Einfach mal Nichts schenken: Der nutzloseste Eso-Plunder fürs meiste Geld

Die sagenumwobene “Akasha-Säule” (“Chembuster verbunden mit dem Äther”) hat es in die Spiegel-Online-Fotostrecke der spaßigsten Amazon-Bewertungen geschafft:

Spon

Ein Auszug aus den bislang 41 Kundenrezensionen:

“Die Wirkung ist absolut überzeugend: Wir haben die Akasha Säule, die zudem noch eine echte Augenweide darstellt, gleich aufgestellt. Am nächsten Morgen waren die Kondensstreifen auf dem Bild über dem Fernseher verschwunden. Ich dachte erst, mein Mann hat ein anders Bild aufgehängt, aber er hat mir versichert, dass es das selbe Bild ist. Die Streifen sind einfach wie durch Zauberhand gelöscht worden. Das war die Säule. Und die Streifen auf dem Bild sind gar keine Kondensstreifen gewesen, sondern diese gefährlichen Chemtrails.

Dann wollte ich Frühstück machen, Kaffee auf den Tisch stellen, usw., aber die Kondensmilch war plötzlich auch weg. Mitsamt Dose. Diese Zaubersäule eliminiert also nicht nur die Kondensstreifen von Flugzeugen sondern alles, was Kondens ist.

Wir wohnen ja in der Nähe des Flughafens, aber die Flieger haben jetzt alle keine Kondensstreifen mehr. Und sie sind auch leiser. Ich hab auch beobachtet, dass sie jetzt immer einen großen Bogen um unser Haus fliegen. Auch unsere Alufolie in der Küche fühlt sich plötzlich anders auf dem Kopf an.”

aka

“Habe schon mehrere Chembuster in unsere WG gestellt aber dieser übertrifft seine eigentliche Wirkung bei weitem.

Mir hätte es gereicht wenn er lediglich die Luft von Cehmtrails säubert aber als ich in den Himmel schaute sah ich wie reihenweise Flugzeuge abstürzten die über unser Haus flogen.

Angesichts der zahlreichen Todesopfer, war mir das doch eine Nummer zu radikal. Ich habe sogar die Befürchtung, dass der Chembuster etwas mit dem Verschwinden des Fluges MH370 zu tun haben könnte.”

aka_2

“Mit der Akasha Säule schlagt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe, wen ihr’s macht wie ich. Ich trage die Säule an einer Halskette immer bei mir. So vertreibe ich Chemtrails und entfalte gleichzeitig eine magnetische, anziehende Wirkung.

Toller Nebeneffekt: Meine Nacken- und Halsmuskulatur hat mittlerweile beeindruckende Dimensionen angenommen. Und weil ich mittlerweile keinen Hemden mehr mit einer passenden Kragenweite bekomme, gehe ich konsequent nur noch oben ohne aus dem Haus. Und das ist kein Problem, denn dank der Akasha Säule durchströmen mich wohlig wärmende Energien.

Woran das allerdings liegt, kann ich mir physikalisch nicht erklären.”

aka_3

“Endlich gibt es ein wirkungsvolles Gerät (mit dem Äther verbunden) gegen diese furchtbaren Horror-Chemtrails und das auch noch zum Schnäppchenpreis! Ich meine hey, es sind 7 hochwertige Kupferrohre verbaut!”

aka_4

In jedem Fall gut angelegte 4499 Euro. So viel muss einem der Chemtrail-Schutz schon wert sein.

Oder geht das auch günstiger?

Klar – entweder als Selbstbausatz.

Oder mit dem “Chem Trails-Entgiftung e-motion Healing Essenz Aura Spray” (nur 24,95 €):

aka_5

In diesem Shop gibt es übrigens auch “Personalisierte Globuli” und “Quantenheilung-Globuli”.

Weitere Geschenk-Tipps für den anspruchsvollen Esoteriker gefällig? Sehr gern – wie wär’s mit dem “New Day Einhorn-Kopfband” (58,99 €):

aka_6

Oder einem treffsicheren Orakel (4,90 €):

Aka_7

Wir argwöhnen allerdings, dass hier jemand der Esoterik mit ihren sinn- und nutzlosen Praktiken und Produkten den Spiegel vorhält, weshalb wir zum finalen Highlight kommen (besonders bei Homöopathie-Fans ein stets bejubeltes Mitbringsel): 1 X Nichts.

Nicts

Zum Weiterlesen:

  • Eso-Plunder: Ist das ein Friedensharmonisator? Oder kann das weg? GWUP-Blog am 28. Dezember 2015
  • Mein paranormales Schweizer Messer, zum Zweiten, GWUP-Blog am 5. April 2013
  • Mein paranormales Schweizer Messer, GWUP-Blog am 17. Januar 2010
  • Nie wieder Chemtrail-Niederschlag! Chembuster 2000 – einfach zu Hause nachbauen, kontrageil am 26. Januar 2016

64 Kommentare zu “Einfach mal Nichts schenken: Der nutzloseste Eso-Plunder fürs meiste Geld”


  1. 1 crazyfrog 2. Mai 2016 um 15:19

    Dieser Honk von Anti-Chemtrail-Sprays und Globuli- Erfinder behauptet das wirklich ernsthaft und fordert “Respekt” für seinen Kram:

    http://abload.de/img/post2290n4ao7.png

  2. 2 Catweazle 2. Mai 2016 um 15:27

    @crazyfrog:

    Dieser “Honk” hätte es sicher lieber wenn er ein Zwangsmonopol wie diese Sekte aus dem Morgenland hätte und damit wie diese über Jahrhunderte hinweg mal eben 10% auf Alles kassieren darf.

    Wer keinen Respekt zeigt, muss dran glauben(klingt ziemlich ironisch).

  3. 3 cimddwc 2. Mai 2016 um 16:44

    Also das Einhorn-Kopfband würde ich lieber direkt beim WWE-Fanshop kaufen, da kostet’s nur 19€ (Deutschland) oder 13$ (USA). Gut, da ist dann nichts Esoterisches mehr dran, aber wer schon Fan der kindischen Tag Team Champions, die sich eben “The New Day” nennen, ist… wird hoffentlich außerhalb von Wrestling-Shows nicht damit rumlaufen. :)

  4. 4 crazyfrog 2. Mai 2016 um 17:49

    Warum unterstützen wir nicht alle gemeinsam den Bau einer Spärenharmonieanlage?

    https://desert-greening.com/sphaerenharmonieanlage-crowdfounding/

  5. 5 gnaddrig 2. Mai 2016 um 21:56

    Am nächsten Morgen waren die Kondensstreifen auf dem Bild über dem Fernseher verschwunden. […] Die Streifen sind einfach wie durch Zauberhand gelöscht worden. Das war die Säule. […] Diese Zaubersäule eliminiert also nicht nur die Kondensstreifen von Flugzeugen sondern alles, was Kondens ist.

    Das nennt sich dann Binnenkondens, oder?

    @crazyfrog: Eine Sphärenharmonieanlage? Ich weiß nicht, da muss ich erst mein Orakel befragen:

    http://krawutzi.bplaced.net/orakel/orakel.php

  6. 6 Bernd Harder 8. Mai 2016 um 16:48
  7. 7 crazyfrog 30. August 2016 um 22:49

    Wie wär’s damit: PRANALICHT Rubin, 1899 Euro!

    https://www.oz-orgonite.de/pranalichter/pranalicht-rubin/pranalicht-rubin

  8. 8 crazyfrog 3. Oktober 2016 um 12:25

    Auch icht schlecht:

    Urteilchen-Strahler vergoldet, Komplett-Set, Radionik, Homöopathie, homöopathische Mittel, Universal-Gerät, 7. Dimension

    https://www.amazon.de/dp/B015Q7JCAA/ref=cm_sw_em_r_mt_awd_hJK8xbFR4AXN3

  9. 9 RPGNo1 3. Oktober 2016 um 16:26

    “PRANALICHT Rubin”
    “Urteilchen-Strahler vergoldet, Komplett-Set, Radionik, Homöopathie, homöopathische Mittel, Universal-Gerät, 7. Dimension”

    Prust, rofl, die Kundenrezensionen unter diesen Nonsense sind genial. Wie gut, dass ich bereits zum Abend gegessen hatte, sonst würde mein Bildschirm jetzt ein wenig anders aussehen.

  10. 10 Pierre Castell 17. Mai 2017 um 15:03

    Für mich Betrug pur. Schlimm, dass es keine schärferen Gesetze gibt.

    Kennt eigentlich unter den älteren Lesern noch jemand den “Ulrich-Verlag”? Der versprach den Menschen vor ca. vierzig Jahren auch das Blaue vom Himmel…

    Habe gerade gegoogelt: Kaum zu glauben, aber den gibt´s noch immer…

  11. 11 Bernd Harder 17. Mai 2017 um 16:25

    @Pierre Castell:

    Meinen Sie den in Augsburg?

  12. 12 Pierre Castell 17. Mai 2017 um 16:53

    @ Bernd Harder
    Nein, den in Deggendorf!

  13. 13 Eva 14. November 2017 um 20:07

    Mal abgesehen davon, dass die genannte Säule im Beitrag wirklich unverschämt teuer ist und es wirklich wirklich gute andere alternativen gibt. Muss ich sagen, das es kein Hokuspokus ist. Die Chemtrials gibt es, dafür gibt es unglaubliche viele viele Beweise. Dagegen muss man sich schützen. Es gibt zum Glück auch Hersteller die nicht so übertreiben und es serious meinen. ich habe meinen Chembuster von XXX und bin damit unendlich zufrieden. Mein schöner Chembuster schützt mich jeden Tag aufs neue und damit brauch ich mir keine Sorgen mehr zu machen.
    Bitte beschäftigt Euch dmit dem Thema und informiert Euch !!

    LG
    Eva

  14. 14 Bernd Harder 14. November 2017 um 20:12

    @Eva:

    Auf die Anregung von Herrn Castell schalte ich Ihren dumm-dreisten “Kommentar” ausnahmsweise mal frei – natürlich ohne den Werbelink.

    Denn er hat ja recht: Man muss es gelesen haben, um es zu glauben, dass es solche Leute wie Sie wirklich gibt.

  15. 15 RainerO 14. November 2017 um 20:35

    Ich finde es ja extrem unverschämt. egoistisch und rücksichtslos, dass Eva mit ihrem Chembuster verhindert, dass ihre Nachbarn zur täglichen Dosis Vitamine kommen. Jetzt müssen sie extra überteuerte NEM kaufen, anstatt gratis damit berieselt zu werden.

  16. 16 Pierre Castell 14. November 2017 um 22:09

    @ Bernd Harder

    Herrlich, ich biege mich vor Lachen;-)

    Man hält es wirklich nicht für möglich…

  17. 17 RPGNo1 14. November 2017 um 22:30

    Mir scheint, “Eva” hat ihren ursprünglich englischen (?) Werbespruch durch einen schlechten Online-Translator gejagt.

    “muss ich sagen”
    “serious”
    “Chemtrials”
    So schreibt niemand, der mit Deutsch als Muttersprache aufgewachsen ist.

  18. 18 noch'n Flo 15. November 2017 um 07:46

    @ Bernd Harder:

    Ohne Deine Erklärung hätte ich es glatt für einen Poe gehalten.

    @ RPGNo1:

    Och, viele Leute schreiben doch heute so, wie sie sprechen. Und Orthografie wird massiv überschätzt.

  19. 19 Pierre Castell 15. November 2017 um 10:40

    @ RPGNo1

    “So schreibt niemand, der mit Deutsch als Muttersprache aufgewachsen ist.”

    Da wäre ich mir an Ihrer Stelle nicht so sicher, Sie Optimist;-)

  20. 20 RPGNo1 15. November 2017 um 13:06

    @Pierre Castell, noch’n Flo
    Vielleicht bin ich inzwischen einfach zu alt. Zu meiner Schulzeit war es jedenfalls noch üblich, vernünftiges Deutsch zu lernen und es auch anzuwenden. Wenn schon nicht beim Sprechen, so aber zumindest doch beim Schreiben. :)

  21. 21 Pierre Castell 15. November 2017 um 13:23

    @ RPGNo1
    “Vielleicht bin ich inzwischen einfach zu alt.”

    Nein, keineswegs. Ich bin voll Ihrer Meinung!

  22. 22 noch'n Flo 15. November 2017 um 16:15

    @ RPGNo1:

    Naja, Sprache ist nun einmal nichts Statisches, sondern ständig im Wandel. Für diesen sorgen in erster Linie die Menschen, die die Sprache benutzen. So habe ich vor einiger Zeit mal ein Interview mit einem Sprachforscher gelesen, der meinte, bis zur Mitte dieses Jahrhunderts würden die Grossbuchstaben verschwinden, weil sich die Leute im I-Net bzw. auf dem Handy schon jetzt angewöhnt hätten, nur noch Kleinbuchstaben zu verwenden. Ich bin zwar nicht ganz so pessimistisch, aber Veränderung in der Sprache werden wir wohl kaum verhindern können.

  23. 23 RPGNo1 15. November 2017 um 17:22

    @noch’n Flo
    Ich oute mich, dass ich ein Vefechter des Genitivs bei Präpositionen wie wegen, bezüglich, infolge usw. bin und bei Verwendung des Dativs das Gesicht verziehe. Ebenso verwende ich jedoch insbesondere im fachlichen Gespräch sehr viele Anglizismen oder englische Begriffe, obwohl unsere offizielle Firmensprache Deutsch ist. Diese Begriffe sind oftmals sehr viel präsenter und/oder prägnanter.

    Stimmt, die Sprache ist im Wandel. Ich habe z.B. keine Schwierigkeiten mit dem Wechsel auf die neue deutsche Rechtschreibung gehabt, wo andere Personen sich massiv beklagt haben. Aber trotzdem sollte man doch gewisse Regeln und Grundsätze einhalten und nicht nur noch Beliebigkeiten walten lassen. Bestes Beipiel ist, dass das “Schreiben nach Gehör”, welches viele Jahre in Grundschulen propagiert wurde und welches so manche Eltern zum Haareraufen gebracht hat, inzwischen kritisch gesehen wird und in einigen Bundesländern sogar wieder abgeschafft wurde.

  24. 24 Ich 15. November 2017 um 18:01

    Ich bin auch ein Verfechter korrekter Rechtschreibung, denn sie hat einen tieferen Sinn. Erst dadurch, dass sich fast alle daran halten, werden Texte leicht lesbar. Und zusätzlich werden sogar verstümmelte Texte verständlich. Ganz abgesehen, dass ich es als höflicher ansehe, mein Gegenüber ordentliche Sätze zum lesen zu geben.

    Ebenso ist es mit der Groß- und Kleinschreibung: Sie macht das Lesen eines Textes müheloser.

  25. 25 noch'n Flo 15. November 2017 um 18:39

    @ Ich:

    “Ganz abgesehen, dass ich es als höflicher ansehe, mein Gegenüber ordentliche Sätze zum lesen zu geben.”

    Da stimme ich zu. Das Ignorieren von Orthografie, Interpunktion und Grammatik macht es oft schwierig, manche Texte/Kommentare zu lesen. Das ist den zugehörigen Autoren aber oftmals völlig schnurz. Wobei eine Aussage “ist mir doch egal, ob Ihr mein Geschreibsel lesen könnt” ja zuallererst die eigene Aussage herabwürdigt.

  26. 26 uwe hauptschueler 15. November 2017 um 18:45

    Autos, z.B., werden so konstruiert, dass eine Mehrheit der Nutzer sie so problemlos wie möglich fahren können.
    Die Probleme, der Mehrheit der Nutzer, scheinen bei der Normung der Rechtschreibregeln, eine untergeordnete Rolle zu spielen. Rechtschreibregeln scheinen vor allem dazu zu dienen, damit sich eine Minderheit über eine Mehrheit erhaben fühlen kann.

  27. 27 uwe hauptschueler 15. November 2017 um 19:08

    @noch’n Flo
    Die Verwendung von Fremdwörtern “…macht es oft
    schwierig, manche Texte/Kommentare zu lesen.
    Das ist den zugehörigen Autoren aber oftmals völlig
    schnurz. Wobei eine Aussage “ist mir doch egal, ob
    Ihr mein Geschreibsel lesen könnt” ja zuallererst die
    eigene Aussage herabwürdigt.”
    gilt dies auch so?

  28. 28 RainerO 15. November 2017 um 19:19

    @ uwe hauptschueler

    Rechtschreibregeln scheinen vor allem dazu zu dienen, damit sich eine Minderheit über eine Mehrheit erhaben fühlen kann.

    Definitiv: Nö! Es dient, wie bereits erwähnt, der Verständlichkeit. Und es ist einfach ein Gebot der Höflichkeit und des Respekts den Lesenden gegenüber nicht irgend ein Kauderwelsch hinzurotzen.
    … Fremdwörter
    Wer die Hauptschule geschafft hat, weiß, was Orthographie, Interpunktion und Grammatik bedeuten. Notfalls kann man ja im Zwischennetz auf der Heimseite des Duden nachschauen.

  29. 29 Eva 15. November 2017 um 20:41

    Schade, ich dachte das kann hier offen diskutiert werden. Mein Fehler, Ihr habt eigentlich schon alle offengelegt was für eine Typ von Mensch hier normalerweise zu Gange ist….KLEINGEISTIGE Menschen. Die sich an kleinen Sachen hochziehen. Das ist ziemlich unfair, hätte ich ein negatives Kommentar gepostet hätte der Link bestimmt stehen bleiben können. Andere Links existiere hier ja auch. Meine Erfahrungen mit XXX sind durchweg positiv und das wollte ich einfach mal teilen, aber das soll ja hier keiner wissen, richtig ;-) Ihr seid mir ein paar Typen, halt Skeptiker. Das habe ich wohl übersehen. Na dann noch ein tolles Leben in Eurer kleine Skeptiker Box….Alles Gute ! Viel habt Ihr ja nicht….

    LG

  30. 30 Bernd Harder 15. November 2017 um 20:46

    @Eva:

    Sie können hier gerne über “Chemtrails” diskutieren – auch wenn dann Ihre ganzen angeblichen “Beweise” auseinandergenommen werden.

    Werbung für betrügerischen Eso-Schrott können Sie woanders machen.

  31. 31 Ich 15. November 2017 um 21:19

    @uwe hauptschueler
    Sorri dasis mir jetzzu bloed ich Habdoch aggumenteh angfüerd und dannn komtnur daawas mit ehabenheid.

    Und, habe ich Recht, korrektes Schreiben erleichtert das Lesen?

  32. 32 gnaddrig 15. November 2017 um 21:23

    @ uwe hauptschüler:

    Die Probleme, der Mehrheit der Nutzer, scheinen bei der Normung der Rechtschreibregeln, eine untergeordnete Rolle zu spielen.

    So einfach ist das nicht. Klar, nach festgelegten und teilweise komplizierten Regeln richtig zu schreiben ist schwieriger als einfach so frei Schnauze draufloszuballern. Aber gut und sauber geschriebener Text liest sich einfach leichter, und zwar auch für Leute, die selbst die Rechtschreibung und Zeichensetzung nicht (oder nicht so gut) beherrschen.

    Wenn niemand mein Geschreibsel lesen kann, weil ich die Regeln für Rechtschreibung und Zeichensetzung ignoriere, Grammatik und Satzbau vermurkse und mich über sonstige Gepflogenheiten hinwegsetze, verfehlen meine Texte ihren Zweck. Wenn ich gelesen und verstanden werden will oder mir gar einen Austausch von Informationen, Meinungen oder Argumenten wünsche, ist es ganz in meinem Interesse, für möglichst gute Lesbarkeit meiner Texte zu sorgen. Rechtschreibung und Zeichensetzung sind unverzichtbare Werkzeuge dafür. Nicht als Selbstzweck, sondern um eine einigermaßen flüssige Verständigung zu ermöglichen.

    Rechtschreibregeln scheinen vor allem dazu zu dienen, damit sich eine Minderheit über eine Mehrheit erhaben fühlen kann.

    Viel zu viele Leute tun genau das, aber das ist ein Missbrauch der Rechtschreibregeln. Und wenn es keine Rechtschreibregeln gäbe, würden die Leute, die das tun, eben andere Spielwiesen finden oder bauen, auf denen sie sich über andere erheben könnten. Leider.

  33. 33 Ich 15. November 2017 um 21:24

    Und nun noch etwas zum nachdenken/schmunzeln zum Thema Rechtschreibung:

    Die Spinnen
    Die spinnen

    Der gefangene Floh.
    Der Gefangene floh.

    Er verweigerte Speise und Trank.
    Er verweigerte Speise und trank.

    Der Junge sieht dir ungeheuer ähnlich.
    Der Junge sieht dir Ungeheuer ähnlich.

    Wäre er doch nur Dichter!
    Wäre er doch nur dichter!

    Vor dem Fenster sah sie den geliebten Rasen
    Vor dem Fenster sah sie den Geliebten rasen

    Er hat in Berlin liebe Genossen.
    Er hat in Berlin Liebe genossen.

    Warme Speisen im Keller
    Warme speisen im Keller

    Beschädigte Liegen in meiner Filiale.
    Beschädigte liegen in meiner Filiale.

    Die nackte Sucht zu quälen.
    Die Nackte sucht zu quälen.

    Warum sind füllige Frauen gut zu Vögeln?
    Warum sind füllige Frauen gut zu vögeln?

    Sich brüsten und anderem zuwenden.
    Sich Brüsten und anderem zuwenden.

    Sie konnte geschickt Blasen und Glieder behandeln.
    Sie konnte geschickt blasen und Glieder behandeln.

    Helft den armen Vögeln.
    Helft den Armen vögeln.

    Schwester, würden sie mir bitte einen Blasen- oder Nierentee bringen?
    Schwester, würden sie mir bitte einen blasen oder Nierentee bringen?

  34. 34 gnaddrig 15. November 2017 um 21:33

    @ Ich: Sehr schön , aber teils doch sehr bemüht ;) Außerdem würde der jeweilige Zusammenhang einen guten Teil solcher zweideutigen Formulierungen automatisch klären, und den Rest könnte man durch geschicktes Umformulieren entschärfen.

  35. 35 RPGNo1 15. November 2017 um 21:59

    Na, Eva, da hat du es uns aber gegeben. Wir armen KLEINGEISTIGEN verstehen es einfach nicht, dass du in Sachen Eso, VT, Chemtrails bzw. Schutz davor einfach der Checker bist. Dann noch viel Spaß und ich hoffe doch, dass du nicht vom Rand der Flacherde herunterfällst, wenn dich demnächst die Reptiloiden verfolgen.

  36. 36 noch'n Flo 16. November 2017 um 08:37

    @ uwe hauptschüler:

    “Rechtschreibregeln scheinen vor allem dazu zu dienen, damit sich eine Minderheit über eine Mehrheit erhaben fühlen kann.”

    Wie sagte es gerade vor kurzem ein Kommentator auf einem anderen Blog so schön: ‘Niveau sieht nur von unten wie Arroganz aus.’ Bitte projeziere Deine persönlichen Probleme nicht auf andere.

    @ Eva:

    “Na dann noch ein tolles Leben in Eurer kleine Skeptiker Box…”

    Und Dir noch viel Spass in Deinem kackbraunen Pipi-Langstrumpf-Ich-mach-mir-die-Welt-widde-widde-wie-sie-mir-gefällt-Zauberland.

  37. 37 Bernd Harder 16. November 2017 um 12:44

    @noch’n Flo:

    Wir wissen aber nichts über vermutete “persönliche Probleme” von Kommentatoren, deshalb würde ich darum bitten, ohne persönliche Unterstellungen auszukommen.

  38. 38 uwe hauptschueler 16. November 2017 um 12:53

    Wer die Wichtigkeit von Rechtschreibregeln hervorhebt, verhält sich nicht anders als ein Krämer, der seine Ware lobt.
    Rechtschreibregeln so zu verkomplizieren, bis sie nur noch von einer Minderheit beherrscht werden, ist auch auch eine Art von Esoterik.

    “Bei PISA wären wir Deutschen sicher auch weiter vorne,

    würden wir nicht die Hälfte unserer Schulzeit damit

    verbringen müssen, zu überlegen,

    ob es sich bei dem

    geschriebenen Wort um ein

    Verb, Adjektiv etc. handelt

    (klein geschrieben)

    oder doch um ein Nomen,

    nominalisiertes Verb, ein

    gebeugtes Adjektiv oder eine Höflichkeitsanrede

    (groß geschrieben)”
    Q.:htttp://ww.update-az.de/aktuelles/warum-gross-und-kleinschreibung-sooooooooo-wichtig-ist-oder-warum-kleinschreibung-gross-geschrieben.html

  39. 39 Bernd Harder 16. November 2017 um 13:06

    @uwe hauptschueler:

    “Wer die Wichtigkeit von Rechtschreibregeln hervorhebt, verhält sich nicht anders als ein Krämer, der seine Ware lobt. Rechtschreibregeln so zu verkomplizieren, bis sie nur noch von einer Minderheit beherrscht werden, ist auch auch eine Art von Esoterik.”

    Sorry, aber das wird mir jetzt langsam bisschen zu blöd. Wir sind wieder genau auf der Schiene wie zuletzt,

    https://blog.gwup.net/2017/11/01/jetzt-als-video-homoopathie-bei-exakt-mit-natalie-grams/

    wo themenfremde Abschweifungen zu persönlichen Angriffen und schließlich zur Eskalation des ganzen Threads führten.

    Das wird es kein zweites Mal geben.

    Hat jemand noch etwas Substanzielles beizutragen? Ansonsten bitte ich darum, zum Thema zurückzukehren, sonst muss ich auch hier zusperren.

  40. 40 RPGNo1 16. November 2017 um 13:58

    Um zurück zum Thema zu kommen: Die Liste der Bewertungen unter der Akasha-Säule reißt nicht ab. Von flach über kreativ bis lustig genial ist alles da. Der Erfindungsreichtum der Kommentatoren sprudelt.

    Mich wundert, dass der Spott dem Vertrieb oder Herstellers dieses Chemtrailverbannungsschrotthaufens noch nicht megapeinlich ist und er sein Angebot weiterhin aufrechterhält. Wahrscheinlich genügt ein eso- oder VT-affiner Käufer pro Jahr, um Reibach zu machen.

    PS: Der Preis der Säule wurde übrigens um 49 € (sprich NEUNUNDVIERZIG EURO) auf 4450 € gesenkt. Was für ein Schnäppchen!

  41. 41 Ich 16. November 2017 um 14:25

    @RPGNo1:
    Ich würde liebend gern erfahren, wie der Umsatz ist, ob überhaupt ein einziger Verkauf getätigt werden konnte. 4450 Euro für etwas in Plastik eingegossenen Schrott, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das jemand kauft.

  42. 42 Ich 16. November 2017 um 14:26

    Oh sorry, hatte das Produkt verwechselt. Die Akasha Säule ist ja nicht in Plastik eingegossen. Da sind nur 3 Meter Kupferrohr aus dem Baumarkt verbaut, Kostenpunkt ca. 10 Euro.

  43. 43 RainerO 16. November 2017 um 14:51

    @ Eva

    Meine Erfahrungen mit XXX sind durchweg positiv und das wollte ich einfach mal teilen, aber das soll ja hier keiner wissen, richtig ;-)

    Die meisten hier wissen, dass persönliche Erfahrungen keinerlei wissenschaftliche Relevanz haben. “Aber mir hat es geholfen!” ist kein Beleg, sondern nur eine Anekdote. Schön für dich, wenn du glaubst, dass es “geholfen” hat, aber daraus lässt sich keine Allgemeingültigkeit ableiten.

    In diesem besonderen Fall glaube ich aber nicht einmal an eine persönlich positive Erfahrung.

    Der Text, ein typischer Esoteriker-Rundumschlag, sollte wohl nur den (verworfenen) Werbelink einrahmen.

  44. 44 Bernd Harder 16. November 2017 um 14:52

    @RainerO:

    “In diesem besonderen Fall glaube ich aber nicht einmal an eine persönlich positive Erfahrung.”

    Ich auch nicht – nicht nach dem zweiten Versuch, den Link nochmal zu platzieren.

  45. 45 gnaddrig 16. November 2017 um 15:21

    @ RPGNo1 (13:58):

    Mich würde auf jeden Fall interessieren, wieviele von den Dingern so weggehen. Lohnen wird es sich ab dem ersten Stück.

    Mal sehen: Verkaufspreis von 4499,- abzüglich 854,81 Mehrwertsteuer, ein paar Euro Materialkosten und Versand, da bleiben locker 3500 Euro pro Stück übrig.

    Das Anbieten auf Amazon, E-Bay o.ä. ist wohl praktisch umsonst (Oder nehmen die von gewerbsmäßigen Anbietern einen Anteil für die Bereitstellung der Plattform? Bin zu faul zum Recherchieren.)

    Da lohnt sich die Bastelei auf jeden Fall. Einmal eine schöne Extrastange Geld einstecken ist schon gut. Und wenn der Anbieter ein Stück pro Jahr losschlägt, kann er davon immerhin in Urlaub fahren (oder auf ein paar Esoterikmessen die Werbetrommel rühren). Bei einem Stück pro Monat kann einer schon davon leben. Wahnsinnsgeschäftsmodell…

  46. 46 noch'n Flo 16. November 2017 um 15:57

    @ gnaddrig:

    Das gibt mir ja auch immer wieder zu denken: ich könnte heute problemlos Millionär sein – wenn mir nicht ständig meine Skrupel im Weg stünden.

    Ob man die eventuell operativ entfernen kann? Obwohl – lieber nicht. Der Bottroper Apotheker ist ein mahnendes Beispiel, wohin eine totale Skrupelektomie führen kann.

  47. 47 RPGNo1 16. November 2017 um 17:40

    @gnaddrig
    Die Gewinnspanne beim Verkauf wird sicherlich exorbitant sein.

    Ein paar Euronen an Materialkosten. Ein wenig sorgfältige Hand(?)arbeitszeit, um die Säule in eine ästhetisch angenehme Form zu bringen.

    Und schließlich noch die Kosten für ein professionelles Anbieterkonto (1) (O* O******* ist tatsächlich im Handelsregister eingetragen, wie man dem Impressum ihrer Homepage entnehmen kann).

    Erinnert mich irgendwie an Homöopathika.

    (1) Amazon verlangt eine Abogebühr 39 € bei mehr als 40 verkauften Artikeln (https://services.amazon.de/programme/online-verkaufen/preisgestaltung.html).

  48. 48 gnaddrig 16. November 2017 um 20:25

    @ RPGNo1: Eben, das ist wie Geld drucken. Wenn man die Bastelarbeit mag oder entspannend findet, kann man da sogar noch mit dem Hobby oder der abendlichen Entspannungsübung Geld verdienen.

  49. 49 Eva 17. November 2017 um 08:50

    @ReinerO

    Wir können es ja mal auf wissenschaftlichen Wege versuchen. Ob das hier möglich ist bezweifle ich momentan, aber mal schauen. Liefer mir doch bitte mal den wissenschaftlich Beweis das es keine Chemtrails sind und nur Kondensstreifen?

    Ich bin gespannt, was Du mir hier anbringst :-D

    LG

  50. 50 Bernd Harder 17. November 2017 um 09:56

    @Eva:

    Netter Versuch.

    *Sie* glauben an Chemtrails, also sind *Sie* in der Beweispflicht – das ist der “wissenschaftliche Weg”.

    Nicht umgekehrt.

    Lassen Sie mal sehen, warum Wolken angeblich keine Wolken sind.

  51. 51 noch'n Flo 17. November 2017 um 10:31

    @ Eva:

    “Liefer mir doch bitte mal den wissenschaftlich Beweis das es keine Chemtrails sind”

    Aber erst, wenn Du wissenschaftlich bewiesen hast, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt.

  52. 52 RPGNo1 17. November 2017 um 11:15

    @Eva
    Jetzt also der Trick mit der Beweislastumkehr.

    Was kommt als nächstes? Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde …? Ihr müsst nach allen Seiten offen sein?

    Ich hole schonmal meine Buzzwort-Bingokarte, Variante Eso und VT, heraus.

  53. 53 Pierre Castell 17. November 2017 um 11:41

    @ Eva
    “Wir können es ja mal auf wissenschaftlichen Wege versuchen. Ob das hier möglich ist bezweifle ich…!”

    “hier”

    Meine Lebensgefährtin musste mir soeben meine Taschentücher anreichen, so musste ich über diesen Satz lachen.

    @ Bernd Harder
    Bitte veröffentlichen Sie auch weiterhin die amüsanten Kommentare von Eva.

    Eva, verraten Sie mir, welche Pillen Sie schlucken?

  54. 54 RainerO 17. November 2017 um 11:43

    @ Eva
    Ich hätte vorher aber bitte gerne einen wissenschaftlichen Beweis, dass mein Zerghamster keine dreidimensionale Projektion eines pan-dimensionalen hyperintelligenten Lebewesens ist.

    Ansonsten -> Bernd Harders voriges Posting.

    Beweislastumkehr ist so ziemlich das Ödeste, mit dem man daherkommen kann.

  55. 55 Ich 17. November 2017 um 13:07

    @Eva: Es gibt massenweise Fotos von Kondensstreifen, durch hochfliegende Flugzeuge im zweiten Weltkrieg verursacht.

    Suchbegriff z.B.: bilder bomber kondensstreifen zweiter weltkrieg

    Es handelt sich also um ein ganz normales Phänomen, schließlich hatte man damals nicht gesprüht, sondern Bomben geworfen. Jetzt müssen Sie erklären, wie man heute Kondenssstreifen von “Chemtrails” unterscheidet.

    Und wie funktioniert die Logistik? Wie gelangen die Stoffe zum Flugzeug, wo werden sie produziert, wie transportiert, wie kann man Aluminium- oder Bariumpulver in einen Flugzeugtank pumpen usw usw ?

  56. 56 noch'n Flo 17. November 2017 um 13:26

    @ RainerO:

    Eva fährt doch einfach nur eine Standardtaktik, die sie sich auf irgendeiner Chemmie-Seite abgekuckt hat.

    Da wird jemand (völlig zu Recht) behauptet haben, dass dieser Beweis nicht mit 100%iger Sicherheit erbracht werden kann. Allerdings dürfte er sich nicht geäussert haben, WARUM das so ist (die meisten, die sowas schreiben, wissen es ja selber nicht, so wie Evchen hier). Und Eva hat das einfach übernommen.

    Ist schon übel, wenn man nicht versteht, was man so nachplappert. Und dabei kommt man sich trotzdem so unglaublich oberschlau vor.

  57. 57 vincent 17. November 2017 um 14:13

    @Eva
    Was man Ihnen mit all den Wolken, Weihnachtsmännern, Bingokarten und Lachanfällen sagen will, ist: man kann die Nichtexistenz von etwaigem nicht so ohne weiteres beweisen.

    Und das wäre auch kein wissenschaftliches Vorgehen, wo Sie doch ‘auf wissenschaftlichem Wege’ diskutieren wollen.

    Anders herum behaupten Sie ganz klar, es gäbe “unglaublich viele viele Beweise”, dass es Chemtrails gibt und Ihr Chembuster Sie davor beschützt.

    Legen Sie doch bitte Ihre Beweise vor, dann kann man sich sinnvoll darüber unterhalten.

  58. 58 RainerO 17. November 2017 um 14:45

    @ noch’n Flo
    Das stimmt im Allgemeinen meist. Aber in diesem Fall gehe ich nicht von einer Eso-Gläubigen aus, sondern von einem Keiler, der seinen Schrott bewerben will.

    Und solange man nicht beweisen kann, dass es Chemtrails nicht gibt, muss man sich natürlich zur Sicherheit seinen Chembuster kaufen. Logisch, oder?

  59. 59 noch'n Flo 17. November 2017 um 14:59

    Ich habe da auch noch eine Frage: wie schafft man es, dass weltweit schon seit Jahrzehnten ALLE Piloten dichthalten und das Sprühen vertuschen? Kein einziger Whistleblower bislang. Wie geht das?

    Und warum hat das Betanken der Flugzeuge mit den Chemikalien noch nie jemand beobachtet bzw. fotografiert/gefilmt? Am Flughafen wäre sowas nicht zu verbergen.

  60. 60 Bernd Harder 17. November 2017 um 17:34

    @Noch’n Flo:

    Nun ja, die gibt es natürlich schon, bei Youtube und in irgendwelchen “Alternativmedien” – allerdings mit ähnlicher Glaubwürdigkeit wie Ufo-Whistleblower und “Die NASA vertuscht Nibiru”-Schwätzer.

    Und Fotos: Für Gläubige zeigen alle Bilder, die sie nicht verstehen, “Chemtrail-Tanks” und ähnliches:

    http://chemtrailbilder.de/

  61. 61 Martin 17. November 2017 um 18:32

    Diese “Akasha Säulen” zeigen mir mal wieder,wie clecer es Esoteriker verstehen aus Scheiße Geld zu machen.Vielleicht sollte man diese kreativen Kanalarbeiter zur GeldVeredlung von Fäkalien in Kläranlagen einsetzen.

    An solch eine Akasha Säule in Nachbars Garten hat wahrscheinlich neulich auch mein Hund gepinkelt…Danach bekam er jedenfalls bei jedem Kondenzstreifen(Chemtrail) am Himmel immer gläserne Augen ,einen steifen Nacken und steifen Schwanz incl. ein ungezügeltes Paarungsverhalten….

    Nun frage ich mich sehr besorgt, ob diese Akasha und Chemtrail Gläubigen solche Verhaltensstörungen auch haben könnten ?

    Beipackzettel: Bei Risiken und Nebenwirkungen der Akasha-Säule bzw. Chemtrails fragen sie bitte ihren Hund oder einen anderen auf den Hund gekommenen…
    -Satire aus-

  62. 62 crazyfrog 18. November 2017 um 15:02
  63. 63 Pierre Castell 18. November 2017 um 19:03

    Man liest gar nichts mehr von Eva…

    Eva, haben Sie aufgegeben?

  64. 64 noch'n Flo 18. November 2017 um 19:17

    @ Bernd Harder:

    “Für Gläubige zeigen alle Bilder, die sie nicht verstehen, “Chemtrail-Tanks” und ähnliches”

    Und manche sind so dämlich, dass sie sogar Satire für Bare Münze nehmen, ich sage nur “Spinnonumoxydul”…

Kommentieren




Archiv