gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Infektionsschutzgesetz: Gewalt und Judensterne – Impfgegner und Verschwörungsgläubige radikalisieren sich weiter

| 10 Kommentare

Die Awarness und Empörung kommen reichlich spät:

Die Süddeutsche schrieb gestern:

Der AfD-Kreisverband Salzgitter in Niedersachsen hat mit einem geschichtsrevisionistischen Beitrag auf seinem Telegram-Kanal für Fassungslosigkeit in Dachau gesorgt. Der Verband der in Teilen rechtsextremen Partei verbreitete dort eine Fotomontage, auf der das Eingangstor zu einem Konzentrationslager zu sehen ist.

Statt dem zynischen Spruch „Arbeit macht frei“ stand auf dem Bild: „Impfung macht frei“.

Die AfD wollte damit im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegen einen vermeintlichen „Impfzwang“ protestieren. Tatsächlich ist es eine Relativierung von NS-Verbrechen und eine Verhöhnung von Millionen von Opfern, welche in den Konzentrationslagern ermordet wurden.

Nur ist diese widerliche Symbolik schon seit Monaten bei Corona-Demos zu beobachten – wir haben im Kommentarbereich am 12. Mai und drei Tage später explizit in einem Beitrag darauf hingewiesen (neu ist allerdings der Anne-Frank-Vergleich).

Wiederum vier Tage danach erklärten die Belltower News,

… warum es antisemitisch [ist], wenn sich „Impfgegner*innen“ einen Davidstern mit „Ungeimpft“ an die Brust stecken.

Heute berichtet Welt-Online über die Radikalisierung der Impfgegner:

Impfgegner gibt es schon lange. Vor einigen Jahren wurden sie sehr laut, als es um Impfungen gegen die Masern ging. Sie behaupten, dass Impfstoffe der Gesundheit schadeten und sogar tödlich seien. Vielfach sind sie mit der Heilpraktiker- und Homöopathie-Szene verbunden. Und ihre Ansichten sind weiter verbreitet, als man annehmen könnte.

Jetzt stachelt sie an, dass eine Zulassung von Impfstoffen gegen das Coronavirus in greifbare Nähe rückt. Auf einschlägigen Internet-Seiten wird beleglos gemutmaßt, dass dabei die Bürger über die Häufigkeit und Schwere von Nebenwirkungen im Unklaren gelassen würden.

Dr. Christian Lübbers vom INH erklärt dazu:

In deren Kreisen herrsche „eine vornehmlich egoistische und anekdotische Betrachtung“ vor, beobachtet Lübbers:

„Erzählt werden immerzu Geschichten, wo irgendwann mal irgendein Globuli irgendjemandem geholfen habe. Eine fehlgedeutete oder zufällige Korrelation wird dann als Beweis für eine angebliche Wirksamkeit angesehen, während die einhellige Position der Wissenschaft zur Placebo-Wirkung von homöopathischen Mitteln abgetan wird.“

Dieses Muster werde anlog auf Impfungen angewandt: Jede mutmaßlich empfundene Nebenwirkung einer Impfung aus früheren Zeiten spreche grundsätzlich gegen das Impfen, während dessen Nutzen für die Gesamtbevölkerung als nicht bewiesen hingestellt werde.

Hinzu komme die grundsätzliche Verkennung naturwissenschaftlicher Methodik. „Dass Wissenschaft immerzu mit Unwägbarkeiten arbeiten muss und keine letztgültigen Wahrheiten präsentieren kann, wird zum Anlass genommen, die Wissenschaft als solche anzuzweifeln.

Wenn in der medizinischen Forschung das wissenschaftlich Gebotene gemacht wird und auf noch vorhandene Wissenslücken oder nicht abgeschlossene Testreihen bei Corona-Impfstoffen hingewiesen wird, folgern jene selbst ernannten Medizin-Kritiker daraus sofort, dass die Impfung keine Lösung sei und den Menschen schaden werde.“

Im Weiteren beschreibt der Artikel, dass sich im Impfgegner-Milieu derzeit eine Radikalisierung bis hin zur Ablehnung des Staates vollziehe.

Bereits im Oktober warnten Wissenschaftler davor, dass eine europaweit zu niedrige Impfquote die Ausbildung einer Herdenimmunität unmöglich machen würde. Nach der aktuellen COSMO-Studie (COVID-19 Snapshot Monitoring) der Uni Erfurt liegt die Impfbereitschaft in Deutschland nur noch bei knapp über 50 Prozent.

Apropos Radikalisierung:

Den 18. November erklären Corona-Leugner*innen und Rechtsextreme schon wieder zum Start einer Diktatur. Wieder machen sie eine Änderung des Infektionsschutzgesetz dafür verantwortlich. Der Unterschied zum 14. Mai ist die deutlich gestiegene Gewaltbereitschaft der Szene.

Mehr zu dem angeblichen „Ermächtigungsgesetz“ gibt es bei Onkel Michael.

Update von 18.06 Uhr: „Innenministerium verbietet Kundgebungen direkt vor dem Bundestag“

Zum Weiterlesen:

  • Verschwörungsideologien: Jetzt radikalisieren sich die Impfgegner, Welt-Online am 17. November 2020
  • Kurzes Impfstoff-Update, Relativer Quantenquark am 16. November 2020
  • Ein paar Worte zum Corona-Impfstoff, Onkel Michael am 10. November 2020
  • „Berlin muss brennen“: Querdenker & Nazis möchten Bundestag stürmen, Regierung töten, volksverpetzer am 17. November 2020
  • „Querdenken“ heißt vereint sein im Kampf gegen die liberale und offene Gesellschaft, Belltower News am 13. November 2020
  • Er ist wieder da: So sieht moderner Faschismus aus, Perspective Daily am 11. November 2020
  • Rechte Proteste gegen Infektionsschutzgesetz: „Querdenker“ mit Gewaltvirus, taz am 16. November 2020
  • „Querdenker“ planen Bundestags-Blockade – und drohen mit Gewalt, tagesspiegel am 16. November 2020
  • Infektionsschutzgesetz: „Das ist kein Ermächtigungsgesetz, mit dem die Demokratie ausgehebelt wird“, Welt-Online am 17. November 2020
  • Neues Infektionsschutzgesetz: Kein Ermächtigungsgesetz – aber kritikwürdig, zdf am 17. November 2020
  • Meinung: Demokratiedämmerung, Welt-Online am 17. November 2020
  • Infektionsschutzgesetz: Ein Gesetz, das Freiheitsrechte sichern soll, Zeit-Online am 18. November 2020
  • Reform des Infektionsschutzgesetzes: Was geändert wird, wer dagegen ist, wo es Proteste gibt, Spiegel-Online am 18. November 2020
  • Coronavirus is a breeding ground for conspiracy theories – here’s why that’s a serious problem, The Conversation am 28. Februar 2020
  • Extremismusexpertin: Verschwörungstheorien seit Corona „wirklich virulent“, derStandard am 17. November 2020
  • Video: Verschwörungsgläubige und Leistungsindividualisten, GWUP-Blog am 14. November 2020
  • Kritik an „Querdenkern“: Nach Anne-Frank-Vergleich – Oliver Pocher gerät in Rage, t-online am 17. November 2020
  • Das neue Ermächtigungsgesetz – oder etwa doch nicht? Onkel Michael am 11. November 2020

10 Kommentare

  1. „Eine Studie sieht die Meinungsfreiheit in Gefahr. Natürlich darf man weiter fast alles sagen. Aber Fortschritt bedeutet, über manches nicht mehr diskutieren zu müssen.“

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-11/meinungsfreiheit-studie-uni-frankfurt-islam-homosexualitaet

  2. „Die Radikalisierung der Coronaleugner zeigt sich im Protest gegen das Infektionsschutzgesetz. Genährt wird sie im Netz, wo Verschwörungstheorien bis zum Maximalhorror gesteigert werden.“

    https://www.spiegel.de/netzwelt/web/infektionsschutzgesetz-die-selbsterregung-der-corona-verirrten-kolumne-a-e55640c2-8460-4bdc-9a04-f0d4fa242330

  3. Die Polizei löst die Coronademo in Berlin mit Wasserwerfer und Tränengas auf.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-corona-proteste-treffen-auf-massives-polizeiaufgebot-a-f08fdcda-ebf9-412c-b6f0-1e9045e2c527

    Meine persönliche Meinung: Endlich wird konsequent reagiert. Leipzig war wohl der (leider zu späte) Weckruf.

  4. @RPGNo1:

    Ich kenne die Berliner Polizei seit Anfang der 80er Jahre bei Demos.

    Verglichen mit praktisch allen „linken“ Demos ist die Polizei alles andere als „konsequent“, und wirklich zurückhaltend. So wurde mit den WaWes lediglich sanft beregnet.

    Bei „linken“ Demos (auch bei SchülerInnen!) werden Personen mit hartem Strahl regelrecht von den Füßen geschossen.

    Hinter dieser ersten Reihe stehen dann oft Beamte mit Liter!-Kartuschen mit Pfeffer-Spray, mit denen die Menschen regelrecht „geduscht“ werden.

    Was -soweit ich das in den Video-Schnipseln sehen kann- gleich ist, sind die sehr gewaltvollen Festnahmen von einzelnen Menschen durch Greiftrupps.

  5. Zum Thema „zufällige Korrelation“ kann ich eine Anekdote beisteuern:

    Ein Bekannter wollte abends das Licht anmachen. Im selben Augenblick, als er den Lichtschalter berührte, fiel im ganzen Viertel der Strom aus.

    Jahrelang hat er geglaubt, dass er den Stromausfall verursacht habe. Dann hat er mir die Geschichte erzählt und ich konnte ihn überzeugen, dass das nur eine zufällige Korrelation war.

  6. Die Coronaleugner schicken falsche Sanitäter auf Hygienedemos, um die Stimmung aufzuheizen und um die Polizei zu verunsichern.

    https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/fake-sanitaeter/

    Was kommt als nächstes? Falsche Polizisten, gesponsert von den Reichsbürgern?

    https://www.volksverpetzer.de/bericht/reichsbuerger-querdenken-ballweg/

  7. Echt widerlich, was da abgeht.

    Ich hoffe, wir kriegen das irgendwann mit rechtsstaatlichen Mitteln hin, solche lauten und schädlichen Minderheiten irgendwie im Zaum zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.