gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Der Unterschied zwischen Gold-Bloggern und witzlosen Homöopathen

| 3 Kommentare

Das ist wie Weihnachten:

Der Twitter-Account von Dr. Natalie Grams ist für die Auszeichnung „Die goldenen Blogger“ 2018 nominiert worden.

Werfen wir doch mal einen Blick hinein:


Aha.

Wenn Homöopathen lustig sein wollen … Da fehlt’s wie üblich an allem.

Einen netten Kommentar dazu gibt’s von Dr. Boris Springer:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist neu993.png


Braucht es nun wirklich eine Lupe, um Frau Dr. Grams in der angesprochenen Grafik sichtbar zu machen, oder nicht vielleicht eher einen Holzhammer, um das Denkzentrum der Homöopathie-Anhänger zu aktivieren, sie zum Nachdenken zu bewegen und sie erkennen zu lassen, was ihnen in der Vergangenheit nicht vergönnt war?

In jedem Fall sollten sich politische Entscheider nicht weiter von Vertretern der Homöopathie-Lobby einlullen lassen, die durch die sinnvollen Aktivitäten einer Natalie Grams ihre Felle davonschwimmen sehen und (zu recht!) befürchten müssen, dass die gigantischen Gewinnspannen zwischen Einkauf von wirkungslosem Zucker und Verkauf von nach wie vor wirkungslosem Zucker bald der Vergangenheit angehören.

Und damit wünschen wir allen unseren Leserinnen und Lesern frohe Festtage!


Zum Weiterlesen:

  • Homöopathie-Streitgespräch-Vademekum für die Weihnachtsfeiertage, GWUP-Blog am 14. Dezember 2018

3 Kommentare

  1. Kleine Replik auf eine ungläublich dämliche Grafik, die Natalie Grams von „den Homöopathen“ erhielt – und die sie in bester Excel-kann-ich-auch-nicht-Manier als einzelne Person (!) den berühmten 7.000 „Ärzten mit Zusatzbezeichnung“ gegenüberstellt. Wenn die das zur Selbstbestätigung brauchen… erinnert mich an wenig an die Art, wie Trump seine Rechthaberei zu bemänteln pflegt:

    https://www.facebook.com/keineahnungvongarnix/posts/1972387723067347?hc_location=ufi

  2. „Homöopathie ist in vielen Ländern in Verruf geraten. Von Scharlatanerie ist die Rede. Zu Recht. Denn das Heilen mit Globuli und Co. ist keine Wissenschaft, sondern vor allem Glaube und Aberglaube“

    https://www.welt.de/print/welt_kompakt/debatte/article186124480/Leitartikel-Mondstein-und-Kroetensaft.html

  3. Hm. Auf einer Liste mit diesem Springer-VTler Alexander (Merkel wird durch hintergründig wirkende Werbefuzzis gesteuert etc.) zu stehen ist vielleicht gar nicht so ’ne „gute“ Sache.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.