„Relativer Quantenquark“ bei Skeptics in the Pub Köln

Nächste Woche (Dienstag, 4. Juli) ist Dr. Holm Hümmler bei Skeptics in the Pub in Köln zu Gast.

Aus der Ankündigung:

Ein Heidelberger Professor erklärt die Seele und das Jenseits mit der Relativitätstheorie. „Alles ist vorstellbar“ folgt in einem Buch über Schamanismus aus der Quantenmechanik.

Wer sich auf Einstein, Heisenberg oder Schrödinger beruft, beansprucht wissenschaftliche Seriosität und schreckt unangenehme Fragen ab. Was steckt aber wirklich hinter den Theorien der modernen Physik, und wieviel Überirdisches lässt sich damit tatsächlich erklären? Wo entstehen Missverständnisse durch missglückte Wissenschaftskommunikation, und wo machen sich Physiker selbst zu Kronzeugen zweifelhafter Glaubenssysteme?

Holm Hümmler führt ein, womit sich die moderne Physik wirklich beschäftigt und wie Esoteriker die Physik gezielt mißverstehen, um ihren Glaubenssätzen einen schein-wissenschaftlichen Anstrich zu geben. In seinem Vortrag widerlegt er einige der abstrusesten Beispiele.”

Die Veranstaltung im Herbrand’s beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zum Weiterlesen:

  • Quantenquark zum Hören – im Radio, in Köln und in Breslau, Relativer Quantenquark am 25. Juni 2017
  • Holm Hümmler: Relativer Quantenquark – Kann die moderne Physik die Esoterik belegen? Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 2017, 234 Seiten, 19,99 €

3 Kommentare zu “„Relativer Quantenquark“ bei Skeptics in the Pub Köln”


  1. 1 Skeptikus 28. Juni 2017 um 19:58

    Folge DLF Wissenschaft und anderen auf SoundCloud.

    https://soundcloud.com/dlf-wissenschaft/relativer-quantenquark-kann-die-physik-esoterik-erklaren

    “Rezension von Ralf Krauter, Deutschlandfunk

    Man nehme eine verblüffende Tatsache aus der Relativitäts- oder Quantentheorie, verallgemeinere sie derart, dass in dem resultierenden Unfug noch ein Fünkchen Wahrheit steckt und leite daraus dann konkrete Folgerungen für ganz andere Bereiche ab. Mit diesem simplen Rezept können selbst Laien spielend pseudowissenschaftliche Gedankengebäude errichten, bei denen ein wissenschaftliches Mäntelchen den Blödsinn im Kern so umhüllt, dass er unkritischen Geistern durchaus plausibel erscheinen mag. Ein Beispiel: In der Relativitätstheorie sind Masse und Energie äquivalent: E=mc2; folglich ist Materie nichts weiter als reine Energie; und diese Energie mobilisieren wir bei der Meditation.“………….

  2. 2 Ralf im Vollrausch 30. Juni 2017 um 23:31

    @Skeptikus
    Die Rezension meines Namens-Vetter kann ich 100%-ig zustimmen!
    Bis auf das Beispiel, das ich nicht so gelungen finde.
    Materie ist nicht “reine” Energie, sondern äquivalent zu einer Energiemenge. Masse ist ein “Aggregatzustand” der Energie, manche bezeichnen Masse als “geronnene Energie”, also einen anderen “Aggregatzustand”.
    Meditation hat nichts mit Masse zu tun – ich verstehe nicht, wo hier die Logik in dem Beispiel sein soll?
    mMn ist dieses Beispiel zu “einfach”, selbst für die Esoterik, denn dort gibt es auch durchaus Menschen mit Köpfchen.
    Ein solches Beispiel wäre zu einfach zu durchschauen, aber nichts ist unmöglich – bestimmt gibt es esoterische Heiler, die “naive” Menschen damit beeindrucken können.

  3. 3 Ralf im Vollrausch 30. Juni 2017 um 23:41

    Sorry, jetzt verstehe ich es etwas:
    Materie = Energie und diese wird mobilisiert durch Meditation, dh durch Meditation können wir Massen verändern/bewegen…und wie funktioniert das?
    Gut, ja, das ist das Pseudowissenschaftliche Prinzip der Esoterik, Wahrheiten mit Fake zu komponieren.

Kommentieren




Archiv