Video: Naidoos fortwährende antidemokratische und antisemitische Missverständnisse

Besser kann man kaum Naidoos vorgebliche “zugespitzte Zustandsbeschreibung gesellschaftlicher Strömungen” demaskieren, als Walulis in seinem neuen Video:

Ich habe echt versucht, Xavier Naidoo als wertkonservativen Sänger zu sehen. Aber es geht nicht. So viele “Missverständnisse” über all die Jahre … Warum kann er da nicht missverständnisfrei formulieren? Wahrscheinlich, weil es halt doch knallhart kalkuliert ist.

Im besten Fall, um sein Album zu promoten. Im schlimmsten Fall als sogenannte Dog-whistle politics, also als Hundepfeifen-Politik. Das bedeutet: kleine, unauffällige Zwischentöne einbauen, die nur die eigenen Anhänger verstehen.

Und wer unter seinen Fans in regelmäßigen Abständen antidemokratische und antisemitische “Missverständnisse” verbreitet, der ist kein unbequemer Künstler, sondern – im besten Fall – saudumm.”

Zum Weiterlesen:

  • Warum engagieren sich Neonazis gegen “Kinderschänder”? belltower News am 16. März 2009
  • „Du bist kein Künstler, Xavier. Du bist ein wirrer Verschwörungstheoretiker“, GWUP-Blog am 5. Mai 2017
  • Walulis-Video: “Die spinnen, die Reichsbürger”, GWUP-Blog am 4. Mai 2017
  • Xavier Naidoo: Wenn’s im Unterbewusstsein dreimal klingelt, Zeit-Online am 9. Mai 2017

5 Kommentare zu “Video: Naidoos fortwährende antidemokratische und antisemitische Missverständnisse”


  1. 1 Brigitte Götz 12. Mai 2017 um 09:19

    “der ist kein unbequemer Künstler, sondern – im besten Fall – saudumm.”

    Geht mir genauso. Ich weiß nicht, ob Xavier Naidoo ein Verschwörungstheoretiker, ein Antisemit, ein Antidemokrat oder sonstwas ist.

    Ich halte ihn einfach nur für strunzenblöd. Meine Meinung!

  2. 2 Cliff 12. Mai 2017 um 11:12

    schön aufbereitet

  3. 3 ralph 12. Mai 2017 um 15:19

    Rechts- und Linksextreme, Klimawandelleugner, Impfgegner und ja – auch TTIP Gegner (nicht Kritiker)- kommen ohne Verschwörungstheorie e.g. mächtige Marionettenspieler, welche die Fäden in der Hand halten nicht aus.

  4. 4 Lanzelot 19. Mai 2017 um 14:52

    Das ZDF arbeitet weiter mit Naidoo. Die stört das ganze Theater gar
    nicht. Ist möglicherweise in das Vakuum am Lerchenberg noch nicht durchgedrungen, dass sie damit AFD, Pegida, Reichsbürger, Verschwörer jedweder Kategorie salonfähig machen…die alle bejubeln ihn.
    Sogar die NPD zitiert ihn
    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/medien-zdf-will-weiter-mit-naidoo-firma-zusammenarbeiten_id_7156989.html
    Unfassbar!!
    Mit Bildungsauftrag und Verantwortung einer öffentlich-rechtlichen Institution gegenüber den Strukturen welche sie finanzieren, hat das nicht mehr viel zu tun.
    Oder gehen die verzweifelten Versuche sich ein jüngeres Publikum zu erschließen soweit, die drei Affen zu mimen. Oder zumindest zwei davon.
    Kann man wegen sowas eigentlich Senderbeschwerde einlegen?

    Ist gar nicht zu ertragen, wenn ein Mensch sich finanzieren, lässt von Infrastrukturen und Institutionen, welchen er im Prinzip die Legitimität und Existenz abspricht.

  5. 5 Lanzelot 22. Mai 2017 um 17:33

    Nächster Halt Luxemburg.
    http://www.belltower.news/artikel/deutsche-neonazis-wollen-mahnwache-f%C3%BCr-horst-mahler-vor-xavier-naidoo-auftritt-luxemburg
    Dort wollte die NPD einen Mahnwache abhalten.

    Stört die minderbegabte Heulboje eher weniger.

Kommentieren