gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen?“ – Sechsteilige investigative Podcast-Reihe

| 8 Kommentare

Heute Abend (Sonntag, 13. Juni) startet bei radioeins (rbb) die sechsteilige Podcast-Reihe

Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen?

Cui Bono erzählt die Geschichte von Ken Jebsen: dem ehemaligen Radiomoderator, der zu einem der wohl einflussreichsten Verschwörungsideologen Deutschlands wurde. Wie konnte es dazu kommen?

Der Podcast erzählt aber auch die Geschichte vom Einfluss der sozialen Medien, vom Erfolg von Verschwörungsideologien, vom erstarkenden Populismus in unserem Land – und wie all diese Kräfte sich in Zeiten von Corona gegenseitig verstärken und unsere Gesellschaft destabilisieren und beschädigen.

Ein Rezensent von Zeit-Online lobt die Produktion als „phantastisch gemacht“ und hebt insbesondere den „investigativen Anspruch“ hervor, warnt aber zugleich vor einer „unfreiwilligen Stilisierung, einer überhöhenden Psychologisierung“ des Verschwörungsideologen.

„Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen?“ läuft jeden Sonntag um 20 Uhr bei radioeins, um 21 Uhr bei Radio N-Joy und wird zeitgleich in die ARD-Audiothek und bei allen gängigen Podcastplattformen eingestellt.

Zum Weiterlesen:

  • Schwurbler auf Speed: Jebsen und Schrang im „Interview des Jahres“, GWUP-Blog am 12. Juni 2021
  • Eine Tragödie namens Ken Jebsen, tagesspiegel am 12. Juni 2021
  • Der Weg zum Verschwörer, taz am 13. Juni 2021
  • Could Anonymous hack kenfm.de? – Yes we Ken! anonleaks am 12. Juni 2021
  • „Verdachtsfall“: KenFM wird vom Verfassungsschutz beobachtet, GWUP-Blog am 28. Mai 2021
  • Ken Jebsen, der gefährliche Querfront-Demagoge, Belltower News am 15. Mai 2020
  • „KenFM“ bei RechteMedienInfo
  • Ken Jebsen, die tragische Figur, GWUP-Blog am 5. Dezember 2020
  • „Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?“: Des Schwurblers Kern, Zeit-Online am 12. Juni 2021
  • „Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen?“: Neue sechsteilige Dokumentar-Podcast-Serie, presseportal am 11. Juni 2021
  • Neuer Podcast beschäftigt sich mit Jebsen und Verschwörungen, dwdl am 11. Juni 2021

8 Kommentare

  1. „KenFM hat den Hack von 40.000 Nutzerdaten weder auf seiner Webseite noch innerhalb der vorgeschriebenen 72-Stunden-Frist gegenüber der Landesdatenschutzbeauftragten in Berlin gemeldet. Das bestätigte die Behörde ggü @netzpolitik_org – und wird jetzt selbst aktiv.“

    https://twitter.com/markusreuter_/status/1405169125782167563

  2. Kens Fans: Barbies im Wahn und andere Antworten
    Insgesamt haben wir knapp 42.000 Mail versendet. Gut 5.000 Adressen waren nicht mehr aktuell, wir haben ca. 280 Antworten erhalten.

    https://anonleaks.net/2021/optinfoil/kens-fans-barbies-im-wahn-und-andere-antworten/

  3. „Ich glaube nicht, dass sich Jebsen über die Schlagzeilen freut“:

    https://www.dwdl.de/interviews/83607/ich_glaube_nicht_dass_sich_jebsen_ueber_die_schlagzeilen_freut/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.