gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Nach der Krise ist vor der Krise: „Verschwörungserzählungen werden uns weiterhin begleiten“

| 2 Kommentare

Der Politikwissenschaftler und Datenanalyst Josef Holnburger hat – zusammen mit Pia Lamberty, Rocío Rocha, Miro Dittrich und Jan Rathje – das Center für Monitoring, Analyse und Strategie (CeMAS) gegründet:

Die gemeinnützige Einrichtung wird gefördert von der Berliner Familienstiftung Alfred Landecker Foundation und „bündelt interdisziplinäre Expertise zu den Themen Verschwörungsideologien, Desinformation, Antisemitismus und Rechtsextremismus“.

Auch nachfolgende Krisen wie eine ökonomische Krise und die Klimakrise werden uns mit Verschwörungsideologien begleiten, deshalb ist es wichtig zu beobachten, wie da die Entwicklungen sind,

erklärt Holnburger dem paneuropäischen Fernsehsender euronews:

In dem zirka 15-minütigen Gespräch geht es auch um die Radikalisierung der „Querdenken“-Bewegung und Protagonisten wie den Verschwörungsideologen Oliver Janich:

Auch für die ZDFzoom-Reportage „Angriff von rechts“ hat Holnburger Tausende Telegram-Nachrichten ausgewertet:

„Rechte und verschwörungstheoretische Inhalte nehmen auf der Plattform zu“, beobachtet der Datenanalyst. Viele Nutzer hätten erst mit dem Beginn der Pandemie zum ersten Mal Kontakt mit digitalen Plattformen wie Telegram gehabt.

Das vollständige Video (29 Minuten) gibt’s in der ZDF-Mediathek.

Wir wünschen CeMAS viel Erfolg.

Zum Weiterlesen:

  • Per Telegram und AfD: Wer streut Verschwörungstheorien wie „Great Reset“? euronews am 3. Mai 2021
  • Denken und Querdenken: Die Stunde der Besserwisser, FAZ am 3. Mai 2021
  • Sicherheitsbehörden alarmiert: „Querdenker“ melden Demonstrationen strategisch an, mdr am 30. April 2021
  • Verfassungsschutz beobachtet endlich deutschlandweit die „Querdenken“-Extremisten, volksverpetzer am 28. April 2021
  • „Enthemmte Stimmung auf Corona-Demonstrationen“, mdr am 3. Mai 2021
  • ZDFzoom: „Angriff von rechts“ vom 28. April 2021
  • Wut sucht nach einem Grund, beeview am 1. Mai 2021
  • Gefährliche Mythen: Die Verschwörungserzählung vom „Great Reset“, rnd am 8. April 2021
  • AfD-Landtagsabgeordneter will „Kesselschlacht” in Berlin, tagesspiegel am 29. April 2021
  • Corona-Leugner: Radikale Rechte erreicht neue Milieus, zdf.de am 28. April 2021
  • Baerbocks „Jugendsünde“ und andere Fake News – wie steht es um die Nachrichtenkompetenz? GWUP-Blog am 2. Mai 2021
  • Zwischen PLURV und False Balance: Was lernen die Medien aus der Corona-Krise? GWUP-Blog am 3. Mai 2021

2 Kommentare

  1. CEMAS ist wirklich wichtig und notwendig. Ich teile auch die Einschätzung, dass die Corona Pandemie nur ein Milestone einer sehr bedenklichen Entwicklung ist.

    Als Europärerin, Demokratin und Skeptikerin bin ich immer noch geschockt, wie viele Reichsbürger, Selbstverwalter, Neue Rechte, alte Nazis, Querdenker, Nationalisten, Antisemiten, Verschwörungsgläubige rumrennen. Und hier rede ich nicht von „Elvis lebt noch „ sondern QAnon, Deep State und das solche Totalausfälle wie Trump als Retter und Erlöser angesehen werden und mehr.

    Ich dachte ja früher, dass die widerliche AfD verschwindet, wenn die Flüchtlingskrise nicht mehr im Fokus der Aufmerksamkeit stünde, wie naiv von mir. Es gibt immer neue Themen (Klima, Corona,) Hauptsache gegen den Staat, die Demokratie, die Wissenschaft, unabhängige Medien, den Anstand usw. was für eine ekelhafte Entwicklung.

    Freunde von Populisten, Autokraten und Feinde der Demokratie und Feinde der Menschenwürde, ihr werdet nicht gewinnen. Ihr seid zwar eine laute, top vernetzte Minderheit, die sich aus euren Löchern herausgetraut hat, aber die Mehrheit lehnt euch und eure widerlichen Werte und Ziele ab.

    Ach neben der neuen Rechte und Co gibts natürlich auch im linken Spektrum Feinde einer aufgeklärten und faktenbasierten Sichtweise. Hab ich schon China erwähnt? Ein so faszinierendes Land, dass durch eine ideologisch verseuchte Partei zur immer größeren Bedrohung heranwächst.

    Ich werde wohl noch den Krieg um Taiwan erleben und nach dem Todesstoß der Demokratie in Hongkong und dem Bruch des Versprechens durch China, Hongkong nicht politisch gleichzuschalten, wird hoffentlich spätestens allen klar, wehret den Anfängen. Putin, in der Reihe der widerlichen Politiker sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Gott ich komm vom Thema ab.

  2. @Lisa
    Danke, der Text spiegelt auch meine Gedanken wider.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.