gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Beate Zschäpe hört U2 und Ken Jebsen kann nichts dagegen tun

| 2 Kommentare

Netter Versuch, aber war wohl nix:

Der „Berliner Verschwörungstheoretiker“ (rap.de) Ken Jebsen ist mit einem Verbotsantrag gegen den Song „Beate Zschäpe hört U2“ gescheitert.

In dem Lied der Antilopen Gang heißt es:

Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien. Sie können sagen was sie wollen, sie sind schlicht Antisemiten.

All die Pseudo-Gesellschaftskritiker, die Elsässer, KenFM-Weltverbesserer. Nichts als Hetzer in deutscher Tradition.

Die den Holocaust nicht leugnen, sie deuten ihn um.“

Das Kölner Landgericht lehnte den Verbotsantrag „unter besonderer Berücksichtigung“ der Freiheit der Kunst ab, zitiert laut.de das Label der Hip-Hop-Gruppe.

Dabei hätten auch „Äußerungen des Antragstellers in der Vergangenheit“ eine Rolle gespielt.

Laut Psiram war Jebsen 2011 vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) entlassen worden, nachdem er …

… verschwörungstheoretische Positionen vertreten hatte und der Vorwurf des Antisemitismus gegen ihn erhoben worden war.“

Seitdem betreibt er den Youtube-Internetkanal KenFM, wo er „regelmäßig seine Verschwörungstheorien verbreitet“.

Allerdings bekam Jebsen auch dort unlängst „eine Lektion erteilt“, wie es im Netz heißt, und zwar von dem Schriftsteller und Kabarettisten Serdar Somuncu:

Zu Jebsens Verbotsantrag gegen „Beate Zschäpe hört U2“ hatte das Portal Publikative schon im November angemerkt:

Bislang durfte sich Ken Jebsen insbesondere im Netz übrigens über Unterstützer freuen, die zwar betonten, nicht unbedingt seiner Meinung zu sein, die aber behaupten, der Rausschmiss von Jebsen beim RBB sei Zensur und die Meinungsfreiheit umfasse auch den übelsten antisemitischen Schmutz.

Diese Freunde hat Jebsen nun teilweise verprellt, da er selbst juristisch gegen missliebige Kunst vorgeht.“

Und damit zu Recht auf die Nase gefallen ist.

Zum Weiterlesen:

  • Ken Jebsens Verbotsantrag abgelehnt, laut.de am 9. Februar 2015
  • Ken Jebsen verklagt Antilopen Gang, Welt-Online am 23. November 2014
  • KenFM und der Sozialismus der dummen Kerle, publikative am 23. November 2014
  • Beate Zschäpe hört U2: Der witzige Rap der Antilopen Gang, HNA am 3. Dezember 2014
  • „Inszenierter Terror“: Die Geistesblitze des Ken Jebsen, GWUP-Blog am 11. Januar 2015
  • Verschwörungstheoretiker, Pseudoskeptiker und Aufklärung im Internet-Zeitalter, GWUP-Blog am 5. Februar 2015
  • Diagnose „Morbus Ken“ – von Friedensdemos und Verschwörungstheorien, Detritus am 22. Mai 2014
  • Sind Verschwörungstheoretiker “vernünftiger”? Natürlich nicht, GWUP-Blog am 18. Januar 2015

2 Kommentare

  1. Ein vernünftiges und anständiges Urteil. Gut so!

    Hoffentlich schafft Jutta Ditfurth ähnliches gegen Jürgen Elsässer…

    http://www.jutta-ditfurth.de/allgemein/News.htm

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.