gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Esoterik in der „Zeit“ – jetzt alle Beiträge online

| 12 Kommentare

Das Esoterik-Spezial der „Wissens“-Redaktion der Zeit, über das wir hier berichtet haben, ist jetzt auch online erschienen.

Es besteht aus den Beiträgen:

Channeling, Lichttherapie, Feng Shui, Wahrsagen und viele weitere esoterische Praktiken erleben einen Boom. Was steckt dahinter?“

Das Gefühl, in einer von der empirischen Wissenschaft dominierten Welt festzustecken, treibt die Leute massenweise der Esoterik zu …“

Viele Protagonisten der neuen Esoterik sind keine Gurus, sondern Dienstleister. Um das Jahr 2005 herum sei die Zahl der Anbieter sprunghaft angestiegen, hat die Okkultismusforscherin Doering-Manteuffel beobachtet.“

Tatsächlich löst Happinez Grenzen auf zwischen der Esoterik und den Themen aus Literatur, Philosophie, Psychologie und Religion. Im Ergebnis geht das alles wunderbar durcheinander …“

Was aber, wenn die Vernunft aussetzt, wenn Heiler und Gurus den Glauben ihrer Anhänger gnadenlos ausnutzen?“

Zum Weiterlesen:

  • Happinez – Handlesen leicht gemacht, Mutterwitz-Blog am 11. Juni 2010
  • Häppchen für den Hai: Bella Luna ist da, GWUP-Blog am 23. November 2010
  • Der nächste Spinnkram: Bella Luna, GWUP-Blog am 1. November 2010
  • Wie Esoterik die Köpfe leert und die Kassen füllt, GWUP-Blog am 15. April 2013
  • Esoterischer Selbstversuch: “Erleuchtung gefällig?”, GWUP-Blog am 13. April 2013
  • Die super-medialen Kinder, GWUP-Blog am 14. Mai 2013
  • Skepkon: Nazis über uns? Der Mythos Neuschwabenland, GWUP-Blog am 19. Mai 2013
  • Skepkon: Parawissenschaften als gesellschaftlich akzeptierte Parallelwissenschaften, GWUP-Blog am 19. Mai 2013

 

12 Kommentare

  1. Moin. Ich weiß, hier OT, aber haben die Skeptiker mal was zu Magnetfeldtherapie , speziell Bremer, was veröffentlicht?

    Oder gibt es nur den Psiram-Eintrag ?

  2. Ja, Bemer war gemeint. Danke. Wow, erstmal lesen, nicht ganz einfach zu verstehen als Laie

    Die Videos im Web sind ja erstmal eindrucksvoll. Gefaket? Aus dem Zusammenhang gerissen?
    Da fliesst ja nach ein paar Minuten Behandlung das Blut durch die Bahnen wie auf her Autobahn, wo vorher Landstraße war.

    Den Psiram-Artikel kenne ich. Mich wundert nur, dass die erwähnte Konkurrenz nicht mehr mit Heilaussagen wirbt, Bemer aber ja. Auch wird kein Urteil gegen Bemer vermerkt.

  3. Hallo Bernd, danke.

    Die Lektüre hat mir 4000€ gerettet

  4. Weil man zum Geschäftseinstieg das Gerät kaufen muss .

    Ich habe mich gegen die Welt der Komplementärmedizin entschieden ;-)

  5. @bernd:

    Nun ja, dass Esoterik Nonsens ist, heißt ja nicht, dass man nicht daran verdienen kann …

  6. Das ist mir klar :-)
    Ich bin da zu ethisch orientiert für :-)
    Hab mit Esos eher Probleme und halte nichts von zB Homöopathie. Ich hielt Bremer für Wissenschaft, merkte dann aber, dass es letztlich unbewiesen ist. Dazu das Vertriebsmodell…

  7. Ich noch mal ;-)

    Hab zu lesen bekommen, dass die NASA jetzt Bemerkung in die Raumanzuge einbaut.

    Hab natürlich direkt gegoogelt, finde aber nur englische Beiträge . Und das es wohl nicht stimmt ;-) aber hat wer eine direkte Stellungnahme ?

    Klar, die NASA wird nicht all widersprechen konnen was die Leute behaupten aber evtl gibt es ja Handfestes. Die Behauptung ist auch schon länger da

  8. @Bernd:

    << dass die NASA jetzt Bemerkung in die Raumanzuge einbaut. << Verzeihung - was bitte baut die NASA ein?

  9. @ Bernd:

    Sorry, doofe Auto-Vervollständigung

    Das Bemer und die Nasa kooperieren und die NASA jetzt Bemer in die Raumanzüge einbaut.

    Werbemasche: Die NASA vertraut ihre Astronauten ja nicht jedem an und „gönnen sie sich ihren eigenen „Raumanzug“

  10. Das Anbieter solcher Magnetfeldmatten mit der NASA zusammenarbeiten wird von einigen Herstellern behauptet. Auch von Bemer seit mehreren Jahren. Fakt ist, dass die Bemer Group ein sogenanntes „non-reimbursable Space Act Agreement“ mit der NASA (Johnson Space Center) geschlossen hat. Es handelt sich dabei um eine nicht unumstrittene Zusammenarbeit (Verdacht der verdeckten Subvention und des möglichen unkontrollierten Austauschs sensibler Daten mit Drittstaaten) der Wirtschaft mit der NASA, bei der die teilnehmenden Firmen in entsprechend geregeltem Umfang auf Personal, Material, Gebäude o.ä. der NASA oder ihrer Einrichtungen zur Unterstützung der Forschungsarbeiten zurückgreifen können.
    Das Projekt mit BEMER (sic) läuft nach offiziellen Angaben vom 03.12.2014 bis zum 03.12.2017 (SAAM ID. 16682, Center Tracking No. SAA-AO-14-16682) und befasst sich mit der Entwicklung eines „Prototype Countermeasure Garment for Enhancing Microcirculation“.
    Ein solches Agreement kann übrigens jede interessierte Firma beantragen. Ob dabei etwas Verwertbares am Ende herauskommt oder nicht ist der NASA laut entsprechender Vorwürfe des US-Kongresses bei der Vergabe wohl erst einmal egal…
    Jedenfalls präsentiert die Bemer Group nun stolz wie Oskar die Unterschrift der JSC-Leiterin Ellen Ochoa auf ihrer US-Homepage. Ist die Kooperation mit NASA damit doch endlich amtlich besiegelt, und die Bemer-Technologie ein weiteres Stückchen „anerkannt“, „etabliert“ sowie „wissenschaftlich untersucht“.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.