gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Langsam muss man annehmen, dass das DRK Friedberg einen „Wunderheiler“ ganz toll findet

| 16 Kommentare

Hey, Ihr lieben Leute vom DRK-Kreisverband Friedberg – wir können uns schon noch darauf verlassen, dass Eure schmucken Fahrzeuge wirklich mit ausgebildeten Notfall- und Rettungssanitätern besetzt sind, oder?

Oder müssen Unfallopfer und andere Schwerverletzte künftig damit rechnen, von Geistheilern und Gesundbetern heimgesucht zu werden, wenn sie das Rote Kreuz zu Hilfe rufen?

Auf den Gedanken muss man zwangsläufig kommen, wenn man liest, dass Ihr zum wiederholten Male Eure Räumlichkeiten einer spinnerten „Heiler“-Sekte zur Verfügung stellt.

drk

Erneut darf also der „Bruno Gröning-Freundeskreis“ bei Euch für seinen geistigen Dünnpfiff „Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“ Reklame machen.

Beim ersten Mal (2014) mag es Unkenntnis gewesen sein. Aber die Reprise muss wohl …

… als inhaltliches Bekenntnis des DRK interpretiert werden“,

wie die Antifaschistische Bildungsinitiative Friedberg schreibt.

Werft doch einfach mal bei Gelegenheit einen Blick in Eure Satzung. Da steht etwas von …

… Ausbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe und im Gesundheitsschutz.“

Von esoterischen Wahnideen und „göttlichem Heilstrom“ ist keine Rede.

Und aus welchem Grund ruft Ihr überhaupt zum Blutspenden auf, wenn es doch ganz simpel ist, „wie der Einzelne wieder zu neuen Energien kommen kann“ – und zwar so:

Der Hilfesuchende [sitzt] mit geöffneten Händen. Arme und Beine sind nicht verschränkt, um das Fliessen des Heilstroms nicht zu unterbinden. Gedanken an Krankheit und Sorge wirken hinderlich.“

Supi – also bei mir bleiben in Zukunft Geldbeutel und Venen zu, wenn das Rote Kreuz um Spenden ersucht.

Merkt Ihr eigentlich überhaupt noch irgendwas, liebe DRKler in Friedberg?

Zum Weiterlesen:

  • Friedberg: „Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“ – Vortrag beim DRK, antifabi am 11. April 2016
  • Bruno-Gröning-Fans beim Roten Kreuz und ein renitenter Lokaljournalist, GWUP-Blog am 23. Juni 2014
  • Hoaxilla #133 – „Bruno Gröning“ vom 25. August 2013
  • Polizei, Kirche und Mediziner warnen vor selbsternannten Heilern, HNA am 10. April 2015
  • Heilstrom aus Stanniolkügelchen, Süddeutsche am 17. Mai 2010

16 Kommentare

  1. Sogar Stellenanzeigen schreibt das DRK Friedberg auf seiner Webseite aus.

    Madam Pomfrey, wir erwarten gerne ihre Bewerbung!

  2. Das ist Satire, oder?

  3. Meine bisherigen jährlichen Spenden für das DRK werden zukünftig gestrichen!

  4. Ich glaube, die Leistungsfähigkeit des DRK ist nicht in Gefahr.

    Letztes Jahr war ich mal auf einer Bruno-Gröning Veranstaltung. Es war in etwa so aufregend wie eine Bibelstunde im Altersheim. Keine Indoktrinationsversuche, keine Psychotricks, als Referentin eine durchgeistigte, engelsgleiche Zahnärztin in fortgeschrittenem Alter, die kaum Deutsch sprach, durch die Veranstaltung führte eine brave Hausfrau aus der Nachbarstadt. Bekehrungen wurden aus dem Kreis der Zuhörer nicht kundgetan, und ich glaube, es wurde auch niemand von Grönings Heilstrom durchflossen.

    Meine Rückenschmerzen waren natürlich noch genauso wie zuvor – aber in mir zirkulieren auch viel zu viele dunkle Energien und ich bin voller Störfelder und böser Gedanken. Ganz böser.

  5. Die Veranstaltung wird übrigens nicht auf der Homepage der Gröning-Freunde angekündigt.

    Überhaupt ist die Liste der Veranstaltungsankündigungen dort ziemlich kurz geworden, seit sich einige der Vermieter (von Kommunen bis hin zu kirchlichen Einrichtungen) mit öffentlicher Kritik auseinandersetzen mussten. Die Vermarktung der Werbevorträge erfolgt wohl wieder überwiegend ganz klassisch über die blau-weißen Flugblätter.

    Es lohnt sich also durchaus, die GWUP oder andere kritische Organisationen anzusprechen, wenn jemandem ein Gröning-Flyer in die Hände fällt, in der für eine Veranstaltung in einer Räumlichkeit geworben wird, in der so etwas eigentlich nicht stattfinden sollte.

  6. Krass. Antifa und GWUP vereint um Kampf gegen ein paar Esos, inkl. verkappten Boykott-Aufruf gegen das DRK.

    Wie praktisch wenn man morgens beim Aufstehen weiß wer der Böse ist, oder?

    Spionieren, denunzieren und boykottieren was einem selbst nicht in das Weltbild passt. Ich glaube ich sollte hier weniger mit lesen, ist nicht gut für mein Gemüt

  7. @bernd:

    << Ich glaube ich sollte hier weniger mit lesen, ist nicht gut für mein Gemüt. << Den Rat wollte ich Ihnen eigentlich schon lange geben. Inhaltsloser als mit irgendwelchen "Weltbildern" kann man nun wirklich nicht mehr "argumentieren". Sie haben nur noch "Glauben" und "Meinungen" vergessen, möchten Sie das noch nachholen, bevor Sie sich endlich Ihrer Gemütsruhe hingeben? Ist, denke ich, besser, denn: << Spionieren << Quelle ist ein öffentlich verteiltes Flugblatt, also eine Werbeaktion. << denunzieren << Mit einem namentlich gekennzeichneten Offenen Brief? << und boykottieren << Wofür ich mein Geld ausgebe und bei wem ich Blut spende, ist immer noch meine Sache. Sie sollten sich wirklich dringend mal eine Lesepause gönnen.

  8. Die Lesepause werde ich mir gönnen.

    Für Informationen hab ich den Blog gerne genutzt und um eigene Fragen zu klären.
    Unterhaltungswert hat die Aluhut-Fraktion ja auch (die meisten Sachen hab ich erst hier entdeckt) aber meine zeitliche und geistige Priorität ist eine andere.

    Wem und was hier alles Lebenszeit gewidmet wird. Ich verstehe das manchmal echt nicht. nota.bene zB rief ja oben auch dazu auf, mal etwas entspannter zu werden.

    Nun ja, jedem seine Aufgabe, ist ja völlig okay.
    Ich bin raus, wollte ich schon lange.

    Alleine schon um nicht die Mentalität einiger Schreiber hier in mein Leben zu lassen. Wenn ich so darüber nachdenke, hab so manchen glaube ich länger nicht gelesen den ich für entspannter hielt.

    Ich wünsche ein erfülltes und erfolgreiches Leben.

  9. tchüss bernd.

    Mögest Du nie eine Krankheit bekommen die nicht von alleine weggeht, sonst wird Dein Leben vllt. erfolgreich und erfüllt, aber ganz bestimmt nicht besonders lang.

    Mal OT: weiß einer was mit Psiram.com los ist? Ich bekomme mit und ohne 10+ verschiedene VPNs timeouts, sind die weg vom Fenster? Das kann bei so vielen Servern eigentlich eher kein routing issue an „meinem Ende“ sein…

  10. @Seb:

    Der letzte Wasserstand:

    < < wie ihr sicher bemerkt habt, sind wir in unregelmäßigen und unvorhersehbaren Intervallen offline. Diesmal hat es eine Platte zerlegt; wir berichteten. Eigentlich kein Thema, der Server hat ein RAID1-System, d.h. die Daten sind auf einer zweiten Platte gespiegelt. Leider hat sich herausgestellt, dass der Controller, der diese Spiegelung steuert, ebenso defekt ist. So etwas passiert "eigentlich" nicht. (Wen es genauer interessiert, kann bei Wikipedia nachlesen unter Stichwort RAID), ist also weit mehr als einfach nur der Austausch einer Festplatte. Nun kann man ja meinen, das müsste doch zu verhindern sein. Ist es auch - prinzipiell. Aber wir stoßen auch gelegentlich an unsere Grenzen. Wir haben keine Geldgeber, und wir verkaufen nichts, nicht einmal Werbung für Monsanto. Wir sind auch keinen Anteilseignern Rechenschaft schuldig. Wir haben einen professionellen Anspruch, was unsere Themen angeht. Aber wir arbeiten in unserer Freizeit und in strengster Freiwilligkeit. Es gibt kein bezahltes Management, das in die Verantwortung genommen werden könnte. Unsere "Satzung" ist wie die englische Verfassung: ungeschrieben. Das wird, nach allem, so bleiben. Wenn Ihr uns trotzdem liebt - Cheers! Auf ein Neues. << https://www.facebook.com/psiramcom/posts/1070990356293608

  11. @ Bernd Harder:

    Ich amüsiere mich wieder köstlich…

  12. Heute in unserer Lokalzeitung:

    „Obskure Sekte hält Vortrag in Räumen des DRK“.

    „Das Rote Kreuz bürgt hier mit seinem eigentlich guten Ruf für einen Psychokult, der gezielt alte und kranke Menschen ausbeutet.“

    Dem ist nichts hinzuzufügen, warum hier gegen die berechtigte Kritik am roten Kreuz und dieser Sekte gewettert wird kann ich nicht verstehen.

    Stellungnahme des Rote-Kreuz-Sprechers übrigens: „Wir vermieten lediglich Räume.“

    Ganz ganz arm.

  13. @friedberger:

    Leider nicht online, der Artikel, oder?

  14. DRK: “Wir vermieten lediglich Räume.”

    Ich habe damals den Vermieter der Räume für den Bruno-Gröning-Vortrag, ein renommiertes Technikmuseum, angeschrieben, ihn über die Grundlagen dieser Sekte informiert und meine Befürchtungen um den guten Ruf des Museums zum Ausdruck gebracht.

    Ich bekam tatsächlich Antwort: Es sei ihnen bei der Zusage leider nicht aufgefallen, an wen sie da vermieten würden, und in Zukunft wollten sie mehr Sorgfalt bei der Auswahl der Vorträge in ihren Räumen walten lassen.

    Na immerhin.

  15. „Leider nicht online, der Artikel, oder?“

    Weiß ich nicht, aber das heute gefunden:

    „In zahlreichen Fällen kamen Hilfesuchende auch wegen Problemen mit dem «Bruno-Gröning-Freundeskreis» und der sogenannten «Germanischen Neuen Medizin» (GNM) auf die Beratungsstelle zu. Die GNM sei nach längerer Pause zur Zeit wieder «en vogue», sagte Riede. Sie sei unter anderem einmal in einem Newsletter der Scientologen erwähnt worden.

    Die GNM, der Gröning-Freundeskreis und ähnliche Gruppen gelten bei den Sektenexperten als gefährlich, weil sie hinter körperlichen Krankheiten häufig religiöse oder psychische Gründe suchten und Betroffenen von einer medizinischen Behandlung abrieten.“

    http://www.echo-online.de/ratgeber/leben-und-geniessen/familie/beratungsstelle-selbsternannte-heiler-finden-zulauf_16819848.htm

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.