gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Neu bei Hoaxilla: Die „Blue Whale Challenge“ kehrt zurück

| 6 Kommentare

Der Viral-Hoax „Blue Whale Challenge“ ist anscheinend nicht tot zu kriegen.

Auch ein Jahr nach dem Hype um das angebliche Selbstmord-Spiel aus Russland perpetuieren verschiedene Youtube-Kanäle das Thema immer wieder von Neuem.

Aus diesem Grund befassen sich auch Hoaxilla in ihrem aktuellen Podcast damit:

Es gibt keine Beweise für 130 tote russische Jugendliche durch die sog. „Blue Whale Challenge“. Trotz allem ist dieses Internetphänomen nicht ganz ungefährlich. Wir untersuchen die Motive hinter dem Hoax.

Dazu gibt es ein Interview mit den Autorinnen Nadine d´Arachart und Sarah Wedler, die in ihrem aktuellen Thriller die Challenge zum Thema machen.

Zum Weiterlesen:

  • Hoaxilla #218 – „Blue Whale Challenge“ vom 11. November 2018
  • Hoaxilla #217 – „Der Tod von Edgar Allan Poe“ vom 31. Oktober 2018
  • Hoaxilla #216 – „Geister-Luftschiff L-8“ vom 28. Oktober 2018
  • Hype, aber Hoax: Das angebliche Social-Media-Todesspiel „Blue Whale Challenge“, GWUP-Blog am 16. Juli 2017
  • MDR: „Blue Whale Challenge“ … und was Medien daraus machen
  • Horror-Kettenbriefe: Virale „Geister“ drohen mit Tod und Verstümmelung, GWUP-Blog am 5. August 2018

6 Kommentare

  1. Das wird langsam langweilig, aber… mindestens sollten sie etwas neues erfinden…

  2. @Mauro:

    Ich finde das Thema aber trotzdem wichtig.

  3. @Bernd

    Moment… ich habe Dich/Euch nicht kritisiert! Das Thema ist wirklich wichtig!

    Ich habe die „Medien“ kritisiert, die das Thema immer wieder raus bringen, als es echt wäre.

    Die sind gefährlich aber inzwischen auch stinklangweilig.

  4. China. Reis. Sack.

  5. „Ich habe die „Medien“ kritisiert, die das Thema immer wieder raus bringen, als es echt wäre.“

    Guter Einwand. Das ist ein clickbait der allerübelsten Sorte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.