gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

MedWatch: Darum geht es bei Chlordioxid und MMS

| 9 Kommentare

Auch hier bei uns im Blog schlagen immer wieder MMS-Fans auf, die ihr Bleichmittelchen wortreich verteidigen und auf die natürlichen Anwendungsgebiete wie zum Beispiel Trinkwasserdesinfektion verweisen – ohne auch nur im Ansatz zu verstehen, dass und warum das Zeug trotzdem nicht zur innerlichen Einnahme gegen spezifische Krankeitsbilder taugt.

MedWatch hat jetzt ein Erklärstück publiziert, was es im Detail mit Chlordioxid, Natriumchlorit, Natriumchlorat etc. auf sich hat:

Sie erfahren nicht nur, warum Chlordioxid und MMS gesundheitsgefährdend sind, sondern auch, wie sich unseriöse Geschäftemacher daran eine goldene Nase verdienen.

  • Darum geht es bei Chlordioxid und MMS, medwatch am 15. November 2021
  • MMS-Promoter Andreas Kalcker in Argentinien angeklagt – bis zu 25 Jahre Haft sind drin, GWUP-Blog am 9. September 2021
  • Kalcker und seine MMS-„Studien“ im MedWatch-Faktencheck, GWUP-Blog am 20. September 2021
  • Die „Science Cops“ zu MMS, GWUP-Blog am 26. September 2021
  • maiLab-Video: „MMS ist Gift! Wirklich“, GWUP-Blog am 24. März 2019
  • Terpentin, Benzin, Chlorbleiche: Immer rein mit den natürlichen Gesundmachern, GWUP-Blog am 23. Januar 2018

9 Kommentare

  1. Ich nehme schon länger Spülmittel ein, um meine Fettpolster langsam aufzulösen – und es klappt phantastisch! Es ist great!

  2. Hätte einer aus der (sehr erweiterten) Verwandtschaft vor einem Jahr „gebraucht“ – eine Klinik brauchte mehrere Wochen um ihn nach einer ausführlichen „MMS-Kur“ zur „Körperreinigung“ wieder halbwegs fit zu kriegen. Und es war zeitweise recht knapp, der Sensenmann hat schon hörbar angeklopft …

  3. @Micha
    und, hast Du erfahren, ob er schlauer geworden ist? Wächst die Darmschleimhaut wieder nach?

  4. Stichwort Natriumchlorat:

    Ich bin erstaunt, daß es noch nicht zu einem Run auf Irenattropfen gekommen ist. Die enthalten fast das gleiche, und sind ein echtes Arzneimittel:

    https://sigmapharm.at/de/produkte/weitere-produkte/irenat-tropfen-20-ml/

    Ein paar geldgierige, unseriöse Ärzte werden sich doch noch finden lassen, die das verschreiben …

  5. Am 11. November wird im Krankenhaus Wiener Neustadt ein Mann in kritischem Zustand eingeliefert: Seine Sauerstoffsättigung ist niedrig, er kann schwer atmen. Der Corona-Test ist positiv. Der CT-Wert liegt bei 29,5. Das bedeutet, dass eine aktive Infektion vorliegt. Der Patient ist nicht geimpft.

    Eine Ärztin erklärt, welche Therapie ihn nun erwarte – doch der Mann will nicht wegen Covid-19 behandelt werden. Die Krankheit, sagt er, habe er bereits selbst geheilt. Wenn er nicht so therapiert werde, wie er es wünsche, werde er gehen. Das tut er dann auch. Zu Hause bestellt der Mann alles, was er für Infusionen mit Chlordioxid braucht. Zwei Tage später ist er tot.

    Der Fall in Wiener Neustadt rüttelt nun die Szene der Selbstheiler und Impfgegner auf: Das Mittel Chlordioxid, kurz CDL, wird in diesem Milieu weltweit als Heilmittel gegen Corona propagiert. Und der Tote ist kein Unbekannter, sondern Johann Biacsics, einer der Wortführer der Impfgegner in Österreich.

    https://www.zeit.de/2021/48/impfgegner-oesterreich-corona-chlordioxid-selbsttherapie-tod

  6. Zu Biacsics habe ich folgendes gefunden:

    >> Johann Biacsics
    >> Ökonom, Gärtner, Selbsthelfer, bei Selbständige Unternehmer (1974–jetzt)4. Apr.
    >> Frage: Was passiert, wenn Du das Coronavirus bekommst?
    >> Antwort: Nichts. Ich nehme Chlordioxid und bin nach wenigen Stunden ohne Infektion.

    Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels was Biacsics schon tot.

  7. Kann nicht behaupten, daß mir das leid tut.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.