Impfgegner, Waldorfianer, Familienaufsteller: die Arbeit der GWUP geht weiter

Natürlich war unser gestriges Posting über die Selbstauflösung der GWUP nur eine Fingerübung mit dem neuen Fake-News-Generator Paul Newsman – der in den vergangenen Tagen Online-Meldungen wie “Bundesregierung bestätigt Chemtrail-Projekte” oder “Verdacht: Wurde Frauke Petrys Baby schwul geimpft?” generiert hat.

Hoffen wir mal, dass die Intention der Betreiber sich erfüllt:

Ich glaube, dass man durch diese Grenzgänge zwischen Satire und Fake News die Leute dazu bringt, Quellen genauer zu checken und nicht alles zu glauben, was ein „Kölner Abendblatt“ bringt.

Viele werden, wenn sie unsere Artikel bei Facebook teilen, von Freunden und Bekannten auf den Fake aufmerksam gemacht, eben weil das Enttarnen so einfach ist.

Das ist hoffentlich peinlich genug, um einen Lerneffekt zu erzielen. Falls nicht, gibt es vermutlich keine Hoffnung.”

Und was die GWUP angeht: Die Arbeit geht den Skeptikern keineswegs aus.

Ein paar Beispiele, die in den letzten Tagen (von den Leserinnen und Lesern dieses Blogs) an uns herangetragen worden sind und um die wir uns aus Kapazitätsgründen leider kaum adäquat kümmern können:

  • Quarks & Co macht unverhohlen Werbung für die Waldorfschule.
  • Bei SWR1 Leute darf eine Reiseverkehrskauffrau sich unwidersprochen als Expertin für “ganzheitliches Herzenswissen” aufspielen.
  • Ein “nachrüstbarer Strahlenschutz für die Hosentasche, der […] den Menschen vor hochfrequenter Strahlung des Mobiltelefons schützt”, wird von einer “hochkarätigen Wirtschaftsjury” und den Rhein-Westerwald-News als “clevere Geschäftsidee” gelobt.

  • 3sat veralbert die Zuschauer mit der Behauptung, die esoterische “Familienaufstellung nach Hellinger” funktioniere, weil es in Familien “nichtlokale Verschränkungen” gebe.
  • Der Liedermacher Hans Söllner outet sich mit dem dümmsten aller “Argumente” als Impfgegner (“Wovor hat der Geimpfte Angst? Dass ich ihn anstecke? Es kann ihm doch nichts passieren.”) und verbreitet im Internet eine “Impferklärung”, die Ärzte unterschreiben sollen – was in etwa vergleichbar ist mit der Forderung, ein Autohändler müsse für etwaige Unfälle haften, die mit dem verkauften Fahrzeug passieren, oder ein Bäcker habe die Verantwortung für eine mögliche Mehlallergie seiner Kunden zu übernehmen.

Und die Netzfrauen machen jetzt doch weiter.

Ach nein, das ist [vorerst] nur eine Falschmeldung von einem anderen Fake-Generator.

Da kommt noch was auf uns zu …

Zum Weiterlesen:

  • Reingefallen: Wenn man unbedingt an Chemtrails glauben will, Gesundheits-Check am 1. August 2017
  • GWUP-Leak im Kölner Abendblatt: Skeptiker vor der Selbstauflösung, GWUP-Blog am 3. August 2017

7 Kommentare zu “Impfgegner, Waldorfianer, Familienaufsteller: die Arbeit der GWUP geht weiter”


  1. 1 Daarin 4. August 2017 um 09:24

    Hmmm… wird die tz jetzt vor allem von Impfgegnern gelesen oder geht es ihnen mehr um die Pflicht oder liegt es eher am Beitrag oder der Abstimmungsstruktur?

    Der Artikel über Söllner (dem ich bis jetzt einiges abgewinnen konnte) hat am Ende eine Umfrage, bei der die Impfgegner gerade führen.

  2. 2 noch'n Flo 4. August 2017 um 11:21

    Ich vermute mal, dass irgendein Mitglied der Quarks-Redaktion ein Kind mit Schulproblemen hat, das er wegen schlechter Noten auf eine Waldorfschule geschickt hat und der jetzt total glücklich ist, dass sein Kind keine schlechten Noten mehr nach Hause bringt. Anders kann ich mir einen solchen Ausfall des normalerweise sehr guten WDR-Wissenschaftsressorts nicht erklären.

  3. 3 crazyfrog 4. August 2017 um 11:33

    Sehr schön:

    “Martina war enttäuscht über die unqualifizierten Beiträge zum Impfen von Herrn Söllner. Statt also seine nächste CD zu kaufen, investiert sie das Geld lieber sinnvoll und erlaubt uns, das zu posten.

    Wir bedanken uns herzlich bei Martina und hoffen, dass Hansi irgendwann bemerkt, welchen Unsinn er verbreitet. Immerhin animiert er unsere Fans zu großzügigen Spenden (für Impfaktionen).

    Wünschenswert wäre aber, wenn er seine Popularität sinnvoll nutzen würde.”

    https://www.facebook.com/453934084987340/photos/a.453943851653030.1073741828.453934084987340/464504467263635/?type=3&theater

  4. 4 noch'n Flo 4. August 2017 um 11:41

    Den Söllner sollte man vielleicht mal eine Erklärung zur Unterschrift vorlegen, dass er garantiert, dass Menschen, die seine sogenannte “Musik” hören, in den nächsten 20 Jahren keinen Herzinfarkt erleiden und nicht an Krebs, AIDS und Fusspilz erkranken.

    Falls er die Erklärung nicht unterschreibt, soll er gefälligst stante pede aufhören, die Menschen mit seinem Gejaule weiter zu belästigen, das ist ja gemeingefährlich.

  5. 5 noch'n Flo 4. August 2017 um 11:44

    @ crazyfrog:

    Daumen hoch für Martina!

  6. 6 Quark 5. August 2017 um 08:24

    lasst doch mal die Quark-Waldorfschule in Ruhe! wir leben in einer freien Gesellschaft …

    Prof. Dr. Stefan T. Hopmann, Bildungswissenschaftler:

    “Wir leben in einer freien Gesellschaft. Also hat jede/r das Recht, jeden Unfug zu glauben.

    Nur sollten sich Eltern, die ihr Kind einer Waldorfschule anvertrauen, darüber im klaren sein, dass sie dann einer Pädagogik vertrauen, die ein heilloses Gebräu esoterischer Glaubenssätze über Drüsen, Zahnentwicklung, astrologischen Einflüsse und ähnliches ist, das von der modernen Kinderpsychologie und der aktuellen Lehr-Lern-Forschung durchweg als durch nichts begründbarer Unsinn abgelehnt wird.

    Entschiedene Waldorfianer wird das nicht anfechten: Wie alle Sekten sind sie gegen widersprechende Wissenschaft immun.”

    https://www.ruhrbarone.de/waldorfschule-„man-kann-nicht-nur-ein-»bisschen«-waldorf-sein“/30117

  7. 7 WolfgangM 5. August 2017 um 14:58

    wurde Frauke`s Baby schwul geimpft?

    Dazu brauchts doch keinen muslimischen Arzt !!!

    Das geht laut einem Forscher bei den Grillinis in Italien mit ganz normalen Impfstoffen:

    Ist doch schon lange publiziert- hier:

    http://www.20min.ch/panorama/news/story/27468141

Kommentieren