gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

quer-Video: „Wie falsche Atteste den Masernschutz aushebeln“

| 12 Kommentare

Fortsetzung des ZDF-Beitrags vom Juni, vorgestern Abend bei quer im BR:

Ab September greift die Masernimpfpflicht für Kindergärten und Schulen. Die Nachweise müssen jetzt vorgelegt werden, sonst verfällt der Kindergarten-Platz. Manche Impfskeptiker unter den Eltern suchen nun Ärzte auf, um sich per Attest bestätigen zu lassen, dass ihr Kind nicht impfbar sei.

Zum Weiterlesen:

  • Frontal 21-Video: Wie Ärzte Impfgegner unterstützen, GWUP-Blog am 19. Juni 2020
  • Video: „Stoppt die Pest-Diktatur“ – Impfgegner im Mittelalter, GWUP-Blog am 26. Juni 2020
  • Wir können alles außer Impfen, kontext am 8. Juli 2020
  • Nein, Markus Söder will Ärzten, die keine Corona-Impfungen verabreichen, nicht die Zulassung entziehen, correctiv am 10. Juli 2020
  • 4000 Freiwillige wollen an Corona-Impfstudie teilnehmen, Zeit-Online am 11. Juli 2020

12 Kommentare

  1. 4000 Freiwillige wollen an Corona-Impfstudie teilnehmen
    Ist jetzt auf einmal Impfen sexy?
    Impfen ist eines der größten medizinischen Errungenschaften der Menschheit! – sie bewahrt uns und vor allem auch unsere Kinder vor schweren Erkrankungen, die oftmals lebenslange Folgen hätten, wenn sie nicht tödlich verlaufen.
    Nur „Gehirngefickte“ kapieren das nicht, wenn ich das mal so offen schreiben darf!
    Immer mehr zeigt sich auch, daß „Corona“ schwere Langzeitfolgen haben kann, inwieweit diese lebenslang sind, muß sich noch zeigen, aber nicht jeder, der eine Covid-Erkrankung überstanden hat, ist auch gesund, dafür ist dieses Virus zu aggressiv, weil zu unspezifisch, dh wiederum nicht an den Menschen angepasst; zwar kann es sich sehr gut verbreiten, aber es ist nicht angriffsspezifisch und dadurch gefährlich…vielleicht wird es irgendwann zu einem Schnupfen-Erreger, aber jetzt ist es ein Angreifer, der alles angreift, was im eine Gelegenheit bietet.

  2. @ Ralf fast nüchtern
    „Nur „Gehirngefickte“ kapieren das nicht, wenn ich das mal so offen schreiben darf!“

    Vielleicht findet sich beim nächsten Mal ein besseres Vokabular. Auf diesem interessanten Blog halte ich solche Ausdrucksweise für unpassend.

  3. @Lisa-Marie

    Ab und an gehen auch im Blog die Emotionen der Kommentatoren durch, besonders bei einem eigentlich unstreitigen Thema wie Impfen, wo dann gerne auch die Impfgegner hier en masse aufschlagen und zu trollen versuchen.

    Wenn es zu intensiv wird, greift die Moderation in Form von Bernd Harder ein.

  4. @ Lisa-Marie

    Passt „supranasal evakuiert“ besser?

    Manchmal verliert man ob der Vernageltheit dieser „Spezialisten“ die Kontenance. Ich kann das verstehen, gerade beim Thema Impfen und noch mehr bei den Masern. Wenn die Ausdrucksweise allzu unpassende gewesen wäre, hätte Bernd Harder diesen Kommentar nicht freigeschaltet.

    Ärzte, die Gefälligkeitsatteste wegen der Masernimpfung ausstellen, gehören aus ihrem Berufsstand entfernt. Sie sind eine Gefahr für die Allgemeinheit.

  5. Ich denke, Ralf fn hat sich an das Wort „Mindfuck“ angelehnt, was ein fast schon gebräuchlicher Begriff und z.B. auch Buchtitel ist.

  6. @ RainerO

    „Ärzte, die Gefälligkeitsatteste wegen der Masernimpfung ausstellen, gehören aus ihrem Berufsstand entfernt. Sie sind eine Gefahr für die Allgemeinheit!“

    Ja, das sehe ich doch genauso. Hatte mich die Tage auch ähnlich – was die Schutzmaskenpflicht betrifft – entsprechend geäußert:

    https://blog.gwup.net/2020/07/08/video-aerzte-fuer-aufklaerung-oder-eher-mit-aversionen-gegen-die-corona-vorschriften/#comment-144115188075932038

    Dennoch meine ich, dass wir die gepflegte Ausdrucksweise bevorzugen sollten. Vielleicht sehe ich das ein wenig zu zu eng. Mag sein. Aber ist es nicht so, dass sich eine immer stärker werdende Verrohung unserer Sprache verbreitet?

  7. Ich wurde ja selber von einem alten Schulfreund um so ein Attest angefragt. Der hatte nicht einen Funken Verständnis für die Gründe, obwohl ich fast 20 Minuten lang versucht habe, es ihm zu erklären.

  8. @noch’n Flo
    Wenn Sie Ihrem Schulfreund eine Rechnung über ein 20minütiges Beratungsgespräch schicken, wird er Sie mit so unkeuschen Anliegen nicht mehr belästigen.

  9. @ uwe hauptschueler:

    Ich glaube, von dem höre ich sowieso nichts mehr.

  10. @ noch’n Flo
    „Der hatte nicht einen Funken Verständnis für die Gründe, obwohl ich fast 20 Minuten lang versucht habe, es ihm zu erklären!“

    Wenn so auch noch versucht wird, über Klüngelei ein Attest erhalten, empfinde ich das besonders frech. Denn er dürfte ja wohl wissen, dass das illegal ist.

    Respekt an Sie, der kein Attest aushändigte! So soll und muss es sein.

    „Ich glaube, von dem höre ich sowieso nichts mehr!“
    An Ihrer Stelle wäre ich sogar froh, zukünftig nichts mehr von ihm zu hören.

    Auf solche Freunde kann man gut verzichten!

  11. @ P. Castell:

    „Respekt an Sie, der kein Attest aushändigte! So soll und muss es sein.“

    Selbst wenn ich kein überzeugter Impfbefürworter wäre – sollte ich mich für eine uralte Freundschaft der Urkundenfälschung strafbar machen? Nee, nie im Leben!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.