gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Halle: „Antisemiten glauben an eine Weltverschwörung aus Juden und Nichtjuden“

| 5 Kommentare

Zu dem antisemitischen Anschlag in Halle schreibt der Religionswissenschaftler, SciLogs-Blogger (Natur des Glaubens) und Antisemitismusbeauftragte der baden-württembergischen Landesregierung Michael Blume bei Facebook:

Ich wurde wieder gefragt, ob die Morde an Jana L. und Kevin S. in Halle denn antisemitisch wären, da der Täter doch nicht in die Synagoge gelangt sei und die Terroropfer nichtjüdisch seien.

Dahinter steckt das verbreitete Missverständnis, dass sich Antisemitismus „nur“ gegen Juden und deren Staat Israel richte. Antisemiten glauben aber an eine Weltverschwörung aus Juden und Nichtjuden (z.B. „Zionisten und Illuminaten“) – und greifen daher immer (!) auch weitere Gruppen an […]

Wer nicht begreift, dass der Verschwörungsglauben die gesamte Gesellschaft bedroht, glaubt dann auch, man müsse Antisemitismus „nur der Juden zuliebe“ bekämpfen. Dabei sollten die Morde an Jana L. und Kevin S. doch allen verdeutlichen: Wer eine Religion, ein Volk, einen Staat vernichten will, vor dem ist gar niemand sicher!

Indem wir die Würde und Sicherheit auch der Jüdinnen und Juden verteidigen, verteidigen wir Würde, Freiheit und Sicherheit der gesamten Gesellschaft.

Denn Verschwörungsmythen und Hass werden niemals „satt“.

Dazu gab es schon im Frühjahr einen Hoaxilla-Podcast:

Zur gleichen Zeit ist Blumes Buch

Warum der Antisemitismus uns alle bedroht

erschienen.

In dem Zusammenhang vielleicht ganz interessant:

Im August berichtete Die Welt über das Buch „So beherrscht man die Welt. Die geheimen Geostrategien der Weltpolitik“, das sowohl auf die „Protokolle der Weisen von Zion“ Bezug nehme als auch weitere Anspielungen auf die jüdische Weltverschwörung beinhalte, mit den üblichen Protagonisten wie Rothschilds und Soros.

In Deutschand erscheint „So beherrscht man die Welt“ im renommierten Heyne-Verlag, der das Machwerk nach eigenen Angaben gleich dreifach lektorierte. Und trotzdem, kommentierte Die Welt:

Niemandem fiel etwas auf.

Zum Weiterlesen:

  • Michael Blume: Warum der Antisemitismus uns alle bedroht. Patmos 2019, 208 Seiten, 19 €
  • Rezension beim Humanistischen Pressedienst
  • Hoaxilla #227 – „Antisemitismus und Verschwörungsmythen“ vom 31. März 2019
  • Der Verschwörungsmythos Bevölkerungsaustausch verbindet Antisemitismus mit Rassismus und Antiziganismus, Natur des Glaubens am 22. Juni 2019
  • Nach der Lektüre des Buches fühlt man sich beschmutzt, Welt+ am 13. August 2019
  • „Der schuldabwehrende Antisemitismus hat zugenommen“, Zeit-Online am 11. Oktober 2019
  • The Most Intolerant Wins: The Dictatorship of the Small Minority, medium.com am 14. August 2019
  • Bürgerkrieg in den USA? Warum weiße Christen zu Trump stehen, tagesspiegel am 8. Oktober 2019
  • Neu erschienen: Eine Anleitung zum Widerspruch von der „Besorgten Bürgerin“, GWUP-Blog am 9. Oktober 2019
  • „Antisemitische Verschwörungsideologien“ bei anders-denken

5 Kommentare

  1. Das Max-Planck-Institut (MPI) für ethnologische Forschung in Halle an der Saale hat zwei Veranstaltungen mit dem amerikanischen Politologen Norman Finkelstein ausgerichtet – und dessen antisemitischen Tiraden so ein Forum geboten. Als es deshalb Kritik gab, machte das Krisenmanagement des MPI alles nur noch schlimmer. Schließlich befasste sich sogar der Deutsche Bundestag damit.

    https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/antisemitismus-unter-dem-deckmantel-der-wissenschaftsfreiheit/

    Nur vierzig Wörter zwischen „Vernichtungslager“ und „Mondlandung“.

    Für uns alle zum Nachdenken.

  2. Er tötete die Unbeteiligten, weil es ihm nicht gelang in den Vorhof der Synagoge zu kommen…und es letztendlich nur um den „Bodycount“ geht, erschießt er wahllos Menschen auf der Straße und in dem Dönerladen, wobei seine selbstgebaute Waffe Ladehemmungen hatte und er dadurch „nur“ zwei Menschen töten konnte.
    Ich halte den Antisemitismus in diesem Fall nur um einen Vorwand um eine „Berühmtheit“ zu werden…der Idiot hatte wirklich gedacht eine große Nummer zu landen, scheiterte aber – zum Glück!

  3. Stephan B. : Verschwörungstheorien auf Social Media

    https://www.mimikama.at/allgemein/stephan-b/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.