gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Neuer Podcast mit Florian Aigner: „Aigners Universum“

| 3 Kommentare

Florian Aigner hat einen neuen Podcast bei Ö1:

In „Aigners Universum“ fasst der streitbare und originelle Quantenphysiker seine Gedanken über spektakuläre Wissenschaft, Verwerfungen des Kosmos, über weit verbreitete Denkfehler, gut abgehangene Klischees oder elegant versteckten Aberglauben in eine Kolumne.

Die erste Folge von „Aigners Universum“ gibt’s hier.

Daneben war Aigner im „Salzburger Nachtstudio“ von Ö1 zu Gast:

Die einen sind nahezu wissenschaftsgläubig, die anderen gegenüber wissenschaftlichen Erkenntnissen misstrauisch, das zeigt sich vor allem in Zeiten von Krisen wie der Corona-Pandemie.

Laien können oft seriöse wissenschaftliche Informationen von unseriösen nicht unterscheiden. Es gibt schlechte Studien, Irrtümer und Betrug, auch innerhalb der Wissenschaft. Sogar Fakten lassen sich unterschiedlich deuten.

Der Physiker und Wissenschaftsjournalist Florian Aigner hält darum ein Plädoyer für die Wissenschaft. Er sagt, „Wissenschaft ist das Gegenteil von blindem Vertrauen. Wenn man darüber spricht, was Wissenschaft ist, muss man darüber reden, was keine Wissenschaft ist“.

Es geht um die Grenze zwischen wissenschaftlichen Fakten und dem, was frei erfunden ist und den Medien manipulativ zugespielt wird.

Andererseits erhebt die Wissenschaft gar nicht erst den Anspruch, die letztgültige Erklärung für alles zu haben, sondern bleibt beweglich und ist dynamisch wie das Denken und Fühlen selbst.

Zum Nachhören (zirka 55 Minuten) geht es hier.

Zum Weiterlesen:

  • Mehr Mut zum Fehler, futurezone am 23. Januar 2021
  • Wissenschaftliche Fakten und Bretter vorm Kopf, derStandard am 29. Januar 2021
  • Wissenschaft als Überlebensfrage: Florian Aigner in der „Zeit“, GWUP-Blog am 26. Oktober 2020

3 Kommentare

  1. „… sondern bleibt beweglich und ist dynamisch wie das Denken und Fühlen selbst.“

    Ein sehr schöner Vergleich. Ich bin gespannt auf den Podcast.

  2. Danke für den Hinweis. Die zweite Folge ist auch ganz gut geworden. Schade, dass es immer nur ein paar Minuten sind.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.