gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Die neue Wahrheit“: Ein junger Filmemacher und sein Video zum Thema Verschwörungstheorien

| 1 Kommentar

Der 19 Jahre alte Filmemacher Philipp Rabenstein hat einen Kurzfilm (zirka 21 Minuten) zum Thema „Verschwörungstheorien, Radikalismus, Rassismus und allem, was die Pandemie und ihre Leugner so hervorgebracht haben“ produziert:

Mir hat sich die ganze Pandemie über vor allem eine Frage gestellt: Was muss eigentlich alles passieren, damit jemand, der mit beiden Füßen fest im Leben steht, plötzlich anfängt zu glauben, unser gesamtes politisches System ist nur dazu da, um böse Machenschaften zu vertuschen?

Diese und viele andere Fragen und Gefühle, die in den letzten knapp zwei Jahren bei mir aufgekommen sind, haben nun zu diesem Film geführt.

Ich hoffe, dass er sowohl die richtigen erreicht als auch denen, die nicht an die NWO, Microchips und 5G glauben, klar macht, wie wichtig es ist, zu reden und sich mit seinen Mitmenschen auseinanderzusetzen.

Wir stellen das Video mal ohne Bewertung zur Diskussion.

Zum Weiterlesen:

  • Den kleinen Riss im Denksystem verursachen: Interviews mit Holm Hümmler und Ulrike Schiesser, GWUP-Blog am 10. Dezember 2021
  • Interview mit dem Ascendancer: „Plötzlich war ich der Typ, der alles durchschaute“, Skeptiker 4/2021
  • NGF047 – „Wie ticken Verschwörungsgläubige?“ vom 18. November 2021
  • Video: „Langsam hineingefallen“ – ein Verschwörungsaussteiger im Gespräch, GWUP-Blog am 15. November 2021
  • Vögel? Gibt’s nicht: Wie eine ironische Theorie echte Verschwörer bloßstellt, stern.de am 11. Dezember 2021

Ein Kommentar

  1. Das Abgleiten in die Querdenkerszene bzw Verschwörungstheoretikerdenke find ich plausibel dargestellt.

    Angst, Kontrollverlust, Sorgen die niemand ernst nimmt und dann plötzlich eine Gruppe, die dich und deinen Wunsch nach Kontrolle und Sinn ernst nehmen und dann leider mit richtigen Fragen, aber falschen oder dummen Antworten beliefern. Klar und dann siehst du die normalen Menschen, die irgendwie versuchen mit der Situation umzugehen, als schlafschafe an. Deine Wut steigt und steigt und such sich seinen Weg. In dem Video mit einer fast Schlägerei.

    In der Realität fährst du dann zu Querdenkerdemos durch ganze Land. Der Schluss ist bisschen abrupt, aber auch schwer darzustellen. Jeder geht anders mit der Situation um. Rückzug, Angriff…an sich schön gemacht . Danke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.