gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Gruseliges Krypto-Rätsel im Internet: Was will der Mann mit der Schnabelmaske?

| 41 Kommentare

Was verbirgt sich hinter diesem schaurigen Video?

Das „finstere Krypto-Rätsel“ (Vice) sorgt weltweit für Diskussionen – aber niemand weiß, was es bedeuten soll.

Auch der Verschlüsselungsexperte Klaus Schmeh von der GWUP befasst sich natürlich damit. In seinem Science-Blog Klausis Krypto Kolumne gibt er eine erste Einschätzung:

Denkbar wäre ein PR-Gag, der irgendwann aufgelöst wird. Die Produktionskosten des Videos waren vermutlich gering, daher könnte es sich auch um die Aktion eines Witzbolds handeln, der keine besonderen Ziele verfolgt.

Auf Reddit gibt es eine lebhafte Diskussion zum Thema.

Auf Klausis Krypto Kolumne habe ich schon öfters derartige Rätsel vorgestellt. So entpuppten sich die geheimen Botschaften an der Universtät London (Kanada) als Kunstaktion. Die ominösen Webdriver-Torso-Videos auf YouTube wurden irgendwann als harmlose Testvideos identifiziert.“

Und wir erinnern zum Beispiel an die „Alien“-Warnung von Kaiser Franz. Oder diverse „Paranormal“-Werbevideos.

Zum Weiterlesen:

  • Makaberes Krypto-Rätsel sorgt für Furore, Klausis Krypto Kolumne am 20. Oktober 2015
  • Ein finsteres Krypto-Rätsel geistert durchs Internet – und niemand kann es lösen, Vice am 21. Oktober 2015
  • Gruselvideo gibt dem Netz Rätsel auf, Spiegel-Online am 21. Oktober 2015
  • Video: Versteckte Botschaften und Para-Codes beim Londoner Skeptiker-Kongress, GWUP-Blog am 10. Oktober 2015

41 Kommentare

  1. selbst ich verstehe es nicht….

  2. Interessant ist es schon, man hat ja schon einiges zusammengetragen.

    Ich glaube hier ist Jemand (oder eine Gruppe) am Werk, die ein Rätsel, um des Rätsel willen produzierten. Es sind zwar verschlüsselte Botschaften enthalten, aber es wird wahrscheinlich keinen Sinn ergeben – aber es soll auch etwas beängstigend sein.

    In der spektrografischen Analyse des Sounds, hat man Bilder aus den Filmen „The Bunny Game“ und „Slasher“ gefunden; beides sind C-Movies, vielleicht verwendete man aus diesen (relativ) unbekannten Filmen, daß es nicht so schnell herauskommt, daß es sich um gestellte Szenen handelt –

    ich glaube man wollte beabsichtigen, daß gedacht wird, es handelt sich hierbei um echtes Material.

    Es ist kein Problem im Internet „echtes“ Material zu bekommen, von realen Leichen…hier kann man erkennen, daß die Urheber doch nicht so „böse“ sind – vielleicht wäre es dann auch schnell vorbei gewesen mit dem Hype…so sind aber alle beruhigt und suchen weiter nach verstecken Botschaften.

    Man sollte hier aber anmerken, daß „The Bunny Game“ ein Pseudo-Snuff-Film ist. Disen Film wollte ich mir nicht ansehen, man muß sich ja nicht jeden „Müll“ antuen ;-)

    „Slasher“ kenne ich und finde ihn auch recht unterhaltsam, ein Amateur-Trash-Film, der aber das Horror-Grene selbstironisch auf die Schippe nimmt.

  3. Wahrscheinlich ein Trailer für einen ‚found footage‘-Horrorfilm, wie seinerzeit ‚Blair Witch Project‘ – damals der erste Film, der durch einen Internet-Hype zum Erfolg wurde.

  4. @Jay
    Das glaube ich nicht mehr; nach einigen weitergehenden Recherchen halte ich es nicht mehr für einen ganz harmlosen Spaß.
    Viral-Product-Marketing kann mMn völlig ausgeschlossen werden.

    Ich habe mir die ISO der DVD heruntergeladen und gebrannt.

    Die Qualität des Original-Videos ist besser und man erkennt, ab Time-Stamp: 00:00:25 die „Merkel-Raute“, das ist bevor die Morse-Zeichen kommen…Da er schwarze Handschuhe trägt ist das nur ganz schlecht zu erkennen, das DVD-Video liefert hier ein genaueres Bild.

    Später werde ich weitere „Erkenntnisse“ posten, den für mich gibt es schon zum Teil ein Bild, das eher rechts orientiert ist…

  5. Das Video geht bei mir nicht. Der Sound ist irgendwie kaputt, weil es so schrille Geräusche in einem fast Dauerton macht und das Bild ist unscharf und verwackelt *gg so ein Mist aber auch….

  6. Die Gründe warum ich nicht daran glaube, das es sich um virales Marketing handelt, ist der, da man den Ort identifiziert hat.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Zofi%C3%B3wka_Sanatorium

    Also eine jüdische Heilanstalt und die Macher des Videos bezeichnen sich als „Antivirus“ – auch das „Pestdoktor-Kostüm“, welches von Ärzten getragen wurde, die Pestopfer „behandelten“; bekanntlich wurden auch Juden für die Pest verantwortlich gemacht.

    Der zweite Punkt ist der, das neben den fiktiven Material von „The Bunny Game“ und „Slasher“ auch wahrscheinlich ein echtes Opferfoto von dem „Boston Strangler“ eingefügt wurde (im Audio), was auch etwas geschmacklos ist – denn da ist schon ein großer Unterschied, ob das Foto gestellt oder echt ist.

    Eines ist mir noch dabei aufgefallen:

    Der „Boston Strangler“ hieß: Albert DeSalvo
    Der Regisseur von „Slasher“: Franz Montag
    Der Regisseur von „Bunny“ : Adam Rehmeier

    Alle drei Namen sind im Deutschen gebräuchlich, nur Adam ist ein jüdischer Name – einer der Gründer der Heilanstalt hieß: Adam Wizel
    Vielleicht nur Zufall, könnte aber auch beabsichtigt sein.

    Manche behaupten, das Video sei von Illuminaten – ich meine eher, es ist gegen die Illuminaten und der USA und letztendlich dem „Finanzjudentum“.

    Eine gewichtige Rolle für die Entschlüsselung spielt auch Enigma, man beachte das Logo, welches als ein Auge mit einem G in der Mitte zu interpretieren ist, welches auch im Video zu sehen ist, um genau zu sein handelt es sich um die Enigma-G, es gibt sie mit der Seriennummer 321 – man beachte die „zählende Hand“ am Anfang.

    Es gibt noch viel mehr Dinge, die man natürlich auch selbst recherchieren kann…ich bin gespannt, was am Ende dabei herauskommt.

    PS. der Timecode in meinem ersten Kommentar ist falsch, es ist 00:00:44 und kurz vor Schluß sieht man auch wieder die Raute.

    Vielleicht auch nur Zufall, aber es Ereignete sich auch schon ein Sexualmord bei der Heilanstalt, verübt von einem Deutschen:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mord-in-der-gothic-szene-da-ist-etwas-aus-dem-ruder-gelaufen-a-602730.html

  7. Sorry, das mit dem Spiegel hat nur entfernt etwas damit zu tun, da hab ich einen (englischen) Kommentar etwas falsch verstanden ;-)

    Ich habe unzählige englische Kommentare gelesen, da kann man schon durcheinander kommen, warum die Person diesen Fall in den Zusammenhang damit bringt ist mir jetzt auch nicht klar – ich weiß auch nicht mehr, wo ich den Kommentar las; ich verstand ihn so, als sei der Mord dort geschehen, dabei ist er in Deutschland geschehen.

    Zum Schluß noch etwas: die Rätsel sind alle lösbar mit Hilfe von „konventioneller“ Kryptographie, das Komplexe dabei ist vielmehr die Anzahl der Rätsel und auch inwieweit sie eine Gesamtbild ergeben.

  8. @Ralf
    Du sprichst auch etwas in Rätseln. Was meinst du mit „in der spektrografischen Analyse des Sounds hat man Bilder gefunden“, oder „… im Audio eingefügt“?
    Die Verbindung mit den Namen erschließt sich mir auch nicht so ganz.
    Und die zählende Hand zeigt wohl eher die Reihenfolge 3 – 1 – 2, und nicht 3 – 2 – 1.
    Trotzdem finde ich es aber cool, dass du dir diese Mühe machst und uns auf dem Laufenden hältst.

  9. @vincent:

    Ansatzweise wird das auch hier erwähnt:

    < < Im Soundteil soll außerdem folgende Bilddatei enthalten sein << http://scienceblogs.de/klausis-krypto-kolumne/2015/10/20/makaberes-krypto-raetsel-sorgt-fuer-furore/

  10. @Vincent

    Sorry, es ist die Enigma-G 312 (wie es die Hand zeigt) eine Enigma des NS-Geheimdienstes, die nur in relativ wenigen Mengen hergestellt wurde, sie hatte den Vorteil, das sie tragbar war: sozusagen ein Notebook-Vorgänger ;-)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Enigma-G

    Gestern habe ich noch herausgefunden, daß die kryptischen Pfeile der Schriftart „Wingdings3“ entsprechen, somit, könnte man den Code auslesen, das ist mir aber zu mühsam und auch zu zeitaufwendig ;-)

    Diese Pfeile erscheinen kurz bevor das Freimauer-Alphabet kommt, welches mittlerweile entschlüsselt wurde:

    AD OPPUGNARE HOMINES
    Wie ich schon schrieb, werden zum großen Teil nur klassische Kryptographische Verfahren genutzt.

    Wenn ich viel Input hatte, dann mache ich auch mehr Fehler, selbst mein Gehirn hat nur eine begrenzte Aufnahmekapazität ;-);-)

  11. @Ralf

    Deinem Eifer und hellen Kopf bei den Recherchen zolle ich natürlich Respekt. Wenn ich ein Rätselfetischist wäre würde ich mich da genau so rein hängen. Die Frage ist nur ob es sich lohnt ?

    Es gibt auf der Welt einfach sehr viele Honks die unbedingt wichtig sein wollen und das Bedürfnis haben konspirativ zu wirken. „Wir besitzen Wissen welches alle Übrigen nicht haben“ könnte das Motto lauten.

    Dann püriert man sich einige Symbolik zu einem skurrilen Video zusammen um das dann ins Netz zu stellen um Leute zu schocken. Wenn wir früher Passanten schocken wollten haben wir uns einen Iro geschnitten und eine Ratte besorgt und schrille Musik auf dem Marktplatz gehört ;)

    Mir fällt wirklich schwer diesen Youtube Auftritt ernst zu nehmen. Als ich mir das angeschaut haben musste ich lachen. Genau so ging es auch meinen Freunden.

  12. @nihil jie
    Deinem Kommentar kann ich zustimmen, aber das sind genau die „Spielchen“, die ich mag (Computer-Nerd halt ;-))
    Außerdem bin ich schon immer ein Fan von okkulten Dingen.

    Aber es gibt auch einen ersten Hintergrund, da es die „Neue Rechte“ gibt, die nicht mehr aus dummen Glatzen bestehet, sondern schon auch intelligente Leute um sich scharren – bestimmt auch Computer-Nerds.

    Bis jetzt weiß ich immer noch nicht, was das Video eigentlich erreichen will; natürlich kann es nur sein, um Aufmerksamkeit zu erreichen, dafür haben die Macher aber sehr viel Intelligenz hineingesteckt – natürlich ist der Grundtenor ein düsterer mystisch anhauchender.

    Um nochmal auf das YouTube-Video zu kommen; es ist zwar das erste, das öffentlich aufgetaucht ist, aber der, der es hineingestellt hat ist ein 19jähriger Spanier, der wahrscheinlich keine Ahnung hat, diesen Binärcode kann man ignorieren, der auf den Titel ist – er wurde von dem Jungen eingefügt und bedeutet soviel wie „Muerte“ und „von jetzt an, noch ein Jahr“, daran merkt man, das er es nicht verstanden hat.

    Er sagt er hätte es von einem Mädchen, das die DVD auf einer Bank irgendwo in Spanien gefunden hätte.

    Wenn man das Video wirklich forensisch analysieren will, dann muß man die ISO der DVD herunterladen.

    btw: Ich habe die DVD, die ich gebrannt habe (welche ein genaues(!) Abbild der Original-DVD ist) mit einem Spezial-Programm gescannt, das auch jede versteckte Datei findet und siehe da es tauchte eine Datei auf, die 40 Byte groß ist, in der aber nur 12 Bytes gesetzt sind; es könnte sogar sein, daß diese Datei einen Code enthält, der der einzige Wichtige ist und der Rest dient nur der Verwirrung;

    vielleicht ist es aber ein Teil des Spieles…oder es ist nur eine Datei, die immer beim erstellen einer Video-DVD mit „dvdauthor 0.7.0“ geschrieben wird, denn dieses Programm wurde für die Erstellung benutzt.

    Ich habe leider nicht die Zeit das zu verifizieren ;-)

  13. @Ralf

    Ein Computer-Nerd bin ich auch, aber manche Dinge lassen mich scheinbar kalt *gg

    aber….

    Wenn das Video in Polen gedreht wurde und er Ort wirklich identifiziert wurde könnte ich mich mal „umhören“ oder ich lasse „umhören“ ;)

  14. @nihil jie
    Ja, den Ort gibt es wirklich und es ist zu 100% sicher, daß es dort gedreht wurde (es gibt im Netz Beweisbilder).
    Der Ort wird von vielen „Abenteuerlustigen“ besucht (es soll dort auch spuken – Haunted House ;-)).
    Ein kleiner Technik-Blog in Schweden bekam diese DVD vor einem halben Jahr zugeschickt, der Empfänger ging erst jetzt damit an die Öffentlichkeit und deshalb begann der „Hype“
    http://gadgetzz.com/2015/10/12/this-creepy-puzzle-arrived-in-our-mail/
    Vielleicht war es der Ersteller, oder ein Finder…man weiß es nicht…das Päckchen wurde von Polen aus geschickt.

    P.S. der Code der auf der DVD steht, ergibt eine seltsame Kombination von Symbolen in der Wingding-Schrift.

    (in den Editor kopieren und Schriftart „Wingding“ auswählen:
    YWEldTAxMDJVJXU
    wVWFjZ2E=

    Dazu muß man wissen, daß die Schriften der Wingding-Familie eine große Rolle im audio-spektrographischen Bild des Menus der DVD haben.

  15. @Ralf
    Du kannst dir mal meine Mail-Addi von Bernd geben lassen, wenn er sie einsehen kann.

    @Bernd
    Ralf darf meine Mail Adresse haben ;)

  16. P.S.
    in dem Blog schreibt „Jonny“:

    I also checked the disc for hidden files, but there’s just the Video

    Vielleicht hatte er nicht das richtige Programm, mein Programm fand jedenfalls eine „hidden File“ oder vielmehr eine „lost File“…

    Das Programm, das ich verwendete, ist das beste, das ich kenne, um „gelöschte“ oder beschädigte Dateien zu finden.

  17. Der Inhalt der „hidden“ Datei hexadezimal:

    

    0101 0200 CA00 0000 4762 1800 0500 0000 0100 0A00 0008 0000 0200 0000 0000 0000 0000 0000 0000 0000

  18. Ich mache es mir ganz einfach: Schaue mir das “schaurige” Video erst gar nicht an.

    Mag es nicht, wenn ein solches Video keine klare Aussage hat. So weit kommt´s noch, dass ich mich von den vielleicht hirnlosen Machern ins Sinnlose lenken lasse. Wozu?

    Abgesehen davon mag ich sowieso keine schaurigen Filme. Möchte dieses ganzen Horror nicht in meinem Gehirn haben…

  19. Bin ich begriffsstutzig, oder ist die Frage, was dieses Video zu bedeuten habe, wirklich so obsolet, wie es mir scheint?

  20. @klauszwingenberger

    Wir werden irgendwann wissen ob die Frage obsolet ist bzw. schon immer war. Wenn z.B. der US-Amerikanische Präsident nicht umgebracht und/oder die U.S.A. und mit ihnen das „Finanzjudentum“ nicht in Schutt und Asche gelegt wurden.

    Warum jemand seine Absichten bzw. Phantasien Anschläge zu verüben in einem solchen Video versteckt ist vermutlich eher eine Frage für den Meisendoktor.

  21. Ha, das sieht aus wie meine Ex-Schwiegermutter. Das war eine Dämonin aus dem vierten Höllenkreis, nur der Bart fehlt…

  22. Mittlerweile gab es noch keine „richtigen“ Ergebnisse, bis auf den Fakt, daß der bzw die „DarstellerIn“ ziemlich klein sein muß…jemand der dort war, hat nachgemessen und der/die DarstellerIn dürfte um die 1,30 m sein…entweder ein Kind oder eine kleine junge Frau; das wurde auch durch die Anzahl der Steine, die die Mauer bilden bestätigt, die sind, wie früher üblich doch sehr klein in ihrer Höhe.

    Eines ist sicher: es handelt sich hierbei nicht um eine terroristische Ankündigung, da Terroristen eine klare Aussprache bevorzugen, zb einen abgeschnittenen Kopf, den islamistische Terroristen, in die Kamera zeigen.

    Bei dem Video wird versucht einen Hype zu generieren, was auch gelungen ist – wobei es schon versteckte Botschaften enthält, die aber bisher noch kein Gesamtbild erkennen lassen, außer, daß es vielleicht aus der Rechten Ecke stammt.

    Man kann auch nicht sagen, daß das Polen waren, sondern es gibt sogar Hinweise, daß das Kanadier waren; wobei ich davon ausgehe, daß das Deutsche waren.

    Aber, die Antwort liegt immer noch irgendwo da drausen…

    P.S. mittlerweile habe ich gemerkt, das es verschiedene ISOs der DVD gibt, deshalb ist meine „Hidden File“ zur Zeit obsolet, aber ich bin dabei andere zu untersuchen…

    Ich bleibe dran – versprochen ;-)

  23. @Ralf
    Demnach kann man m.E. einen terroristischen Hintergrund noch nicht grundsätzlich ausschließen. Nur vielleicht den islamistisch motivierten Terror.
    Ich halte zwar auch einen ganz anderen Grund für wahrscheinlich, aber eine Botschaft innerhalb einer konspirativen Gruppe wäre – so weit ich weiß – noch nicht ganz auszuschließen.
    Und was lässt dich glauben, Deutsche haben das Video produziert?

  24. @Vincent
    Nun ja, es wäre schon möglich, daß eine versteckte Botschaft innerhalb der „Rätsel“ versteckt wäre, diese man vielleicht nicht über das Internet oder „Deep Web“ verschicken konnte, da die Geheimdienste „mithören“ und man dies mit dieser Veröffentlichung verschleiern wollte.

    Ich denke es handelt sich um Deutsche, weil a) Polen nicht sehr weit weg ist und b) die „Merkelraute“, aber sie hat ja nicht das Copyright darauf, man sagt ja auch, daß es sich dabei um eine „Illuminaten-Geste“ handelt. Das ist mehr ein „Bauchgefühl“ von mir.
    Eine Promo ist auch nicht auszuschließen, den Dan Browns Inferno handelt von einem Wissenschaftler, der einen todbringenden Virus entwirft und dann die Menschheit durch ein solches Video in der „Pestdoktor-Maske“ warnt…aber hier handelt es sich bestimmt nicht, um eine offizielle Promo, wenn man die Splatter-Bilder des Audios berücksichtigt, aber es könnte durchaus davon inspiriert sein.

    Um noch mal auf die „Hidden-File“ zurückzukommen, auch das ältere ISO, hat diese Datei und sie ist absolut identisch.

    Die ältere DVD ist von der Videoauflösung geringer, als die Neuere, die einen Tag später gebrannt wurde.

    Das wiederum ist ein Beweis dafür, daß es sich nicht um eine Botschaft handelt, die konspirativ verbreitet wurde, sondern man wollte das Ergebnis perfektionieren, um das bestmögliche Video auf Youtube zu haben.

    Bisher bin ich auch noch nicht ganz schlau geworden aus dem Material, es handelt sich um einen gelungenen „Spaß“, der aber bestimmt nicht der Letzte ist, in seiner Art, da bin ich mir sicher.

  25. Was denken aber „richtige“ Hacker über die Rätsel?
    http://hackerplanet.xyz/2015/10/31/basic-methods-of-audio-steganography-and-spectrograms/

    Couple days ago, a video, ad hoc named 11B-X-1371, containing some hidden puzzles, went viral. See original source or Reddit thread for more information on that. Most of these puzzles aren’t very sophisticated (some seems to be), but never mind. Some of them were hidden within an audio track and that’s pretty neat. It could be done better though. And it’s something I’d like to cover here.

    …und dann gibt es noch die, die daraus Kapital schlagen wollen:
    http://www.amazon.com/gp/product/B0175U9ENQ?*Version*=1&*entries*=0
    das waren aber nicht die Macher, sondern wieder unser „Freund“, der 19jährige Spanier…weil…wie langweilig…der Binär-Code wieder…muerte…bedeutet.

  26. @Ralf
    What? T-shirts?
    Haha, man stelle sich vor, da wollte jemand eine geheime Botschaft senden, und jetzt rennen überall auf der Welt Leute mit der Schnabelmaske auf shirts rum.
    Ich kann mir gut vorstellen, wie die Maskenperson zuhause im Kellerverlies sitzt und facepalmt (man verzeihe mir das denglisch).
    Danke für den link, jetzt kann ich etwas besser einschätzen, wie so ein video entstehen kann und wie schwierig, bzw. wie einfach das ist.
    Ich bleibe trotzdem neugierig.

  27. @Vincent
    Die geheime Botschaft kann immer noch durchaus vorhanden sein – es könnte ganz im Sinne des Erschaffers sein, daß man das ganze veräppelt und es als eine harmlose Spinnerei abtut.
    Die eigentliche geheime Botschaft, kann durchaus völlig offensichtlich sein; nur der, der den Schlüssel kennt, kann die Botschaft entschlüsseln.
    Mein Favorit ist die „Hidden File“, die in beiden ISOs zu finden ist…aber ich habe bisher noch nicht „dvdauthor“ ‚runtergeladen und verifiziert, ob diese „Hidden File“ immer angelegt wird, wenn diese Software ein Image brennt.
    „dvdauthor“ ist Open-Source und könne von Jemanden so verändert werden, daß diese Datei erzeugt wird.

  28. Jetzt gibt es schon ein „Armee“ der Vögel :-)
    https://www.youtube.com/watch?v=S-GB4NkRbO8

    Interessant ist es, daß sich mittlerweile auch die „Unheilpropheten“ unter die „Aufklärer“ mischen, die das Ganze, als eine Ankündigung für eine Katastrophe sehen.
    Auf eine Aussage legen diese sich fest. In den „Botschaften“ ist die Rede von: There will be three (in 2015), manche meinen, damit wären die drei Freitage gemeint, die heuer am 13. sind, der nächste wäre der 13. November 2015 und da soll eine Katastrophe passieren.

    Hier ein wirklich krankes Video, das vielleicht nichts damit zu tun hat, aber gewisse Ähnlichkeiten aufzeigt.
    (WARNUG: Für „schwache Nerven“ nicht geeignet)
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=36&v=H3WcIPrqTiU

  29. Sorry, bisher dachte ich bei Antisemitismus nur an Rechten Terror, aber auch islamischer Terror ist nicht auszuschließen…die aktuellen Ereignisse sprechen eine eigene Sprache…wobei ich dieses Video nicht „aufwerten“ will…(man beachte mein obiger Kommentar)

  30. Gut, es war etwas voreilig, aber in dem Moment der ersten Bilder, kam mir dieses Video in den Sinn.
    Interessant ist, daß “hackerplanet.xyz” die Anleitung zur kryptographischen Einbettung von Botschaften in Audiodateien entfernt hat.
    Das moderne Kommunikationsnetz bietet einen großen Betätigungsbereich für Menschen, die sich unbeobachtet verständigen wollen.
    Spektrographische Verschlüsselung von Audiodaten, wäre eine der Möglichkeiten.
    Die Botschaften von Anonymous klingen gut, aber es handelt sich dabei um eine nerdorientierte Computergruppe, die im Zweifel mehr Schaden als Nutzen anrichtet…nach dem Motto: “Wir sind viele, die Scheiße bauen”.
    Anonymous kündigte schon oft “große” Kriege an, die im Sande verlaufen sind.

  31. Mittlerweile hat sich der Autor über die sozialen Medien gemeldet und verspricht ein zweites Video ;-)
    Ich persönlich glaube, daß es sich dabei um den Urheber des Videos handelt, obwohl man das nicht 100%-ig wissen kann.
    Facebook:
    https://www.facebook.com/people/Parker-Wright/100010705036008
    Twitter:
    https://www.facebook.com/people/Parker-Wright/100010705036008
    Hier beantwortet er einige Fragen:
    https://www.facebook.com/people/Parker-Wright/100010705036008
    Er sagt, er sei ein Künstler und wolle damit eine politische Aussage machen; ich frage mich nur welche?
    Wie schon erwähnt, sind die Rätsel nicht sehr schwer und lösbar, nur das „Enigma-Rätsel“ ist bisher ungelöst. Angeblich will der Autor es in seinem nächsten Video einbauen und verrät deshalb die Lösung nicht (?)

  32. Sorry, falscher Link.
    Hier ist der richtige Link, zu den Fragen:
    http://pastebin.com/vhtR97hw
    Hier der Link zu dem Source-Code des Morsecode auf der Hand:
    http://pastebin.com/qnQjHvc9
    Ja, eine schöne Spielerei mit ‚Arduino‘ ;-)

  33. Politische Aussage?
    War dort nicht auch eine bedrohliche Botschaft betreffend des US-Präsidenten?
    Was ist das außerdem für eine Kunst, in der echte Tatortfotos verwendet werden?
    Also ich weiß nicht – ich glaube dem Typen nicht.

  34. Ja, bis auf das Tatort-Foto, das wirklich ein Zeugnis bestialischem Verbrechen ist (wer das Foto kennt, weiß, was ich meine), sind es fiktive Splatter-Movies, das könnte ich noch als „Spaß“ verstehen, aber bei echtem Material, hört der „Spaß“ auf.
    Ob nun „Parker Warner Wright“ wirklich der Autor ist, ist nicht sicher, es gibt manche, die auch meinen, daß die Organisation Cicada 3301″ dahintersteht, diese „Organisation“ (sofern es eine ist), ist eigentlich auch ein „GWUP-relevantes“ Thema, da sie angeblich „hochintelligente Menschen“ sucht und diese mit teils einfachen bis hin zu komplexen Rätsel, welche aber immer zu einem höheren Level führen; angeblich soll die letzte Frage sein, ob man es befürwortet, daß Informationen frei zugänglich sein sollen.
    Vielleicht ist es eine wirkliche Organisation, oder es ist nur ein Mythos, der eine digitale Schnitzeljagd veranstaltet.

    Was ich jedenfalls merkwürdig finde, ist, daß noch niemand die „Hidden-File“ gefunden hat, die auf beiden ISOs zu finden ist.
    ‚dvdauthor 0.7.0‘ ist ein Linux-Programm, da ich aber Linux nicht benutze *schäm*, kann ich es auch nicht ausprobieren.
    Es ist die Frage, ob diese Datei immer erzeugt wird, es kann aber auch sein, daß es sich um einen Fehler des Brenners handelt.
    Die gleiche „Hidden-File“ ist aber ein Beweis dafür, daß beide DVDs, die im Umlauf sind, von dem Selben erstellt wurden.
    Ich halte es für äußerst merkwürdig, daß die „Hidden-File“ eine Größe von 40 Byte aufweist – der Inhalt sagt mir aber nichts…da ich sie oben gepostet habe, kann sie jeder einsehen ;-)

  35. Und hat das schon irgend welche neuen Erkenntnisse erzeugt?
    Ist das ganze jetzt Spaß, Kunst oder wirklich irgend eine ernst gemeinte Warnung / Drohung?

  36. @vincent
    Eine Warnung/Drohung kann man ausschließen; es ist wohl eher „Kunst“, wobei natürlich Kunst ein dehnbarer Begriff ist.
    Zur Zeit sonnt sich der Macher zu sehr in seinem „Ruhm“, versteckt sich aber doch hinter der Anonymität – nur seinen Kameramann verriet er.
    Ich persönlich finde die Videos gut in ihrer Machart, aber der „Grusel-Effekt“ ist mittlerweile verschwunden, weil doch zu viel preisgegeben wird, seitens des Machers.
    Das erste Video bekam einen großen Teil seines Charmes, durch das „Found-Footage-Getöns“ und der Anonymität des Schnabel-Mannes.
    Interessant ist, daß der Autor sagt, daß er in Polen lebt, weil ihn sein Land betrogen hat (seine Nationalität nennt er (noch) nicht).
    Was er damit meint ist genauso kryptisch, wie seine Aussagen; Mir persönlich erschließt sich bis jetzt kein wirklichen Sinn hinter allem, was man bis jetzt weiß.
    Ich würde das alles mehr in Richtung Kunst verorten und dem ganzen keinen „richtigen“ Sinn geben…aber es ist noch nicht zu Ende, wer weiß, was noch kommt…

  37. Ohh, die „Welt“ ist aber richtig schnell ;-)

    Wollen Sie selbst einmal Internet-Rätseleien ausprobieren? Das Online-Rätsel „Notpron“ von David Münnich nennt sich selbst „Das härteste Rätsel im Internet“, bietet aber zumindest einen einfachen Einstieg ins Prinzip des Code-Knackens. Los geht’s auf der Seite http://www.notpron.com. Profis im Netz behaupten: Viel weiter als Level 4 schaffen Sie es nicht.

    Diese Rätselseite, ist auch schon zehn Jahre alt…kam gestern schnell mal zu Level 7, dann wird es etwas schwieriger und auch aufwendiger, so daß es keinen Spaß mehr macht, aber es gibt ja schon Lösungen im Internet und am Schluß kommen die Aliens ;-)
    Ich persönlich bin eigentlich kein Rätselfreund, da ich lieber mein Hirn für reale Probleme anstrenge…na ja, manchmal ein Schachspiel geht schon ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.