Masaru Emoto ist tot

Wer hätte gedacht, dass Florian Aigners Artikel über “den Mann, der dem Wasser Briefchen schreibt”, eine Art Nachruf sein würde?

Der Wasser-Esoteriker Masaru Emoto ist im Alter von 71 Jahren gestorben.

Natürlich singen auch deutschsprachige Esoterikseiten hymnische Elegien auf den japanischen Politikwissenschaftler, dessen Arbeit “international Anerkennung in allen Schichten” erfahren habe und der “unser Verständis vom Wasser veränderte”.

Nichts könnte falscher sein.

Gleichwohl Emoto behauptete, seine Forschungsergebnisse seien “wissenschaftlich untermauert”, halten die Versuche des “Doktors der Alternativmedizin” einer Überprüfung nicht stand, wie zum Beispiel Helge Bergmann in seinem Buch “Wasser, das Wunderelement?” darlegt.

Das schien auch Emoto selbst mehr und mehr aufzugehen, denn auf seiner Homepage beschrieb er seine Fotografien von “emotional berührten” Eiskristallen zuletzt nur noch als Kunstform:

Therefore, the photograph of crystals is neither science nor religion. I hope it is enjoyed as a new type of art.”

Als posthume Würdigung der skurrilen Einfälle des “Weltstars der Esoterik-Szene” (Aigner) könnte man wohl heute Abend ein Glas mit Reiskörnern übel beschimpfen, so wie in der französischen Tragikomödie “Kleine wahre Lügen”.

Zum Weiterlesen:

  • Emotos Versuche: Wasser predigen, Wodka trinken, GWUP-Blog am 18. August 2014
  • Der Mann, der dem Wasser Briefchen schreibt, futurezone am 12. August 2014
  • Skeptiker 3/2011: Wundersames Wasser, GWUP-Blog am 28. August 2011
  • Kein Körnchen Wahrheit bei Masaru Emotos Versuchen, GWUP-Blog am 12. März 2014
  • Masaru Emoto bei Psiram
  • Mythen des Wassers, GWUP-Blog am 1. Januar 2012
  • Helge Bergmann: Wasser, das Wunderelement? Wiley-Verlag, Weinheim 2011
  • Masaru Emoto, woh believed water reacted to positive speech, has died, Doubtful News am 17. Oktober 2014
  • Das Reis-Experiment nach Dr. Emoto, kereng am 4. Januar 2012

13 Kommentare zu “Masaru Emoto ist tot”


  1. 1 deganza 20. Oktober 2014 um 18:49

    […]

    Der Artikel ist ein Reposting von der Seite PravdaTV.

  2. 2 Bernd Harder 21. Oktober 2014 um 12:18

    @deganza:

    Pravda-TV ist eine der größten Spinner-Seiten im ganzen Internet, also lassen Sie bitte diesen Unsinn.

  3. 3 deganza 22. Oktober 2014 um 06:11

    Alle Genies waren mal Spinner.
    Angepasste Mainstream Follower bringen es meistens nicht weit.

  4. 4 Bernd Harder 22. Oktober 2014 um 11:13

    @deganza:

    Sie nähern sich der argumentativen Armutsgrenze:

    http://www.ratioblog.de/entry/fehlschluss-19-das-galileo-gambit

  5. 5 Pierre Castell 22. Oktober 2014 um 12:27

    @ Bernd Harder
    Herr Harder, er provoziert doch absichtlich, damit man den von Ihnen verlinkten Blog anklickt…

    Wirklich arm!

  6. 6 Bernd Harder 22. Oktober 2014 um 15:51

    @Pierre Castell:

    Danke, es hat sich ausgelinkt …

  7. 7 Gianni Trubarac-Dallmann 8. Dezember 2014 um 11:48

    Lieber Herr Harder,

    jeder Mensch hat seine Qualitäten, sie auch. Mit dem Bewusstsein was sie haben können sie nur verstehen was sie gelesen oder erfahren haben. Alle Erfahrungen, auch die von Masaru Emoto sind sehr wichtig für uns ALLE, nur nicht alle können (wollen) das nicht verstehen.

    Alles Gute

  8. 8 Bernd Harder 8. Dezember 2014 um 11:50

    Lieber Herr Trubarac-Dallmann,

    was genau ist an den “Erfahrungen” des Herrn Emoto “wichtig für uns alle”?

  9. 9 Gianni Trubarac-Dallmann 8. Dezember 2014 um 14:09

    Lieber Herr Harder,

    dass Wasser ist GEISTIGE Natur, nicht nur Physische und Chemische, ist Träger alle Informationen, allein unsere Hirn besteht aus 90% Wasser.
    Ich will sie nicht ändern oder belehren, ich habe Dr. Emoto mehrmals live erlebt.
    Ich bin auch ein Skeptiker, aber alles findet man im Internet.

    Alles Gute

  10. 10 Bernd Harder 8. Dezember 2014 um 14:35

    @Gianni Trubarac-Dallmann:

    Keines der “Experimente” des Herrn Emoto ist unter kontrollierten Bedingungen replizierbar. Hätte Wasser “geistige Eigenschaften”, wären diese nachweisbar, genauso wie die chemischen und physikalischen Eigenschaften belegbar sind.

    Dass Wasser ein Lösungsmittel ist, ist übrigens gerade keine “geistige” Eigenschaft.

    “Informationen” dagegen kann Wasser nicht speichern oder “tragen”, da es keine stabilen Strukturen aufweist.

    Ich habe auch schon Zauberkünstler “mehrfach live” erlebt, ohne deswegen an Magie zu glauben.

    http://www.stern.de/wissen/natur/wasserforschung-wasser-ist-sehr-sehr-vergesslich-593473.html

  11. 11 Gianni Trubarac-Dallmann 8. Dezember 2014 um 14:45

    ok. Vielen Dank

  12. 12 DH 8. Dezember 2014 um 15:36

Kommentieren




Neu: Skeptiker 4/2017

Archiv