gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

Erstaunlich, was Hellseher so alles über eine Person wissen, die gar nicht existiert

| 6 Kommentare

Eine junge Frau denkt sich eine – angeblich mit 24 Jahren tödlich verunglückte – Schwester aus und befragt vier „Jenseitsmedien“ nach deren Befinden im Drüben:

Inspiriert von Houdini erstellte ich einen einfachen Test, den ich ein paar Mal anwenden konnte, um so herauszufinden, ob irgendjemand wirklich im Einklang mit den Wahrheiten des Universums steht:

Wenn ich eine tote Schwester erfinde und dann einige Wahrsager darum bitte, Kontakt mit ihr aufzunehmen, wie viele werden dann gleich erkennen, dass ich da eigentlich nur Blödsinn rede?“

Kurz gesagt: keiner.

Ihre Erlebnisse mit dem gar nix sehenden Eso-Kleeblatt schildert Jackie Hong heute bei Vice.

Das Fazit der Geschichte:

Ich konnte immer noch nicht wirklich glauben, dass ich vier Wahrsagern erfolgreich einen Bären aufgebunden hatte. Ich entschied mich dazu, allen vier Frauen eine Nachricht zu schicken, in der ich alles gestehe. Ich wollte wissen, wie sie auf die Tatsache reagieren würden, dass sie vorgegeben hatten, den Kontakt zu einer nicht-existenten Person hergestellt zu haben […]

Ich glaube nicht, dass mich irgendeine dieser Frauen absichtlich in die Pfanne gehauen hat. Ich bin mir sicher, dass sie wirklich daran glauben, die Fähigkeit zu besitzen, mit toten Menschen zu kommunizieren und das Leben ihrer Kunden zu beeinflussen.

Aber trotzdem hat von vier Wahrsagerinnen – also Leute, die behaupten, übernatürliche Fähigkeiten zu besitzen und irgendwelche höheren Wahrheiten zu kennen – niemand gemerkt, dass ich sie mit einer erlogenen Geschichte konfrontiert habe […]

Vielleicht gibt es sowas wie übernatürliche Fähigkeiten gar nicht […]

Diese Menschen sind sehr talentiert darin, Emotionen aus einem herauszuquetschen und allgemeine Aussagen zu treffen, bei denen man die Lücken selbst füllt – man täuscht sich quasi selbst.“

Zum Weiterlesen:

  • Ich habe Wahrsager darum gebeten, meine nicht-existierende, tote Schwester zu kontaktieren, Vice am 9. Juni 2015
  • Wahrheit und Vision: Test eines „Mediums“ bei Todesfällen, Skeptiker 1/2011
  • Psychic Detectives: Was können “übersinnliche” Ermittler? GWUP-Blog am 12. August 2010
  • Medium für einen Tag, GWUP-Blog am 4. Oktober 2012
  • Medium für einen Tag II, GWUP-Blog am 6. Oktober 2012
  • Sind Hellseher sympathisch? GWUP-Blog am 30. September 2012
  • Sind Hellseher seriös? GWUP-Blog am 1. Oktober 2012
  • Sind Hellseher anerkannt? GWUP-Blog am 2. Oktober 2012
  • Sind Hellseher Schwindler? GWUP-Blog am 2. Dezember 2012

6 Kommentare

  1. „Vielleicht gibt es sowas wie übernatürliche Fähigkeiten […] gar nicht.” Wieso vielleicht? „Vielleicht“ heißt, es könnte ja trotzdem was dran sein…
    Windelweich!

  2. @Augustiner Hell:

    Sorry, das ist stark verkürzt wiedergegeben.

    Vorher zählt die Autorin eine Reihe von (unwahrscheinlichen) Möglichkeiten auf, warum es nicht funktioniert haben könnte, sodass das „vielleicht“ am Schluss eindeutig ironisch zu verstehen ist.

    Die Autorin ist absolut sicher, dass es *keine* übernatürlichen Fähigkeiten gibt.

  3. „Ich habe Wahrsager darum gebeten, meine nicht-existierende, tote Schwester zu kontaktieren, …“

    Daran kann man erkennen, wie gut diese Wahrsager sind. Wenn die schon eine Menge über eine nicht existierende herausbekommen, was denn erst über eine reale?

  4. Es kann keine „übersinnlichen Fähigkeiten“ geben, da jede Verarbeitung eine Wahrnehmung bedarf, die sinnlich aufgenommen wird.
    Für paranormale Fähigkeiten müßte es Areale im Gehirn geben…und da stellt sich die Frage, warum verkümmerten diese Fähigkeiten während der Evolution? Warum war es nicht existenziell wichtig mit der toten Oma zu reden?
    Wenn es also dieses alles gäbe, dann wäre es für unsere Existenz irrelevant, ansonsten hätte die Evolution diese Sinne gefördert (per Selektion und Mutation) ;-)

  5. Ich finde auch immer erstaunlich wenn mir solche Wahrsager was von der großen Liebe erzählen die auf mich wartet. Ich geb zu, ab und an gebe ich mir den Humbug, man hat ja sonst nix zu lachen.

    Aber da werden mir dann Frauen beschrieben, wie aus dem Katalog oder Hollywoodfilm … Nur das ich auf Männer stehe, das hat noch keiner der Wahrsager rausgefunden. Wahrscheinlich bin ich gar nicht schwul und weiss es nur nicht ;)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.