gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Breites Aktionsbündnis gegen den Spirit-of-Health-Kongress

| 12 Kommentare

Der Widerstand gegen die MMS-Werbeveranstaltung „Spirit of Health“ im April in Kassel nimmt konkrete Formen an.

Der Deutsche Konsumentenbund hat heute eine

Gegenveranstaltung zur Kasseler MMS-Messe“

angekündigt.

Geplant ist ein Kontrastprogramm „mit Informationen, Aktionen, Veranstaltungen und Beratung“:

Interessierte Personen und gesellschaftliche Gruppen, die sich an diesem Bündnis gegen Pseudemedizin und Quacksalberei zum Schaden von Kindern beteiligen möchten, sind eingeladen, sich an uns zum Zwecke der Koordination und Abstimmung zu wenden.

Sie erreichen uns

  • per E-Mail an vorstand@konsumentenbund.de oder
  • per Telefon 05 61 2 02 11 03 (vormittags).“

Das „Netzwerk Sektenausstieg“ hat bereits zugesagt, sich an dem Protest gegen die dreitägige Promotionsveranstaltung von Propagandisten und Vermarktern des Scharlatanerieprodukts MMS zu beteiligen.

Die HNA Kassel berichtet heute, dass die Behörden die Verantwortung für die geplante MMS-Messe nach wie vor von einem zum anderen schieben:

Es gibt in Deutschland keine Instanz, die bundesweit für die Überwachung solcher Geschäfte mit den Hoffnungen kranker Menschen zuständig wäre. In jedem Bundesland sind andere Behörden zuständig. Das macht eine wirksame Verfolgung dubioser MMS-Anbieter nahezu unmöglich.“

Zum Weiterlesen:

  • Gegenveranstaltung zu Kasseler-MMS-Messe, Weblog von Konsumentenbund am 21. Januar 2015
  • Widerstand gegen die MMS-Werbeveranstaltung „Spirit of Health“ 2015 in Kassel, GWUP-Blog am 16. Januar 2015
  • MMS-Wahn geht weiter, GWUP-Blog am 8. Juli 2014
  • Kritisches Video zu MMS und Neues von den Behörden, GWUP-Blog am 6. August 2014
  • Miracle Mineral Supplement bei Psiram
  • Spirit of Health Kongress bei Psiram
  • The Spirit of Bullshit, Julitschka am 26. April 2014
  • Gefährliche “Alternativmedizin” MMS: Wenn Eltern ihre Kinder vergiften, Astrodicticum simplex am 7. August 2014
  • Populäre Fragen und Aussagen von MMS-Befürwortern und meine unpopulären Antworten, Indub.Io am 9. August 2014
  • Miracle Mineral Supplement: Die chlorreichen Lügen, DocCheck News am 26. Mai 2014
  • MMS: Verätzte Gewebefetzen sind keine Autismus-Würmer, GWUP-Blog am 2. Januar 2015
  • Riskante Wundermittel: Behörde sieht Anstiftung zur Körperverletzung, Hessische Niedersächsische Allgemeine am 21. Januar 2015

12 Kommentare

  1. Ich sagt es schon an anderer Stelle: Ich bin dabei!

  2. Das US Militär setzt den Wirkstoff Chlorioxid (Wirkstoff der Master Mineral S = MMS) bereits seit Jahren gegen Anthrax und Ebola ein. Bei dem von der Army beschriebenen Wirkspektrum und der leichten und billigen Herstellung sollte eine Verwendung als Medikament endlich vorurteilsfrei überprüft werden. Für die Behandlung von ALS ist es ja bereits europaweit zugelassen.

    „Various world health organizations, including the U.S. government, are using ClorDiSys’s gaseous chlorine dioxide to sterilize medical equipment contaminated with Ebola. It has been tested and is being utilized by these organizations for a number of applications.“

    Chlorine dioxide is a broad-based biocide that kills spores, bacteria, viruses, and fungi. To date no organism tested against ClO2 has proved resistant. It has effectively been used to kill bacterial spores, which are much more difficult to kill than viruses, such as Ebola, according to Doona.

    http://www.army.mil/article/136641/Natick_plays_key_role_in_helping_to_fight_spread_of_Ebola/

  3. @Tristan Niemann:

    Netter Versuch, Ihre Verarsche:

    < < are using ClorDiSys's gaseous chlorine dioxide to sterilize medical equipment contaminated with Ebola. << Hier ist von Chlordioxid als Desinfektionsmittel von Gegenständen die Rede, nicht zur Behandlung von Ebola-Kranken. Und es gibt auch in Europa keine "Zulassung" als Arzneimittel: https://blog.psiram.com/2014/05/die-ema-approbiert-ein-wunder-sagen-die-wunderheiler/#more-14254

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=248121255390095&id=242935789241975

  4. Ich finde gut, daß es Skeptiker gibt. Skepsis ist überall angebracht. Nicht gut finde ich, daß die Skepsis allein der sog. „alternativen Medizin“ entgegengebracht wird. Ich mag nicht entscheiden, wo es mehr Scharlatanerie gibt, bei der Schulmedizin oder der „Alternativen“. Man befasse sich nur einmal als Mathematiker mit medizinischen Dissertationen.

    Fakt ist, daß die alternative Medizin vielen Menschen weitergeholfen hat, wo die Schulmedizin mit ihrem Latein (pharmafreundlicher Stoff- und Medikamentenglaube) am Ende war.

    Ich kenne etliche Bekehrte ….

    Der beste Rat jedoch ist, die ganze Sphäre zu meiden, das heißt: Nicht krank sein wollen ….

  5. @Reincke:

    Das hat unter anderem damit zu tun, dass „Alternativmedizin“ nicht einmal eine diskutable Grundlage hat, also jenseits von Gut und Böse schwebt.

    Natürlich läuft in der wissenschaftsbasierten Medizin vieles falsch, das sind aber sehr häufig systemimmanente Fehler, die grundsätzlich geändert werden können (entsprechenden Willen zur Veränderung, Verzicht auf Pfründe etc. bei allen Beteiligten vorausgesetzt).

    Trotzdem haben wir es hier aber mit nachvollziehbaren, zumindest plausiblen, sehr häufig auch belegbaren Wirkmechanismen etc. zu tun, während die „Alternativmedizin“ mit Nonsens wie „geistartigen Kräften“, „Chi“, „Meridianen“ etc. agiert, die nur in der Phantasie der Erfinder existieren.

    „Weiterhelfen“ ist übrigens etwas völlig anders als „heilen“ und „Bekehrte“ kenne ich von Religionen, aber nicht in der Medizin.

    << Nicht krank sein wollen .... << Dann fragen Sie doch mal Krebskranke, warum die unbedingt krank sein "wollen" ...

  6. Zitat Reincke:

    Der beste Rat jedoch ist, die ganze Sphäre zu meiden, das heißt: Nicht krank sein wollen ….

    Sorry, aber das ist krankes Esoterikergeschwurbel, es ist einfach nur eine „erweiterte“ Form der antiken Vorstellung, daß Krankheiten entweder durch Geistwesen (Dämonen) oder durch „Sünde/Schuld“ entstehen – aus diesem „Geist“ heraus, „heilte“ auch Jesus mit den Worten: „Dein Glaube hat dir geholfen oder deine Sünden sind dir vergeben“.

    Wie kann jemand geheilt werden, wenn ihm seine Sünden vergeben sind, das heißt doch nur, daß die Krankheit eine Folge der Sünden ist und wenn diese vergeben ist, dann auch die Krankheit (Strafe) verschwindet.

    die „moderne“ Form besagt, daß Gesundheit eine Frage des eigenen „Willen“ ist, dh wer zb nicht durch „alternative Heilmethoden“ geheilt wird, ist selbst dran Schuld – wenn er nur offen genug ist für die „ko(s)(m)ische Energieen“, dann wird er von Krankheit verschont…krank werden nur die Menschen, die sich noch nicht (genügend) der Esoterik geöffnet haben.

    Letzten Endes bedeutet das wieder: Krankheit = Schuld

  7. Natürlich läuft in der wissenschaftsbasierten Medizin vieles falsch, das sind aber sehr häufig systemimmanente Fehler, die grundsätzlich geändert werden können (entsprechenden Willen zur Veränderung, Verzicht auf Pfründe etc. bei allen Beteiligten vorausgesetzt).

    Und es gibt ja auch Leute, die das, was in der wissenschaftsbasierten Medizin falschläuft, öffentlich anprangern. Leute, die sich bei Pharmafirmen, Medizinern, Lobbyisten, Behörden teils ziemlich unbeliebt machen, wenn sie gegen Mauscheleien und Durchstechereien kämpfen, für Transparenz eintreten, Korrekturen fordern usw.

    Vielleicht gibt es zu wenig Insider, die das tun, aber es gibt sie. Ein Beispiel ist Ben Goldacre mit seinem Blog Bad Science (steht übrigens rechts in der Blogroll).

  8. Wenn ich das Buch vom Strunz zu ‚wunderheilungen‘ anschaue, dann könnte die ‚Schulmedizin’ja viel mehr.
    Aber man liest ja auch hier im Blog immer wieder erstaunlich resistente Ablehnung von Nahrungserganzungsmittel , erhöhter Vitaminzufuhr und ich vermute auch Eiweißreiche Kost würde hier Kritiker finden

  9. @ bernd:

    Ja, genau.

  10. Was sagt ihr hierzu?
    Ist schon merkwürdig, das es für ALS zugelassen ist – oder?
    Mann müsste halt Englisch können! ;-)
    http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/medicines/human/orphans/2013/07/human_orphan_001218.jsp&mid=WC0b01ac058001d12b

    Und das!
    http://realrawfood.com/fda-data-proves-mms-kills-diseases

  11. @Marcus:

    Man müsste halt nur ein wenig nach oben scrollen können, anstatt diesselbe Frage nochmal zu stellen und diesselbe Antwort zu bekommen.

    Also nochmal, damit auch der letzte MMS-Honk es endlich versteht:

    Eine „Zulassung“ für ALS gibt es nicht und der Artikel bezieht sich auf das Desinfektionsmittel zur äußerlichen Anwendung bei kontamininierten Oberflächen, nicht zum Trinken gegen Krankheiten.

    https://blog.psiram.com/2014/05/die-ema-approbiert-ein-wunder-sagen-die-wunderheiler/#more-14254

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=248121255390095&id=242935789241975

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.