem”, Astronomie etc., kämst Du da sehr schnell von selbst dahinter.

  29. 29 Mu 30. April 2013 um 17:07

    Ja ich bin ein cleveres Kerlchen und deshalb weiß ich auch das es einfach zuviele Indizien gibt die dafür sprechen das etwas unbekanntes unseren Planeten besucht!

  30. 30 Bernd Harder 30. April 2013 um 17:09

    @Mu:

    Dann träum weiter und mach Dich lächerlich.

  31. 31 Mu 30. April 2013 um 17:10

    Und ich bin auch so clever zu wissen das ihr Skeptiker diese ganzen Indizien nicht so einfach wegreden könnt. Die Wahrheit bleibt nunmal die Wahrheit und auch wenn man sich noch so sehr dagegen streubt – sie wird deshalb nicht zur Unwahrheit!

  32. 32 Bernd Harder 30. April 2013 um 17:13

    Mu:

    Ach so, jetzt sind “Indizien” plötzlich schon die “Wahrheit”.

    Ich glaube, ganz so clever bist Du doch nicht.

    Außerdem reden wir nichts “einfach so” weg, aber dazu müsstest Du bereit sein, Dich umfassend zu informieren, und das bist Du nicht, außer bei Deinen falschen “Exo”-Freunden.

    Hast Du den Link “Wie man seine Behauptungen belegt, so dass man ernst genommen wird” überhaupt gelesen oder nicht mal das?

  33. 33 Mu 30. April 2013 um 17:21

    Ja ich habe den Link gelesen…vor einem Jahr oder so! Ich wurde schon damals von Florian in den Kommentaren drauf hingewiesen…aber irgendwie hat die Propaganda bei mir nicht gewirkt. ^^ Vielleicht versucht ihr es beim nächsten mal mit ner Gehirnwäsche…hilft vielleicht besser. ^^

    Ich bin umfassend informiert und deshalb weiß ich ja das was dran ist! Aber so ganz clever scheinen die Skeptiker nicht zu sein bei soviel ignoieren von Fakten. Und jetzt erzähl mir nicht das sich die ganzen militärischen Zeugen von UFOs z.b. UFO schaltet Atomraketen ab geirrt hätten. Das sind keine Dummköpfe beim US Militär…auch wenn es manchmal so aussieht wenn man die Militärinterventionen im Irak oder in Afghanisten anschaut. Man darf wohl von ausgehen das Militärpersonal das an Atomraketen Militärbasen genauestens psychologisch geprüft werden bevor man sie an den “roten Knopf” läßt.

    Also…und nu?

  34. 34 Bernd Harder 30. April 2013 um 17:26

    @Mu:

    << Also…und nu? <<

    Spinn weiter und glaub an Märchen.

  35. 35 trixi 30. April 2013 um 17:32

    @Mu:

    ” aber irgendwie hat die Propaganda bei mir nicht gewirkt. ”

    Oh weia! Da habe ich mich wohl schwer in Dir getäuscht.

    In dem Link geht es um einen Argumentationsleitfaden, wie man eine Behauptung argumentativ so untermauert, dass man ernst genommen wird.

    Ich hatte die Hoffnung, dass Du schlau genug bist, daraufhin eine überzeugende Argumentation aufzubauen – oder wenigstens mal die “Argumentation” Deiner Exo-Freunde damit zu vergleichen und auf Stichhaltigkeit zu überprüfen.

    Statt dessen siehst Du das als “Propaganda” und “Gehirnwäsche” und faselst was über Märchen von abgeschalteten Atombomben – ein schlimmeres Urteil über Dich selbst und Deinen Intellekt kannst Du kaum fällen, schade.

  36. 36 Mu 30. April 2013 um 17:33

    Wieso??? Das es solche Zwischenfälle gab, das ist Fakt! Du bist doch ein cleveres Kerlchen – also wie kannst das dann ignorieren?

  37. 37 Bernd Harder 30. April 2013 um 17:35

    @ Du gibst Märchen aus der Ufo-Literatur als “Fakten” wieder, ohne das auch nur im Ansatz überprüft zu haben – das ist der Punkt, mein Lieber.

    Du glaubst unbesehen jeden Quatsch, den Deine Exos Dir erzählen, ohne auch nur zumindest mal eine Plausibilitätsprüfung vorzunehmen.

  38. 38 Mu 30. April 2013 um 17:42

    Hier mag wohl ein bischen mehr darüber stehen: http://www.wanttoknow.info/ufos/ufos_nuclear_missiles_warheads_shutdown

  39. 39 Bernd Harder 30. April 2013 um 17:49

    Mu, verstehst Du nicht, dass Deine Quellen nichts taugen?

    Es geht nicht darum, was da steht – sondern wie glaubwürdig eine solche Seite ist.

    Jeder kann eine Internet-Seite aufmachen und dort Blödsinn reinschreiben.

    Du hast doch “Wie man seine Behauptungen belegt, so dass man ernst genommen wird” gelesen, hast Du gesagt.

    Da steht doch z.B. was über “Quellen”, über seriöse und unseriöse. Wieso kannst Du das nicht einfach mal anwenden auf Deine Behauptungen und Deine Quellen??

  40. 40 Martina Rheken 30. April 2013 um 17:58

    @Mu:

    Ist nicht ganz leicht, Dich zu verstehen:

    Wieso nennst Du einen sehr nüchternen, sachlichen vollkommen nachvollziehbaren, vernünftigen Artikel zum Thema “redliche Argumentation” für “Propaganda”, während Du ansonsten jede wilde Phantasterei von obskuren Internetseiten als “Wahrheit” ansiehst?

  41. 41 Mu 30. April 2013 um 17:59

    Dieser Robert Salas hat doch den Vorfall bestätigt und Du denkst jetzt wahrscheinlich das er lügt und sich nicht für seine Lüge vor einem Militärgericht verantworten muss? Alleine schon das das Militär dazu schweigt ist Antwort genug denn sonst würden sie den Salas vor Gericht zerren oder er müsste ne Strafe bezahlen.

  42. 42 Mu 30. April 2013 um 18:01

    @Martina

    Die Propaganda bezieht sich darauf das hier suggeriert wird das es keine Hinweise gäbe was aber vollkommen falsch ist!

  43. 43 Bernd Harder 30. April 2013 um 18:03

    @Mu: Ist Dir schon mal der Gedanke gekommen, dass das Militär “schweigt”, weil man mit jedweder offiziellen Stellungnahme das Thema aufwerten und sich total lächerlich machen würde?

    Natürlich “schweigt” das Militär, wenn ein Soldat irgendeinen Blödsinn von sich gibt, mit welcher Begründung sollte man ihn denn vor Gericht stellen? Weil er Quatsch erzählt? Das ist ja noch nicht strafbar.

  44. 44 Martina Rheken 30. April 2013 um 18:08

    @Mu:

    Ich zitiere:

    ” Ja ich habe den Link gelesen…vor einem Jahr oder so! Ich wurde schon damals von Florian in den Kommentaren drauf hingewiesen…aber irgendwie hat die Propaganda bei mir nicht gewirkt. ”

    Das heißt: Du hälst den Artikel “Wie man seine Behauptungen belegt” für Propaganda, von sonst nichts war hier die Rede.

    Dazu passt auch Dein ganzes Auftreten: Bislang hat keines Deiner “Argumente” auch nur entfernt den Anforderungen Stand gehalten, die in dem Artikel genannt werden.

    Ich vermute, deshalb ist das für Dich “Propaganda”, weil Du merkst, dass Deine “Argumente” in der realen Welt, bei Nicht-Ufo-Gläubigen, nichts taugen und nicht mal ernst genommen werden.

  45. 45 Mu 30. April 2013 um 18:17

    @Bernd

    Na man sollte doch annehmen das das Militär reagieren würde, hat es ja mit dem offiziellen Air Force (Lügen)Bericht über Roswell auch getan.
    Man würde zumindestens erwarten das Robert Salas verklagt wird weil er ja irgendwie mit seiner Aussage dem Militär schadet das es nicht gut dasteht weil es geheim gehalten werden soll. Das ist doch “Geschäftsschädigend”, also eine Straftat.

    @Martina

    Nein, ich merke das meine Fakten im ignorierten Weltbild der Nicht-UFO-Gläubigen fruchten. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied! Real ist die Welt der UFO Fakten und Beweise denn sonst hätte man es schon längst als Fake enttarnt…konnte man aber bis heute nicht!

  46. 46 hans 30. April 2013 um 18:17

    @Mu:

    Klar ist es Deine Entscheidung, wem Du was glaubst – aber zumindest solltest Du Argumente abwägen können und nicht blind glauben.

    Die Salas-Story zum beispiel haben Dir wieder Deine Exos geflüstert, Gegenmeinungen nimmst Du vermutlich nicht zur Kenntnis:

    http://www.exopolitik.org/wissen/exopolitik-und-ufos/zeugenaussagen/disclosure-project/112-robert-salas-ufo-deaktiviert-atomraketen

    http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8046

  47. 47 Pierre Castell 30. April 2013 um 18:25

    @ Mu
    Sind Sie naiv oder tun Sie nur so?

  48. 48 Martina Rheken: 30. April 2013 um 18:37

    @Mu:

    ” Nein, ich merke das meine Fakten im ignorierten Weltbild der Nicht-UFO-Gläubigen fruchten. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied! Real ist die Welt der UFO Fakten und Beweise denn sonst hätte man es schon längst als Fake enttarnt…konnte man aber bis heute nicht! ”

    Nein, der Unterschied ist: Du hast keine Fakten, keine Belege, nichts – nur Phantastereien (die Du “Zeugenaussagen” nennst) von Deinen Ufo-Freunden (die Du allein für “glaubwürdig” hälst).

    Es ist genau andersrum, aber das hast Du bei Astrodicticum sicher schon gelesen oder zu hören bekommen:

    ” Es gibt bis heute keinen einzigen belastbaren und seriösen Beleg für die Existenz außerirdischer Raumschiffe. Was es gibt, sind jede Menge Sichtungen von komischen Dingen am Himmel. Und das ist es ja auch, was “UFO” eigentlich heißt: Unidentifiziertes Fliegendes Objekt.

    So gut wie alle unidentifizierten Objekte lassen sich problemlos identifizieren. Das, was manche für ein Raumschiff halten, ist dann meistens die Internationale Raumstation, ein Planet oder eine chinesische Himmelslaterne. ”

    Dein Problem ist Dein sehr schlichtes Schwarz-Weiß-Denken:

    Für Dich gibt es nur “Fake” oder “Real”.

    Das ist völlig unangemessen, und hier haben Dir die Skeptiker halt nun mal vieles voraus:

    Wir wissen, dass es viele Fakes gibt und dass der Ufo-Mythos nur noch von Geschäftemachern und Schwindlern künstlich am Leben gehalten wird – oder warum meinst Du, dass Greer in seinem Filmchen eine Pseudo-Alien-Leiche zeigen muss?

    Daneben aber gibt es noch das, was Herr Harder Dir schon vergeblich versucht hat, klarzumachen – und daran sieht man, dass Du selber noch keinen einzigen Fall wirklich untersucht oder selbst mit Ufo-Zeugen gesprochen hast (und damit meine ich nicht die Exos oder deine abgedrehte Facebook-Selbstbestätigungsgruppe):

    Sehr viele Menschen haben “Ufos” gesehen, aber keine außerirdischen Raumschiffe. Wenn Du ernst genommen werden willst und Dich wirklich mit dem Phänomen beschäftigen willst, fang an, Dich mit Psychologie und Wahrnehmung zu beschäftigen und wirf Deine Märchenbücher weg.

  49. 49 Bernd Harder 30. April 2013 um 19:06

    @Mu:

    Komisch, aber selbst wenn ich nur mal kurz, vorm Fußballabend, versuche, den Fall *vollständig* nachzuvollziehen, finde ich schon ganz andere Einschätzungen als Deine und die Deiner Exo-Kumpels.

    Ich kann jetzt auf die Schnelle nicht beurteilen, ob das seriös und zuverlässig ist, aber offenkundig gibt es völlig andere Schilderungen des Falles als das, was Salas erzählt.

    Ich würde von Dir zumindest erwarten, Dich mit *beiden* Seiten argumentativ zu beschäftigen, bevor Du meinst, einen Feldzug gegen Vernunft und Wahrheit führen zu müssen.

    http://en.wikipedia.org/wiki?title=Talk:Malmstrom_Air_Force_Base#Oscar_Flight_UFO.2FMissile_Incident

  50. 50 Sunny 30. April 2013 um 19:34

    Ich wollt eben noch was zu Mu schreiben aber nee sorry das ist ja echt viel zu albern.

    Und wie ruhig ihr dabei bleiben könnt, wirklich beneidenswert.

  51. 51 trixi 30. April 2013 um 19:35

    @Bernd:

    Ich sage es ungern, aber neben diesem Blog ist meine Lieblingslektüre tatsächlich “allmystery”.

    Obwohl eher Pro-Paranormal, finden dort echt coole Diskussionen statt – und ohne viel suchen findet man dort auch eine Debatte zu unserem Herrn Salas und seinen abgeschalteten Atomraketen.

    Ich zitiere mal:

    ” Was haben wir letztendlich:
    - Einen Robert Salas der eine Geschichte erzählt
    - einen F. Meiwald, der NACH DEM LESEN von Salas Buch, nach 44 Jahren in einem telefoninterview bestätigt was Salas ihm damals erzählte. KEINE Rede von einem shutdown. Und das wäre wohl das Einducksvollste was einem im Gedächtnis bleiben würde. ”

    Auch hier gilt: Klar, das ist *nur* ein Webforum und nur eine Diskussion, mit Argumenten, die richtig oder falsch sein können.

    Dass unser “Mu” aber blind die Version der Exos glaubt, ohne der Sache mal nachgegangen zu sein, ist schon erschreckend:

    http://www.allmystery.de/themen/uf82387-39

  52. 52 Bernd Harder 30. April 2013 um 19:36

    @Sunny:

    Danke, ich dachte schon, dass ich mich eher wieder zu viel aufrege.

  53. 53 hans 30. April 2013 um 20:34

    Wen es interessiert:

    Fazit der allmystery-Diskussion:

    ” Die Aussagen von Salas werden durch NICHTS untermauert. ”

    ” Ein Shutdown von Oscar-Flight ist NICHT belegt. “

  54. 54 Ralf 30. April 2013 um 21:10

    Mit UFOs kenne ich mich nicht so aus, aber ich finde es lustig, wie dort auch versucht wird, die Welt mit außerirdischen Mächten zu erklären und bei den “Apokalypsen-Christen” wird das Weltgeschehen durch eine Verschwörung des Antichristen erklärt, so hat halt jeder seine Spinnerei :-)

    Zum Thema UFOs kann ich nur sagen, daß es natürlich eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, daß es außerirdisches Leben im Universum geben kann, aber in welcher Form?
    Abschließen möchte ich noch mit einem Zitat von Professor Harald Lesch (frei zitiert)

    Eine Zivilisation, die zu anderen Welten reist, müßte alle ihre eigenen Probleme gelöst haben

    Na dann sage ich: Willkommen Aliens ;-)

  55. 55 Mu 30. April 2013 um 23:17

    Ach…gerade gefunden, Akten zum Maelstrom Zwischenfall (Vorsicht: PDF):

    http://siriusdisclosure.com/wp-content/uploads/2013/03/Maelstrom-Report.pdf

    http://siriusdisclosure.com/wp-content/uploads/2013/03/Maelstrom-NORAD-Log.pdf

    Das wars dann wohl mit: Robert Salas ist nen Lügner! Gute Nacht, und viel Spass beim lesen und verdauen der Wahrheit! ^^ Ich zocke jetzt gleich noch nen bischen Neverwinter-MMO!

  56. 56 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 11:32

    @Mu:

    << Das wars dann wohl mit: Robert Salas ist nen Lügner! <<

    Nö, aber das war es wohl mit: Zu versuchen, “Mu” auch nur einen Hauch von Quellenkritik und kritischem Denken zu vermitteln.

    Du gehst erwartungsgemäß auf kein Argument ein, hast keinerlei Lust, eigene Recherchen und Plausibilitätsprüfungen vorzunehmen, überprüfst Deine Quellen nicht kritisch, sondern bringst immer wieder denselben vorgekauten Exo- und Disclosure-Quatsch, den aus gutem Grund niemand außer Dir ernst nimmt.

    Gute Nacht und viel Spaß beim Verblöden in Deinem rosaroten Exo-Märchenland.

    Du brauchst keine Computer-Games, Du lebst schon ganz real in Deiner eigenen Phantasiewelt.

  57. 57 trixi 1. Mai 2013 um 11:39

    @Bernd: Warum soll’s dir besser gehen als CENAP, sobald in Washinton die Exo-Märchenstunde begonnen hat:

    http://ufo-meldestelle.blog.de/2013/05/01/walpurgisnacht-tanz-mai-mai-lights-tag-arbeit-exopolitik-washington-zurechtgemachten-ballraum-presseklubs-frust-15813174/

  58. 58 Pierre Castell 1. Mai 2013 um 11:45

    @ Mu
    Ich bewundere Ihre Hartnäckigkeit.

    Dies zeigt mir, dass Sie ECHTES Interesse haben. Aber wäre es nicht toll, wenn Sie es schaffen würden, Ihre Energien auch darin zu investieren, dass Sie mal Ihre Wahrnehmungen überprüfen und sich ein Fundament des Wissens anlegen?

    Niemand möchte Sie hier ärgern. Die Skeptiker freuen sich sogar auf Kommentare wie die von Ihnen. Denn Sketiker wollen aufklären und belegen. Aber zu einem Sender gehört immer eine Antenne. Eine Antenne, die in der Lage ist, richtig zu empfangen und zu verarbeiten sowie umzusetzen.

    Halten Sie wirklich alle von den Skeptikern geschriebenen Kommentare für Unfug?

  59. 59 Mu 1. Mai 2013 um 11:56

    In den Akten steht doch drinne das der Malstrom Zwischenfall stattgefunden hat, das besagte Atomraketen abgeschaltet wurden – also!
    Die Behauptung von euch war ja das Robert Salas gelogen hat und es nie eine Atomraketenabschaltung gegeben hat, in den Akten steht aber das Gegenteil. Also ist die Behauptung widerlegt das es nie einen Zwischenfall in Malstrom gab.

    Ende aus, Micky Maus! ;-)

    @Pierre

    Nein ich halte die Kommentare von Skeptikern nicht direkt für Unfug sondern eher für Wunschdenken! In Werner Walters UFO Meldestellen-Blog sieht man ja auch sehr schön was deutsche Skeptiker tun: Sie schreiben einfach nur von ihren amerikanischen Kollegen ab…womöglich ohne wirklich die Quelle zu hinterfragen und die amerikanischen Skeptiker sind eigentlich die wahren Schuldigen weil die allesamt vom Militär angestachelt…vielleicht auch bezahlt werden. Bestes Beispiel war ja Allen Hynek der später offen zugegeben hat das mit Projekt Blue Book nur die Massen beruhig und abgelenkt werden sollten.

  60. 60 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 12:17

    @Mu:

    Du präsentierst Akten vom “Echo Flight”-Zwischenfall (steht jedenfalls auf Seite 130).

    Salas spricht von einem anderen Zwischenfall, und zwar von “Oscar Flight”.

    Der Echo-Flight-”Zwischenfall” ist nichts ungewöhnliches. Atomraketen (zumal damals) schalten sich automatisch bei jeder Betriebsstörung ab.

    Salas erzählt etwas von einem späteren Zwischenfall, der angeblich von Ufos verursacht worden ist.

    << Bestes Beispiel war ja Allen Hynek der später offen zugegeben hat das mit Projekt Blue Book nur die Massen beruhig und abgelenkt werden sollten. <<

    Ja – aber wovon?

    Das Militär vermutete zunächst ausländische Geheimwaffen hinter den vielen “Ufo-Sichtungen” und wollte später eigene Geheimprojekte mit “Ufo”-Märchen verschleiern – *davon* galt es abzulenken und zu “beruhigen”, nicht von außerirdischen Besuchern.

    << Ende aus, Micky Maus! ;-) <<

    Komm, Du nimmst diesen ganzen Quatsch doch selber nicht ernst, oder?

  61. 61 hans 1. Mai 2013 um 12:50

    Kommentar bei google+ zum Atacama-Männlein:

    ” Wenn die wirklich Beweise haben: warum hört man darüber nur in einer weichgespülten(?) Doku, und nicht von hektischen Biologen in eilig zusammengerufenen Pressekonferenzen? gähn. ”

    So isses …

  62. 62 Pierre Castell 1. Mai 2013 um 12:51

    @ Mu
    “Nein, ich halte die Kommentare von Skeptikern nicht direkt für Unfug sondern eher für Wunschdenken!”

    Sie erheitern mich (das schaffen nicht viele Menschen).

    Soso, Wunschdenken.

    Mu, mich interessiert brennend, für was Sie IHRE Kommentare halten!

  63. 63 Mu 1. Mai 2013 um 12:52

    @Bernd

    Auf der einen Seite wollten sie mit UFO Märchen von Geheimprojekten ablenken und gleichzeitig dementieren um die Massen zu beruhigen?
    Du merkst jetzt aber schon das dies Kontraproduktiv ist, oder?

    Also entweder das Militär fördert den UFO Glauben oder nicht! Es geht nur eins von beiden!

    Ja das Militär vermutete zuerst Geheimwaffen hinter UFOs z.b. von den Deutschen oder den Russen. Deshalb haben sie den Roswell Zwischenfall auch zuerst zugegeben weil das ja dann ein kleiner Sieg für sie gewesen wäre so nach dem Motto: “Wir haben ein deutsche/russische Geheimwaffe vom Himmel geholt! Merkt euch das gut, Feinde!”

    Aber dann als sie dann nahe Roswell die eigentliche Abstuzrstelle fanden, nicht das Macbrazil Trümmerfeld, mit dem Raumschiff und den außerirdischen Insassen von Zeta Reticuli (zu sehen hier, ein Foto von einer der Leichen: http://science.howstuffworks.com/space/aliens-ufos/history-roswell-incident2.htm ) da mussten sie wieder alles dementieren um erstmal in Ruhe alle abchecken zu können.
    Deshalb wurde später auch vom US Militär der Begriff “Flying Saucer” durch den Begriff “UFO” ersetzt um alles herunterzuspielen weil die Leute nunmal fliegende metallische Scheiben gesehen haben und das durfte nicht sein – Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/UFO#Begriffsherkunft

    Doch ich nehme das sehr, sehr ernst: ich wollte die Situation nur mit diesem Spruch ein wenig auflockern!

  64. 64 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 13:05

    @Mu:

    << Auf der einen Seite wollten sie mit UFO Märchen von Geheimprojekten ablenken und gleichzeitig dementieren um die Massen zu beruhigen?
    Du merkst jetzt aber schon das dies Kontraproduktiv ist, oder? <<

    Nein, denn es ist nur eine Frage der zeitliche Abfolge:

    *Zunächst* hatten auch die Behörden keine Ahnung, was die Leute da ständig sahen und meldeten – also versuchte man erst mal, das Ganze klein zu halten.

    *Dann* kam man dahinter, dass eigene Geheimprojekte wie F-84 oder B2 hinter den “Ufo”-Sichtungen steckten, also fing man an, den “Ufo”-Glauben zu fördern, um in Ruhe weiter seine Testflüge veranstalten zu können.

    << Aber dann als sie dann nahe Roswell die eigentliche Abstuzrstelle fanden, nicht das Macbrazil Trümmerfeld, mit dem Raumschiff und den außerirdischen Insassen von Zeta Reticuli <<

    Ich denke, über Roswell-Phantasien und dieses komisches Foto brauchen wir nicht ernsthaft zu diskutieren. Dafür ist mir jetzt echt langsam die Zeit zu schade.

    << wurde später auch vom US Militär der Begriff “Flying Saucer” durch den Begriff “UFO” ersetzt um alles herunterzuspielen weil die Leute nunmal fliegende metallische Scheiben gesehen haben und das durfte nicht sein <<

    Die Leute haben keine “fliegenden metallischen Scheiben” gesehen.

    Der Begriff “Flying Saucers” kommt von Bill Bequette (Journalist, kein Militär), der Kenneth Arnold interviewte, der wiederum gesagt hatte: “Sie sahen aus wie Untertassen, wenn man sie übers Wasser hüpfen lässt.”

    Damit meinte er das Flugverhalten der Objekte, die er gesehen hatte (wahrscheinlich eine F-84-Flotte über dem Mount Rainier), nicht das Aussehen.

  65. 65 Mu 1. Mai 2013 um 14:23

    Doch die Leute haben fliegende Scheiben gesehen, vor diesem Begriff nannten sie es auch ähnlich aber anders: das hieß es fliegende Hüte usw.

    Und? Du schreibst selber das Kenneth Arnold sagte: “Sie sahen aus wie Untertassen, wenn man sie übers Wasser hüpfen lässt.”, also sagt er doch das sie Untertassen waren. Das ist dasselbe wie Scheibe, ne Untertasse ist rund…also – Scheibe!
    Und ja, bevor der Einwand kommt, ich kenne Kenneth Arnolds Foto mit der Zeichnung von einer Art dreieckigen Flugobjekt. Aber selbst wenn das so ausgesehen hat und es demzufolge vielleicht nachgebaute Hortens, also Nurflügler, gewesen wären: ein Nurflügler fliegt gerade in der Luft. Der hüpft nicht in der Luft wie es ein flacher Stein/Scheibe/Untertasse machen würde die man übers Wasser schleudert. Oder hast Du schonmal einen Stealthbomber in der Luft hüpfen sehen?

    Nur mal um den Unterschied klar zu machen:

    Stein übers Wasser – http://www.youtube.com/watch?v=NYFSXqEOGOg

    Stealhtbomber – http://www.youtube.com/watch?v=3kzVrNlq-fI

    Gemeimsankeit = NULL!

    Und jetzt?

  66. 66 Pierre Castell 1. Mai 2013 um 14:31

    @ Bernd Harder

    “Und jetzt?” (von Mu)

    Tja, Herr Harder. Da hat sich aber jemand was in den Kopf gesetzt…

  67. 67 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 14:34

    @Mu:

    << “Sie sahen aus wie Untertassen, wenn man sie übers Wasser hüpfen lässt.”, also sagt er doch das sie Untertassen waren. Das ist dasselbe wie Scheibe, ne Untertasse ist rund…also – Scheibe! <<

    Nein, Du interpretierst das, was Du herauslesen willst, ohne Arnolds tatsächliche Intention zu beachten (genau das ist einer der Hauptfehler, den Ufo-Fans bei Ihren “Recherchen” machen: Sie hören und lesen nur das heraus, was sie hören/lesen wollen und was zu ihrer vorgefertigten Meinung passt):

    Noch einmal:

    Als Arnold von einem Journalisten darum gebeten wurde, die sonderbaren Objekte zu beschreiben, sagte er, sie hätten sich so verhalten, wie wenn man eine Untertasse über eine glatte Wasseroberfläche schlittern lässt.

    Er sagte nicht: “Sie sahen aus wie ….”, sondern “Sie verhielten sich wie …”

    Es ging um das Flugverhalten der Objekte, nicht um ihr Aussehen oder ihre Form. Arnold hat nie gesagt, er habe eine Scheibe oder gar eine Untertasse gesehen.

    Und wie Du darauf kommst, einen modernen Stealth-Bomber mit dem zu vergleichen, was Arnold 1947 gesehen hat, muss man auch nicht verstehen, oder?

  68. 68 Mu 1. Mai 2013 um 14:45

    Im vorletzten Kommentar hast Du geschrieben das er sagte: “Sie sahen aus wie…” Jetzt schreibst Du: “Er sagte nicht: “Sie sahen aus wie ….”, sondern “Sie verhielten sich wie …”

    Was denn jetzt? Bitte entscheide Dich mal oder schreib Dir die Antworten auf ein Blatt Papier damit Du dich nicht verhedderst.

    Das macht ja auch soviel Sinn das Reporte nur das Flugverhalten der Raumschiffe wissen wollen aber nicht das aussehen. *lol*
    Ehrlich, ich hab noch nie so einen konzentrierten Stuß gelesen! Jedem müsste klar sein das ein Reporter eher fragen würde wie sie genau ausgesehen haben. ^^ Da sie ja das Sonnenlicht reflektierten dürfte es sowieso schwierig gewesen sein deren genaue Form zu erkennen – da kann ein rundes untertassenförmiges Raumschiff bestimmt auch schonmal dreieckig wirken auf die Entfernung…so wie uns das die Wahrnehmungpsychologie bestimmt lehren würde! ^^ :P

    Außerdem hab ich in meinem letzten Kommentar schon geschrieben das selbst wenn sie wie Nurflügler aussahen, vielleicht auch gewesen sein könnten, so ein Flugverhalten nicht hinkommt…erst recht mit der bescheidenen Flugzeugtechnologie die die USA damals hatten.
    Also ist das Flugverhalten eher ein Hinweiß darauf das man es nicht mit konventionellen Flugobjekten zu tun hatte. Ergo: außerirdische Raumschiffe!!!

  69. 69 Mu 1. Mai 2013 um 14:49

    @Pierre

    Tja…ich kämpfe diesen Kampf zuende bis jeder hier überzeugt ist das außerirdische Raumschiffe die Erde besuchen! Ok…nicht jeder…aber zumindestens Bernd Harder sollte am Ende dieser Diskussion, das dürfte sich jetzt vielleicht Monate hinziehen ^^, sagen: “Ja Mu, Du hattest recht…ich habe mich geirrt!” ;-)

  70. 70 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 14:54

    @Mu:

    Du weißt schon, was “indirekte Rede” ist und stilistisch bedeutet, oder?

    Ich habe geschrieben:

    ” Als Arnold von einem Journalisten darum gebeten wurde, die sonderbaren Objekte zu beschreiben, sagte er, sie hätten sich so verhalten, wie wenn man eine Untertasse über eine glatte Wasseroberfläche schlittern lässt. ”

    Es geht mir um die Intention von Arnolds Aussage, nicht um den Wortlaut.

    Du bist ganz gut darin, einem das Wort im Mund zu verdrehen, das macht Deine “Argumentation” aber nicht sinnvoller.

    Und da Du das eh alles nur für Stuss hälst, aber bis jetzt immer noch nichts geliefert hast, was auch nur dem Hauch eines Belegs gleichkommt, genieße ich jetzt meinen Feiertag und lasse Dir gerne Deinen Glauben an seltsame Dinge, was immer Du daraus für einen persönlichen Gewinn ziehen magst.

    Vielen Dank für die Diskussion, schönen Tag noch.

    Noch ein letzter Tipp:

    << so wie uns das die Wahrnehmungpsychologie bestimmt lehren würde! <<

    Ich würde Dir raten, Dich ernsthaft damit zu beschäftigen, und keine Behauptungen aufzustellen, was sie angeblich “lehren würde”, nur weil es Dir gerade so in den Kram passt.

  71. 71 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 15:01

    @Mu:

    << das dürfte sich jetzt vielleicht Monate hinziehen. <<

    Hör mal, mein Lieber: Ich beschäftige mich seit 30 Jahren mit Ufos – Du hast jetzt zwei Tage Zeit gehabt, um auch nur den Hauch von irgendetwas zu bringen, was mir neu wäre, was überzeugend klingt, was nicht alles schon seit Jahren widerlegt ist.

    Resultat: null.

    Du glaubst nicht ernsthaft, dass ich “Monate” lang mit Dir über Deine Spinnereien zu diskutieren gewillt bin?

    Und übrigens: Nur Fanatiker benutzen Ausdrücke wie “Kampf” oder ähnliches – ich denke, Du hälst Dich für was Besseres als die “sturen” anderen?

  72. 72 Pierre Castell 1. Mai 2013 um 15:03

    @ Mu

    Mach Dich im eigenen Interesse nicht weiter lächerlich…

  73. 73 Mu 1. Mai 2013 um 15:23

    “Hör mal, mein Lieber…”

    Sind wir jetzt verwandt oder was? Halte mich nicht blöd! Ich beschäftige mich ebenfalls seit 30 Jahren mit UFOs, war selber Zeuge von drei UFO Sichtungen wovon zwei auf Aktionen (z.b. Winken) von mir reagiert haben. Ich bin also kein Spinner und weiß wovon ich rede.

    Der “Kampf” ist der Kampf gegen die “UFO Verdummung” die aus den Lagern der Skeptiker kommt und der Kampf gegen die Chance hier wirklich was für unsere Welt von dem außerirdischen Besuchern zu lernen damit es uns allen Besser geht – Stichwort: “UFO Technologie”.

    Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft das sich die gesamte Welt nach der Meinung einer kleinen 2 Mann UFO Forscher Gruppe (Cenap) und einer unbestimmten Zahl deutscher Skeptiker (GWUP) richtet. Geh mal nach Südamerika mit Deiner skeptischen Einstellung und erzähl denen mal das es UFOs nicht gibt. Die lachen Dich aus!

    Meinste wirklich Dein tägliches “Mimimi” über UFOs usw. in Deinem kleinen Blog interessiert irgendwelche Leute die wirklich Ahnung von dem Thema haben – weltweit gesehen meine ich jetzt. Ganz bestimmt nicht!

    Und ist man nur Fanatiker weil man die Wahrheit kennt? Offensichtlich für ein paar unbedeutende Skeptiker wohl schon…

    Ihr werdet die Wahrheit auch in 100 Jahren nicht unterdrücken können, dann könnt ihr euch die Finger wund schreiben!

  74. 74 hans 1. Mai 2013 um 15:27

    @Mu:

    Du müsstest Deine eigenen Ergüsse mal lesen, bevor Du anderen Vorwürfe machst:

    << Jedem müsste klar sein das ein Reporter eher fragen würde wie sie genau ausgesehen haben. ^^ Da sie ja das Sonnenlicht reflektierten dürfte es sowieso schwierig gewesen sein deren genaue Form zu erkennen <<

    Das ist ein WIDERSPRUCH, falls Du es nicht merkst: Was der Reporter "fragt" und was Arnold "antwortet", sind zwei ganz verschiedene Dinge, zumal Du selber zugibst, dass Arnold zur Form vielleicht gar nicht viel sagen konnte, wohl aber zum Flugverhalten.

    " da kann ein rundes untertassenförmiges Raumschiff bestimmt auch schonmal dreieckig wirken auf die Entfernung…so wie uns das die Wahrnehmungpsychologie bestimmt lehren würde! "

    Auch hier kann ich nur sinnleere Anmaßung erkennen: Du bestätigst genau das, was Herr Harder schon gesagt hast:

    Du bist zu keiner wirklichen Reflexion fähig, sondern packst alles in Dein Weltbild, was Dir in den Kram passt, ohne wirklich auf andere einzugehen oder selber zu verstehen, wovon Du redest.

    Du arbeitest nur mit Unterstellungen und Interpretationen und Instrumentalisierungen, mit "bestimmt" und "könnte" und "würde".

    Jeder Konjunktiv wird bei Dir zur Tatsachenbehauptung.

  75. 75 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 15:30

    @Mu:

    Na endlich zeigst Du mal Dein wahres Gesicht, hat ja lange gedauert.

    Ein geifernder, blinder Fanatiker, der meint, die Wahrheit gepachtet zu haben, aber statt dessen rumtrollt und Vorwürfe austeilt.

    Schwer arm …

    Danke für die Selbstentlarvung, schönes Leben noch.

  76. 76 trixi 1. Mai 2013 um 15:35

    @Mu.

    ” Ich beschäftige mich ebenfalls seit 30 Jahren mit UFOs, ”

    Ist nicht dein Ernst?

    Du kommst rüber wie ein 15-Jähriger, und ich schätze mal, Du bist auch keinen Tag älter.

    War eine interessante Diskussion: Du bist auf keine Widerlegung deiner “Argumente” eingegangen, wechselst dann sofort das Thema, wirst wieder widerlegt, dann wirst Du persönlich etc.pp.

    ganz schwaches bild.

  77. 77 Martina Rheken: 1. Mai 2013 um 15:41

    @Mu:

    “da kann ein rundes untertassenförmiges Raumschiff bestimmt auch schonmal dreieckig wirken auf die Entfernung…so wie uns das die Wahrnehmungpsychologie bestimmt lehren würde! ”

    Das ist ja nicht mehr zum aushalten:

    Du biegst dir nicht nur die Welt in Sachen “Ufos” so zurecht, wie es dir gerade passt, sondern meinst auch noch festlegen zu können, was die Wissenschaft “bestimmt” sagen “würde”, ohne dass du einen Funken Ahnung davon hast.

    Geht’s eigentlich noch??

  78. 78 Pierre Castell 1. Mai 2013 um 15:47

    @ Bernd Harder
    Sparen Sie sich Ihre wertvolle Zeit für Diskussionspartner auf, die diese Bezeichnung auch verdienen. Nicht für Fanatiker, die nur das letzte Wort haben wollen und krampfhaft versuchen, ihre Wahrnehmungen als Realität zu verkaufen.

    @ Mu
    “Eine Diskussion ist ein Gespräch (auch Dialog) zwischen zwei oder mehreren Personen (Diskutanten), in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre ARGUMENTE vorträgt” (Quelle Wikipedia)

    Ihre Wahrnehmungen sind für mich keine Argumente!

  79. 79 Mu 1. Mai 2013 um 15:49

    Warum soll ich noch groß auf eine angeblich Widerlegung meiner Behauptungen eingehen wenn die Widerlegung auf einer Lüge basiert?
    Ich versuch ja auch nicht Grimms Märchen zu widerlegen!

    Wo bin ich denn bitte persönlich geworden? Ihr werdet doch persönlich wenn man nicht eure Meinung annimmt! Bestes Beispiel ist doch jetzt gerade Bernd Harder der ich einen geifendern, blinden Fanatiker nennt.
    Mal davon abgesehen das dies eine Beleidigung und somit eine Straftat ist die ich sogar zur Anzeige bringen könnte sehe ich nirgendwo das ich ein blinder Fanatiker bin. Wäre ich es das, dann würde ich z.b. behaupteten das Billy Meier Kontakte zu Außerirdischen hatte, hat er aber nicht weil er ein Lügner und Fälscher ist.

    Ich beziehe mich hier lediglich auf Fakten die man aus Zeugenaussagen und Militärdokumenten entnehmen kann! Das wird doch auch alles von euch ignoriert und als Lüge bezeichnet. Sieht jemand ein Lichtlein am Nachthimmel dann ist das für euch ok weil man das ja noch wegerklären kann aber sieht ein ehemaliger Astronaut wie Gordon Cooper auf einer US Air Force Base ein unverkennbares rundes, metallisches UFO landen, auf Landestützen und dann geht sogar ne Tür auf, dann wieder zu und es fliegt wieder weg dann ist das Lüge.

    Kann mir mal einer die Logik hinter so einem Weltbild erklären, alles was auf echte unbekannte Flugobjekte hindeutet als Lüge zu bezeichnen und alles was auch anders erklärbar wäre als wahr hinzustellen?
    Ihr pickt euch doch die Rosinen raus und alles andere bleibt unbeachtet! Also wenn so UFO Forschen aussieht, dann möchte ich nicht erleben wie bei euch reine Spekulation aussieht…

    Ist doch so…

  80. 80 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 16:30

    @Mu:

    << wenn die Widerlegung auf einer Lüge basiert? <<

    Das reicht jetzt mal langsam.

    Du hast Akten gezeigt, die gar nicht von dem Fall stammen, auf den du dich beziehst. Du biegst die Aussage von Kenneth Arnold auf Deine Bedürfnisse hin, die nichts mit seiner Intention zu tun haben. Du unterstellst Leuten, was Sie angeblich gesehen haben (“metallische Scheiben”), ohne dafür Belege zu bringen. Du verweist auf Videos mit irgendwelchen Lichtpünktchen am Himmel und bestehst darauf, dass diese “Raumschiffe” zeigen. Du unterstellst der Wahrnehmungspsychologie, sie “würde” das ganz “bestimmt” so belegen, wie Du Dir das wünschst, ohne dass Du Dich mit diesem Fach überhaupt beschäftigt hast.

    *Das* ist Deine Argumentation. Fakten? Belege? Null komma null.

    Und so weiter, und so fort.

    War nett mit Dir, danke.

  81. 81 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 16:38

    @Mu:

    << Bestes Beispiel ist doch jetzt gerade Bernd Harder der ich einen geifendern, blinden Fanatiker nennt. <<

    Gut, dafür entschuldige ich mich ausdrücklich, das war unangemessen, auch in der Beurteilung Deiner Person, auch wenn ich Deiner Anzeige gelassen entgegen sehe (ein Pseudonym wie “Mu” kann man nicht beleidigen, dafür müsstest Du unter Klarnamen schreiben).

    Immerhin stehe ich namentlich für meine Überzeugung ein, während Du Dich versteckst.

    Dass Dein Kommentar uns implizit “Lügner” nennt, dass Du (immerhin geschickt, ohne Namen zu nennen) die Skeptiker als bornierte, gekaufte Idioten hinstellst, diesen Blog als “Mimimi” bezeichnest (ich nehme an, trixi schließt u.a. aus solchen kindischen Formulierungen auf dein Alter) – alles geschenkt, wen kümmert’s.

  82. 82 Martina Rheken: 1. Mai 2013 um 16:52

    @Mu:

    ” Kann mir mal einer die Logik hinter so einem Weltbild erklären, alles was auf echte unbekannte Flugobjekte hindeutet als Lüge zu bezeichnen. ”

    Es deutet eben *nichts* darauf hin.

    Ich habe alle deine Links und dein Zeugs gelesen – das sind keine Belege, aber das ist der Punkt, wo sich diese ganze Diskussion im Kreis dreht.

    Du bist aufgefordert worden, analog zu “Wie man seine Behauptungen belegt …” eine ernst zu nehmende Argumentationskette zu liefern.

    Die sehe ich bislang nicht.

  83. 83 Kurt Barlow 1. Mai 2013 um 16:57

    @Mu:

    ” die man aus Zeugenaussagen und Militärdokumenten entnehmen kann! Das wird doch auch alles von euch ignoriert und als Lüge bezeichnet. ”

    BITTE beschäftige dich mal mit Psychologie und vor allem mit dem sogenannten Zeugenproblem.

    Das hat nichts mit “Lügen” zu tun, aber trotzdem kann man Zeugenaussagen nicht einfach als Tatsachen ausgeben:

    http://www.derwesten.de/wp-info/der-weg-von-der-wahrnehmung-zur-wahrheit-id4827262.html

  84. 84 Mu 1. Mai 2013 um 21:52

    Zitat von Bernd Harder:

    “Das reicht jetzt mal langsam.”

    Ahaa…ist gar nicht lustig wenn einem Lügen unterstellt werden, was?

    Denk mal drüber nach wenn man das nächste mal Zeugen des Lügens bezichtigt: ich meine z.b. Robert Salas oder auch Gordon Cooper mit der Sichtung eines Raumschiff das in genannter Air Force Base landete.

    “Dass Dein Kommentar uns implizit “Lügner” nennt, dass Du (immerhin geschickt, ohne Namen zu nennen) die Skeptiker als bornierte, gekaufte Idioten hinstellst, diesen Blog als “Mimimi” bezeichnest (ich nehme an, trixi schließt u.a. aus solchen kindischen Formulierungen auf dein Alter) – alles geschenkt, wen kümmert’s.”

    Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es aus wieder heraus! Ich gebe nur das zurück was ihr aussendet. Aber wie ich schon sagte: ist nicht so lustig wenn man selber das “Opfer” ist, oder?
    Und ich meine jetzt nicht im Zusammenhang mit den einfachen UFO Zeugen von der Strasse sondern z.b. Gordon Cooper, Robert Salas, Clifford Stone usw. – was gibt euch eigentlich die Gewissheit diese als Lügner hinzustellen…ihr wart doch gar nicht dabei.

    “Immerhin stehe ich namentlich für meine Überzeugung ein, während Du Dich versteckst.”

    Dafür hast Du die Kontrolle über die Kommentarfunktion, kannst die freischalten oder auch nicht. Ich denke das gleich sich damit wieder aus. ;-)

  85. 85 Bernd Harder 1. Mai 2013 um 22:06

    @Mu:

    << aber sieht ein ehemaliger Astronaut wie Gordon Cooper auf einer US Air Force Base ein unverkennbares rundes, metallisches UFO landen, auf Landestützen und dann geht sogar ne Tür auf, dann wieder zu und es fliegt wieder weg dann ist das Lüge. ”

    Ja, das nenne ich eine Lüge.

    Wie heißt es so schön: Außergewöhnliche Behauptungen brauchen außergewöhnlich gute Belege”, schon mal gehört?

    Wenn Du so etwas ernsthaft glaubst, dann ist Dir nicht mehr zu helfen.

    Was denkst Du eigentlich über den Weihnachtsmann?

    << ihr wart doch gar nicht dabei. <<

    DU auch nicht, mein Lieber.

    << Denk mal drüber nach <<

    Ja, *ich* kann denken, statt blind zu glauben.

    << Dafür hast Du die Kontrolle über die Kommentarfunktion, kannst die freischalten oder auch nicht. <<

    Keine Sorge, ich sperre Dich nicht.

    Erstens kriegst Du keine Chance, Dich als armes zensiertes Opfer darzustellen.

    Zweitens darfst Du Dich unbegrenzt weiter blamieren, nur zu!

  86. 86 Pierre Castell 1. Mai 2013 um 22:08

    @ Mu
    So langsam wird es langweilig…

  87. 87 p0etwarri0r 1. Mai 2013 um 22:20

    @Mu:

    Meinste wirklich Dein tägliches “Mimimi” über UFOs usw. in Deinem kleinen Blog interessiert irgendwelche Leute die wirklich Ahnung von dem Thema haben – weltweit gesehen meine ich jetzt. Ganz bestimmt nicht!

    Tatsächlich? Warum kommentierst du dann überhaupt so eifrig hier?

  88. 88 Ralf 1. Mai 2013 um 22:21

    Als, ich behaupte mal kühn, daß “Mu” ein Troll ist.

  89. 89 drölf 2. Mai 2013 um 00:40

    Ich finde es interessant dass die “Aliens” immer so menschlich sind. Man möchte doch meinen, dass sie von einem fremden Planeten kommen, dort von komplett anderen Lebensformen abstammen und vermutlich sogar eine komplett andere Chemie besitzen.

    2 Beine, 2 Arme, 1 Kopf bin ich ja noch bereit zu glauben, aber Gemeinsamkeiten bishin zum Gesicht und sogar der Skelettform?

    Unser nächster Verwandter ist der Chimpanse, und er ist uns nichtmal annähernd so ähnlich wie diese ganzen “Aliens”. Das ist arg seltsam.

  90. 90 Mu 2. Mai 2013 um 01:35

    @Bernd Harder

    “Ja, das nenne ich eine Lüge.

    Wie heißt es so schön: Außergewöhnliche Behauptungen brauchen außergewöhnlich gute Belege”, schon mal gehört?”

    Nöö…noch nie gehört aber das es ein ehemaliger Astronaut erzählt reicht mir schon als außergewöhnlich guter Beleg. Ich denke nicht das sich Nationalhelden solche Geschichten ausdenken und damit ihr Ansehen beschmutzen.

    “Was denkst Du eigentlich über den Weihnachtsmann?”

    Ich hab Dir schonmal gesagt das Du mich nicht für blöd halten sollst! Du weißt ganz genau das dies zwei gänzlich unterschiedliche Dinge sind…also reiß Dich mal ein bischen am Riemen.
    Diese GWUP Taktiken kannste bei anderen Leuten anwenden aber nicht bei mir!

  91. 91 Statistiker 2. Mai 2013 um 09:49

    @ Mu:

    Ich bin ein rosa Einhorn mit drei Penissen und Mahagonigeschmack. Doch, ist so.

    Und jetzt widerlegen Sie diese Aussage doch mal.

    Danach reden wir weiter.

  92. 92 trixi 2. Mai 2013 um 10:31

    @Mu:

    Gell, wenn man nicht überzeugen kann, kann man zumindest versuchen, zu verwirren und die Leute blöd anzumachen.

    Mal gespannt, wann Du merkst, dass Du komplett verloren hast und auch nach drei Tagen immer noch kein Argument gebracht hast, außer “Der und der hat aber gesagt …”

  93. 93 kumi 2. Mai 2013 um 10:39

    @ Mu:

    Jemand, der entweder eine Wahnvorstellung hatte oder das, was er sah, fehldeutet, ist glaubwürdig, weil er ein ehemaliger Astronaut ist? Du bist ja ein ganz schräger Fürst.

    Aus der Kriminalpsychologie weiß man schon seit vielen Jahren, dass Augenzeugenberichte schon einem Tag nach dem Erleben nichts mehr taugen, weil der Mensch individuelle Wahrnehmungen hat, Muster ganz anders deutet als einer, der neben ihm gestanden und den Vorgang ebenfalls gesehen hat und das Ganze komplett anders schildern kann.

    UFO-»Augenzeugen«berichte taugen ohne Belege einen Scheiß.

    Was nicht existiert, kann man auch nicht belegen. Das gilt für Gott ebenso wie für Aliens, die auf unserem Planeten herumschwirren. Würden sie das tun, wüssten wir das. So einfach ist das. Daran kann auch ein UFO-Fundamentalist nichts ändern, und wenn er noch so mit dem Fuß aufstampft und ruft: »Menno, es gibt doch Alienraumschiffe hier, wohl! Der Onkel Astronaut hats gesagt, und der Onkel Salas auch.«

    Ja nee, dann haben sie natürlich Recht, wenn sie das sagen.

    Get a life.

  94. 94 Mu 2. Mai 2013 um 10:46

    Nö…ich hab überhaupt nicht komplett verloren weil wie ich schon sagte die Welt sich nicht nach den Behauptungen einer Gruppe GWUP aus Deutschland richtet. Kann ja sein das ihr in euren Kreisen und unter eurer Fanbase hohes Ansehen erfahrt weil die auf das Geschwafel reinfallen und nicht selber nachforschen wollen…tja…selber Schuld wenn man sein Leben mit Scheuklappen verbringen möchte.

  95. 95 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 10:51

    @ trixi:

    Ich befürchte, dass Mu das überhaupt nicht wahrnimmt, dass er “verloren” hat. Die Bezeichnung “verloren” finde ich in dem Zusammenhang übrigens etwas unglücklich gewählt. Somit würden wir ihm ja ja bestätigen, dass es sich um einen Kampf handelte. So sollte es selbstverständlich nicht sein…

    Mu wird wiederkommen. Entweder als Mu oder – was ich eher vermute – in Kürze unter einem anderem Pseudonym.

    Denn auch wenn Mu den Begriff Fanatiker als Beleidgung sieht, kann er nicht verbergen, dass seine Art zu argumentieren auf mich sehr besessen und fanatisch wirkt.

    Selbst wenn er die Größe hätte, anzuerkennen, dass er mit seinen “Argumenten” unterlegen ist – er KANN es nicht! Er versucht, anderen seine Meinung um jeden Preis aufzudrängen. Gegenargumente zerplückt er so, wie es ihm gerade in den Kram passt. Ohne Rücksicht auf deren Wahrheitsgehalt. Wenn das nicht fanatisch ist, was dann sonst?

  96. 96 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 11:04

    @Mu: Danke für diesen humorigen Abschluss.

    Jemand, der völlig vernagelt ist und anscheinend noch nie einen Fall nachgeprüft hat (und wenn, dann präsentiert er triumphal “Akten”, die sich gar nicht auf den Fall beziehen, den er meint), wirft anderen “Scheuklappen” vor.

    Weißt Du, nur gut, dass die Welt sich eben auch nicht nach Deinem Geschwafel richtet.

    Kann ja sein, dass Du in deinen Kreisen und unter Deiner Fanbase hohes Ansehen genießt, aber eben nicht bei normalen Leuten in der realen Welt, die ihre fünf Sinne beisammen haben.

    Und jetzt beenden wir das Ganze mal langsam, ja?

  97. 97 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 11:05

    ²…weil die auf das Geschwafel reinfallen und nicht selber nachforschen wollen…!”

    Der Witz des Tages…habe lauthals gelacht…herrlich…

  98. 98 Mu 2. Mai 2013 um 11:08

    @Pierre

    Ich versuche anderen meine Meinung aufzudrägen??? Das tut ihr doch! Das merkst Du/ihr offensichtlich noch gar nicht mal.

    Andere Sache, ihr wolltet Beweise haben – hier ist einer:

    Hier in diesem Dokument gibt die Air Force sogar zu das sie die geborgenen Scheiben hat und mit denen Schleppflugexperimente macht.

    Heißt also man hat so ein UFO mit nem Flugzeug in die Luft gebracht und dann ausgeklingt um zu sehen was passiert. Offentlich schaltete sich dann eine Art Autopilot ein und das UFO flog in einem “Lichtbogen” zurück zur Erde. Hier zu finden witziger Weise auf Seite 47, also dem Jaahr als die Raumschiffe abgeschossen wurden, schon sehr kurios:

    http://vault.fbi.gov/UFO/UFO%20Part%201%20of%2016/view

    Sowas kann man doch nicht leugnen, da stehts schwarz auf weiß drinne in einem offiziellen FBI Dokument!

  99. 99 trixi 2. Mai 2013 um 11:37

    Ach ja, hier haben wir die Kreise, in denen Mu sich wohlfühlt:

    “A Meeting of Lunatics”, das da gerade in Washington stattfindet:

    http://www.parapolitical.com/2013/04/ufo-circus-returns-to-national-press-club/

  100. 100 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 11:39
  101. 101 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 11:41

    @ Bernd Harder
    “Du willst es einfach nicht begreifen, oder?”

    Er KANN nicht!

  102. 102 trixi 2. Mai 2013 um 11:44
  103. 103 Mu 2. Mai 2013 um 11:51

    @Bernd

    Wie wäre es wenn Du erstmal den Link anklickst und auf Seite 47 das Dokument liest, es bezieht sich nicht auf das Guy Hottel Dokument sondern auf eine Zusammenarbeit zwischen der Air Force und dem FBI / J. Edgar Hoover denn dieser hatte Zugang zu den abgestürzten fliegenden Scheiben verlangt. Ist denn lesen wirklich so schwer?

    Hier die besagte Seite: http://vault.fbi.gov/UFO/UFO%20Part%201%20of%2016/view#document/p47

    Da stehts schwarz auf weiß drinn und zwar nicht von irgendwelchen Mittelsmännern sondern direkt von der Air Force die dem FBI eine solche Demonstration des Schleppflug Experiments vorschlug.

    Nochmal: Flugzeug, Raumschiff per Kabel hinten dran und dann in die Luft. In größer Höhe wird ausgeklingt und beobachtet was passiert, Raumschiff fällt, Autopilot schaltet sich ein und Raumschiff beginng zu leuchten und landet wieder unversehrt auf dem Boden!

    Jetzt begriffen???

  104. 104 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 11:54

    @ Mu

    Sind Sie berufstätig? Gehen Sie arbeiten?

    Für eine ehrliche Antwort wäre ich Ihnen dankbar.

  105. 105 kumi 2. Mai 2013 um 11:57

    Ach ja, das Vault-File …

    Augenzeugenberichte aus dritter Hand, die irgendwer irgendwem weitererzählte, sind auch dann keine Belege, wenn derjenige, dem irgendwas erzählt wird, ein FBI-Mann ist, und in einer Akte irgendwas von Aliens steht :-)

    Kein »Beweis«, sorry. Erst wenn Aliens mit ihrem Raumschiff mitten auf dem Potsdamer Platz landen, kann mich das davon überzeugen, dass sie existieren. Vorher sehe ich mir lieber alle Folgen Doctor Who an, da landen auch ständig Aliens, aber da weiß ich wenigstens, dass alles Fiktion ist.

    Ich hatte jahrelang mit sog. UFOlogen zu tun und alle Bücher gelesen, weil ich den Quatsch auch ganz spannend fand. Aber aus dem Alter bin ich echt raus und finde diese Fundamentalisten in ihrem Wahn nur noch lustig, weil sie selbst nicht merken, wie lächerlich sie doch sind. Ungefährlich, aber lustig.

  106. 106 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 11:57

    @Mu:

    Ich weiß nicht, was genau mit Dir nicht stimmt.

    Da steht “It is possible …”

    Da wird ein MÖGLICHES Vorgehen diskutiert, keine Tatsachen.

    Ich habe Dir den Hottel-Link geschrieben (und trixi den Rest), damit Du lernst, solche Akten mal richtig zu verstehen, als das, was sie sind, und sie nicht mit Deinen Phantasien okkupierst, so wie Du das mit allem und jedem tust, von Salas bis Arnold.

  107. 107 kumi 2. Mai 2013 um 12:23

    Mu kann entweder kein English oder er ist ebenso wahrnehmungsoriginell wie Herr Salas oder der Astronautenoppa.

    Auch ich lese in den Akten nur von Vermutungen, Wahrscheinlichkeiten und vagen Andeutungen. Nichts Verwertbares also.

    Für den Gläubigen natürlich ein »Beweis«. Crack-pot-ish, wie es auch so schön heißt in dem Dokument.

    Ich sags ja, die sind lustig, die Vögel :-)

  108. 108 trixi 2. Mai 2013 um 12:41

    @kumi:

    ” Ich sags ja, die sind lustig, die Vögel :-)”

    Ja, sehr lustig ist auch, dass Mu und seine Exo-Vögel von der großen Vertuschung und Geheimhaltung faseln, aber dann ständig irgendwelche “Akten” irgendwo rausziehen, in denen angeblich alles drinsteht.

    Das ist wie die Homöopathen, die wissenschaftliche Studien dann lieben, wenn sie scheinbar die H. bestätigen, aber jede Studie empört zurückweisen, die H. als Quatsch entlarvt, und dann sagen: “Homöopathie kann man nicht wissenschaftlich testen.”

  109. 109 Mu 2. Mai 2013 um 12:50

    Boahh…jetzt mal ernsthaft: Wie blöd muss man sein um das nicht zu kapieren! Sicher wird von einer möglichen Zusammenarbeit gesprochen weil die Zusammenarbeit noch nicht stattgefunden hat aber die Air Force gibt zu das sie fliegende Scheiben in ihrem Besitz, bietet eine Demonstration an.
    Jetzt mal ernsthaft: Wenn die Air Force keine Scheiben hätte, dann würden die ja wohl kaum dem FBI den Deal anbieten oder?
    Es geht in der Akte nicht darum was man vorschlägt als mögliches Vorgehen, sondern darum das die Air Force die Möglchkeit hat diese Zusammenarbeit anzubieten, heißt also das sie im Besitz von fliegenden Scheiben sind und das sie offensichtlich schon vorher solche Schleppflugexperimente gemacht haben denn sonst würden sie ja den Ausgang des Experiments nicht kennen. Hier geht hier um eine Demonstrationsveranstaltung für das FBI!

    @kumi

    Wo soll das im Dokument stehen, “Crack-pot-ish”?

  110. 110 Mu 2. Mai 2013 um 12:52

    @trixi

    Weil die Akten früher geheim waren aber dann mit via Freedom of Information Act freigegeben wurden!

  111. 111 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 12:57

    @ trixi
    Ihr letzter Satz trifft genau ins Schwarze, gutes Beispiel!

  112. 112 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 13:04

    @Mu:

    << Wie blöd muss man sein um das nicht zu kapieren! <<

    DAS frage ich Dich.

    Du kapierst nicht, dass das Dokument von 1947 ist.

    Da ging es nicht um “Außerirdische Raumschiffe”, sondern wir sind in der Phase, da man geheime ausländische Militärprojekte hinter den “Ufos” vermutet hat. Das hatten wir hier schon mal, hast Du sogar zugegeben, remember?

    In der Akte, die Du nennst, geht es nicht entfernt darum, *dass* man im Besitz eines solchen Objekts ist, wo steht das??

    Sondern es werden Möglichkeiten skizziert, wie man die Eigenschaften eines solchen Objekts testen könnte, im Falle des Falles.

    Und natürlich hat man solche Schleppflug-Experimente vorher schon gemacht, nämlich mit eigenen Testobjekten.

  113. 113 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 13:07

    @Mu: Selbst der FoIA sieht die Möglichkeit vor, Stellen zu schwärzen, die die nationale Sicherheit gefährden, Quellen gefährden könnten etc.pp.

    Du widersprichst Dir permanent selbst: Auf der einen Seite die große Verschwörung, zu der auch die Skeptiker gehören, auf der anderen Seite ein simples Gesetz, das an allen Verschwörern in höchsten Regierungskreisen vorbei in Kraft tritt – einfach lächerlich.

  114. 114 Martina Rheken: 2. Mai 2013 um 13:24

    Der Fremdschäm-Faktor angesichts der ungehemmten Selbstentblößung von “Mu” macht es mir leider unmöglich, hier weiter mitzulesen.

    Kann schon verstehen, dass man dafür seinen richtigen Namen nicht hergeben mag.

  115. 115 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 13:31

    @ Bernd Harder
    Zeitverschwendung, was Ihre Bemühungen angeht.
    Mu wird in seinen Augen IMMER Recht behalten, egal was Sie schreiben oder darlegen.

  116. 116 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 13:38

    @Pierre Castell:

    Ja, ich muss und werde jetzt auch mal langsam wieder was Vernünftiges tun und diesen Typen einfach blubbern lassen.

  117. 117 trixi 2. Mai 2013 um 13:44
  118. 118 trixi 2. Mai 2013 um 13:48

    Und genau das ist das, was Mu nicht begreifen kann oder will:

    Zitat:

    ” Inzwischen berichtet ‘RIA Novosti’ dies aufgrund besonderen russischen Interesses aus Zeiten des Atomkriegs aus Versehen (Radarengel, Computerpannen bis Rechnerabstürzen wodurch alles zusammenbrach und auf Null herunterfuhr – also die Kontrolle über die Waffen daran gekoppelt verloren ging – , Aufklärungs-Satelliten-Fehlanzeigen durch natürliche Phänomene in Ost und West; alles Elemente die die Nationale Sicherheit betroffen hatten und Above Top Secret waren. ”

    Artikel:

    http://en.ria.ru/military_news/20130501/180942695.html

  119. 119 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 13:51

    @trixi:

    Den Begriff “natürliche Phänomene” gibt es in Mu’s Wortschatz nicht.

    Da hängt alles nur voller Ufos und Aliens und Verschwörungen und sonstwas.

  120. 120 Mu 2. Mai 2013 um 13:52

    @Bernd

    “Und natürlich hat man solche Schleppflug-Experimente vorher schon gemacht, nämlich mit eigenen Testobjekten.”

    Aaaaber sicher doch: und dieses “Testobjekt” fing an zu leuchten und flog ohne Pilot zum Boden! ^^ Bitte noch mal ganz genau nachdenken bevor man anfäng wutschäumend Unsinn zu blubbern! ^^

    Ohne Pilot ist ja, mit Autopilot, wäre ja noch vorstellbar aber welches von der Air Force gebaute Testobjekt fängt denn an zu leuchten wenn es zum Boden zurück fliegt. Ich glaub Du hälst mich für dumm und versucht wohl hier wieder GWUP Taktiken einzusetzen, was?

    Halten wir doch mal fest: Das ist die Rede von fliegenden Scheiben und das man diese dem FBI vorführen will via eines Schleppflugexperiments!
    Und da man in der Akte das verhalten des Objektes schon kennt hat man diese Experimente natürlich auch schon gemacht…aber nicht mit eigenen Testobjekten, denn die leuchten ja nicht, sondern eben mit fliegenden Scheiben!

    Ergo: außerirdische Raumschiffe!!!!!!!!!!!!

  121. 121 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 13:53

    @Mu:

    << Bitte noch mal ganz genau nachdenken bevor man anfäng wutschäumend Unsinn zu blubbern! <<

    Gute Idee, mach das bitte!

    Ja, ich halte Dich für dumm, seit heute.

  122. 122 Mu 2. Mai 2013 um 13:54

    @Bernd

    Den Begriff “natürliche Phänomene” gibt es in Mu’s Wortschatz nicht.

    Da hängt alles nur voller Ufos und Aliens und Verschwörungen und sonstwas.”

    Hör auf zu blubbern und befasse Dich mal lieber mit der außerirdischen Wahrheit hier auf der Erde!

  123. 123 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 13:56

    @Mu:

    << Hör auf zu blubbern … <<

    Ich vermute, Du führst Selbstgespräche?

    Endlich gibst Du Dir mal *gute* Ratschläge!

  124. 124 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 13:59

    @ Bernd Harder

    Also eines muss man Schmuh, pardon Muh ja lassen: Er schafft es immer wieder, dass Sie auf seinen Blödsinn reagieren.

    Sollte man nun nicht wirklich mal ein lautes endgültiges STOP verkünden?

  125. 125 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 14:01

    @Pierre Castell:

    Habe ich für mich eben verkündet, aber ich habe Mu ja zugesagt, dass er sich hier bis zur völligen Totalblamage austoben kann, wenn ihm danach ist.

  126. 126 Mu 2. Mai 2013 um 14:06

    @Pierre

    So ticken die Skeptiker nunmal: Sobald etwas kommt das nicht in ihr Weltbild passt macht es “Zisch, Bumm” in ihren Hirnen und sie müssen sofort dagegen schwafeln. Das ist vielleicht so angeboren, die Gene halt oder so…keine Ahnung! ^^

    @Bernd

    Das hier ist extra für Dich: http://science.howstuffworks.com/space/aliens-ufos/history-roswell-incident2.htm

    Ein Fotos eines echten aber leider toten Außerirdischen vom einem Planeten im Zeta Reticuli Sternensystem! Ich hoffe Du kolabierst jetzt nicht! ^^

  127. 127 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 14:08

    @Mu:

    << Ich hoffe Du kolabierst jetzt nicht! <<

    Doch, vor Lachen.

  128. 128 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 14:12

    @ Bernd Harder

    Nehmen Sie Ihre Zusage lieber zurück, Mu wird dies gnadenlos ausnutzen.

    Mu hat unendlich viel Zeit (er wird schon seine Gründe haben, wieso er meine Frage aus einem meiner letzten Kommentare “Sind Sie berufstätig? Gehen Sie arbeiten?” nicht beantwortet hat.

    Solange Mu hier Gegenkommentare erhält, wird er diesen Bog weiter als Bühne für seine fragwürdigen Ansichten missbrauchen. Und zwar noch einige Tage, denn der Gute scheint sehr viel Zeit zu haben. Wollen wir das wirklich?

  129. 129 Ponder 2. Mai 2013 um 14:12
  130. 130 Kurt Barlow 2. Mai 2013 um 14:16

    @Mu:

    ” Aaaaber sicher doch: und dieses “Testobjekt” fing an zu leuchten und flog ohne Pilot zum Boden!”

    Das nennt man wohl “freies Assoziieren”.

    Auf Deiner Seite 47 steht nichts dergleichen.

    ” Sobald etwas kommt das nicht in ihr Weltbild passt macht es “Zisch, Bumm” in ihren Hirnen und sie müssen sofort dagegen schwafeln. ”

    Bis jetzt hast Du noch nichts gebracht, was außerhalb meines “Weltbilds” liegt, nur unbelegte Phantasien und freie Interpretationen.

    ” Ein Fotos eines echten aber leider toten Außerirdischen vom einem Planeten im Zeta Reticuli Sternensystem! ”

    Das Du immer dann bringst, wenn Dir nix mehr einfällt, und du wieder mal widerlegt worden bist, weil du wieder mal was frei erfunden hast.

    So auch deine kuriose Interpretation “Foto eines echten Außerirdischen”.

    Nur mal so aus Neugier: Wie kommst Du ernsthaft auf sowas?

  131. 131 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 14:21

    @Pierre Castell:

    Gut, ich habe ihm zugesichert, ihn nicht zu sperren. Natürlich können wir den Threat irgendwann mal beenden.

    Das wird wohl recht bald sein, denn der Gute ist so verzweifelt, dass er jetzt anfängt, irgendwelche Fotos aus Ufo-Büchern zu posten und diese ungeprüft und wie immer ohne jeden Beleg einfach als “echt” auszugeben.

    Fassen wir mal zusammen: “Ufos gibt es, weil ich (Mu) das will und das so sage!”

    Erbärmlich, aber provoziert natürlich auch einen gewissen Mitleidsfaktor. Vielleicht habe ich deshalb so lange zugeschaut.

  132. 132 Mu 2. Mai 2013 um 14:29

    Na ja…wie ihr GWUPler wirklich tickt steht ja hier:

    http://www.skeptizismus.de/henke.html

    Von daher können wir hier tatsächlich beenden weil soviele Beweise wie ich auch hier präsentiere, es wird nichts nützen…siehe Artikel!
    Mir bleibt da wenigstens die Gewissheit das selbst ein Skeptiker wie Rudolf Henke erkannt hat wie ihr wirklich tickt.

  133. 133 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 14:41

    @Mu:

    Ah, endlich – wenn man gar keine Argumente zur Sache mehr hat, kommt das “Skeptiker-Syndrom”. Da hast Du aber lange suchen müssen …

    Problem: Du hast noch keinen einzigen “Beweis” präsentiert, sondern jede Deiner Behauptungen ist widerlegt worden bzw. hat sich bei Überprüfung als falsch, erfunden etc. herausgestellt.

    Klar, wenn Leute das nicht verkraften können, oder sich – wie Du – ertappt fühlen -, müssen sie halt zum “Dogmatismus”-Vorwurf greifen, was bleibt Ihnen auch anderes übrig, um von ihrer eigenen Unfähigkeit abzulenken.

    Da hatten wir schon einige, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Vereins.

    Da Du von Quellenkritik – wie schon ganz am Anfang gesagt – keine Ahnung hast und ohnehin alles blind glaubst, was Du im Internet findest und was Deiner vorgefassten Meinung entspricht, kannst Du gerne auch das glauben, wenn Du Dich dann besser fühlst.

    Für alle anderen, die klar denken und sich eine eigene Meinung bilden können:

    http://www.gwup.org/component/content/article/306-edgar-wunders-rauswurf-aus-der-gwup

  134. 134 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 14:42

    Mu, haben Sie noch mehr “Asse” im Ärmel?

    Ganz nebenbei: Interessant, das es Menschen gibt, die anscheinend nicht nur an Wunder glauben, sondern auch so heißen.

    Ob da wohl ein Zusammenhang besteht?

  135. 135 trixi 2. Mai 2013 um 14:52

    Hey Mu, du schwächelst doch jetzt nicht ernsthaft, oder?

    Du wolltest uns doch alle überzeugen, und wenn es Monate dauert!

    Ganz im Vertrauen (großes Skeptiker-Geheimnis): Du hättest uns schon nach einer Stunde überzeugen können, wenn auch nur eine Deiner Behauptungen nachprüfbar gestimmt hätte.

  136. 136 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 14:54

    Muh, ich habe mir soeben einige Leckereien an den Tisch geholt samt Süssigkeiten und genieße nun den Nachmittag dank Ihrer Kommentare. Sie haben es erneut geschafft, mich zu Lachstürmen hinzureißen. Sie sind ein echtes Komikertalent.

    Herr Harder, ich nehme alles zurück. Lassen Sie Mu hier weiter schreiben, ich amüsiere mich köstlich.

    Mu, treten Sie mit einer Show auf (das meine ich ernsthaft). Ich bin davon überzeugt, dass Sie in einigen Kreisen einen beachtlichen Erfolg haben werden…

    Und wenn Ihre Show in den nächsten 12 Monaten gereift ist, werde ich anregen, dass Sie beim Publikumstag 2014 auftreten dürfen. Das wird ein Erfolg. Die Zuschauer werden vor Begeisterung toben!

  137. 137 trixi 2. Mai 2013 um 14:59

    @Pierre:

    Ja, das “Alien”-Foto ist echt klasse, man soll es nicht für möglich halten, wie lächerlich man sich machen kann.

  138. 138 Stefan 2. Mai 2013 um 15:02

    Mu behauptete:

    “im Zeta Reticuli Sternensystem”

    @Mu: Stand das beim toten Außerirdischen im Personalausweis, auf seinem Ufo-Nummernschild oder doch nur irgendwo im Internet? Warum soll er ausgerechnet aus der Ecke Zeta Reticuli stammen und nicht vielleicht von Alpha Centauri, dem Melmac oder der dunklen Seite des Mondes?

    @all: Es ist immer wieder faszinierend, dem Dunning-Kruger-Effekt bei der Arbeit zuzusehen. :) Diese Diskussionen sind doch wie ein Auto-Unfall: Man weiß zwar, dass es moralisch irgendwie nicht in Ordnung ist, in Anbetracht der Katastrophe zu starren und zu gaffen, aber dem morbiden Reiz kann man sich nicht gänzlich entziehen …

  139. 139 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 15:09

    Trixi, ganz ehrlich:
    Ich lach mich hier dermaßen weg – das ist nicht normal.
    Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich nur sehr schwer zu erheitern bin.

    Was, und auch die Art, wie Mu versucht sich behaupten, hat Seltenheitswert. Ich stelle mir gerade so vor, wie Mu als Kabarettist mit dem Thema Ufo vor dem Publikum steht und sich erklärt. Die Zuschauen biegen sich vor Lachen!

  140. 140 Ralf 2. Mai 2013 um 15:26

    Hier bewahrheitet sich wieder der Spruch:

    Nichts belebt ein Gespräch so wie ein Toter

    …in diesem Fall ein Toter “Alien” :-)
    Ich nominiere “Mu” für das “Goldene Brett 2013″ oder zum “Troll des Jahres 2013″ ;-)

  141. 141 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 15:50

    Ralf, Sie habe ich hier in den letzten 2 Tagen vermisst.
    Ist das nicht zum Totlachen, was Mu hier alles so geäussert hat?

  142. 142 Ralf 2. Mai 2013 um 16:15

    Ja, ich denke aber das es um einen Troll handelt, der hier so richtig aufmischen wollte; jetzt ist ihm sein “Material” ausgegangen.
    Zwar heißt es so schön:

    Don’t feed the Troll

    aber es gibt ganz gute Trolle, die man gerne füttert…dafür bekommt man auch meistens etwas geboten :-)

  143. 143 Andreas 2. Mai 2013 um 16:54

    In einem anderen Forum (es geht dort um Fahrzeuge auf Schienen) gibt es ähnliche Teilnehmer an der Diskussion.
    Dort wird in dem Fall eine größere Portion Popcorn geordert :-)

  144. 144 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 17:08

    @ Andreas

    Der mit dem Popcorn war gut.

    Jaja, hier gab ´s in den letzten Tagen mit Mu großes Kino;-)

  145. 145 Ralf 2. Mai 2013 um 17:25

    Wenn man nach “Mu” googelt findet man einen Wikipedia-Eintrag:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mu_(Philosophie)
    sehr passend… ;-)

  146. 146 hans 2. Mai 2013 um 17:26

    @Mu:

    ” Nöö…noch nie gehört aber das es ein ehemaliger Astronaut erzählt reicht mir schon als außergewöhnlich guter Beleg.”

    Oh weia!

    Was jemand “erzählt”, ist für Mu ein “Beleg”, und dann auch noch ein “außergewöhnlich guter” – werd mal erwachsen, Kleiner.

    Bei Deiner “Argumentation” gibts überhaupt keinen Unterschied zwischen Ufos und Weihnachtsmann, aber Du hast nicht mal das Hirn, um das auch nur zu merken.

    Bei Dir wäre ich gerne Staubsaugervertreter, Dir würde ich in zwei Minuten meine ganze Ware plus den Eiffelturm plus Berliner Luft in Dosen verkaufen.

  147. 147 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 17:27

    @Ralf: Ich schätze eher, der Typ hat zu oft “U 2000″ gesehen …

  148. 148 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 17:29

    @hans:

    … und zehn schrottreife Gebrauchtwagen “in bestem Zustand”.

    Das ist das Tragische, dass solche Leute nicht realisieren, wie sehr sie sich selbst mit ihrer Leichtgläubigkeit und ihrem mangelnden Urteilsvermögen schaden.

    Glaubt man einen Unsinn, glaubt man jeden.

  149. 149 Ralf 2. Mai 2013 um 17:32

    Ja…
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mu_(Kontinent)
    aber ich finde das “Mu” für japanisch “nicht(s)” oder “ohne” wesentlich passender… :-)

  150. 150 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 17:44

    Habe auch schon gegoogelt, weil ich unbedingt wissen wollte, wer sich hinter Mu verbirgt. Ein Mann oder eine Frau? Wenn ja, ist sie hübsch?

    Auch wenn ich jetzt bei vielen anecke:
    Ab einem gewissen Tiefengrad einer geführten Diskussion sollte jeder offenbaren, wer er ist. Mit Foto!

    Normalerweise lehen ich es total ab, mit jemanden anonym zu chatten (daher bin ich auch in keinem Blog unterwegs, wo die User vollständig anonym sind).

    Es sollte zwei Abteilungen geben:
    In der einen chatten die, die anonym bleiben wollen.
    In der zweiten sind die, die sich mit facepic zeigen.

  151. 151 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 17:48

    @Pierre:

    Normalerweise sind Ufos nicht so das Frauenthema.

    Es gibt da recht eindeutige Präferenzen in der Para-Gläubigkeit, die ganz grob so aussieht:

    - Eher technischer Kram (Ufos, Parapsychologie, Präastronautik etc.): Männer

    - Alles was mit Gesundheit, Wellbeing, Prognostik etc. zu tun hat: Frauen

  152. 152 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 17:59

    @ Bernd Harder

    O.k., leuchtet ein.

  153. 153 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 18:05

    “Ab einem gewissen Tiefengrad einer geführten Diskussion sollte jeder offenbaren, wer er ist. Mit Foto!”

    Ich meinte mit “wer er ist” natürlich nicht den Lebenslauf, sondern nur das Gesicht, sofern es nicht schon durch Öffentlichkeitsarbeit oder einer gewissen Prominenz in Fachreihen bekannt ist.

  154. 154 Ralf 2. Mai 2013 um 19:10

    @Bernd Harder:

    und auch der “Erscheinungsselige Verein”, sind meist Frauen…die Zuschriften zur “Warnung”, werden auch meist von Frauen verfasst.

    Ich denke auch der größte Teil der Anhängerschaft von Medjugorje sind Frauen; vielleicht liegt es aber auch daran, daß es Männer eher peinlich ist, an so etwas zu glauben.

  155. 155 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 19:11

    Hallo Mu,

    das war eine Lüge – und deshalb bist Du jetzt raus.

    Alles weitere von Dir geht unkommentiert in den Spam.

  156. 156 hans 2. Mai 2013 um 19:17

    @Bernd:

    Schade, ich warte immer noch auf eine Antwort von “Mu”, wo genau auf Seite 47 seiner FBI-Akte etwas von einem Ufo, das zu leuchten beginnt, während es zur Erde schwebt, steht.

    So bleibt auch das wohl nur eine Lüge des guten “Mu”.

    http://vault.fbi.gov/UFO/UFO%20Part%201%20of%2016/view#document/p47

  157. 157 Bernd Harder 2. Mai 2013 um 19:19

    @hans:

    Jede seiner Behauptungen war in weniger als zwei Minuten zu widerlegen, trotzdem faselt er jetzt im Spam-Ordner weiter was von der “Wahrheit”, die er ja gepachtet hat.

  158. 158 Ralf 2. Mai 2013 um 19:21

    Oh nein, der Troll wurde in das Spam-Gehege gesperrt…LOL

  159. 159 trixi 2. Mai 2013 um 19:27

    @Bernd:

    Ich weiß zwar nicht, was genau jetzt der Grund war, aber ein Lügner, der ständig von der “Wahrheit” plappert, ist wirklich schwer erträglich.

    Seltsamerweise interessieren sich nicht nur die Skeptiker, sondern auch sonst niemand auf der Welt für seine angeblichen “Wahrheiten”, außer diesen randständigen Exo-Typen.

    Seltsam, denn für jeden Wissenschaftler wäre der Kontakt mit Aliens oder die Untersuchung eines außerirdischen Raumschiffs das absolut Größte.

  160. 160 Pierre Castell 2. Mai 2013 um 19:34

    @ Bernd Harder
    Neugierig wie ich bin, hätte ich eigentlich gerne gewusst, um was für eine Lüge es sich handelt…

  161. 161 trixi 3. Mai 2013 um 17:30

    ” Basis-Info: Im Mangel einer seriösen in die Tiefe gehenden Falluntersuchung bleibt es beim 08/15-Stillstand, dem geliebten Status Quo um auf ewig die UFO-’Forschung’ als Privatabenteuer auf der genauso ewigen Pirsch nach ‘Fliegenden Untertassen’ am Ende des Regenbogens zu rechtfertigen! ”

    http://ufo-meldestelle.blog.de/2013/05/03/galaktisches-festmahl-eta-aquariden-globalen-ufo-raketenstart-spiralen-china-let-s-dance-extrem-ufologie-quiz-endrunde-washingtoner-15822316/

  162. 162 Bernd Harder 3. Mai 2013 um 17:31
  163. 163 Entropy 4. Mai 2013 um 00:34

    Oh Mann, da tut einem ja der Kopf weh, nachdem man sich solche “Argumente” von “Gläubigen” reingezogen hat.

    Was mich bei den Leuten immer wundert: Wie kommt man denn auf die Idee, Dinge besser als Experten zu wissen, wenn man keine Ahnung von der Materie besitzt, sich nur auf dubiose Quellen verlässt und selbst sogar zugibt, von den meisten angesprochenen Dingen wenig bis nichts zu wissen?

    Das ist doch paradox!

    Wenn ich keine Ahnung von Autos habe, das weiß und offen zugebe, dann gehe ich NICHT in eine Autowerkstatt und versuch’ den Mechanikern irgendetwas zu erklären, während ich mich aber weigere, das Auto selbst anzuschauen.

    Wenn man schon stundenlang Schwachsinn im Internet anschaut: Einfach mal ein paar Euro in ein Lehrbuch zu Mathe/Physik/Astronomie/Psychologie investieren.

    Bringt definitiv mehr und wenn man Ahnung von den Themen hat (und logisch denken kann), dann kommt man nämlich (auf wundersame Weise!) zum Schluss, dass die “Gläubigen” zurecht von den Experten und Skeptikern belächelt werden.

  164. 164 trixi 4. Mai 2013 um 10:54
  165. 165 blastermaster 25. Mai 2013 um 02:36

    Immer witzig wie “Skeptiker” (eher Pseudoskeptiker) auf solche Themen emotional und teils persönlich und beleidigend reagieren als ginge es um ihr Leben oder ihre Existenz.
    Da muss doch irgendwas dahinterstecken.. Ein Psychoanalytiker hätte wohl seinen Spaß daran.
    Man sieht hier wieder schön wie Fakten ignoriert werden, Dinge zurechtgedreht und dikreditiert wird. Am besten sind eh die
    Erklärungen (manchmal auf dem Niveau von ” Liebestolle Rehe verursachen Kornkreise”) – passen zwar nie zum Fall, klingen aber vernünftig. Da kann alles schön weiter so seinen Gang gehen.

    Ihr seid eine Minderheit und so wie ihr ticken zum Glück nur die wenigsten. Lieber Esos und Scharlatane als so gestrickte Menschen. Übel. Richtig übel.

  166. 166 Bernd Harder 25. Mai 2013 um 12:14

    @blastermaster:

    Gähhn …

    Von welchen “Fakten” redest Du denn?

    Wann immer “Mu” oder andere aufgefordert wurden, Fakten zu nennen, kam entweder gar nichts oder Lügen oder persönliche “Meinungen” oder kindischer Unsinn.

    Ich warte z.B. immer noch auf die Akten, die Salas angeblichen “Oscar Flight”-Fall belegen sollen.

    Und auf eine Entschuldigung von “Mu”, der statt dessen versucht, uns Akten von einem anderem Fall, der damit gar nichts zu tun hat, als “Beweis” unterzujubeln, und zwar ohne rot zu werden, selbst nachdem er mehrfach darauf hingewiesen worden ist, dass er uns zu verarschen versucht.

    Solche Leute verteidigst Du hier, ganz arm.

    *Darüber* kann ich mich aufregen, nicht über Ufo- und Alien-Quark.

    Außerdem ist die Diskussion beendet – auch das hat “Mu” hat sich mit einer dreisten Lüge zuzuschreiben.

  167. 167 Martina Rheken: 25. Mai 2013 um 17:53

    @Blastermaster:

    Weißt Du, was mich an euch wirklich fasziniert?

    Diese absolute Verbohrtheit – die ihr im Brustton der Überzeugung anderen zum Vorwurf macht.

    Ihr faselt was von Ufos, die ständig hier rumfliegen sollen, von Aliens, die euch sogar aus ihrem Rauschiff “zuwinken” (Mu), und wenn ihr nach Beweisen gefragt werdet, tickt ihr aus.

    Was denkst du wohl, mein Lieber, was DAZU erst ein Psychoanalytiker sagen würde?

    Über Ufo-Freaks, die so drauf sind und “argumentieren” wie “Mu” es hier vorgemacht hat, könnte ein Psychiater vermutlich ganze Bücher schreiben.

  168. 168 Mopmop 5. Januar 2014 um 23:59

    Hallo ihr :) interessante Diskussion hier. Ich kann euch alle gut verstehen… Es scheint auch keine handfesten Beweise zu geben.
    Ich kann deshalb die Kritiken gut verstehen.
    Es gibt da aber folgendes was mich im allgemeinen verdutzt und da wir grad so viele kritisch denkende Menschen zu dem Thema hier versammelt haben, was meint ihr zu diesen Themen:

    1. warum gibt es die UFO Akten überhaupt und weshalb sind hier Berichte von millitär und Polizei, bei der es bei aller Bemühungen keine Aufklärung gibt. Was denkt ihr über diese Tatsache selbst?

    2. was sagt ihr zu den Personen und deren Erzählungen über dieses Thema im disclosure Projekt. Hier sprechen sich Führungskräfte zu dem Thema aus und sagen dazu im Eid aus.

    Was haltet ihr davon? Ist das alles nur Lüge? Warum gibt es so viele Aussagen?

  169. 169 Bernd Harder 6. Januar 2014 um 11:13

    @Mopmop:

    Vielen Dank für Ihren Kommentar.

    Das Thema “Ufo-Akten” haben wir hier hin und wieder mal behandelt, Links siehe unten.

    Aus unserer Sicht ist es zunächst einmal nicht weiter erstaunlich, dass das Militär (insbesondere natürlich zur Zeit des “Kalten Krieges”, aber auch später) sich grundsätzlich für *alles* interessiert(e), was am Himmel vor sich geht.

    Harry O. Ruppe, ehemals TU München, der am Projekt Bluebook mitgearbeitet hat, sagte mal:

    < <<<<<<<<<<<<<<<<<<

    "Die Air Force hatte eine sowjetische Super-Waffe als mögliche Ufo-Erklärung im Kopf. Ihr war es völlig wurscht, ob es kleine grüne Männchen gab, aber Rote mochte man nicht."

    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Der Inhalt dieser "Ufo-Akten" dreht sich also weniger um Außerirdische, als vielmehr um ganz irdische Bedrohungen des Luftraums, die man aufgrund der vielen Sichtungsmeldungen zumindest vermutete, also z.B. Spionage o.ä.

    Das geht ja auch aus den vielen freigegebenen Akten hervor.

    Dass nicht jeder einzelne Fall in diesen Akten im Nachhinein geklärt werden kann, liegt wohl in erster Linie daran, dass nicht genügend Informationen darüber zur Verfügung stehen, um der Sache lückenlos nachzugehen.

    Zum Teil ist das ja auch alles sehr lange her, und wir haben es ja auch sogar hier, bei dieser Diskussion, gemerkt, dass Leute uns Fälle unterjubeln wollen, die *so* gar nicht stimmen, sondern wo einfach verschiedene Ereignisse an unterschiedlichen Orten und Zeiten einfach mal zwanglos zu einer konsistenten Sichtung zusammengepackt werden, die es nie gab.

    Was nun wiederum diverse Leute nach 40 oder 50 Jahren "schwören", können wir auch nicht so ganz ernst nehmen.

    Nicht weil wir die Aufrichtigkeit der Zeugen anzweifeln - wohl aber die Genauigkeit der Erinnerungen.

    Da geht erfahrungsgemäß schon nach kurzer Zeit ganz viel durcheinander, was *so* nie passiert ist, was unser Gehirn als "Glaubensmaschine" aber einfach zusammensetzt:

    http://blog.gwup.net/2010/08/05/die-geheimen-ufo-akten/

    http://blog.gwup.net/2010/10/28/panther-ufos-und-unsere-wahrnehmung/

    http://blog.gwup.net/2011/04/07/und-wieder-mal-geheime-ufo-akten/

  1. 1 ⇒ Wissenschaft vs Glaube - Seite 4 Pingback am 18. Juni 2013 um 19:12

Kommentieren




NEU: Skeptiker 4/2013

SKEPTIKER 4/2013

SkepKon 2014 in München

SkepKon 2014: zur Anmeldung klicken