Die „Pressesch(l)au” bei Massengeschmack-TV: „Xavier Naidoo ist Reichsbürger“

In der “Pressesch(l)au” beim Onlineportal Massengeschmack-TV analysiert Lars Golenia die Compact-Ausgabe mit Xavier Naidoo (wir berichteten hier).

Klare Ansage von Golenia:

Bei allen Zugeständnissen, die ich Naidoo bereits gemacht habe und noch machen werden: Exakt so, wie Frau Feuerbach es beschreibt [Anm.: in einem FAZ-Artikel, der von Compact heftig kritisiert wird], ist der Text [von “Marionetten”] zu deuten. Und nicht anders.

Und wenn Naidoo oder irgendwer sonst noch so sehr beteuert, dass das alles harmlos ist und er nur die Zustände allgemein kritisiert und Politiker für ihr Fehlverhalten anprangern will und was weiß ich nicht – alles Bullshit!

Der Text ist für diese ganzen “Reichsbürger”, Pegida-Laufburschen, Montagsdemonstranten, Koppverlag-Besteller und Compact-Leser gemacht. Und die sollen genau das hineininterpretieren […]

Ich stimme trotz allem zu: Naidoo ist natürlich kein Nazi. Er ist “Reichsbürger”. Wie tief er im Sumpf steckt, wissen wir nicht. Aber wir wissen, wie der Bodensatz aussieht.”

Genau. Nämlich so sieht er aus:

 neidd

Spätestens jetzt sollte Xavier Naidoo bewusst werden, was er mit seiner Musik angerichtet hat”,

kommentiert das die Huffington Post.

Und die Schwäbische Zeitung schreibt über Naidoos Salem-Konzert:

Man fragt sich, was sich der Musiker noch leisten muss, damit auffällt, dass er ein Wirrkopf ist, der Nächstenliebe mit falscher Offenheit verwechselt.”

Das fragen wir uns schon lange.

Zum Weiterlesen:

  • Xavier „Ich repräsentiere die Liebe“ Naidoo und seine Freunde, GWUP-Blog am 16. Juni 2017
  • Video: Naidoos fortwährende antidemokratische und antisemitische Missverständnisse, GWUP-Blog am 11. Mai 2017
  • “Du bist kein Künstler, Xavier. Du bist ein wirrer Verschwörungstheoretiker“, GWUP-Blog am 5. Mai 2017
  • Xavier Naidoo hat eine Reichsbürger-Hymne geschrieben, FAZ am 3. Mai 2017
  • Die übermotivierten Schwiegersöhne, schwäbische.de am 18. Juni 2017
  • Absage gefordert: Protest gegen Open-Air der „Söhne Mannheims“ und Xavier Naidoos, Mitteldeutsche Zeitung am 21. Juni 2017
  • Österreichischer Neonazi Honsik ehrt Xavier Naidoo in “Ballade”, derStandard am 21. Juni 2017
  • In was für einem Land leben wir eigentlich? Mit “Reichsbürger”-Ideen durch Absurdistan, Skeptiker 2/2017

3 Kommentare zu “Die „Pressesch(l)au” bei Massengeschmack-TV: „Xavier Naidoo ist Reichsbürger“”


  1. 1 RPGNo1 23. Juni 2017 um 08:32

    Der Artikel der Schwäbischen sowie die Reaktionen von Naidoo und den Söhnen Mannheims vom Konzert zeigen, dass weder Naidoo noch die Band oder die Fans die richtigen Konsequenzen aus der massiven Kritik am Lied gezogen haben.

    Letztendlich bleibt damit leider nur ein medialer Sturm im Wasserglas (bis vielleicht zum nächsten VTler-Musiktitel aus der Mannheimer Ecke).

  2. 2 crazyfrog 24. Juni 2017 um 21:01

    Man muss Boykott-Aufrufe ja nicht gut finden, aber ich teil es mal informell:

    ” GEGEN NAIDOOS ANTISEMITISMUS, VERSCHWÖRUNGSWAHN & REICHSBÜRGERRHETORIK VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN! SKY-ABO KÜNDIGEN !? ”

    https://soehnemannheims.lima.zone/

  3. 3 crazyfrog 1. August 2017 um 13:06

Kommentieren