Das Goldene Brett 2016: And the winner is … Ryke Geerd Hamer

Der GNM-Erfinder Ryke Geerd Hamer hat das Goldene Brett vorm Kopf 2016 erhalten.

Unter dem Namen „Germanische Neue Medizin“ verbreitet der ehemalige Mediziner Ryke Geerd Hamer seine Thesen. Krebs hält er für eine „Krankheit der Seele“, Behandlungsmethoden wie Chemotherapie oder chirurgische Entfernung von Tumoren lehnt er ab.

hamer

Weder der Entzug der Approbation als Arzt noch Haftstrafen konnten ihn bisher davon abhalten, seine Ideen weiter zu verbreiten. Seine gefährlichen medizinischen Ansichten verknüpft Hamer überdies mit antisemitischen Verschwörungstheorien. Zahlreiche Patienten, die der Germanischen Neuen Medizin vertrauten und wissenschaftlich fundierte Behandlungsmethoden ablehnten, verstarben.

2016 ließ eine 18jährige Krebspatientin in Italien ihr Leben, nachdem ihre Eltern aufgrund von Hamers Thesen eine Chemotherapie ablehnten.”

Der Preis fürs Lebenswerk ging an die Webseite Zentrum der Gesundheit:

Die Website stellt sich als neutrale und seriöse Informationsplattform dar. Tatsächlich werden dort jedoch pseudomedizinische Thesen vertreten und Verschwörungstheorien eine Plattform geboten, unauffällig gemischt unter etabliertem medizinischen Wissen und Binsenweisheiten.

gebbe

Im umfangreichen Shop gibt es Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetika und andere Produkte welche passenderweise gleich neben den entsprechenden pseudo-redaktionellen Beiträgen angeboten werden.

Die Verbraucherzentrale Hamburg bescheinigte zentrumdergesundheit ein großes Verkaufsinteresse, eine schlechte Transparenz der Informationen zum Anbieter sowie eine mangelhafte Objektivität der Ernährungsberatung.”

Laudator Dr. Eckart von Hirschhausen sieht in dieser vermeintlichen “Gesundheits-”Webseite …

… eine Mischung aus Verkaufe, Verschwörung und Verwirrung. Wenn ich durch die Seiten klicke, werde ich sauer über so viele unbelegte Behauptungen.”

Nominiert waren außerdem Roland Düringer und das Krebszentrum Brügge.

Ein Video von der Verleihung in Wien gibt es bei Facebook und auf der Webseite vom Goldenen Brett.

Erstmals fand in Hamburg eine Parallelveranstaltung mit eigenem Programm und Laudatoren (und identischem Gewinner) statt:

HHs

FullSizeRender

Wir werden später noch darüber berichten.

Zum Weiterlesen:

  • Mein Studentenmädchen gegen Krebs: Neues Todesopfer der Germanischen Neuen Medizin, GWUP-Blog am 21. September 2015
  • Zentrum der Gesundheit: „Nonsens und Verschwörungen“, GWUP-Blog am 26. April 2016
  • Zentrum der Gesundheit: Die wahnwitzigen Behauptungen, Psiram am 13. Februar 2013
  • Eckart von Hirschhausen: Wunder wirken Wunder – Wie Medizin und Magie uns heilen. Rowohlt 2016, 496 Seiten, 19,95 €
  • Ein Leben mit Magie: Interview mit Eckart von Hirschhausen, Rhein Exklusiv am 6. Oktober 2016

17 Kommentare zu “Das Goldene Brett 2016: And the winner is … Ryke Geerd Hamer”


  1. 1 Bernd Harder 11. Oktober 2016 um 20:32

    Um 0.15 Uhr berichtet das Nachtmagazin im Ersten über die Hamburg-Veranstaltung.

  2. 2 Skeptikus 11. Oktober 2016 um 21:12

    Das Video aus Wien ist online unter http://www.goldenesbrett.guru

  3. 3 Bernd Harder 11. Oktober 2016 um 21:13

    @Skeptikus:

    Doppelt hält besser.

  4. 4 Bernd Harder 11. Oktober 2016 um 21:26
  5. 5 Bernd Harder 12. Oktober 2016 um 11:16

    Hamers Lieblingsjünger äußert sich zum Goldenen Brett:

    < < Jüdische Ärzte (Zielinski Christoph, Chef AKH-Wien) rauben und vergewaltigen unserer Kinder mit Giftgas-Abkömmlingen aus religiösen Motiven (Schächten) <<

    https://www.germanische-heilkunde.at/index.php/aktuelles-beitrag-anzeigen/items/spiegel-online-an-pilhar-goldene-brett.html

  6. 6 Neumann 12. Oktober 2016 um 12:08

    Herr Pilhar dürfte der einzige Mensch sein, in dessen Gehirn sich tatsächlich Hamer’sche Herde finden lassen.

  7. 7 noch'n Flo 12. Oktober 2016 um 18:31

    Der ist so fertig, der checkt nix mehr.

  8. 8 Abi 12. Oktober 2016 um 20:39

    Helmut Pilhar an Florian Aigner: “Der Balken im Auge – Ihre überfällige Ohrfeige…” https://www.germanische-heilkunde.at/index.php/aktuelles-beitrag-anzeigen/items/pilhar-an-aigner-der-balken-im-auge.html

  9. 9 Bernd Harder 12. Oktober 2016 um 20:47

    @Abi:

    Meine Güte, ist das arm.

    < < Wo steht, dass Dr. Hamer wissenschaftlich widerlegt worden ist? <<

    Den Großteil seiner Lügen kann man mit einfachen Recherchen aufdecken, z.B.:

    http://blog.gwup.net/2016/02/18/die-absurden-lugen-der-gnm-praktisch-kein-judischer-patient-stirbt-an-krebs/

    Etwas ausführlicher:

    https://www.psiram.com/ge/index.php/Widerlegte_falsifizierbare_Kernaussagen_der_Germanischen_Neuen_Medizin

  10. 10 Abi 12. Oktober 2016 um 20:55

    @Bernd Harder

    Ja, das macht sprachlos. Helmut Pilhar lässt sich von Hamer völlig vereinnahmen.

  11. 11 noch'n Flo 12. Oktober 2016 um 22:47

    @ Bernd Harder:

    Und warum sollte man Herrn Pilhar das nicht um die Ohren hauen?

    Natürlich gut dokumentiert, selbstredend mit Bitte um Antwort. Und zwar sehr konkret.

  12. 12 Neumann 13. Oktober 2016 um 08:55

    Ich antworte mal anstelle von Bernd Harder auf die Frage: Hast du den Schriftverkehr zwischen SpON und Herrn Pilhar gelesen?

    Die haben ja genau das versucht. Eine Kommunikation mit diesem Menschen ist müßig, er lebt abgekoppelt von jeglicher Realität in seinem eigenen Wahngebilde. Es kommen immer wieder die selben Phrasen von jüdischer Weltverschwörung und der Überlegenheit der hamerschen Lehre.

    Eine Diskussion ist aber nur möglich, wenn beide Seiten sich darauf einlassen.

  13. 13 Martin 13. Oktober 2016 um 12:23

    Mit Bestürtzung muss ich immer wieder zur Kenntnis nehmen, was für Todesopfer,traumatisierte Menschen und verbrannte Erde solche Scharlatane hinterlassen. Vielleicht könnte man bei solchen Veranstaltungen auch mal eine Gedenkminute für diese bekannten und unbekannten Opfer einlegen.

  14. 14 noch'n Flo 13. Oktober 2016 um 12:52

    @ Neumann:

    Pilhar fordert die Widerlegung, also gebe man sie ihm.

  15. 15 Neumann 13. Oktober 2016 um 14:36

    Das hat schon bei Gestalten, deren Verstand noch deutlich näher an der Grenze zur Vernunft angesiedelt war, nicht funktioniert.
    Jemand wie Pilhar oder Hamer, die sich beide schon lange aus dem Kreise der Rationalität verabschiedet haben, werden sich, verzeihe mir meinen Pessimismus, durch Fakten nicht beeindrucken lassen.

  16. 16 noch'n Flo 13. Oktober 2016 um 15:25

    @ Neumann:

    Das habe ich auch nicht impliziert, aber man kann sie mit sowas noch mehr aus der Reserve locken, bis auch der Letzte kapiert hat, was für gefährliche Irre das sind.

  17. 17 gnaddrig 13. Oktober 2016 um 20:13

    @ noch’n Flo: Sehe ich genauso. Im Prinzip kann man denen nur Gelegenheit geben, sich selbst möglichst offensichtlich vorzuführen und zu entlarven, damit möglichst viele Leute vor dem Absprung in diesen Wahnsinn sehen, was für gefährliche Irre das sind.


NEU: Skeptiker 3/2016

SKEPTIKER 3/2016

GWUP im Social Web