gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Wir machen auf“: Anwalt Jun über die rechtlichen Risiken dieser neuen Anti-Corona-Bewegung

| 6 Kommentare

Schon in den vergangenen Tagen twitterte Anwalt Jun über die neue Bewegung „Wir machen auf“:

„Wir machen auf“ organisiert sich derzeit bei Telegram, Twitter und auf einer Webseite namens „Coronapedia“. Offenbar wollen einige Händler trotz Lockdown ihre Geschäfte am 11. Januar wieder öffnen.

Laut Volksverpetzer setzt sich die Bewegung vorwiegend aus „Pandemie-Leugner:innen rund um Querdenken“ zusammen und sei als „Querdenken-typische PR-Inszenierung“ zu bewerten.

In einem aktuellen Beitrag bei Welt-Online weist „einer der protestierenden Selbstständigen“ diesen Vorwurf von sich und verweist auf seine untragbaren finanziellen Corona-Schäden. Auch der Handelsverband Bayern spricht von einem „Hilfeschrei an die Öffentlichkeit und auch an die Politik“.

Wie auch immer:

Heute hat Anwalt Yun auch ein Video zum Thema veröffentlicht.

Dem Juristen zufolge sind die rechtlichen Risiken dieser Aktion erheblich – die möglichen Konsequenzen reichten von Bußgeldern über die dauerhafte Gewerbeuntersagung bis hin zu mehrjährigen Haftstrafen.

Zum Weiterlesen:

  • Anwalt Jun klärt auf: Was #WirMachenAuf an Haft & Bußgeldern droht, volksverpetzer am 5. Januar 2021
  • #WirMachenAuf: Querdenker riskieren ihre Gewerbeerlaubnis & 5 Jahre Haft, volksverpetzer am 3. Januar 2021
  • Läden wollen aus Protest trotz Lockdown öffnen, nordkurier am 3. Januar 2021
  • Einzelhändler wollen trotz Lockdown öffnen, Welt-Online am 5. Januar 2021
  • Rosenheimer Einzelhändler will trotz Lockdown aufsperren, BR24 am 4. Januar 2021
  • Im Video: Ladenbesitzer will sein Geschäft trotz Lockdown öffnen, t-online am 5. Januar 2021
  • „Querdenken“ auf Kinderfang, GWUP-Blog am 20. Dezember 2020
  • Neue „Querdenker“-Studie: Misstrauensgemeinschaft mit eigenwilliger Auffassung von Kritik, GWUP-Blog am 25. Dezember 2020

6 Kommentare

  1. Der Bayerische Rundfunk hat mich gerade gebeten, den Sachverhalt im Live-Interview in der Abendschau (18.00) zu erklären. Wir sehen uns? Der @BR_Franken hat auch Kandidaten gefunden, die tatsächlich #WirMachenAuf machen wollen.

    https://twitter.com/Anwalt_Jun/status/1346462716723142656

  2. Hervorragend.
    Könnte man für andere Gesetze und Verordnungen auch gern mal machen.

  3. Ich befürchte, es ist nur eine Frage der Zeit, bis Herr Jun von den Liebesfriedenmeinungsfreiheitlern an Leib und Leben bedroht wird und mundtot gemacht werden soll.

  4. @ Bernd Harder
    „Aber laut einer Auskunftei befand sich der Mann schon vor Corona in finanziellen Schwierigkeiten!“

    Immer öfter höre ich von solchen mutmaßlichen Betrügern…

    Solche Typen schaden damit ungeheuer den seriösen Einzelhändlern!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.