gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Wissenschaftler irren sich ständig – trotzdem gewinnt der Podcast „Das Coronavirus-Update“ den Grimme Online Award

| 31 Kommentare

Heute Abend hat der Podcast Das Coronavirus-Update in Berlin den Grimme Online Award 2020 gewonnen (plus Publikumspreis):

Am Dienstag ist die vorerst letzte Ausgabe des Podcasts erschienen – im Juli und August befindet sich das Projekt in der Sommerpause. Bei Twitter machte Drosten deutlich, dass er die Unterbrechung brauchen kann:

Dazu gibt’s ein neues Video von Walulis:

Was Bild partout nicht verstehen kann (oder eher will), erklären Natalie Grams und Christian Nobmann in der aktuellen Podcast-Folge von Grams‘ Sprechstunde – Recht gute Medizin, diesmal mit Mai Thi und Lars Fischer.

Zu diesem Thema hat maiLab auch ein neues Video veröffentlicht:

Zum Weiterlesen:

31 Kommentare

  1. Wer dachte das Niveau der -bild- ,Zeitzng kann man sowas nicht nennen, könne nicht noch tiefer sinken, hat sich geirrt.
    Es lag mal auf Null, inzwischen weit darunter.
    Ein Hetzblättchen dem man garnicht antworten sollte, sonst meinen die noch man würde sie ernstnehmen.

  2. Im Walulis Video äußert man sich zu der Medienkompetenz von Herrn Drosten und bewertet es als ungeschickt, was er auf Twitter schrieb?

    Ich kann seine Äußerungen komplett nachvollziehen und sehe in seinen Tweets einfach die Komponente Mensch als eine um jeden Preis vorbedachte und abwägende Person. Warum sollte man auch, in diesem Falle, unnötigerweise lang und eloquent formulieren, wenn man „genau jetzt“ niederschreiben will, was einen umtreibt?

    Von mir aus braucht er auch gar nicht zu twittern, aber wenn er meint, das soll so, dann soll das so!

  3. Sorry Leute… das muss jetzt sein ;)

    „Bohemian Browser Ballett – Impfgegner im Mittelalter“

    https://www.youtube.com/watch?v=kk89UlnfJFk

  4. Finde ich gut, bin leider nicht zum Abstimmen gekommen…
    Durch den Podcast habe ich viel gelernt und da macht Herr Drosten auch eine bessere Figur, als bei den Auftritten in Talkshows.
    Mal sehen, was los ist, wenn im August neue Folgen produziert werden…eines ist sicher: Corona wird nicht weg sein.

  5. Joseph Kuhn hat diesen Artikel von Beda Stadler drüben bei blooDNAcid verlinkt.

    https://www.achgut.com/artikel/corona_aufarbeitung_warum_alle_falsch_lagen

    Herr Stadler ist sehr wortgewaltig. Und er kling bei weitem logischer und wissenschaftlicher als sein ebenfalls emeritierter Kollege Bhakdi. Aber was kann man von seinen Aussagen halten?

  6. Moin,
    Herr Stadler schreibt: „ Das Virus ist erst mal weg“.
    Aha. Das wird die Menschen in Gütersloh, den USA, Brasilien und anderswo sicher freuen.
    Mehr muss man, glaube ich, nicht zu dem Text sagen.
    Grüße

  7. Ich muss sagen, ich weiss im Moment auch nicht, was ich von Bedas Ausführungen halten soll. Er ist eigentlich sehr skeptisch unterwegs, man trifft ihn hierzulande auch immer wieder an skeptischen Anlässen – was hat ihn geritten, zu diesem Thema bei der Achse des Guten zu schreiben?

  8. @FlyDoc + @RPGNo1

    Beda Stadler: „Wer als gesunder junger Mensch derzeit mit einer Maske herumläuft, sollte deshalb gescheiter einen Helm tragen, da das Risiko, dass einem etwas auf den Kopf fallen könnte, größer ist als eine schwere Erkrankung mit Covid-19.“

    Polemisch, zynische Fazits gefallen mir immer besonders gut, nachdem man im Vorfeld als Autor für viele tausend Zeichen verfassten Texts ernstgenommen worden wollte.

    Es geht doch auch nicht um die Erkrankung des Trägers, sondern um die Reduktion einer möglichen unbemerkten Verbreitung!

    Aber was weiß ich denn schon?

    Eine Maske tragen ist so einfach und verursacht keinen Schaden, außer der hypochondrischen Suggestion eines Unbehagens, impliziert durch Aussagen, wie z.B.: „Bekommste auch so schlecht Luft mit dem Teil?!“

    Arbeitsschutzschuhe als tägliches Schuhwerk sind dann nach Ansicht von B. Stadler ebenfalls sinnvoller im Gebrauch als Turnschuhe oder Sandaletten, richtig?

  9. @noch‘n Flo

    Das steigert die Verwunderung weiter.

    Sowohl der Eintrag beim Humanistischen Pressedienst als auch bei der Giordano-Bruno-Stiftung lassen sich für meinen Geschmack nicht mit dem Artikel bei „achgut“ in Einklang bringen.

    Fehlt mir (uns) ein zeitlicher Abschnitt, bzw. ein Entwicklungsschritt?

  10. Auch ein Skeptiker, hpd-Autor und Beiratsmitglied der Giordano-Bruno-Stiftung tritt gelegentlich in den großen Fettnapf.

    Der Autor Philipp Möller, dessen Buch „Gottlos Glücklich“ ich schätze, unterstützt ausgerechnet die FDP. Das hat ihm auch in den Kommentarspalten des hpd einige Kritik eingebracht.

  11. Es ist wirklich zum Schießen. Man kann nur sagen: Traue keinem. Man muss nur den wunden Punkt bei einem Menschen treffen und schon labert er Müll.

    Das Corona-Virus verzieht sich allmählich…ja, mei, In Brasilien und den USA ist das Virus weit davon entfernt, Ruhe zu geben, Israel steht möglicherweise vor einer zweiten Welle und bei uns kommt das Virus womöglich gerade wieder.

    Den Ausbruch in dem Gütersloher Fleischbetrieb hat er blöderweise knapp verpasst, der gute Beda Stadler. Immer blöd, wenn man gerade in dem Moment, als man vorlaut wird, kalt erwischt wird.

  12. @RPGNo1: Dass er die FDP unterstüzt, hat Möller m.W. keine Kritik eingebracht. Es war die einfältige Argumentationsweise in „Isch geh Bundestag, wegen der er verrissen wurde.

  13. Scott Charles und Skt. Johann haben es ganz gut zusammengefasst.

  14. @Sebastian Taege:

    Danke, ich habe die Verlinkungen eingefügt.

    Von der technischen Problematik verstehe ich nichts – gerne künftig einfach die Links angeben, ich setze sie dann ein.

  15. @Michael Fischer

    Ich werde mir die Geschichte um Philipp Möller nochmal anschauen, eventuell habe ich etwas in diesem Punkt durcheinander gebracht.

  16. Interessant, der „Information“-Tooltip wurde entfernt…den braucht es auch nicht zwingend…
    ist auch verständlich, da dadurch nicht-modertierter Text ausgegeben werden könnte…ich glaube, deshalb bin ich jetzt in den Spam gewandert :-)

  17. @Ralf fast nüchtern

    Genau darum geht es. Die selfhtml.org Seite war auch meine Referenz.

    Ich habe es bereits im Hintergrund mit @Bernd Harder geklärt. Es ist sehr wahrscheinlich ein „Formatierungsfehler“ in iOS/Safari/Wordpress, welches dazu führt, dass das korrekt eingefügte HTML Zeichen " aus meiner iOS internen Textersetzung «Anführungszeichen oben» zu einem typographischen Anführungszeichen wird.

    Möglicherweise tritt es nicht auf, wenn ich am Mac unter Firefox kommentiere, aber das zu ergründen muss nicht jetzt stattfinden. Ich nehme Bernd Harders Vorschlag gern an und „lasse ihn die Verlinkungen einfügen“.

    Trotzdem danke für die Anmerkung/Empfehlung.

  18. @Sebastian Taege
    Ja, das kann sein, aber das ist jetzt etwas zu spezifisch…und dürfte eigentlich nicht sein…wenn man HTML ernst nimmt, aber auf einer „Safari“ kann das schon einmal passieren ;-)
    HTML-Code sollte „unformatiert“ sein…aber, wie Sie schreiben, kann es sein, daß der Editor, den Sie benutzen, diese Formatierung vornimmt…sorry, aber ich mag kein Mac…ich bin ein Windows-Jünger von Anfang an ;-)
    Vielleicht sollte der Administrator dieser Seite mal ein WordPress-Update vornehmen…

  19. @Ralf:

    Wir daten hier ständig irgendwas ab, deshalb ist der Blog ja immer mal wieder stunden- oder tagelang nicht erreichbar.

  20. @Bernd Harder
    Ich dachte Du brauchst auch mal eine Pause ;-) … die ich Dir wirklich gönne…

    Gut das Ganze ist etwas zu spezifisch, aber es ist schon merkwürdig, daß es mit iOS und Safari nicht möglich ist HTML-Code zu setzen…deshalb mein „halbernst“ gemeinter Kommentar von dem „Update“…ich denke schon, daß man hier größtmögliche Sorgfalt walten lässt…was natürlich jeder seriöse User hier begrüßen kann. Dieser Blog ist sicherer als viele der Verschwörungseiten im Internet!

  21. @Ralf:

    Danke, darüber denke ich täglich nach.

  22. @Bernd Harder
    Das kann ich verstehen, und ich/wir kennen nicht alle Kommentare, die Du moderieren mußt…aber was wäre, wenn dieser Blog nur eine Woche stillstände?

    Ich finde es schon seit vielen Jahren (ich glaube seit 2011) unglaublich, daß dieser „Ein-Mann-Blog“ so gut funktioniert…mein ganzer Respekt dafür…ich wäre nicht annähernd dazu in der Lage…Thumps Up!

  23. @Ralf:

    Danke für den Hinweis, hab gerade mal nachgeschaut:

    Anscheinend bin ich im August 2009 eingestiegen, also haben wir wohl letztes Jahr verpasst, Jubiläum zu feiern.

  24. @Bernd Harder

    Wer feiert schon das Zehnjährige…ab Zwanzig beginnt das wirkliche Leben…also 2029…

    In der heutigen Zeit ist das aber ein gewaltiger Meilenstein, niemand weiß was in zehn Jahren ist…die Welt wird und muß sich ändern…wenn wir noch eine Chance haben wollen…das riecht nach Arbeit und Kampf…

    der Klimawandel sollte eines der Hauptthemen sein…eine Pandemie kommt und geht, aber der Klimawandel bleibt.

    Aber ich bin einer der letzten, der Corona kleinreden will…aber der Klimawandel ist ein Mega-Problem der Menschheit…eine „Pandemie“, die unzählige Opfer fordert…dagegen ist „Corona“ nur ein harmloser Schnupfen.

  25. @ Bernd Harder:

    „Anscheinend bin ich im August 2009 eingestiegen, also haben wir wohl letztes Jahr verpasst, Jubiläum zu feiern.“

    Dann bist Du jetzt im Juni also 10 Jahre und 10 Monate dabei. Falls Dein erster Artikel am 19.8.2009 erschienen sein sollte, sind es sogar 10 Jahre, 10 Monate und 10 Tage.

    Party on, Garth!

    https://media.giphy.com/media/d3mlYwpf96kMuFjO/giphy.gif

  26. @noch’n Flo:

    Besten Dank.

    Den Film habe ich noch im Kino gesehen, so alt bin ich persönlich schon …

  27. Für alle, die nichts besseres zu tun haben, hier ein Lied einer Punkband über Drosten:

    https://www.youtube.com/watch?v=5OZdKwFSWZw

  28. @Ralf fast nüchtern

    Nicht schlecht. Erinnert mich ein wenig an alte Ärzte und Tote Hosen-Songs.

    Einen entsprechenden Artikel es auch noch.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/punk-in-der-wissenschaft-berliner-band-zsk-widmet-christian-drosten-einen-song/25994370.html

  29. Wow, das Video geht durch die Decke, mittlerweile rund 52.000 Views, als ich den Kommentar schrieb waren es noch rund 7.000, aber die Anzahl der Likes hat sich seither nicht sehr erhöht…ist wohl auch nicht jedermanns Geschmack.
    Ist jetzt kein Meisterwerk, aber ein netter „Gag“ ist es schon, auch das Video, als „Jump And Run“-Game ist auch ganz gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.