gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Nicht von dieser Welt – Ersatzreligion Esoterik“ bei ORF 1

| 7 Kommentare

Am Donnerstagabend (5. Dezember, 20.15 Uhr) in ORF 1:

Nicht von dieser Welt – Ersatzreligion Esoterik

Was ist dran am Eso-Wahn? Viele Menschen sind auf der Suche nach Sinn und Seelenheil und landen bei Magiern und Schamanen, bei Hellsehern und Energetikern. Manche Esoteriker machen ein Riesengeschäft. Was treibt die Suchenden in ihre Hände? Und was finden sie?

Faris Rahoma begibt sich in heilende Hände, begegnet Engeln im Internet, entdeckt die Kunst der Tiertelepathie und trifft auf Braco, den stillen Heiler mit dem gebenden Blick.

Der Herr rechts auf dem Bild scheint wohl Dr. Aigner zu sein.

Dass die Aufklärung über klassische Esoterik-Themen nach wie vor notwending ist, zeigen solche aktuellen Beispiele:

Die bislang Unbekannte spielte mit den Ängsten ihres Opfers und gaukelte der 77-Jährigen vor, dass sie wisse, dass der Sohn der Seniorin im nächsten Jahr sterben würde. Nun sollte die Frau ihr gesamtes Vermögen herbeischaffen und der vermutlich russischen Täterin übergeben.

Mit Ritualen wie einem „aufgeschlagenen Ei mit schwarzem Dämon im Dotter“ und anderen Beschwörungsformeln sollte das Böse abgewendet werden. Unterstützt wurde die Täterin dabei von einer weiteren Frau. Nachdem die komplett verwirrte Seniorin das geforderte Geld herbeigeschafft hatte, ging das miese Treiben weiter – die Seniorin war durch die abergläubischen Rituale komplett abgelenkt.

Seit Wochen bereits fühlte sich Maria K. (alle Namen geändert) von Gott und der Welt verfolgt. Nach einem Aufenthalt in der Bonner Universitätsklinik wurde die 37-Jährige im Februar 2018 entlassen, ohne wohl gänzlich von der Wahnwelt geheilt zu sein.

In ihrer Not suchte sie nach Hilfe und stieß im Internet auf die spirituelle Lebensbegleiterin Esmeralda Z., die auch Kartenlegen, Hellsehen und Rituale im Programm hat. Maria K. nahm per WhatsApp Kontakt auf, wurde scheinbar mit offenen Armen empfangen und zog bereits einen Tag später in das Haus der „Wahrsagerin“ ein.

Eine schicksalhafte Begegnung: Denn zwei Monate später wurde offenbar, dass Maria K. um ihr Hab und Gut gebracht werden sollte, mit dem sie damals eingezogen war.

Auch dass wir hin und wieder über das Thema „Exorzismus“ berichten, hat seinen Grund:

The boy was gagged and lashed by members of a Russian religious sect including his father and later buried in woodland, it is claimed. His parents are being held on suspicion of murder.

Martinez told police the boy was „demonic, had a demon inside him and that he needed to save him,“ the complaint said. Romelia Martinez also told investigators the boy had been acting demonic, the complaint said. Pascua Yaqui firefighters found the boy naked and propped up on a pillow. He appeared to not be breathing, the complaint said.

Nein, das ist alles kein harmloser Spaß.

Zum Weiterlesen:

  • Video: Welche Rolle spielt Exorzismus aktuell in Deutschland? GWUP-Blog am 11. November 2019
  • Skeptical-Video: „Die Esoteriker hatten recht“ mit Florian Aigner und Martin Moder, GWUP-Blog am 10. Juli 2017
  • Addendum-Projekt Esoterik: Von „Heilern“ bis Granderwasser, GWUP-Blog am 16. September 2018
  • „Toll, super, professionell“: Was ihre eigene Image-Kampagne über die „Energetiker“ aussagt, GWUP-Blog am 23. Juni 2018
  • Der „Esoterik-Adventskalender“ von Stiftung Gurutest

7 Kommentare

  1. „Nicht von dieser Welt – Ersatzreligion Esoterik“ bei ORF 1

    Statt Ersatzreligion hätte der ORF Religion schreiben müssen, denn „Rentnerin mit irrem Ritual abgezockt.“ nennen besser etablierte Religionen in Österreich/Deutschland Kirchbeitrag /Kirchensteuer.

  2. Danach gibt’s noch ne Talkrunde:

    „Talk 1: Die Welt der Globuli. Ist Homöopathie mehr als Glaube?“ um 21.05 Uhr

    Lisa Gadenstätter diskutiert dazu mit Florian Aigner, Physiker und Vizepräsident der Gesellschaft für kritisches Denken (GWUP Wien), Micha Bitschnau, Gynäkologin und Homöopathin, Apothekerin Iris Hundertmark und Michael Frass, Internist und Homöopath.

    https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191204_OTS0131/dok-1-ueber-ersatzreligion-esoterik-talk-1-fragt-ist-homoeopathie-mehr-als-glaube

  3. @Bernd Harder

    Die Talkrunde wurde selbstverständlich schön paritätisch besetzt. Zwei Homöopathie“hasser“ gegen zwei Homöopathie“anbeter“.

  4. Prof. Frass, dessen „Sepsis-Studie“ dem Bayerischen Landtag Beleg für die Sinnhaftigkeit einer neuen 400.000-Euro-Homöopathie-Studie ist…

    Die MedUni Wien hat allerdings seinen Lehrstuhl wegen „fehlender Wissenschaftlichkeit“ gestrichen.

    „Homöopatie bei schwerer Sepsis“: http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=1853

  5. „Laut Müller [Rektor der MedUni Wien] wurde Michael Frass, der bisherige Leiter der Lehrveranstaltung zur Homöopathie und Leiter der komplementärmedizinischen Ambulanz, mit Anfang des Jahres darüber informiert, dass sich die MedUni Wien von unwissenschaftlichen Methoden und namentlich der sogenannten Homöopathie institutionell distanziere.“ Quelle: https://www.diepresse.com/5537041/warum-das-wahlfach-homoopathie-gestrichen-wurde

  6. @Susanne Aust

    Stimmt, da war doch was mit Frass. Danke für den Hinweis. Dass der ORF ausgerechnet ihn als pro-Homöopathie-Experten eingeladen hat …

  7. @ Susanne Aust:

    Nur als Info: Herr Frass hatte keinen Lehrstuhl an der Uni Wien, er ist dort „außerordentlicher Professor“, ein Titel, der in Österreich Habilitierten im akademischen Mittelbau verliehen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.