gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Eher Verkauf als Behandlung“: FAZ über Liebscher und Bracht

| 2 Kommentare

In der FAZ berichtet Hinnerk Feldwisch-Drentrup heute über

Die unseriösen Versprechen von Liebscher und Bracht

Nach Informationen des Blattes haben Liebscher und Bracht erneut eine juristische Niederlage kassiert.

Obwohl das Unternehmen vor einem Jahr eine Unterlassungserklärung wegen irreführender Werbung abgab, stehe eine bestimmte Aussage „immer noch nur leicht verändert auf der Website“. Vergangenen Freitag habe das Landgericht Frankfurt in einem noch nicht rechtskräftigen Urteil entschieden, die neuere Aussage der Firma stelle einen kerngleichen Verstoß dar.

Darüber hinaus kritisiert Feldwisch-Drentrup die Vergabe des neuen Youtube-„Health-Siegels“ an den Kanal von Liebscher und Bracht und erklärt auch, was es mit den zwei Schreibmaschinenseiten

Die Wirksamkeit der Liebscher und Bracht-Schmerztherapie im wissenschaftlichen Focus

von dem Sportwissenschaftler Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln aus dem Jahr 2010 auf sich hat:

Das Schreiben, das auf der Homepage von Liebscher und Bracht abrufbar ist, beschreibe lediglich eine „kleine Erhebung im Rahmen einer Diplomarbeit“ ohne „vernünftigen wissenschaftlichen Charakter“ und mit großen methodischen Schwächen.

Der FAZ gegenüber distanziert Froböse sich „mit deutlichen Worten“ von dieser angeblichen Studie. Eine gerichtliche Untersagung sei ihm allerdings zu aufwändig.

Schließlich befragte Feldwisch-Drentrup noch den Orthopäden Arnold Suda vom Unfallkrankenhaus Salzburg, der mit Kollegen in der Fachzeitschrift Orthopädie und Unfallchirurgie aktuell einen Artikel über den Ansatz von Liebscher-Bracht veröffentlicht hat.

Suda erklärt zu deren Methode:

Das ist eher Verkauf als Behandlung.

Zum Weiterlesen:

  • Die unseriösen Versprechen von Liebscher und Bracht, FAZ+ am 2. April 2023
  • Ein Label für seriöse Gesundheitsinfos? Warum YouTube nicht hält, was es verspricht, medwatch am 28. März 2023
  • Liebscher und Bracht für Werbeaussagen abgemahnt, medwatch am 19. April 2022
  • „Die Schmerz-Influencer“: Science Cops über Liebscher und Bracht, GWUP-Blog am 1. April 2022
  • Warum Liebscher und Bracht mehr als 100 Videos gelöscht haben, GWUP-Blog am 5. März 2023

2 Kommentare

  1. Quarks Science Cops: Der Fall Liebscher & Bracht: Keine Schmerzen dank Roland?

    https://www.youtube.com/watch?v=vm5_o60xeVg

    Die Podcast-Folge zu Liebscher & Bracht vom 26. März 2022: https://www.quarks.de/podcast/science-cops-der-fall-liebscher-und-bracht-schmerzprofis-oder-schwindler/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.