ZEIT Online: Bericht über Psi-Test der GWUP

Nach dem “Tagesspiegel” berichtet nun auch “ZEIT Online” über den aktuellen Psi-Test der GWUP und über einen Kandidaten, der sich dem Psi-Experiment am Biozentrum der Uni Würzburg stellte:

Parawissenschaften: Die Macht der Strahlen: Der eine kann Wasser erspüren, der andere “Störfelder”: Viele glauben an übersinnliche Kräfte, doch können die auch bewiesen werden? Eine Jury bietet 10.000 Euro dafür. [weiterlesen …]

Über die Psi-Tests der GWUP:

Immer wieder hört man von Menschen, die angeblich übersinnliche Fähigkeiten haben: Sie meinen, mit Wünschelruten verborgene Dinge wie Wasser oder Edelsteine zu finden. Oder sie behaupten, Gegenstände beeinflussen zu können, ohne sie zu berühren. Oder sie glauben, Sachen zu wissen, die sie unmöglich auf natürlichem Wege wissen können.

Berichte von solchen Menschen machen uns neugierig. Wir wollen wissen, was hinter diesen scheinbar paranormalen Fähigkeiten steckt: Unbewusste Selbsttäuschung? Absichtlicher Betrug? Oder neue, bisher unbekannte Naturgesetze, die unser Weltbild umstürzen und unser Leben revolutionieren würden? Letztere wäre von allen auf jeden Fall die spannendste Variante – und es würde Nobelpreise hageln!

Und daher lädt die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) regelmäßig Menschen ein, die ihre paranormale Begabung oder Technik unter Laborbedingungen auf die Probe stellen wollen. Diese Psi-Tests der GWUP, der größten und ältesten Skeptiker-Organisation im deutschsprachigen Raum. Geleitet werden sie von Dr. Rainer Wolf, Biologe und Mitglied im Wissenschaftsrat der GWUP.

Links zum Thema:

Kommentieren




NEU: Skeptiker 3/2017

SKEPTIKER 4/2016

GWUP im Social Web