Chemzilla – ein Filmmonster als Weltuntergangs-Omen?

September 2015 ist der Weltuntergangs-Monat, behaupten Kopp und Co.

Und wirklich – die Zeichen sind unübersehbar:

zil

Oder eine neue Chemtrail-Form? Pareidolie? Oder bloß visual trickery?

In vier Wochen wissen wir eventuell mehr.

Zum Weiterlesen:

  • Blood moon has some expecting end of the world, CNN am 2. September 2015
  • Die “vier Blutmonde” und der Weltuntergang, GWUP-Blog am 13. April 2014
  • Die Aussichten für 2015: Jüngstes Gericht, Zombie-Apokalypse oder kompletter Weltuntergang? GWUP-Blog am 24. Januar 2015
  • James Bond bis Godzilla: Atombomben als Kino-Spektakel, einestages am 28. Juli 2015
  • Mühlhiasl, Albrecht Dürer und die Atomkatastrophe, GWUP-Blog am 4. April 2011
  • Ein Weltuntergangsvortrag im September in Augsburg – aber wird er überhaupt stattfinden? GWUP-Blog am 20. August 2015
  • Skeptiker-Vortrag in Augsburg: Nostradamus – Ein Mythos wird entschlüsselt, GWUP-Blog am 1. September 2015

7 Kommentare zu “Chemzilla – ein Filmmonster als Weltuntergangs-Omen?”


  1. 1 Monika 4. September 2015 um 21:51

    Die Wolkenform ist eindeutig Godzilla.

    Das beweist, dass es irgendwann einen neuen Godzillafilm geben wird.

    Sollte ich mit meiner Einschätzung Recht haben, dann erwarte ich von Randhi die Zahlung der 1 Million auf meinem Konto.

  2. 2 Annelie 5. September 2015 um 08:22

    Die Wolkenform ist eindeutig ein Gartenzwerg! Wird die Welt von den Kölner Heinzelmännchen gerichtet werden? Trägt Gott vielleicht eine Zipfelmütze?

  3. 3 Randifan 5. September 2015 um 10:06

    Hört sich nach einem Dauerzustand an, der laut Kopp normal ist.

  4. 4 Seb 5. September 2015 um 13:20

    @Monika

    Ist Randhi der indische Kollege des Amazing Randi? Zu gönnen wäres es den Indern ja, jeder sollte einen eigenen haben :D
    *scnr*

  5. 5 Ralf 6. September 2015 um 02:02

    Seit wann trägt Godzilla seinen Schwanz auf der Brust ;-)
    “Chemzilla”…ein Lob an den Schöpfer ;-)

  6. 6 rambaldi 7. September 2015 um 15:19

    Angesichts der X-Men mäßigen Danebenliegfähigkeit von Kopp+Co würde ich mir erst Sorgen machen, wenn sie mal nichts schlimmes vorhersagen.

  7. 7 Ralf 12. September 2015 um 23:00

    Mich persönlich schmerzt es immer wieder, wenn ich sehe, wie der IS historische Bauwerke zerstört…auf der neuen “Nile-CD – What should not be unearthed”
    gibt es einen großartigen Song, der das anprangert:
    “Call To Destruction”
    https://www.youtube.com/watch?v=jSVqclCr4fI
    Historische Schätze werden unwiederbringlich zerstört…

Kommentieren