Homöopathie-Kritik jetzt auch auf Englisch – und in Spanien

Homöopathie-Kritik jetzt auch auf Englisch:

Zum Auftakt hat das INH den ersten Teil der Serie “Zur Kritik an der Homöopathiekritik – Wissenschaftliche Nachweise” übersetzt.

Die Folgeartikel dieser Reihe werden die nächsten englischsprachigen Beiträge sein.

Und die Gehirn & Geist-Titelgeschichte vom Oktober ist jetzt auch in Spanien erschienen.

Fabuloso!

Zum Weiterlesen:

  • Criticism of homeopaths against homeopathy criticism I: There is no evidence, INH am 10. Januar 2018
  • Neue Serie: “Zur Kritik an der Homöopathie-Kritik”, GWUP-Blog am 12. November 2017
  • Homöopathie in “Gehirn & Geist”, GWUP-Blog am 7. September 2017

5 Kommentare zu “Homöopathie-Kritik jetzt auch auf Englisch – und in Spanien”


  1. 1 crazyfrog 13. Januar 2018 um 00:20

    Auch das Interview auf spanisch:

    La médica y antigua homeópata Natalie Grams subraya la necesidad de informar a los pacientes sobre los riesgos de los tratamientos alternativos:

    https://www.investigacionyciencia.es/revistas/mente-y-cerebro/homeopata-726/la-homeopata-puede-ser-peligrosa-15995

    Und zur Homöopathie in Spanien:

    No more homeopathy on the Spanish national health service:

    http://www.rtnnewspaper.com/2017/08/no-more-homeopathy-on-the-spanish-nhs/

  2. 2 Onkel Michael 13. Januar 2018 um 17:41

    Tally Ho, yippedi-dip and zing zang spillip!

  3. 3 Udo Endruscheit 14. Januar 2018 um 11:51

    Auf Twitter zeigt sich bereits, dass der englischsprachige Artikel rezipiert wird: Dort bezeichnet ein Twitterer aus dem Vereinigten Königreich den Hauptautoren des Artikels als “Idiot” und die homöopathiekritische Gemeinde bei der GWUP als “stupid”.
    Leider sind seine Ausführungen zur Sache so verworren, dass eine sinnvolle Antwort darauf nicht möglich ist…

  4. 4 Bernd Harder 14. Januar 2018 um 11:52

    @Udo:

    Wieso “leider”, das ist doch eher normal …

  5. 5 Udo Endruscheit 15. Januar 2018 um 00:23

    @ Bernd Harder: Ja schon… “Leider” in dem Sinne, dass ich gern eine Widerlegung geliefert hätte, wäre etwas zum Widerlegen rübergekommen…

Kommentieren




Sie können unsere Arbeit für Wissenschaft und kritisches Denken und gegen "alternative Fakten" durch eine Spende unterstützen:



Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und bedanken uns im Voraus,

Ihr GWUP Team

Neu: Skeptiker 4/2017

Archiv