gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Ein „Blutmond“ steht bevor – und damit der Weltuntergang?

| 9 Kommentare

Am 21. Januar gibt’s in Deutschland mal wieder einen „Blutmond“ zu sehen – und natürlich kommen ohne Verzug diverse Weltuntergangsprediger aus der Versenkung hervor.

Diesmal ist es unter anderem ein „US-Pastor“, der vor der „drohenden Apokalypse“ warnt, weil das aus irgendwelchen Bibelsprüchen hervorgehen soll.

Was es mit dem ominösen „Blutmond“ wirklich auf sich hat, erklärt GWUP-Mitglied Oliver Debus in seinem Youtube-Kanal „Astronomieschule“.

Zum Weiterlesen:

  • Die „vier Blutmonde“ und der Weltuntergang, GWUP-Blog am 13. April 2014
  • Warum die Apokalypse nicht tot zu kriegen ist: Bernd Harder im Gespräch, SWR 2 am 29. Dezember 2018
  • Schräge Geschichte(n): Auch vor 486 Jahren wartete man auf den Weltuntergang – vergebens, GWUP-Blog am 1. Januar 2019
  • „Sternengeschichten“ Folge 295: Mondfinsternisse und der „Blutmond“, Astrodicticum simplex am 20. Juli 2018
  • Super-Blutmond im Januar 2019: Wann ist das Himmelsphänomen zu sehen? infranken am 5. Januar 2019

9 Kommentare

  1. Den Mond mit chinesischen Globuli beschiessen…hülft bestimmt!
    Mist die Chinesen sind auf der Mondrückseite…
    Wer weiss was die dort WIRKLICH machen ?!
    ;-)
    Bestimmt wandeln die wg Laktose-Intoleranz die Struktur des Monds um…
    Der Mond besteht ja , wie jeder intellente Mönsch weiss ,aus Käse!

  2. Inzwischen freue ich mich über jeden Weltuntergang, weil er wieder für Gesprächsstoff sorgt ;)

  3. Am 21. Januar also bitte Vorsicht walten lassen vor den bösen Gedanken aus dem Weltall:

    „Die schwärmerischen Menschen gehen bei Vollmondschein spazieren; diejenigen Menschen aber, welche die Teufelsgedanken aufnehmen wollen aus dem Weltenall, nicht die guten Gedanken, die gehen bei Mondenfinsternis spazieren. (…) Die Mondenfinsternisse [sind] dazu ausgerichtet, daß zu denjenigen Menschen, die ganz besonders von bösen Gedanken besessen werden wollen, die bösen Gedanken des Weltenalls kommen können.“ (Rudolf Steiner, Gesamtausgabe Band 213, S. 39f)

    https://anthrowiki.at/Mondfinsternis

  4. Verdammt… schon wieder?

    Aber abgesehen von irgendwelchen Pastoren und den Signpostidioten ist das überhaupt noch ein Thema das irgendwer ernst nimmt?

  5. Der Weltuntergang wird sicher sein, wenn sich die Sonne blutrot färbt ;-)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Riese

  6. Muss ich mir im Terminkalender rot anstreichen.Würde ich ungern verpassen.
    Hoffentlich kommt nix ordenliches im Fernsehn…

  7. Es stimmt, was bei Spektrum steht: Ein fantastischer Anblick, wenn man durch das Fernglas sieht, Am schönsten ist der Moment, wenn die erste Ecke (oder Runde??) des Mondes wieder aus dem Kernschatten austritt. Wie von einer Schreibtischlampe beleuchtet sieht der Mond aus. Und der Rest wirkt transparent.

    Ein wunderschöner Anblick, jenseits jeder Weltuntergangsverschwörungsersoterikastologietheorie.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.