Superhelden-Physik

Über die Physik der Superhelden haben wir schon einige Male geschrieben, im Skeptiker (3-4/2007) und auch hier im Blog:

  • Spiderman, Sex und der GWUP-Wissenschaftsrat, GWUP-Blog am 21. November 2009
  • Science-Faction mit der GWUP: Der unglaubliche Hulk, GWUP-Blog am 22. Januar 2010

Aktuell greift die jetzt-Redaktion der Süddeutschen Zeitung das Thema wieder auf, und zwar unter dem Motto:

Gerade wird viel über Uni-Vorlesungen im Internet diskutiert. In unserem Fünf-Filme-Spezial zeigen wir die YouTube-Vorlesungen, die wir gut finden.”

Darunter ist auch die Veranstaltung “Physics of Superheros” von James Kakalios, Professor der „School of Physics and Astronomy“ an der University of Minnesota:

[youtube YXd5Y0RXLb0]

Passt ganz gut zu dem aktuellen Superhelden-Boom im Kino, der auch 2013 anhält:

[youtube pif3VVHF9-o]

Vielleicht wäre das auch mal ein Thema für die “Science Busters”?

Zum Weiterlesen:

 

1 Kommentar zu “Superhelden-Physik”


  1. 1 Whisker 2. April 2013 um 10:00

    Äh,zumindest Spiderman haben die Sciencebusters bereits am 4.11.2007 erledigt. In einer der Folgen ihrer Radiosendung beim Sender FM4.

Kommentieren