gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Video: Der Autor von „Unter Reichsbürgern“ bei SWR 1 Leute

| 9 Kommentare

Tobias Ginsburg bei SWR1 Leute:

Als Theaterdramaturg und Theaterregisseur kennt Tobias Ginsburg die großen Dramen und die falschen Gefühle. Dass die Realität das alles noch toppen kann, hat er jetzt in einem einzigartigen Experiment erfahren.

Mehrere Monate bewegte sich Ginsburg undercover, also mit anderem Namen und neuer Identität, in der Welt der Reichsbürger. Er traf auf Holocaustleugner, Demokratieverächter, Verschwörungsfanatiker und auf Leute, die für ihr vermeintliches Recht auf Totalverweigerung auch töten würden.

Der Reichsbürger und Polizistenmörder Wolfgang P. ist inzwischen zu lebenslanger Haft verurteilt worden.“

Zum Weiterlesen:

  • Tobias Ginsburg: Die Reise ins Reich. Unter „Reichsbürgern“. Verlag Das Neue Berlin 2018, 272 Seiten, 17,99 €
  • Magie in den Grenzen von 1871, spektrum am 1. Februar 2018
  • Buchtipp: Undercover unter „Reichsbürgern“, GWUP-Blog am 1. März 2018
  • Reichsbürger spalten Bolsterlang im Allgäu – und die Bürgermeisterin macht mit, Stern Nr. 14/2018
  • Wenn „Reichsbürger“ für den Staat arbeiten, Spiegel-Online am 20. April 2018
  • Mutmaßlicher Reichsbürger wegen Fahnenflucht verurteilt, Justillon am 20. April 2018
  • „Reichsbürger“-Urteil: „Die Botschaft gilt Tausenden Verschwörungstheoretikern“, GWUP-Blog am 23. Oktober 2017

9 Kommentare

  1. @ P. Castell:

    Och der – der ist doch schon lange bekannt. Ich wundere mich vielmehr, dass sein Rauswurf so lange gedauert hat.

  2. @ noch´n floh
    „Och der – der ist doch schon lange bekannt.“

    Ist bisher wohl an mir vorbei geschlittert….

  3. @ P. Castell:

    Wenn man bedenkt, was für Kosten die Reichis allein im Justizsystem immer wieder verursachen, wie sie den Justizapparat blockieren und von wichtigeren Aufgaben abhalten… vom ständigen Kopfschütteln bekomme ich immer wieder fast ein Schleudertrauma.

  4. @crazyfrog:

    Ich habe Tobias Ginsburg am WE kennengelernt, gibt wohl einen Beitrag im nächsten „Skeptiker“.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.