gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Homöopathie: VHS-Vortrag in Dinslaken mit Dr. Norbert Aust und Dr. Wolfgang Vahle

| 11 Kommentare

Jetzt schon anmelden:

Am 27. September referieren Dr. Norbert Aust und Dr. Wolfgang Vahle bei der VHS Dinslaken:

Die Homöopathie ist derzeit ein stark umstrittenes Thema. Manche sehen darin eine Therapieform, die der konventionellen Medizin ebenbürtig, wenn nicht gar überlegen ist. Andere sehen darin eher eine unwissenschaftliche Heilslehre.

Was wissen wir über die Homöopathie? Was sollte man wissen? Wer hat Recht?

In diesem Vortrag von Dr. Wolfgang Vahle und Dr. Norbert Aust kommen die Grundzüge der homöopathischen Lehre ebenso zur Sprache wie die Bestandteile und Herstellung der homöopathischen Mittel. Es wird dargestellt, wie man versucht, die Effekte der Homöopathie zu erklären und welche Beweise für eine spezielle Wirkung vorliegen. Am Ende des Vortrages soll der Zuhörer in der Lage sein, die vielen widersprüchlichen Nachrichten und Informationen zur Homöopathie zu bewerten.

Die Kursgebühr beträgt fünf Euro.

Zum Weiterlesen:

11 Kommentare

  1. Ach, schon wieder so weit weg! Ich warte sehnlichst auf einen Vortrag von Norbert Aust, der endlich mal in meiner Nähe stattfindet (Schwarzwald). Bei meiner heimischen VHS wird es leider auch nix – ich habe schon mal die Fühler ausgestreckt, aber man will sich nicht darauf einlassen, weil man von zu wenig Interesse ausgeht. Ein ortsbekannter Skeptiker (nicht in der GWUP und vermutlich der zweite weit und breit) sollte vor einiger Zeit mal einen kritischen Vortrag über Alternativmedizin halten – es kamen ganze zwei Zuhörer! So etwas wollte die VHS-Leiterin nicht nochmal riskieren.

  2. @ nota.bene:

    „Ich warte sehnlichst auf einen Vortrag von Norbert Aust, der endlich mal in meiner Nähe stattfindet (Schwarzwald).“

    Wir wollten demnächst mal was mit ihm bei unserem Basler Skeptikerstammtisch machen – wenn Dir das nicht zu weit ist? (Kommt ja ganz drauf an, wo genau im Schwarzwald du wohnst, so ganz klein ist der ja nicht.)

  3. @ nota.bene: Mal die VHS Karlsruhe ansprechen? Wenn das nicht zu weit ist, aber dort ist man ganz offen für kritische Themen. Edzard Ernst hat da auch schon vorgetragen.

    Man braucht auch die Ankündigung nicht so ganz offen kritisch zu machen. Diese hier in Dinslaken ist ein Versuch, welchen Erfolg man mit einer neutraleren Formulierung hat.

  4. @noch’n Flo & Norbert Aust:
    Für mich als (noch) nicht-Rentner sind KA und Basel für einen Werktagabend definitiv zu weit. Wenn Norbert Aust nichts dagegen hat, fühle ich mal bei zwei oder drei anderen VHSen in meiner Abendreichweite nach.

  5. Heiß: Die VHS wirbt für den Votrag mit dem Slogan:

    Keine „Volksverdummung“ an der VHS!

    https://www.facebook.com/vhsdinslaken/photos/a.358721454599846/501055830366407/?type=3&theater&ifg=1

  6. Die Täter täuschen durch die im Display angezeigte Rufnummer vor, von der Polizei zu sein (z.B. 110 oder Nummer der örtlichen Polizeidienststelle).

    Q.: Faltblatt der Polizei zu Telefonbetrug
    Funktioniert so was auch bei Mobiltelefonen, wenn ja, wie?

  7. @Uwe hauptschueler:

    Verzeihung, aber zu welchem Thema gehört das?

    Ich schätze, dass Sie mit solchen Fragen bei Mimikama besser aufgehoben sind.

  8. @ uwe hauptschueler:

    Um die Frage zu beantworten: ja. Aber wie es funzt, weiss ich leider auch nicht.

  9. Ich bitte um Entschuldigung, da habe ich mit copy und past etwas verhunzt.
    Eigentlich wollte ich zur Zurückhaltung beim Besuch der Veranstaltung in Dinslaken raten, weil sonst möglicherweise alle Plätze von Homöopathiekritikern belegt sind und die Zielgruppe, Homöopathiegläubige, nicht erreicht werden.

  10. @uwe Hauptschueler:

    Das ist ein guter Gedanke. Ich schätze, über „bisschen“ Unterstützung in der Diskussion freuen sich „unsere“ Leute allerdings schon schon.

    Aber in der Tat sollte man Interessierten nicht die Plätze wegnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.