gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Jugend-TV und seine kuriosen Stellungnahmen – wir haben da mal nachgeforscht …

| 22 Kommentare

Putzig oder eher bemitleidenswert und zum Fremdschämen?

„Jugend-TV“ ist offenbar in heller Aufregung und kündigt auf seiner Homepage an, „in den nächsten Tagen laufend Stellung zu Medienvorwürfen“ nehmen zu wollen.

Konkret heißt das:

Die Moderations-Sprechpuppen plappern allerlei gescripteten Unsinn in die Kamera.

Das Gute daran:

Dass die Kinder und Jugendlichen tatsächlich keine Ahnung haben, was sie da von sich geben, können wir jetzt nahezu zweifelsfrei nachvollziehen und auch die Verbindung zum Schweizer Sektenführer Ivo Sasek scheint belegbar.

Nehmen wir als erstes Beispiel „Nickys Stellungnahme zur Medienhetze gegen Jugend-TV“ vom 19. September:

Die 22-Jährige schauspielert auf „Goldene Himbeere“-Niveau Empörung über Journalisten, die …

… Dinge sagen, die einfach nicht stimmen […] Zum Beispiel behaupten sie, dass wir gezwungen werden, solche Sendungen zu machen.“

Dann hebt sie mit einer Art koketten Geste, die wohl irgendwie Selbstbewusstsein vortäuschen soll, zur „Wahrheit“ an:

Wir sind eine Gruppe Jugendlicher aus verschiedenen Ländern. In unserer Freizeit recherchieren, verfassen, moderieren und produzieren wir unsere eigenen Sendungen und stellen sie dann online […]

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, unsere Gleichaltrigen auf Gegenstimmen aufmerksam zu machen, über die sie im Fernsehen, Radio oder in der Zeitung einfach nichts oder zu wenig erfahren. Und dies mit der Absicht, sie zu selbständigem und vor allem kritischem Denken anzuregen.“

Fixieren wir mal zwei Punkte:

  • Die Akteure bei Jugend-TV „recherchieren, verfassen, moderieren und produzieren“ ihre „eigenen Sendungen“.
  • Diese Sendundungen sollen Gleichaltrige „zum selbständigen Denken anregen“.

Wie sieht es damit tatsächlich aus?

Einer der erschreckendsten Beiträge (auch vor dem Hintergrund des lebensgefährlichen Engagements der Skeptiker in Afrika gegen Aberglaube) datiert vom 15. Mai 2013 und dreht sich um das Thema „Leopardenmenschen“:

Die namenlose Teenie-Moderatorin erzählt zunächst eine „unglaublich klingende“ Geschichte:

Einem afrikanischen Jäger und seinem Waffenträger lief klar und deutlich ein Leopard vor der Flinte. Und so drückte er auch ab.

Getroffen flüchtete das Tier ins nächste Gebüsch. Doch in diesem Gebüsch fand der Jäger nur eine angeschossene Frau vor.

Diese verfluchte ihn natürlich, weil er auf sie geschossen habe. Vor Gericht wurde der wegen versuchten Mordes angeklagte Jäger jedoch ganz unerwartet von seinem Richter freigesprochen.

Die Begründung: „Ich weiß, dass die Aussage des Jägers wahr ist. Diese Frau war meine erste Frau. Ich habe mich von ihr scheiden lassen, als ich entdeckte, dass sie sich in einen Leoparden verwandeln kann.“

Unglaublich, oder?

Ein afrikanischer Gouverneur berichtet: „Man weiß bei unserer Regierung, dass es Leopardenmenschen gibt. Darum haben wir ein Gesetz, das für solche Delikte die Todesstrafe vorsieht.“

Halten wir an dieser Stelle kurz inne.

Wie würden normale Jugendliche engagiert, weltoffen und vor allem selbstdenkend auf so eine Story reagieren?

Wir dürfen vermuten: fassungslos, empört und sofort entschlossen zu einer Unterschriftenaktion, Petition oder Amnesty-Kampagne gegen solche absurden Gesetze.

Sollte man meinen.

Und die Moderatorin von Jugend-TV?

Man mag es kaum glauben, aber das Mädchen ist nicht nur vom Wahrheitsgehalt der Leoparden-Mär völlig überzeugt, sondern findet auch das Verdikt „für solche Delikte“ ganz prima und möchte dieses Gesetz am liebsten auch hierzulande einführen:

Wie oft muss solch eine schlimme Sache vorkommen, bis die Justiz solche spezifischen Gesetze dagegen erlässt?

Seit Jahrzehnten kennt man in Afrika zahllose Fälle, wo sich okkulte Menschen in unterschiedlichste Tiere und wieder zurück verwandelt haben.

Wie sieht das wohl alles bei uns aus? Gibt es sowas vielleicht auch hier? Leben wir vielleicht doch noch hinter dem Mond?“

Wer jetzt denkt, dass eine junge Schülerin unmöglich von selbst auf so einen Schwachfug kommen kann, der hat vollkommen recht.

Denn die krude Geschichte „Todesstrafe für Leopardenmenschen!“ findet sich fast wörtlich in dem Pamphlet Stimme und Gegenstimme (Ausgabe 38/2012, hier zum Download).

Stimme und Gegenstimme wiederum versteht sich als „ein Organ klarheitssuchender und gerechtigkeistliebender Menschen aus aller Welt“.

Und als Redakteur dieser Machwerke zeichnet laut Impressum kein anderer als Ivo Sasek.

Was zeigt, dass die „Jugend-TV“-Moderatoren weder selbst denken noch selbstbestimmt ihr eigenes Ding machen, sondern bloß das Gedankengut von Saseks „Anti-Zensur-Koalition“ in Kinderhirne ätzen.

Und das ist noch nicht alles.

Ursprünglich stammt die Erdichtung vom afrikanischen Jäger und der Leopardenfrau aus der Schwarte „Okkultes ABC“ (hier nachzulesen) des berüchtigten evangelischen Fundamentalisten Kurt E. Koch.

Koch versieht diesen Blödsinn noch mit dem Satz:

Vor allem wird [hier] die Macht Satans radikal sichtbar.“

Somit wäre auch belegt, wes Geistes Kind Ivo Sasek ist und was sein Denken und Handeln bestimmt.

Ein weiteres von zahlreichen Beispielen findet sich in derselben Ausgabe (38/2012) von Stimme und Gegenstimme, direkt neben dem Leopardenmenschen-Quark.

Da geht es um den „lieben, guten, bösen Wolf“ und einen wirren Kommentar Saseks:

Wer genau verfolgt welche Ziele, wenn entgegen jeder Logik und Einsprache besorgter Bürger die aus der Zivilisation verbannten Wölfe, Luchse und Bären wieder eingeführt werden?“

Auch das wird wenig später von „Jugend-TV“ aufgegriffen, und zwar im Februar 2013:

Und auch in diesem Filmchen stellt die bedauernswerte Moderatorin ihre bedingungslose Märchengläubigkeit unter Beweis:

Nicht umsonst wird der Wolf in Märchen und Sagen der böse Wolf genannt.“

Ist das „selbstständiges und kritisches Denken“, liebe Nicky?

Kurioserweise macht Sasek sich offenbar nicht einmal die Mühe, seinen Einfluss auf „Jugend-TV“ zu verschleiern, denn ein weiterer Clip vom 21. September trägt explizit den Titel

Stimme & Gegenstimme zur aktuellen Medienhetze“

Natürlich gibt es in dem Filmchen nichts Ausgewogenes zu hören das ist aber auch gar nicht notwendig, denn wiederum entlarven die Macher sich selbst, und zwar auf das Peinlichste:

Interviewt wird in eigener Sache Silas, der im Juli 2013 eine Sendung über „Organhandel als Entschädigung für den Holocaust“ moderierte.

Auf die Frage, warum er das spannend fand, erklärt Silas:

Ich habe mal einen Artikel über dieses Thema gelesen, und dann dachte ich, ja, wieso hört man nie in den Medien sowas?

Und dann habe ich mir einfach überlegt, jetzt mache ich eine Sendung, jetzt schreibe ich diesen Artikel um, dann habe ich ihn umgeschrieben, so dass ich ihn moderieren konnte, und habe ihn dann auf Jugend TV moderiert.“

Ach wirklich?

In Wahrheit hatte im März 2013 der Youtube-Kanal „Klagemauer-TV“ einen gleichnamigen Beitrag, den Silas vier Monate später nahezu wortgleich nachgesprochen hat:

Auch „Klagemauer-TV“ soll zum Imperium des Ivo Sasek gehören, liest man im Youtube-Wiki.

Stern-Online schreibt dazu:

Optisch und auch durch die Themen erinnert der Web-Video-Kanal „Klagemauer.tv“ stark an das Format für die Jugendlichen. Auch die Inhalte scheinen ähnlich.“

Fast überflüssig zu erwähnen, dass „Klagemauer-TV“ den Beitrag „Organhandel als Entschädigung für den Holocaust“ fast wörtlich Stimme & Gegenstimme (14/2013) entnommen hat.

Eines ist jedenfalls sicher:

Mit jeder weiteren „Stellungnahme“ von Jugend-TV zur „aktuellen Medienhetze“ werden sich die Vorwürfe gegen diese „Internetpropaganda für Jugendliche“ (taz) weiter erhärten lassen.

Und allen Kiddies empfehlen wir dieses Video:

Update: Die göttliche Video-Komödie der Saseks bei Jugend-TV

Update: Aufgedeckt: Der Zitationszirkel von Jugend-TV

Zum Weiterlesen:

  • Wie „Jugend-TV“ Kinder für rechten Eso-Quark missbraucht, GWUP-Blog am 18. September 2014
  • Die „Kindersoldaten“ von Jugend-TV und ihr Treiben am Hersbrucker Gymnasium, GWUP-Blog am 19. September 2014
  • Jugend-TV – kein Kinderkram, Deutscher Konsumentenbund am 23. September 2014

22 Kommentare

  1. Anscheinend hat die Anti-Zensur Koalition (aka Sasekte) jetzt auf deren youtube-channel die „pro-Zensur“ Schiene gefunden und wollen so die öffentliche Meinung unterdrücken, damit sie nur das „Wahre“ und Unterstützende verbreiten können.

    Ich schalt dich Stumm,
    weil dann bleibst du dumm;

    Dass dabei alle ihre eigenen Ideologien total auf den Scheiterhaufen geworden werden, was die Meinungsfreiheit angehe, und die Mehrheit der Menschen (da ja nur wenige die Welt erobern wollen).

  2. Es ist geradezu widerlich, wenn man nicht mal davor zurückschreckt, Kinder und Jugendliche zu manipulieren, zu indoktrinieren und sie zu Propagandazwecken zu instrumentalisieren.
    Sie werden zu hirnlosen Sprechpuppen gemacht, die einer Art Gehirnwäsche unterzogen werden – und die man obskure Dinge glauben macht (wie z. B. die an die Existenz von „Leopardenmenschen“).

    Es wäre m. E. ein Fehler, das nur lächerlich, putzig und zum Fremdschämen zu finden und es nicht sonderlich ernst zu nehmen.

    Das hieße, die einflussreichen Drahtzieher bzw. die Lobby dahinter nicht ernst nehmen.

    Als Gesamtentwicklung gehen braune Esoterik, Verschwörungtheorien, Paramedizin Hand in Hand und hängen zusammen; auch „Alpenparlament TV“ mit Hauptprotagonist Michael Vogt propagiert alles das bis hin zu den unsäglichsten Interviews mit Vertretern der Branche als Werbung für deren krude „Theorien“/Produkte/Behandlungen.

    DVD-Vertriebe bieten alles zusammen an – man verdient also auch noch Geld mit diesem Schwachsinn:

    http://www.dvd-wissen.com/gesundheit-fitness-video-dvd-audio-cd/kongresse-gesundheit-medizin/

    „Kongresse, die mit dem Thema Gesundheit (Medizin, Alternativmedizin, Naturheilkunde, Homöopathie, schamanische Heiltechniken, Energiemedizin, Informationsmedizin) zu tun haben“ (Zitat)

    Unter dem Deckmantel von „Gesundheit“ und auch „Umweltmedizin“:

    Es gibt hier DVDs von „Antizensur-Konferenzen“ des Ivo Sasek UND DVDs der „Umwelttagungen“ des VHUE e. V. (Verein zur Hilfe umweltbedingt Erkrankter).

    Dieser VHUE e. V. verbreitet Elaborate/Artikel des Dr. Stefan Lanka (Biologe) und bewirbt Kongresse des Dr. D. Klinghardt (Mediziner und bekennender MMS-Behandler)- beide u. a. Vertreter der Germanischen Neuen Medizin (GNM).

    http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/downloads/9_umwelttagung/INKFlyer_Strahlung_Druckfassung.pdf
    (im Zusammenhang mit der 9. „Umwelttagung“ des VHUE)

    Lanka dürfte hier sattsam bekannt sein („Masern-Prozess“).

    Ein von der Geschäftsführerin des VHUE versendeter und empfohlener Artikel des Dr. Lanka zu EHEC-Infektionen liegt mir im Orginal (Kopie) vor – es wird darin die Existenz von Bakterien und Viren bestritten.

    Leider ist Psiram immer noch nicht wieder online –

    dort gibt es Seiten zum VHUE e. V., zu Lanka und Klinghardt, zu Ivo Sasek und den Antizensur-Konferenzen, zum Alpenparlament und Michael Vogt usw. etc.

    Es ist ein einziger Sumpf …

  3. @trixi:

    Das Dumme ist nur, dass wir schon einen Schritt weiter sind und zweifelsfrei die Verbindung zwischen „Stimme & Gegenstimme“ (Sasek) zu Jugend-TV belegen können.

    Wenn Jugend-TV jetzt noch erzählt, dass auch „Stimme & Gegenstimme“ zu den gerne gelesenen „Vorbildern“ der Moderatoren gehört, dann lache ich mich tot.

  4. Lese ich da richtig in Stimme&Gegenstimme 47/14: Autorin Eva Herman? Die ganze Szene ist so absurd, dass ich einfach nur noch darüber Lachen kann.

  5. Da fehlen mir echt die Worte….

    Und es finden sich immer noch genug Leute, die diesen Mist auch noch verteidigen.

    Kann man, zum Beispiel, in den Kommentaren, in den von trixi verlinkten Atikel, lesen.

    Ich fass es einfach nicht.

  6. „Leopardenmenschen“ was für ein Nonsens :)

    Ich könnte auch behaupten ich kenne Menschen die sich in Tiere verwandeln. ZB. in Schweine, Rindvieh oder Elche *g naja… lassen wir das mal.

    Zumindest war mir der Komplex, “Jugend-TV”, Ivo Sasek usw. nicht bekannt. Seit ein paar Tagen lese und höre ich zum ersten mal etwas darüber. Und es ist erschreckend aber auch sehr skurril-amüsant zugleich, weil es auch so infantil ist.

    Es ist einfach ein Kuriosum an sich. Harmlos ist es aber auf keinen Fall.

  7. Zugegeben: das Thema ist gruselig und aktuell, da darf man absolut drauf hinweisen.
    Dabei sollte dich aber ruhig ein BISSCHEN weniger so getsn werden, als wäre das irgendwie das allererste Mal, dass Anhänger einer Religionsgemeinschaft ihre eigenen Kinder indoktrinieren und für ihre Propaganda einsetzen…

  8. @crazyk:

    Diese Dimension mit einem eigenen Videokanal und zahlreichen regelmäßigen Beiträgen ist mir zumindest in der Form neu.

    Wir reden hier ja nicht von ZJ-Kindern, die in der Fußgängerzone ein paar Gebetszettel verteilen.

  9. Glauben diese Jugendlichen eigentlich selbst, was sie da so alles vortragen?

    Das „Horror-Märchen“ Leopardenmensch ist der Hammer…

  10. @crazyx

    Ich denke da an „Jesus Camp“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Jesus_Camp

    Dennoch, mir ist dieses bunter treiben von Jugend-TV nie aufgefallen. Vor ein paar Tagen hörte und las ich zum ersten Mal darüber. Das erwähnte ich aber bereits.

    Zudem ist das nicht in einer Machart eines harmlosen Schulprojektes. Das „riecht“ auch nach mehr. Was natürlich auch bewiesen werden muss. Aber das geschieht auch gerade soweit ich das verfolgen kann.

    Ich bin zumindest sehr gespannt wie die Story weiter geht :)

  11. Ich bin davon überzeugt, dass auch dieser widerliche Jugend-TV-Kanal des Sektengurus Ivo Sasek „nur“ symptomatisch für eine Besorgnis erregende Parallelentwicklung in unserer Gesellschaft ist.

    Vereinfacht gesagt: Die Leute wollen immer mehr glauben statt denken/wissen – vielleicht, weil es bequemer ist.

    Angesichts der zunehmenden Globalisierung, des digitalen Zeitalters und der Informationsflut ist das auch kein Wunder.

    Das ist der Nährboden für eingängige, populäre, irrationale, grobe Schwarz-Weiß-Glaubensmuster (analog zu „Denkmuster“, was hier fehl am Platze wäre) – vermeintlich klare Linien, an die man sich halten kann.

    Nur zwischen „gut“ und „böse“ unterscheiden zu müssen, ist leichter/bequemer als sich mit dem vielen „Grau“ auseinanderzusetzen und sich jeweils zu informieren, abzuwägen und sich dann eine eigene Meinung zu bilden.

    Bsp.:

    „Schulmedizin“ und „Big Pharma“ sind „böse“, jegliche „Alternativmedizin“ und „sanfte, natürliche Heilmethoden“ sind „gut“.

    „Wissenschaft(lichkeit)“ ist „böse“, weil mechanistisch und nur im Interesse der Industrie; „Spiritualität/Intuition“ ist „gut“, weil individuell und gefühlsbetont.

    „Homosexualität“ ist „böse“, weil sie gewohnte, „gute“ Familienstrukturen auflöst.

    Nicht zu vergessen all jene sozialen Gruppen, die wieder als Sündenböcke herhalten müssen: Außer Schwulen auch Asylanten/Flüchtlinge, das „Prekariat“, Hartz-IV-„Drückeberger“ und das „Weltjudentum“.

    Ich befürchte: Jede Sekte/Partei/Organisation, die solche groben Schwarz-Weiß-Glaubensmodelle anbietet, wird zunehmend Erfolg haben und weiterhin verstärkt Anhänger finden.
    Und nicht nur in der „bildungsfernen Unterschicht“, sondern auch im Bildungsbürgertum.

    Man beachte das gute Abschneiden der rechtspopulistischen AfD bei den Wahlen in Thüringen und Brandenburg – und deren Führungsriege besteht nicht aus Skinheads (um es überspitzt zu formulieren), sondern aus Professoren, Doktoren, Lehrern etc.

  12. doch, ich bin schon für derartige gesetze, die besagen, daß jemand, der so einen hanebüchenen unsinn behauptet, ungefragt und ungestraft auf die fresse bekommen darf
    *nerv*
    vllt wäre es besser gewesen, das thema bei gwup einfach zu ignorieren…

  13. Das mit dem Jugend-TV ist ja schon voll krass…

    Hier zeigen sich wieder einmal die Gefahren des Internets und der „neuen Medien“.

    Hier kann jeder publizieren, was er will, solange er nicht eklatant gegen geltende Gesetzte verstößt, wobei das natürlich von Land zu Land verschieden sein kann.

    Wenn die Volksverdummung so weiter geht, dann erlebe ich vielleicht noch, daß in den Schulen der Kreationismus wieder gelehrt wird.
    Apropos:
    Pfarrer Buschor, der Gründer von K-TV, ist nicht davon überzeugt, daß die Apokalypse vor der Tür steht – nein, er vertritt die Meinung, daß man irgendwann wieder die katholische Messe feiern wird und viele Menschen diese besuchen werden, weil es ja von Gott eingesetzt ist; dh die jetzige Zeit ist nur eine Episode und der Glauben wird wieder neu erblühen.

    Auch wenn es jetzt nicht danach aussieht, aber der Mensch wird nicht aufgeklärt geboren, sondern im Gegenteil…

  14. Nachtrag:

    Und selbstverständlich arbeiten alle Verschwörungstheoretiker nach dem gleichen Prinzip: gut/böse, schwarz/weiß, Feindbilder, Sündenböcke, Ideologien, Indoktrination.

    Bsp.:
    Die böse Schulmedizin steht im Dienste von Big Pharma, an konventionellen Krebstherapien verdient nur die Pharmaindustrie.

    Medikamente werden mit Zusatzstoffen und Nanopartikeln versetzt, um der Bevölkerung zu schaden und bei ihr Demenz zu verursachen.

    Impfungen sind prinzipiell schädlich, auch daran verdient nur die Pharmaindustrie.

    Die Warnung vor dem Verzehr von rohem Gemüse während der EHEC-Infektionen soll die Bevölkerung mit Vitaminen/Nährstoffen bewußt unterversorgen, um sie zu dezimieren.

    Mobilfunkstrahlung verursacht u. a. Krebs, Sendemasten und Handys mit ihrer schädlichen Strahlung werden mit Absicht massenhaft aufgestellt und verkauft, um die Bevölkerung krank zu machen und sie zu verdummen.

    Chemtrails vergiften den Himmel und uns.

    Unsere Lebensmittel inkl. des Wassers sind vergiftet.

    Wissenschaftliche Studien und Statistiken sind immer gefälscht.

    Alternative Erkenntnisse und kritische, wahre Informationen werden unterdrückt.

    Aids ist die Strafe für den allgegenwärtigen moralischen Verfall.

    Schmerzen bei Krankheit sind heilsam und notwendig.

    Das westliche Weltjudentum bzw. die USA sind an Finanzkrisen, Bankencrash und am Währungsverfall schuld (schon vor Jahren, mit genauer Terminangabe, sollte der „Amero“ als neue Währung eingeführt werden).

    Die Amerikaner sind nicht auf dem Mond gelandet.

    Wir sind ein besetztes Land und Vasallen der USA, Hitler lebt.

    Unwertes Leben, Lebensuntüchtige soll(en) untergehen.

    Engel sind die unsichtbaren Helfer des Menschen.

    Das alles u. v. m. muss ich mir wörtlich und immer wieder seit ca. 10 Jahren anhören, da es in meinem engsten persönlichen Umfeld stattfindet. Und es hat immer wieder schwerwiegende praktische Auswirkungen.

    Alle Aufklärungsversuche/Diskussionen/Gegenargumente hatten/haben nicht geringsten Effekt; VTler und deren Anhänger sind resistent gegen rationale Argumente.
    Und die Person, die diese Statements/“Theorien“ verbreitet, verdient eine Menge Geld damit und verschafft sich große finanzielle und materielle persönliche Vorteile.

    Es wird oft die Frage gestellt, ob diese Leute (VTler) tatsächlich an das glauben, was sie verteten/verbreiten.

    Das ist m. E. recht unerheblich.

    Denn:
    Wenn sie nicht dran glauben und trotzdem indoktrinieren/manipulieren (zu ihrem eigenen Vorteil), sind sie Betrüger.

    Wenn sie dran glauben/überzeugt sind und auch indoktrinieren/manipulieren (zu ihrem eigenen Vorteil), haben sie ein krankes Hirn.

    Beides ist gleich schlimm und muss unterbunden werden.

    Wenn nun wie bei Jugend-TV des Sektengurus Ivo Sasek selbst Kinder und Jugendliche missbraucht/indoktriniert/instrumentalisiert werden, zieht man sich so die Klientel, die Multiplikatoren von morgen heran.

    Man könnte sich ganz bös fragen:

    Worin liegt eigentlich der große Unterschied zu früheren Jugendorganisationen wie der HJ und dem BDM?

    Warum findet die Germanische Neue Medizin (GNM nach Hamer) immer mehr Anhänger bzw. Vertreter, selbst unter Medizinern und Akademikern?

    Man beachte (hier nochmals):

    Völlig wirkungslose Esoterik-Produkte werden auf rechtsextremen Seiten beworben:

    http://xinos.wordpress.com/2010/11/03/der-bormia-effekt/

    und:
    http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/index.php/literatur/103-der-bormia-effekt
    http://www.youtube.com/watch?v=ppapNH84DMs
    http://www.youtube.com/watch?v=MUYcypuCHnY

  15. @ Xarry_H

    Das Thema gerade bei GWUP zu ignorieren, wäre grundverkehrt.

    Wer soll es denn sonst ausführlich aufgreifen, wenn nicht GWUP und einige wenige andere kritische Plattformen?

    Den Leuten, die so einen Schwachsinn verbreiten, eins auf die Fresse zu geben oder ungestraft geben zu dürfen, ist auch keine Lösung – Gewalt ist nie eine Lösung.

    Außerdem käme man aus dem Prügeln gar nicht mehr raus, weil es massenhaft Leute gibt, die sträflichen und gefährlichen Unsinn verbreiten.
    Zudem würde es in den Köpfen dieser Leute rein gar nichts verändern.

    Natürlich entwickelt man Aggressionen und ist genervt, vor allem dann, wenn man persönlich von den Folgen betroffen ist.

    Dann muss man sich ein möglichst effektives (gewaltfreies) Ventil suchen bzw. sich eine Gegen-Strategie überlegen, um diesen Leuten das Handwerk zu legen oder es ihnen zumindest so schwer wie möglich zu machen – „Sand im Getriebe“ … – es an die Öffentlichkeit bringen …

  16. @ Xarry_H
    Sie haben aber seltsame Ansichten.
    Man könnte ja fast annehmen, dass Sie bevorzugen würden, dass die GWUP das Thema ignoriert!?

    Nö, so läuft das nicht.

    Und jemanden “eins auf die Fresse geben” sollte, ist völlig daneben. Wir sind hier nicht in der Gosse!

  17. @Xarry_H

    Das Bestreben ist die Menschen zur Vernunft zu bringen. Dabei sind Gewalthandlungen kontraproduktiv. Man will sie ja auch nicht einschüchtern und brechen sondern aufklären. Wir machen das hier nicht mit „Schwert und Feuer“. Ich denke, dass ich gerade auch im sinne aller User spreche die das GWUP Portal besuchen.

  18. Ich weiß nicht, ob schon jemand auf folgende Sendung im Fernsehen hingewiesen hat:

    “Sektenkinder – Das Urteil gegen den Guru“

    (Donnerstag, 24. September 2014, 22.30 Uhr, WDR)

    http://programm.ard.de/?sendung=2811112898879712&first=1

  19. hä? das war doch (ein sinngemäßes, aber verfremdetes) Zitat aus dem Leopardenmenschengeschwätz, so wie die sich das wohl vorstellen würden, wenn man so Gesetze machen würde.

    Im übrigen: Mir gehen diese Videos schwer auf den Zeiger, deshalb.

    „Angeberei sollte für Jugendliche verboten sein. Verdirbt den Charakter! Und das Ergebnis? Rowdytum!“ – Donald Duck

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.