gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

MKULTRA: Mind Control in Hollywood und anderswo?

| 1 Kommentar

Nach der rätselhaften Story um das “Unglück am Djatlow Pass” ist bei Hoaxilla erneut eine Episode zu hören, die auch beim Fantasy-Filmfest 2013 für echtes Entsetzen sorgte:

„Echt“ deswegen, weil „The Banshee Chapter“ von einer partiell realen Verschwörungstheorie handelt, nämlich dem Geheimprojekt „MKULTRA“.

Es geht um Menschenversuche, halluzinogene Drogen und Bewusstseinskontrolle zur Zeit des Kalten Krieges – eine „furchtbare Geschichte“ zwischen Fakten und Fiktionen, schreiben Alexa und Alexander vom skeptischen Podcast aus Hamburg in ihrer Ankündigung.

Offizielles Ergebnis des MKULTRA-Projekts war, dass solche Techniken weder zuverlässig noch effektiv sind, und infolgedessen Gerüchte über Menschen, die durch eine Gehirnwäsche mit Medikamenten, Hypnose und unterschwelligen Botschaften manipuliert wurden, ins Reich der Fabel gehören.

Verschwörungsfans gehen indes davon aus, dass die MKULTRA-Forschung erfolgreich war und heute noch eingesetzt wird, etwa im „Kampf gegen den Terror“.

Eine prominente Verfechterin dieser These ist die US-Schauspielerin Roseanne Barr. Sie sprach noch im April 2013 in einem Interview davon:

MKULTRA Mind Control rules in Hollywood“.

Und dieses Statement war keineswegs metaphorisch gemeint, weshalb einschlägige Foren sogleich darauf ansprangen:

Roseanne is suggesting that Hollywood is a tool used in the manipulation of human consciousness, used as a tool for behavior modification and perception control  in human beings.

Wie auch immer: Fraglos bedeutete das Geheimprogramm einen ungeheuerlichen Missbrauch von Macht.

Hier geht es zu dem 40-minütigen Podcast.

Und für Kurzentschlossene: Heute Abend (Samstag, 21. September, 20 Uhr) findet in Berlin ein Hoaxilla-Hörertreffen statt.

Zum Weiterlesen:

Ein Kommentar

  1. Was immer an MKULTRA dran war, so weiß keiner genau, wie „erfolgreich“ das ganze Projekt wirklich war. Den offiziellen Erklärungen sollte niemanden vertrauen.

    Aber eines dürfte kaum einer abstreiten, wenn Verschwörungen auffliegen, dann meistens nach einer sehr langen Zeit oder die Verantwortlichen werden nur ganz selten für ihre Verbrechen bestraft.

    Solche Filme können bei der Verschleierung echter Verschwörungen eher helfen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.