Gesundheit unter Trump

Zwei erhellende Artikel zum Thema “Gesundheit unter Trump” bei den Salonkolumnisten:

trumps

Und:

Der neue US-Präsident will die Zulassung von Arzneimitteln dramatisch vereinfachen und die Aufsichtsbehörde FDA entmachten. Seine Pläne könnten Quacksalbern Tür und Tor öffnen – zum Nachteil von Ärzten, Patienten und der Pharmaindustrie.”

Zum Weiterlesen:

  • Gesundheit unter Trump (1) – Alt-Medicine und Impfen, salonkolumnisten am 31. Januar 2017
  • Gesundheit unter Trump (2) – Yelp für Medikamente? salonkolumnisten am 2. Februar 2017
  • Auch in Deutschland ist ein “March for Science” geplant, GWUP-Blog am 1. Februar 2017
  • Donald Trumps „Fakt you!“ zu Klimaexperten und Impfärzten, GWUP-Blog am 24. Januar 2017
  • Von Trump lernen (3), Gesundheits-Check am 16. Januar 2017
  • Donald Trump and Peter Thiel vs. the FDA: Be afraid. Be very afraid, Science-Based Medicine am 16. Januar 2017
  • Trump Meets with RFK Jr. To Discuss “Vaccine Safety”, Science-Based Medicine am 11. Januar 2017
  • “Listen to Evidence”: March for Science Plans Washington Rally on Earth Day, New York Times am 1. Februar 2017
  • I love it when an antivax “study” meant to show how “dirty” vaccines are backfires so spectacularly, Respectful Insolence am 2. Februar 2017
  • Contrary to impressions (and Donald Trump’s antivaccine views) most Americans support vaccine mandates, Respectful Insolence am 3. Februar 2017

15 Kommentare zu “Gesundheit unter Trump”


  1. 1 Catweazle 4. Februar 2017 um 15:26

    Wenn der so weiter macht, dann bekommt sein Volk noch den echten “Paleo”-Lifestyle zu spüren.

    Dagegen sind die Amischen und Hutterer echte Technik-Freaks. Immerhin hat man wohl gerade Geisteskranken wieder erlaubt Schusswaffen zu erwerben.

    Der nächste Lee Harvey Oswald etwa schon in Arbeit?

  2. 2 gnaddrig 4. Februar 2017 um 16:30

    Der ist dabei, die USA auf allen möglichen Ebenen fachgerecht zu zerlegen. Wir schauen da einer Art Supernova zu…

  3. 3 noch'n Flo 4. Februar 2017 um 16:43

    @ Catweazle:

    “Der nächste Lee Harvey Oswald etwa schon in Arbeit?”

    Was ja meine These stützen würde, dass Trump sich gerade um den “Presidential Darwin Award” bewirbt.

  4. 4 Catweazle 5. Februar 2017 um 06:21

    Beim Preis/Leistungsverhältnis der Krankenindustrie in den Staaten dürften es dann wirklich sehr viele Patienten “alternativ” versuchen. Ist das Kind dann in den Brunnen gefallen, gibt es finanziell überhaupt keinen Spielraum mehr um die zusätzlichen Schäden auszugleichen. Sollte auch noch der Import von fertig ausgebildeten Medizinern ins Stottern geraten, dann gute Nacht. Siehe auch: “US patients treated by international doctors have lower death rates than those treated by home trained doctors”
    http://www.medicalnewstoday.com/releases/315666.php
    Gibt es überhaupt belegbare Zahlen für den Intelligenzimport der USA in den vergangenen Jahrzehnten? Für Schwellen- und Entwicklungsländer ist so ein Abgang an Akademikern auf die Dauer sicher enorm Kostspielig.

  5. 5 crazyfrog 5. Februar 2017 um 09:24
  6. 6 Bernd Harder 5. Februar 2017 um 09:26
  7. 7 diabetiker 5. Februar 2017 um 10:02

    ich befürworte den export der hps und der schwurbel ärzte aus d nach den usa, man könnte jedem auch noch etwas geld hinterherschmeißen
    (wäre gut angelegt)
    “genau das” würde die qualität unseres gesundheitssystems und unsere gesundheit erheblich verbessern.
    die amis mögen doch so gerne süßes also gebt ihnen glaubulis.

  8. 8 Catweazle 5. Februar 2017 um 12:37

    @diabetiker
    Dann darf aber kein US-Amerikaner mehr bei uns einreisen ohne sich vorher für mindestens 6 Wochen in Quarantäne zu begeben. Ich schlage da Helgoland vor. Eine Freiheitsstatue ließe sich aus der Langen Anna schnitzen ;)

  9. 9 crazyfrog 6. Februar 2017 um 00:26

    Frage: Wie steht es um Trumps (geistige) Gesundheit?

    “Bösartiger Narzissmus wird dem US-Präsidenten von Psychologen nachgesagt. Tausende Fachleute stehen hinter einem Manifest.”

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/donald-trump-der-boesartige-narzisst/story/22240253

  10. 10 Catweazle 6. Februar 2017 um 06:04

    @crazyfrog
    Wie steht es eigentlich um die Leute die diesem bösartigen Narzissten in den Allerwertesten kriechen?

  11. 11 Wolfgang 6. Februar 2017 um 12:16

    Catweazle fragt: “@crazyfrog
    Wie steht es eigentlich um die Leute die diesem bösartigen Narzissten in den Allerwertesten kriechen?”

    Ganz einfach; die treffen sich mit denen, die Trump gefressen hat :)

  12. 12 diabetiker 6. Februar 2017 um 15:11

    da wir ja jetzt schon weit ot sind, möchte ich was absurdes aber trumpisches einwerfen.
    trumpie steigt in london aus der afnr1 drückt der queen 7,5mio dollar in die hand und sagt “damit ist canada amerikanisch” ;-))
    denn– er sagt immer amerika first, aber weiß immer noch nicht, die usa sind “nicht” amerika!

  13. 13 crazyfrog 6. Februar 2017 um 18:57

    @Catweazel:

    Weiß nicht, aber Trump wird heavy fern-analysiert:

    https://www.psychologytoday.com/blog/brainstorm/201701/shrinks-battle-over-diagnosing-donald-trump

  14. 14 Catweazle 7. Februar 2017 um 06:29

    @crazyfrog
    An diesen Behauptungen kann überhaupt nix dran sein! Alles Putin-Propaganda und Lügenpresse. Dr. Oz hat schließlich den Donald in seiner Fernsehshow untersucht und für pumperld gsund erklärt. Die Meinung von Dr. Oz zählt sicher so viel wie mindestens 1Mio. Experten zusammen. Ach nee, das lief glaube ich ganz anders ab. Herr Mehmet Oz hat ein paar Blatt Papier untersucht die ihm Herr Trump gereicht hat und diese dann für kerngesund erklärt. War wohl verhext der Wald aus dem der Baum stammte der später zu diesem Papier wurde.

  15. 15 Pierre Castell 28. Mai 2017 um 17:13

Kommentieren




Archiv