Heute-Show-Video: „Als wäre ich ein Idiot – oder sagen wir ein Impfgegner“

Die heute-show war bei einer Impfgegner-Demo in Hamburg:

Es gibt tatsächlich Leute, die halten so etwas ernsthaft für “Werbung”:

Mehr braucht man zur Selbstwahrnehmung von Impfverweigerern wohl nicht zu sagen.

Außer vielleicht noch der einen oder anderen direkten Anmerkung dazu:

So isses.

Zum Weiterlesen:

  • “Musterbeispiel für Kritikresistenz“: Juristische Fachzeitschrift über Impfgegner, GWUP-Blog am 3. Oktober 2017
  • Impfgegner demonstrieren – und Verschwörungstheoretiker holen sie freudig ab, GWUP-Blog am 21. September 2017
  • Hellseher reloaded? Warum eine TV-Parodie kein “Ritterschlag” ist, GWUP-Blog am 23. September 2012
  • Die Zeit über Impfmythen, GWUP-News am 12. November 2017

8 Kommentare zu “Heute-Show-Video: „Als wäre ich ein Idiot – oder sagen wir ein Impfgegner“”


  1. 1 crazyfrog 12. November 2017 um 21:13

    Leider sind die Typen nicht wirklich lustig:

    Anti-vaxxers ‘extremely dangerous’: Professor Brian Cox

    http://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=11941428

  2. 2 crazyfrog 13. November 2017 um 14:03

    Die Honks drehen total hohl:

    https://donotlink.it/PNoW

    [Ich habe den Link mal ge-“do-not-link”-ed; der Admin.]

  3. 3 Bernd Harder 13. November 2017 um 14:08

    Auch die Dreckschleuder “Focus-Online” gefällt sich darin, “impfkritischen” Heilpraktikern ein Forum zu bieten:

    https://donotlink.it/NaoL

  4. 4 Pierre Castell 13. November 2017 um 14:20

    “„Vor allem Mehrfachimpfungen wie Vier- oder sogar Sechsfachimpfungen, etwa Infanrix Hexa gegen Tetanus/Diphtherie/Keuchhusten/HiB (Haemophilus influenzae Typ b)/Polio/Hepatitis B“, können riskant sein“, berichtet Heilpraktiker Egon Philipp.” (Focus-Online)

    Dieser Auszug macht mich auch wütend. Seit wann haben Nichtfachleute wie Heilpraktiker Ahnung von so etwas?

    Da kann man doch sehen, welche Vollpfosten in so manchen Online-Redaktionen auch bekannter Zeitschriften sitzen…

  5. 5 Bernd Harder 13. November 2017 um 14:24

    @Pierre Castell:

    Die lassen ihre Web-Seite anscheinend nur noch von s.g. “Focus-Online-Experten” vollschreiben – im Klartext also jeder Mitteilungsbedürftige, der eine Tastatur bedienen kann und kein Honorar verlangt.

    http://www.bildblog.de/59749/bullshit-im-sekundentakt/

  6. 6 Pierre Castell 13. November 2017 um 14:31

    “Focus Online“ ist der Ein-Euro-Laden des deutschen Journalismus. Die ramschige Resterampe, auf der man alles findet, was selbst Klickfängern wie Bild.de zu billig war. Focus Online haut alles raus. Raus, raus, raus, irgendwer wird schon draufklicken.”

    Quelle: http://www.bildblog.de/59749/bullshit-im-sekundentakt/

    Besser kann man es nicht formulieren!

  7. 7 awmrkl 16. November 2017 um 20:50

    Was ist gegen “Fakten, Fakten, Fakten” denn zu sagen!?
    /ironie (vorsichtshalber)

  8. 8 borstel 18. November 2017 um 12:00

    Witzig – wollte eben einen Ausflug zu Focus Online machen – da ist die Site nicht mehr vorhanden…

Kommentieren




Archiv