gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Die Warnung“: Auch keine Apokalypse mehr in 2012

| 93 Kommentare

Aus, Schluss, Ende Gelände, Finito:

Auch die allerletzte Hoffnung auf den Weltuntergang 2012 (beziehungsweise auf die religiöse Variante, „Apokalypse“ genannt) ist dahin.

Dabei hätte es so schön sein können:

Und so bleiben uns wohl nur „Hollywoods dümmste Weltuntergänge“, die Der Standard genüsslich rekapituliert.

Denn selbst die religiös arg verblendeten Fans der „Warnung“ rechnen heuer nicht mehr mit der Apokalypse.

Erinnern wir uns:

Im Sommer letzten Jahres hatten wir hier im Blog eine durchaus freundliche Diskussion mit einem der Initiatoren der Webseite „Die Warnung“, der für 2011 ein „sehr mächtiges mystisches Ereignis“ ankündigte, das „niemand ignorieren“ könne:

Jeder wird sich sofort bewusst, dass Gott existiert, und allen werden ihre Sünden gezeigt werden, wie sie in den Augen Gottes erscheinen. Nur dann werden die Menschen, darunter auch Atheisten, endlich akzeptieren, dass Gott existiert.“

Das sei natürlich nur der Anfang vom Ende der Zeiten. Die “letzte Hälfte der Drangsal” sollte dann bis Dezember 2012 abgeschlossen sein.

Leider war der federführende „Warner“ nicht zu einer Wette bereit – sonst wäre ich jetzt um 1000 Euro reicher.

Stattdessen schrieb mir „Hermann“ seinerzeit:

Seien Sie mir nicht böse aber wetten in dem Sinne soll man nicht, es geht hier um sehr wichtige Dinge und nicht um irgendein Ereignis […]

Bereiten Sie sich lieber vor, zu Ihrem Vorteil.

Sie werden sehen: Bis Ende nächsten Jahres [2012] hat sich einiges ereignet.

WIR SIND AM ENDE DIESER ZEITEN. Die Erde WIRD NEU GESTALTET.

Es findet SICHER statt.“

Na, ganz so sicher scheint sich der gute Hermann mittlerweile selbst nicht mehr zu sein.

Gerade noch rechtzeitig, um sich nicht vollends der Lächerlichkeit preiszugeben – im November und zuletzt am berüchtigten 21. Dezember – hat Hermann sein Rückzugsgefecht gestartet:

Merke: Diese Seite bleibt in Bearbeitung (geschrieben 14.11.12 – letzte Änderung 21.12.12), da die Abläufe und Ereignisse sich ändern können! Ich gebe keine Gewähr auf Richtigkeit, vor allem kein Datum! Die Dinge werden aber ihren Lauf nehmen“,

lesen wir jetzt.

Ah ja.

Damit können nun umgekehrt wir Skeptiker unsere Spekulationen über die Ausreden beenden, die wir hier begonnen hatten.

Von den drei Optionen

  • die Ereignisse sind durch Gebete etc. abgewendet worden
  • die Ereignisse haben unsichtbar (also rein spirituell) stattgefunden
  • die Ereignisse sind auf unbestimmte Zeit verschoben worden

hat Hermann sich also für die letzt genannte Ausflucht entschieden.

Diese hat den Vorteil, dass man weiterhin predigen kann, was einzig und allein der Selbstaufwertung dient – immerhin kann die deutsche Stimme der „Warnung“ sich auch zukünftig als Protagonist in einem Endzeitdrama biblischen Ausmaßes fühlen.

Um diesen Status als „Wissender“ aufrecht zu erhalten, verbreitet Hermann unverdrossen die banalen Drohbotschaften jener ominösen „Seherin“, die angeblich hinter der „Warnung“ steckt, zum Beispiel vom 28.12.2012:

Es wird eine große Flut geben. Ihr werdet auch kleinere Fluten in anderen Ländern sehen. Weltweit wird sich das Klima zu verändern beginnen, und euer Wetter wird anders sein, in einer Art, die euch sonderbar vorkommen mag.“

Wirklich??

Wer hätte das gedacht!

Offenkundig hat die „Verborgene Prophetin“ sehr gute Gründe dafür, anonym zu bleiben.

Denn ihre Dreistigkeit, die tägliche Lektüre einer Zeitung plus ein paar gängige Verschwörungstheorien als „göttliche Botschaften“ auszugeben, dürfte ihresgleichen suchen.

Wir sind übrigens weit davon entfernt, uns über Hermann und Co. lustig zu machen.

Wer einmal dieses Video des gescheiterten „Propheten“ Harold Camping gesehen hat, kann eigentlich bloß noch Mitleid für die Anhänger solcher pseudoreligiöser Weltverleugnung empfinden:

Und irgendwo scheint auch Hermann ganz langsam aufzugehen, dass er dabei ist, einem grandiosen Unsinn aufzusitzen und am Ende als gläubiger Einfaltspinsel dazustehen.

Über die „Warnung“ schreibt er aktuell nur noch:

Diese sollte jetzt kommen (und sie sollte wirklich die nächsten Monate kommen!)“

Das hat unverkennnbar den Charakter einer Beschwörung, einer flehentlichen Bitte kurz vor der Resignation.

Hoffen wir einfach mal, dass die Fans der „Warnung“ letztendlich klüger sind als die Anhänger von Marian Keech, Harold Camping und Co. Denn bekanntlich gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Zum Weiterlesen:

  • Apokalypse no, GWUP-Blog am 21. Mai 2011
  • Zombies, Rindviecher und die Apokalypse, diesseits am 20. Dezember 2012
  • Wieder kein Weltuntergang, derstandard am 28. Dezember 2012

 

 

93 Kommentare

  1. Prima Material für eine soziologische Feldstudie, unbezahlbar!

  2. @trixi

    naja… es gibt auch einige Menschen die mit offenen Augen weiter träumen werden ;)

  3. @Trixi:

    Furchtbar. Wie vernagelt muss man eigentlich sein, um für das wirklich saudumme, strunz-banale Geschwätz einer selbst ernannten „Seherin“ mit seinem Klarnamen öffentlich einzustehen, zum Beispiel im Impressum von „Die Warnung“?

    Wieso begreifen diese Leute nicht, dass sie hier nicht das Geringste „um Christi Willen“ erdulden, sondern dass sie einer frechen Lügnerin auf den Leim gehen, dier sich über solche Dämlinge nur lustig macht?

  4. Ja, hier muß ich „Trixi“ recht geben – ich selbst schüre ja auch gerne den „Warnungs-Ofen“ – der öffentliche „Skeptizismus“ bestärkt nur den Glauben derer; die „Hardcore-Gläubigen“ sehen darin eine Bestätigung, zumal auch klugerweise, in den Warnungs-Botschaften darauf hingewiesen wurde.
    Ja, wiedermal ist es der Teufel…und ich wurde schon in einem christlichen Forum als Werkzeug von Unten bezeichnet. Man, damals zu meiner Black-Metal-Zeit, wäre ich auf diesen Titel wirklich stolz gewesen (das war aber mit 14/15J) :-)

  5. @Ralf:

    Gut, aber die „Warnung“ hat eben den nicht wieder rückgängig zu machenden Fehler begangen, zunächst mit konkreten Daten und Ereignissen anzukommen, von denen nichts zu keiner Zeit eingetroffen ist.

    Ich gehe schon davon aus, dass das Ganze sich langsam totlaufen wird – auch wenn unsere Freunde andererseits seit mehr als 30 Jahren auf das „Zeichen“ in Medjugorje warten …

    Aber dort ist die Situation auch anders, weil die „Seher“ nicht anonym sind, sondern den Zweiflern immerhin persönlich Rede und Antwort stehen.

    Aber sich von anonymem Geschwäsch ewig verarschen zu lassen, ist m.E. eine etwas andere Nummer. Ich denke, früher oder später kommt endlich jemand auf die nahe liegende Idee zu behaupten, dass die „Warnung“ ihrerseits ein Blendwerk des Teufels ist …

  6. Ich weiß nicht, ob beim verfassen des Textes bereits die gelbe Meldung (bei Hermann) hinterlegt war, aber jetzt reitet er die Impfleugnerschiene:
    Zitat:
    «NEHMT JA NICHT DEN RFID-CHIP (Zeichen des Tieres) AN, SONST SEID IHR VERLOREN!
    (der uns wahrscheinlich anhand einer falschen Pflichtimpfung aufgezwungen wird!)»

    Wie schon in Genesis geschrieben steht: „Am siebten Tage ruhte der Herr und frönte seinen Hobbies. Zum Zeichen für die Kreatur, die dem Menschen Untertan sein solle, schuf er den RFID-Chip“

  7. Hallo Willie,

    ja, das mit den Impfungen und dem Chip ist eine der zahlreichen VT, die immer wieder in den „Botschaften“ vorkommt.

  8. @DarkKnight

    si si… teilweise finde ich das Ganze schon recht lustig… aber es gibt auch eine andere Seite. die Belustigung findet bei mir im Grunde eher temporär statt… manchmal alleine aus dem Grund, weil ich das alles anders nicht ertragen könnte. im Grunde finde ich das alles recht traurig und die Protagonisten tun mir oft ziemlich Leid. vielleicht ist das so eine Art atheistisch-nihilistischer Nächstenliebe :) aber was soll man machen… ? ich möchte auf keinen Fall damit anfangen jemanden da zu zwingen anders zu denken… das liegt mir eher sehr fern. ich hoffe immer noch auf die eigene Besinnung des Verstandes. also diese Naivität möchte ich mir doch noch eine zeit lang erhalten…

  9. @Bernd Harder
    Da wäre ich mir nicht so sicher.

    Ich dachte zuerst auch, daß man Ende des Jahres einen Schlußstrich zieht, aber ich sehe, daß jetzt auch handfeste finanzielle Interessen dahinterstehen (man muß nur auf die Original-Seite gehen, dort sticht einem sofort BUY NOW in die Augen).

    Auch wenn die Botschaften sich für einen „normalen“ Leser abstrus anhören, so sagen sie das, was eine gewisse Klientel hören will.

    Ja, konkrete Daten sind immer ein Problem…

    In Medjugorje wurde zuerst der Fehler begangen, daß man sagte, weil ihr nicht glaubt, wird die Gospa ein Zeichen setzen. (Trotzreaktion).

    Die damals noch relativ jungen „Seher“ hatten aber „professionelle“ Hilfe. Die „Kinder“ sagten auch am Anfang, die „Gospa“ würde nur eine Woche erscheinen, vom 25.6-02.07. Wenn nicht der Franziskaner-Pater erkannt hätte, daß er die „Erscheinungen“ für seine „charismatischen Lehren“ benutzen könnte, wäre wahrscheinlich das Ganze in Vergessenheit geraten (und hätte nur eine Woche gedauert); er war es auch, der die „Erscheinungen“ vom „Erscheinungsberg“ in die Kirche verlagerte.

  10. Tja, das mit den Ausreden wird langsam schwierig.

    Auf der Webseite von Diewarnung findet man unter „Informationen“ ein Interview mit der angeblichen „Seherin“, die defintiv behauptet, dass Christus ihr gesagt habe, 2011 sei das „Jahr der Reinigung“.

    Und dann sollen noch „zwei Kometen zusammenstoßen“, ganz plötzlich, als hätte der Schöpfer des Universums noch nie etwas von Astronomie und Himmelsmechanik gehört …

    Ganz toll: „Wissenschaftler“ werden diesen Kometen-Crash dann „untersuchen“ (und anscheinend legitimieren), während ansonsten die bösen atheistischen Wissenschaftler die Hauptgegner der „Warnung“ sind …

    Also das ist schon wirklich selten dämliches Gelaber.

  11. @Johannes
    Die „Hardcore-Gläubigen“ brauchen keine Ausreden…in den Botschaften der „Warnung“ sagt „Jesus“…eure menschliche Logik hat kein bestand im Himmelreich (sinngemäß widergegeben).
    Diese „Gläubigen“ akzeptieren, daß sie das nicht versehen und ein großer Aspekt ist auch die „Demut“, in den Botschaften wird immer eine Demut gegenüber den Offenbarungen gefordert.
    Die Aktion läuft noch eine ganze Weile, 30 Jahre werden es wohl nicht werden wie in Medjugorje, aber mit dem ganzen nächsten Jahr rechne ich noch.

    @nihil jie
    Das mit dem Bedauern, hat bei mir aufgehört, zumindest für „Hermann“ ich habe auch in einem christlichen Forum geschrieben, daß er sich entschuldigen soll, im Januar 2013, bei allen denen, die ihm vertraut haben und dadurch Angst bekommen haben, da die Botschaften der Warnung einen Atomkrieg und allerlei Katastrophen voraussagen.
    Er ist einer der Verbreiter und Werber für die „Warnung“…
    es mag sein, daß er auch ein Opfer ist, aber trotzdem…

  12. @Ralf

    Deine Bitte um Entschuldigung ist schon berechtigt. das tragische dabei ist aber, dass zuerst das Bewusstsein vorhanden sein muss etwas falsch gemacht zu haben, denn eine Entschuldigung oft mit einem Schuldeingeständnis einhergeht. zumindest denke ich so darüber. außerdem bezweifle ich manchmal, dass all diese Menschen die an der Nase geführt worden sind das auch so empfinden. vielleicht würden sie ihm ein einen Vogel zeigen wenn er sich bei ihnen entschuldigen würde. und das macht die ganze Geschichte eigentlich nur noch trauriger… :(

  13. @nihil je
    Zu dem Zeitpunkt bin ich noch davon ausgegangen, daß die Warnung im Dezember 2012 auffliegt; ich dachte in meiner Naivität, es wäre ein Spaß und man würde das Richtigstellen. Aber wie gesagt, jetzt merke ich, daß finanzielle Interessen im Spiel sind; auch die professionelle Aufmachung der „Original-Warnungs-Seite“, von Anfang an, hätte es zeigen müssen…und diese Option habe ich auch von Anfang an in Erwägung gezogen. Spenden konnte man dort schon immer mit allen Kredit-Karten…

  14. „Gott-Vater“ spricht in der neusten Botschaft: (Astronomen/Physiker bitte nicht weiterlesen)

    „Die Zeit für die Veränderungen, wie sie vorausgesagt worden sind, wenn sich die Erde wandeln wird, die Planeten sich ändern werden und das Klima nicht länger vorhersagbar sein wird, ist gekommen.“

    Tja, „Gott“ lerne mal den Unterschied zwischen „Klima“ und „Wetter“…murks…na ja, auf jeden Fall dilettantisch formuliert.

    „Das Licht der Neuen Morgendämmerung — des Neuen Zeitalters — wird langsam, aber sicher die Welt erhellen. Bald wird ein neues Licht, eine neue Sonne, gesehen werden. Sie wird größer sein und wird die Ursache großen Staunens sein.“

    Oh man, eine größere Sonne bedeutet mehr Gravitation und mehr Strahlung…also Chaos pur…

    „Allein Ich, Gott, der Schöpfer des Universums, befehle allem, was ist. Allem, was sein wird. Allem, was sein kann. Kein Mensch, kein Wissenschaftler, kann diese äußerst heiligen Geheimnisse entschlüsseln, denn es steht dem Menschen in dieser Zeit nicht zu, sie zu verstehen.“

    Aha, die Wissenschaftler können es nicht entschlüsseln, das wundert mich nicht, denn sowas ist nicht möglich…

    für alle Gläubigen, würde Gott seine Naturgesetze für so einen Firlefanz ändern/verwerfen?

    Das war nur ein Beispiel, das heute wieder mal alle Grenzen der Vernunft sprengt, aber das wird die „Gläubigen“ in keinster Weise davon abhalten.

  15. << Diese sollte jetzt kommen (und sie sollte wirklich die nächsten Monate kommen!)” <<

    Hören wir da einen leichten Anflug von Zorn auf diesen völlig unzuverlässigen "Gott" heraus, der seine Absichten ständig ganz willkürlich ändert?

  16. @Martina Rheken

    natürlich ist Gott äußerst unzuverlässig… der hatte schließlich auch unendlich lange damit gewartet ein Universum zu erschaffen ;)

  17. @Martina Rheken
    Ja, das ist ein flehen…und auch unglücklich formuliert…im Moment glaubt er noch daran, aber da er schon länger darauf hofft, „will“ er doch die „Warnung“ in den nächsten Monaten…Lieber Hermann, stelle Dich darauf ein, daß es noch Jahre/Jahrzehnte/Jahrhunderte/Jahrtausende/Ewigkeiten dauern kann, bis die „Warnung“ kommt. In einem christlichen Forum schrieb ich einmal, daß es auch ein Zeichen von Stolz (eine der Todsünden) ist an einem (offensichtlichen) Irrtum festzuhalten…

  18. @ Bernd Harder
    „Dabei hätte es so schön sein können“

    Nee, dann lieber so, wie es jetzt ist. Ironie hin oder her…

  19. @Pierre Castell: Ich finde die Szene schon sehr beeindruckend …

  20. Es ist tragisch, dass es Menschen gibt, die anscheinend zutiefst davon überzeugt sind, dass die aus der katholischen Verschwörungsliteratur (pro fide catholica etc.) zusammengelesen Ergüsse einer geltungssüchtigen Frömmlerin echte „Botschaften“ sind. Nichts davon ist neu, überraschend, bislang unbekannt o.ä. Alles schon mal woanders gelesen.

    Weiß „Hermann“ das nicht? Oder will er es gar nicht wissen?

    Das Schlimme daran ist, dass „Hermmann“ und seine Mit-Frömmler nicht merken, was Sie Ihrer eigenen Religion damit antun. Wenn solch offen zur Schau getragene Unbelehrbarkeit, solche Leichtgläubigkeit repräsentativ für das Umfeld von „Hermann“ und Co. sein sollte, dann wäre das ein sehr gutes Argument, um jedwede Form von öffentlicher Religionsausübung in diesem Land zu verbieten.

    Warum?

    Dummheit ist immer gefährlich bzw. wird es früher oder später.

    Man mag jetzt über solche Einfältigen lachen, die sich von einer selbst ernannten „Seherin“ nach Strich und Faden manipulieren lassen und blind jeden Unsinn glauben.

    Aber was sagt das über Glaube und Religion aus? Das ist ein vernichtendes Armutszeugnis, auch wenn es sich dabei nur um eine kleinde Minderheit handeln mag.

  21. @Dr. Meurer:

    Aus kirchlich-religiöser Sichtweise findet sich hier Einiges zu der „Warnung“:

    http://charismatismus.wordpress.com/category/botschaften-warnung-kritik/

  22. Hermann lässt wirklich nichts aus.

    Nach wie vor geht er davonn aus, dass die „große Drangsal“ noch im Dezember 2012 beginnt und bis 2016 dauert.

    Auch die „Seherin“ hat sich mittlerweile korrigiert. Die „Warnung“ kommt jetzt mitten in der Drangsal statt davor, also irgendwann in den nächsten vier Jahren:

    http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,1326.msg14134.html#msg14134

  23. @Mr. Ed:

    Keine Sorge, auch 2016 werden wir Hermann fragen, warum nichts passiert ist.

  24. Ja, das sind die „hochgelobten“ Früchte von „Medjugorje“…soweit ich weiß, hat „Hermann“ durch Medjugorje zum Glauben gefunden; wenn aber so ein leichtgläubiger Botschaftsglauben dabei herauskommt…
    gut, genug über „Hermann“ hergezogen, in seiner Haut möchte ich nicht stecken, wenn er erkennt, welchem Blödsinn er hinterhergerannt ist…vielleicht schaft er ein „Entschuldigungs-Gebäude“ zu errichten…wenn nicht, wird es wie ein Sprung in eiskaltes Wasser sein, mit dem Ende, daß er aufwacht und aufwachen ist immer schlimm…so war es schon bei Adam und Eva, als sie vom Baum der Erkenntnis genascht hatten…

  25. @Ralf: Ich denke, das ist ein wenig das Problem, auf das Dr. Meurer hinaus will: Wer *einen* Unsinn glaubt, glaubt häufig auch jeden anderen Unsinn.

  26. @trixi
    Das habe ich auch zuerst gedacht, das mit dem Dachschaden (und auch, daß es ein Spaß ist oder von Atheisten inszeniert um den Glauben ad absurdum zu führen)…aber mittlerweile bin ich davon überzeugt, daß jemand damit Geld machen will… wie viel, daß weiß nur „Gott“ allein…
    Die englische Original-Web-Site ist von Anfang an professionell aufgemacht gewesen und das Spenden war auch von Anfang an möglich…jetzt verkauft man überteuerte „Print-On-Demand-Produkte“ (wobei dafür natürlich ein höherer Obolus schon etwas gerechtfertigt ist)…

  27. Kommt jetzt in Köln, oder in München, oder in Berlin, oder in Stuttgart doch noch die Akopalütze? Dann will ich natürlich auch lieber in 2012 wohnen, aber wo ist das?

    Dem deutscher Sprach hätte so eine spiritusielle Erleuchtung jedenfalls gut getutet.

    Prost Newjear

  28. Ach so, bevor ich es vergesse ich habe wieder ein kleines Schmankerl
    In diesem Forum war die „Seherin“ der Warnung eine kurze Zeit aktiv…sie hat sich dann wieder gelöscht…ich bin überzeugt, daß es sie war…wer will, kann es lesen – und merkt auch, warum sie sich wieder gelöscht hat… ;-)

  29. Bald ist ja wieder eine Papst-Wahl…vor ca. einem Jahr wurde in den „Warnungs-Botschaften“ „prophezeit“, daß der Papst aus den Vatikan flüchten muß* (also nicht ein Rücktritt)…jetzt sind die Anhänger der Botschaften natürlich total aus dem Häuschen und sehen dies als eine Bestätigung…
    Jetzt das Heikle an der Sache: Der neue Papst ist nach deren Ansicht der „Falsche Prophet“, zu lesen zb in der „Botschaft 712. Der falsche Prophet wird jetzt den Stuhl in Rom übernehmen.
    Sonntag, 17. Februar 2013, 19:00 Uhr“…und dann gibt es noch die „berühmte Prophezeiung“ des Malachias (wobei dies nicht klar ist, ob diese wirklich von ihm stammt), dort gibt es nur noch eine „Prophezeiung“ für einen Papst, also dem kommenden (und dann ist Schluß mit lustig ;-))

    *diese „Prophezeiung“ ist nicht auf dem Mist der Warnungs-Botschaften gewachsen, sondern eine „Prophezeiung“ zur Warnung von Garabandal – dort wird gesagt, daß der Papst drei Tage bevor die Warnung kommt, aus dem Vatikan fliehen muß.

  30. @Ralf: Ich glaube, ich muss die Tage mal was über die ganzen „Papst-Prophezeiungen“ machen.

  31. Es wird mit Sicherheit eine interessante Wahl…und mit Sicherheit kein Deutscher ;-).
    Sollte es ein Papst sein, der einen liberalen Weg einschlägt, dann werden solche „Sekten“ wie die „Warnungs-Brüder“ eine Bestätigung für ihre „Falscher-Prophet-These“ sehen.
    Vielleicht wird es wieder ein Italiener, dann hätte sich die letzte Malachias-Prophezeiung zum Teil erfüllt – „Petrus Romanus – Petrus, der Römer“ und erst dieser Papst, soll nach der „Prophezeiung“ der Papst sein, der aus Rom flüchten muß.

  32. @Ralf: Dass in allen möglichen „Prophezeiungen“ der Papst aus Rom flüchtet, liegt schlicht daran, dass das schon einige Male vorgekommen ist in der Geschichte. Das sind alles Analogieschlüsse, muss ich bei Gelegenheit mal vertiefen.

  33. @Bernd Harder
    Ja, stimmt, man kann nur das prophezeien, was man kennt. Das ist ja auch die „alte“ Propheten-Weisheit: Geschichte wird von Menschen gemacht und die Menschen sind gleich, deshalb wiederholt sich Geschichte…doch Zukunft ist Wandel…

  34. Leute was seid ihr so gehäßig gegenüber diesem armen Hermann. Der hat doch nur den göttlichen Zeitplan mißinterpretiert. Es heißt doch 1000 Jahre sind nur eine Sekunde in der Ewigkeit. Also rechnet mal die Sekunden von Mitte November bis Mitte Dezember und schon habt ihr ein Datum, in wieviel Millionen Jahren die Apokalypse eintrifft.
    Ist doch ganz einfach, wenn man die Postulate mit etwas Mathe nachrechnet. :)

  35. hier mußte ich mir mal Luft machen.

    Den vollen Leserkommentar – des angeblichen „Wissenschaftlers“ findet man unter http://www.herzmariens.de/neu_g.htm unter der Rubrik „Zuschriften“ Nr. 785.

  36. Hö Hö…bald wird auch der letzte „Skeptiker“ überzeugt sein…(Futur perfect)
    Zitat Die Warnung

    817. Ich werde auf der ganzen Welt Wunder bewirken, um den Skeptikern zu beweisen, dass Ich, Jesus Christus, es Bin, Der Meine Prophetin gesandt hat, um euch alle auf Mein Zweites Kommen vorzubereiten.
    Freitag, 7. Juni 2013, 23.45 Uhr

  37. @Ralf:

    Kennst Du diesen Autoren?

  38. Jein, nur von dem Forum, er nennt sich dort „GelobtSeiJesusChristus“ (GsJC)…
    Seit dem der neue Papst Franziskus dort als „falscher Prophet“ bezeichnet wurde, hat sich das Blatt gewendet und die Menschen, die die Identität dieser Dame kannten haben sich nicht mehr zurückgehalten.
    Ich glaube jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis dort Funkstille ist…

  39. Hier die Website von Sarah Carberry, das Verwandtschaftsverhältnis weiß ich jetzt nicht ;-)
    http://www.futuremedia.ie/index.html
    Was mich von Anfang an erstaunt hatte, war die professionelle Gestaltung der englischen Original-Seite…eigentlich hätte man auch darauf kommen können, daß die „Macher“ über (professionelle) Kenntnisse im Web-Design verfügen. Die deutsche Übersetzungsseite ist dagegen sehr laienhaft.
    Das dahinter eine „Gruppe“ steht und keine einzelne Dame war mir aber relativ schnell klar…

  40. keine Ahnung, er hat sich seit der „falschen Propheten“-Story etwas von den Botschaften distanziert…
    http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,1326.msg17287.html#msg17287

    Zitat daraus:

    …NOCH gibt es KEINEN Grund, diesem Papst und der Kirche nicht zu folgen, aber wenn die VERÄNDERUNG kommen, beginnt unser Kreuzweg….

    Natürlich werden die glühenden Anhänger das alles als eine Strategie des Teufels ansehen.

    Aber mittlerweile werden so viele Details des Betrugs bekannt, und ich denke da kommt noch mehr, daß auch der letzte Anhänger die Wahrheit sehen wird.

  41. Nicht von mir, aber trotzdem gut ;-)
    http://charismatismus.wordpress.com/2013/11/05/hintergrunde-der-warnungs-botschaften-es-war-einmal-eine-endzeitprophetin/comment-page-1/#comment-14925
    So langsam kommt Licht in das Dunkel – endlich. Ich warte jetzt schon seit über zwei Jahren auf das Ende dieser „Prophetie“ und konnte nicht verstehen, wie so etwas sich solange halten konnte und auch eine so große Verbreitung fand.
    Der Kommentar des Autors „GsJC“ klärt einige der Dinge…

  42. …zu dem Zitat von „Hermann“ habe ich noch eine Frage an ihn: Wie kann ein „Kreuzweg“ beginnen, wenn man sich auf dem „Holzweg“ befindet… :-)
    Nun ja, das Kreuz wurde aus Holz gemacht…aber… ;-)

  43. Oh, man, ich könnte kotzen…aber dafür ist mir mein Mageninhalt zu schade:
    http://www.herzmariens.de/Zuschriften/1901-2000/1953.htm

  44. Ha ha… neuster Gag von der Warnungs-Front…

    990. Er, der Antichrist, wird viele Sprachen sprechen, aber nicht ein Wort Latein wird von seinen Lippen kommen.
    Montag, 9. Dezember 2013, 19:46 Uhr

    Ach so, man erkennt den Antichristen daran, daß er nicht einmal das „Kleine Latinum“ hat :-)

  45. Zitat Bernd Harder

    Und was macht Hermann?

    Hier seine „Sicht“ und Stellungnahme ;-)

  46. @Ralf: Aber nicht davon, dass die „Warnung“ grundsätzlich bald stattfinden wird und die Endzeit angebrochen ist.

  47. @Bernd Harder
    …dann müßte er sich aber von allem distanzieren, an das er glaubt.

    Auch wird er noch ein glühender Fan von „Medjugorje“ sein/bleiben.

    Dieser Schritt ist aber auch ein wichtiger, wobei natürlich jetzt der offensichtliche Betrug der „irischen Schwätzerin“ ans Licht gekommen ist.

    Erschreckend ist aber, daß der „Botschaftzirkus“ unbeirrt weitergehet…die Unverfrorenheit dieser Mary Carberry (und Co) ist wirklich kaum zu toppen.

  48. @Ralf:

    << dann müßte er sich aber von allem distanzieren, an das er glaubt. << Wieso? Die Bibel warnt ausdrücklich vor Endzeit-Spekulationen, und die Quellen, die "Hermann" angibt (Don Gobbi und Co.) sind im besten Fall Privatoffenbarungen ohne kirchliche Anerkennung und Glaubensverpflichtung.

  49. @Bernd Harder
    „Herrmanns“ Glauben ruht aber nur bedingt auf dem Boden der Kirche; er selber schreibt, daß er seine Bekehrung in „Medjugorje“ erfahren hat – somit ist ein großer Teil seines Glaubens auf den „Privatoffenbarungen“ aufgebaut.

  50. „Hermann“ distanziert sich von seiner Distanzierung…

    http://charismatismus.wordpress.com/2014/01/10/hiti-hermann-hitthaler-distanziert-sich-von-den-botschaften-die-warnung/comment-page-1/#comment-16823

    Es gibt auch noch eine schöne Zusammenfassung vom „Miriam-Verlag“ über den Status der „Warnungs-Botschaften“
    http://www.miriam-verlag.de/artikel/60442.pdf

    Die Essenz daraus:

    „Jesus“ spricht und Mary Carberry kassiert

    …für 2€ in Polen drucken lassen und dann für 16€ verkaufen…

    Entweder man dient Gott oder dem Mammon, das steht sogar in der Bibel ;-)

    …und Martin Roth aus Köln (der Übersetzer der dt. Warnungs-Seite) kassiert richtig mit, als Geschäftsführer…

    Halleluja…laß Geld regnen, oh Herr…pfui Teufel…

  51. Wie „arm im Geiste“ die Anhänger sind, zeigt diese Zuschrift auf „herzmariens.de“
    http://www.herzmariens.de/Zuschriften/2301-2400/2359.htm
    Diese „Sonnenzwilling“ hat rein gar nichts mit dem der „Botschaften“ zu tun…
    Es ist sogar vielleicht ein Zeugnis wider dem Glauben, da dort vielleicht extraterrestrisches Leben möglich wäre…
    Manchmal bedauere ich sie (die Anhänger d Warnung) und manchmal könnte ich verzweifeln, da sie anscheinend zu keiner Einsicht fähig sind…
    Sektierer halt…

  52. @Ralf:

    Ich habe ihr fünf Minuten meiner Zeit geschenkt.

  53. @Bernd Harder
    Ein wahrlich großzügiges Geschenk ;-)
    Da hat sich ja eine lebhafte Diskussion entwickelt – wobei diese bei Frau „Lilien“ auf keinen fruchtbaren Boden gefallen ist.
    Ein Verdienst von Frau Küble (Christliches Forum) ist, daß sie immer mal wieder auf die Skeptiker verweist/verlinkt…deshalb kommen auch Gläubige auf diese Seiten…ich denke für aufgeklärte Gläubige, dürfte das auszuhalten sein, aber für die ganz „Frommen“ ist es das „Höllenfeuer in persona“… :-)

  54. +++Eilmeldung+++
    Jesus aß gerne Honigbrötchen…hier kommt das Rezept:
    http://www.herzmariens.de/Zuschriften/2401-2500/2401.htm
    Das ist selbst für mich, der ich die Zuschriften verfolge, fast zu viel des guten (etwas zu „süß“)… :-)

  55. @Ralf: Dass die damals zu Jesu Lebzeit schon Hefe in Würfeln hatten und die Backtemperatur so genau regeln konnten (240°), ganz erstaunlich. Oder hat die liebe Jungfrau vom Brot das vor dem Diktieren gleich umgerechnet, damit wir heutigen Menschenkinder das besser hinkriegen mit den Brötchen? Fragen über Fr… nein, Wunder über Wunder!

  56. “ Ich hatte Sorge, dass die Brötchen nicht auf einem Blech Platz haben würden, und deshalb habe ich ein zweites Blech genommen, und bei Heißluft mit reduzierter Hitze gebacken. Dies wäre nicht notwendig gewesen, da die Brötchen nicht auseinandergegangen sind; hätten alle auf einem Blech Platz gehabt.“

    Tststs, da mangelte es der guten Gabi wohl am rechten Gottesglauben und Vertrauen in die Jungfrau vom Brot!

    Hoffe, irgendjemand bekommt bald das Rezept für Jesu liebstes Lamm-Rezept gechannelt.

  57. Die Jungfrau vom Brot…
    Das ist der absolute Hit – die, die sich so was ausdenken, müssen schon einen rechten Schlag haben… :-)
    besonders „erfrischend“ finde ich die Zeile…

    Schenkt uns auch jeden Tag süßes Honigbrot

    …aus dem diktierten Gebet.

    Wie kleinlich ist da doch die Vater-Unser-Bitte…

    Und gib uns unser täglich Brot

    Die „Jungfrau vom Brot“ schmiert uns doch glatt Honig darauf…
    na denn, bon appétit ;-)

  58. +++Eilmeldung+++
    Die „Jungfrau vom Brot“ geht im Frühjahr auf Erscheinungstour…

    http://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2014/1029.htm

    Für alle Besucher, die sie trotzdem nicht sehen können, gibt es zum Trost ein Honigbrot…
    …gebuttert und geschmiert durch die Hand der „Jungfrau vom Brot“

  59. Wir warten und warten und warten…auf die
    Medal of Salvation
    die wundersame Medaille zur Errettung der ungläubigen Seelen…
    …aber was lesen wir da *kopfkratz*
    http://www.salusgifts.com/
    …comming soon…
    hier sind alle Informationen, der „Leichtgläubigkeits-Medaille“ ;-)
    http://www.salusgifts.com/about

    Angeblich soll diese Medaille, wenn man sie jemanden schenkt, der nicht an die Botschaften glaubt, den Glauben daran verleihen…ganz abgesehen von dem „Freien-Willen-Paradoxon“, ist es natürlich ein schönes „Geschäftsmodell“ für die Trumpet Publishing Limited
    …wenn ich einen Eimer vor mir hätte, würde ich kotzen…

  60. Sag mal, @Ralf, wieso tust du dir das eigentlich an?

    Nach dem Anklicken einger Links (schon etwas her) hatte ich das dringende Bedürfniss, mich mit meinem Laptop zu enthaupten.

    Trotz all den Jahren im Netz mit Esoterikern jeglicher Couleur sind mir doch nie schwerer gestörte Menschen begegnetet als diese Anhänger der etablierten Religionen.

    Interessant wäre ja zu beobachten was mit diesen Menschen geschähe, gäbe es keine Religionen. Wie würden sie dann ihren Wahnsinn ausleben?

    Aber nochmal zurück zur Eingangsfrage: Was treibt dich, dieses grausame Schauspiel zu verfolgen? Ist es Schaulust, die Staus bei Autounfällen verursacht? Oder Masochismus?

  61. @JoiletJake
    Weder noch…ich bin in einem kleinen Dörfchen aufgewachsen, in dem die der Katholizismus Normalität war (mittlerweile nicht mehr so). Ich bin getauft, zur Kommunion gegangen, gefirmt und war auch Messdiener (bis zur Pubertät ;-))
    Dieser Glaube, der eigentlich recht bodenständig ist, wird durch solche Möchte-Gern-Propheten „ad absurdum“ geführt.
    Ich muß sagen, daß mir früher keine so „abgehobenen Spinner“ begegnet sind, so daß ich doch einen recht guten Bezug zu dem katholischen Glauben hatte.
    Doch die logischen Probleme, die sich mit dem Glauben ergeben, wenn man es im Lichte der Naturwissenschaften sieht oder im Allgemeinen im Lichte der Vernunft, lassen den Glauben schwinden.
    Ein großes Problem ist das Postulat des „Freien Willen“, das sehr gern im Glauben hervorgehoben wird.
    Aber sind wir wirklich frei in unserer Entscheidung? Neuere Neurophysiologische Erkenntnisse rütteln an dem „Dogma“. Wir sind das was wir sind – unser Gehirn entscheidet noch bevor es uns bewußt ist; das ist auch nicht verwunderlich, da wir unser Gehirn sind und nichts anderes.
    Es gibt keine Sünde, aber es gibt eine Schuld, welche sich aus der gültigen Moral/Ethik ergibt.

  62. Danke für deine Antwort.
    Ich verstehe dein Interesse für diese, doch sehr abgründige, Seite des Glaubens aber trotzdem nicht.

    „Ich muß sagen, daß mir früher keine so “abgehobenen Spinner” begegnet sind, so daß ich doch einen recht guten Bezug zu dem katholischen Glauben hatte.“

    Ja, die sind mir im RL auch nie begegnet. Sowas kenne ich nur aus dem Internet. Ein Großteil dieser Leute sind ja offensichtlich entweder Geschäftemacher oder schwer gestört. So ein Treiben schaue ich persönlich mir ein, zwei mal an, wie ich auch gerne mal quietschbunte Eso-Schwurbel-Seiten besuche.

    Aber diese Diskussionen regelmäßig zu verfolgen käme mir dabei nie in den Sinn. Bei dieser „Die Wahrheit“-Sache z.B. war ja im Grunde ohnehin von Anfang an klar, dass sie Blödsinn ist.

    Warum also noch diese Leute beobachten, wie sie sich in Spekulationen und Untergangsphantasien ergehen? Aufklärung ist bei dieser Klientel ja eh nicht erwünscht und sowieso unmöglich.

  63. @JolietJake:

    < < Warum also noch diese Leute beobachten, wie sie sich in Spekulationen und Untergangsphantasien ergehen? << Na ja, ich denke, die Beobachtung kann schon Sinn machen, im Sinne eines allgemeinen Erkenntnisgewinns, analog zur Festinger-Studie: http://en.wikipedia.org/wiki/When_Prophecy_Fails

  64. @ Ralf
    “ …in einem kleinen Dörfchen aufgewachsen, in dem die der Katholizismus Normalität war (mittlerweile nicht mehr so)…

    Anscheinend werden die Menschen mittlerweile auch in kleinen Dörfern kritischer. Erfreulich!

  65. @Bernd Harder:
    Hmm, ja. So etwas dachte ich mir dann auch. Kurz nach dem Abschicken… :)

    Aber diese Erkenntnis wäre ja auch nicht gerade neu, schließlich enden diese Prophezeiungen oder Botschaften praktisch immer mit Verleugnung oder Umdeutung. Die wenigsten Anhänger können sich ihren Irrtum eingestehen.

    Da gab es doch mal einen sehr interessanten Artikel, m.E. in Bezug auf die Harold-Camping-Prophezeiung?

  66. @JolietJake:

    Ja, das ist gewiss richtig.

    HC hat da eher noch ungewöhnlich viele Federn lassen müssen und – glaube ich – sein Radioimperium verloren, muss ich aber zuhause nachlesen.

  67. @Bernd

    Den Sender gibt es noch, aber HC ist letzten Dezember gestorben (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Harold_Camping).

    Interessant auch diese Meldung (http://www.kake.com/home/headlines/Controversial-preacher-Harold-Camping-dies-236118791.html):
    Camping admitted to reporters he was „flabbergasted“ when his prediction proved false. Donations to his ministry dropped noticeably after that, and Family Radio was forced to sell several of its most powerful FM stations to stay afloat financially.

  68. @Micha:

    Morgen weiß ich mehr, vielleicht blogge ich auch was.

  69. @JolietJake
    Das Interesse an diesen „Privatoffenbarungen“ ist auch ein gewisser Selbstzweck. Medjugorje und die Warnung usw. führen (unfreiwillig) den Glauben ad absurdum, denn einiges wird dort (wie bei einer Satire) auf die Spitze getrieben und dann erkennt man wie absurd es eigentlich ist (der berühmte Wink mit dem Zaunpfahl ;-))
    Wie ich hier schon einige Male schrieb, war ich relativ gläubig, den „Glaubensabsprung“ schaffte ich auch mit Hilfe dieser „Privatoffenbarungen“.
    Angst vor der Hölle habe ich wirklich nicht, eher Angst vor dem Sterben, das wirklich grausam sein kann, wobei am Ende die „Erlösung“ steht, wenn auch nicht die religiöse…

  70. Hurra…sie ist da…die Leichtgläubigkeits-Medaille

    http://midwaystreet.files.wordpress.com/2014/01/medal.jpg

    man beachte die beiden Schwertern, die Anhänger der neuen „Gaga-Religion“, bezeichnen sich als „Restarmee“ – ich glaube eher, die haben zu viel „Restalkohol“ im Blut…
    wer so richtig den Fanatismus derer erleben will, dem sei diese Zuschrift empfohlen:
    http://www.herzmariens.de/Zuschriften/00wichtigezuschriften/geistderwahrheit_2014_03_23.htm

    …und noch was „hübsches“ zum Schluß:
    Das neuste Facebook-Profil-Foto, der Tochter von Mary Carberry (Mary Divine Mercy)

    http://midwaystreet.files.wordpress.com/2013/11/sarah-pic.jpg

    LOL !

  71. „Was macht „Hermann“…“

    hier ist seine (endgültige) Distanzierung (Aschermittwoch 2014) von Warnungs-Botschaften…

    http://www.gottliebtuns.com/diewarnung_divine_mercy_1.htm
    (zitieren verboten ;-))

    Nun ja, es verbleibt ein großer Rest, an dem man glauben kann und auch wird; ich weiß auch, das „Glauben“ niemals durch „Fakten“ widerlegt werden kann, man findet immer „Schlupflöcher“…bei den „Warnungs-Jüngern“ sind es „Verschwörungs-Theorien“, die eigentlich schon länger im Internet kursieren, aber Frau Carberry, versteht es geschickt diese in den Botschaften „einzuflechten“. Für „Nichtgläubige“ scheinen diese Botschaften kindisch und eher primitiv, aber sie sprechen genau den „Geist“ der „Jünger“ an, die darauf abfahren…

  72. Das ist mir schon lange aufgefallen, aber ich wollte nicht „darauf rumreiten“…da aber mittlerweile auch anderen aufgefallen ist, daß die Verdummungs-Medaille auf der Rückweite mit den Schwerten ein Pentagramm bildet ;-)
    Was aber vielleicht den „Kritikern“ unbekannt ist, das ähnelt sehr dem Pentagramm von Slayer.

    Guckst Du hier: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/8/83/Slayer_-_Show_No_Mercy.jpg

    …und hier ein Musik-Tipp daraus:
    https://www.youtube.com/watch?v=AGoJnXaen1I

  73. Offizielle Stellungnahme der Erzdiözese Dublin, zu den „Warnungs-Botschaften“:
    http://www.dublindiocese.ie/content/statement-maria-divine-mercy

  74. …ich sollte noch hinzufügen, daß das eine kirchenrechtliche Aberkennung (!) ist, da der zuständige Ortsbischof, die kirchliche Lehrautorität vertritt.
    Dogmen dagegen können nur von der höchsten Lehrautorität (dem Papst) verkündet werden und auch nur dann gilt die „Unfehlbarkeit“.

  75. Jetzt macht sie schon die „Wurst“, die Sarah ;-)
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152299130784318&set=a.443634559317.231301.727374317&type=1&theater
    …und das, wo doch ihre Mutter in den Botschaften sagt, daß Homosexualität eine schwere Sünde ist…
    Noch ’n Witz, bevor das Unwetter hier richtig aufkommt:
    Auf der Seite <a href="http://www.herzmariens.de/Zuschriften/liste_zuschriften.htm
    Steht folgendes – man halte sich gut fest…

    Vermerk vom Apostolat als einen weiteren Ansporn und als wahre Freude, dass durch euch alle – meine lieben Geschwister – der Himmel seine gnadenreichen und wirksamen Werke vollzieht und durch die Barmherzigkeit Jesu der Heilige Geist weltweit ausgebreitet wird, wie es die Botschaften immer wieder verlauten lassen:

    Die „Klicks“ bzw. die Besucherzahl auf Mary´s Webseite http://www.thewarningsecondcoming.com haben schon die 1,6 Milliarden erreicht!! Das ist in der Geschichte des Internets einzigartig – aber nur der Anfang! Nach der Warnung wird die Besucherzahl noch weitaus höher werden. Beten wir fleißig weiter, dass der Herr noch mehr Herzen berühren und zu Sich führen möge. In großer Dankbarkeit und im Gebet weiter mit euch verbunden grüßt mit dem Segen der Dreifaltigkeit und der Fürsorge und Liebe der Mutter, eure patricia

    Einzigartig in der Geschichte des Internets sind vielleicht die „Klicks“ auf „Facebook“, „Google“ oder „YouTube“, diese Webseite mit Sicherheit nicht !
    Wie dreist hier die (Möchtegern-)Gläubige verarscht werden, ist wirklich unter aller … (Nutztier mit drei Buchstaben)
    http://www.alexa.com/siteinfo/www.thewarningsecondcoming.com

  76. Wow…jetzt wird’s richtig „spirituell“…prost ;-)
    Zitat herzmariens

    Gedanke für die Woche:

    Sir 17, 1-4.6-15 (1-13) ….. Auf alle Wesen legte Er die Furcht vor ihnen, über Tiere und Vögel sollten sie herrschen. Er bildete ihnen Mund und Zunge, Auge und Ohr, und ein Herz zum Denken gab er ihnen…..

    Gedanke vom Apostolat: Ist es nicht so, dass die Gegenseite über Jahrhunderte versucht hat, uns weis zu machen, dass das Gehirn des Menschen wichtiger sei als das Herz? Dass das Gehirn das Zentrum des Menschen sei und nicht das Herz, indem Jesus wohnt und leise zu uns spricht? Satan wollte uns von Jesus abbringen, dadurch dass wir das Herz immer weniger am Denken beteiligen. Dabei sollten wir Jesus immer mehr vernachlässigen, von ihm abrücken und nicht mehr auf die Stimme unseres Herzens hören. Wie hat sich die Welt verändert, seitdem der Mensch das Denken mit dem Herzen vernachlässigt hat? Kam nicht immer mehr Stolz, Hochmut, Lügen, Manipulationen in die Welt…….und noch so vieles mehr? Wer seine Gedanken dazu sagen möchte, den bitte ich herzlichst um seine Zuschrift. Es grüßt aus tiefstem Herzen, Patricia

    Ja, das Denken mit dem Herzen (biologisch: ein wichtiger Muskel) ist so eine Sache, was daraus wird, wenn Menschen mit „Muskeln“ denken, kann man immer montags in der Boulevard-Presse lesen ;-)

  77. Es ist zwar Off-Topic, aber gestern hab‘ ich mir „Machete Kills“ angeschaut, mit dem Regisseur (hier als Darsteller) des „fromm-katholischen“ Klassikers: Die Passion Christi, Mel Gibson…in dem Film (Machete Kills), kann man sehen, wie „eiskalt“ er töten kann, nur weil ein Ober einen teuren Rotwein in der Zukunft verschütten könnte (mit dem Korkenzieher).
    Wie absurd ist da das fromme „Gejammer“, daß er doch das Leiden Christi (realistisch) auf die Leinwand gebannt hat (in Passion). Lächerlich !
    Zum Film, den ersten Teil fand ich genial, den zweiten hat man doch sehr „Mainstream“ aufgezogen, sprich: kommerziell.
    Zwar war er auch noch unterhaltsam, aber der „Kult-Burner“ ist das nicht mehr.
    Bestes Zitat daraus:

    Machete twittert nicht

    Inwieweit die Piraten-Partei hier mitgewirkt hat, überlasse ich dem „Googler“ (durch Zufall habe auch ich das „ergoogelt“).

  78. @ Ralf:

    „Dogmen dagegen können nur von der höchsten Lehrautorität (dem Papst) verkündet werden und auch nur dann gilt die “Unfehlbarkeit”.“

    Moment mal. Hatte nicht der lustige alte Mann aus Rom (für seine Freunde auch „Franzl“) erst vor ein paar Monaten verkündet, er sei gar nicht unfehlbar?

    (Nebenbei: ich fand es ja richtig cool, als er vor ein paar Tagen verkündete, dem Vorbild seines Vorgängers folgen und nicht im Amt sterben zu wollen, sondern irgendwann, wenn es ihm zu viel/anstrengend/blöd wird, einfach zurückzutreten. Und dass er hofft, dass dies zu einer neuen Tradition in der katholischen Kirche werde.
    Ich schätze, der Vatikan braucht jetzt ganz dringend ein Altenheim.

    Und dann seine Aussage, es gäbe gar kein Dogma betreffend des Zölibats, das sei nur ein jahrhundertealtes Missverständnis. Vielmehr sei es ein „wünschenswerter Zustand“, wenn Priester keusch lebten. Es sei aber immer ihre eigene Entscheidung.
    Das tönt für mich ein wenig nach dem „Codex der Piraten“ aus „Fluch der Karibik“: das sind ja auch keine Regeln, sondern eher „unverbindliche Richtlinien“…

    Wenn man bedenkt, wievielen Leuten der Gute in den letzten 14 Monaten bereits auf die Zehen getreten ist, und trotzdem noch lebt, ist man selbst als hartgesottener Atheist irgendwann geneigt, über die Existenz eines Gottes oder zumindest von Schutzengeln ernsthaft nachzudenken.)

  79. @noch ’n Flo
    Solange der Papst das alles nur sagt hat der Rest des Vatikans sicherlich nichts dagegen, immerhin ist er ja beim „Volk“ sehr beliebt und gibt der RKK ein gutes Image. Für die nächsten paar Jahre wird auch die große Mehrheit nichts dabei finden, wenn immer und immer wieder nur Worte und „Gesten“ kommen – „Veränderung braucht Zeit“ – aber ich befürchte der Hype um „Franziskus“ ist ähnlich übertrieben wie der Friedensnobelpreis für Obama es war. Auch wenn ich mich dabei nur zu gerne irren würde, ich glaube nicht daran, dass auf absehbare Zeit die RKK auf relevante Art und Weise modernisiert wird.

  80. @ Vicky:

    „Auch wenn ich mich dabei nur zu gerne irren würde, ich glaube nicht daran, dass auf absehbare Zeit die RKK auf relevante Art und Weise modernisiert wird.“

    Zugegeben: ich bin da auch immer noch skeptisch. Allerdings würde es ein Nachfolger sehr schwer haben, wenn er die von Franzl herbeigeführten Veränderungen rückgängig machen wollte. Das ginge m.E. nur, wenn er seinen Vorgänger zum Ketzer erklären würde. Und spätestens dann hätte die RKK so ziemlich jeden Rest an Glaubwürdigkeit verspielt – auch bei den Gläubigen.

  81. @noch’n Flo
    Das ist doch schon lange im Gange, es gibt sehr viele „besonders Fromme“, die den „Franzl“ als den „Falschen Propheten“ sehen.
    Es gibt auch einige „Prophezeiungen“, die dafür sprächen…
    Für „nicht-indoktrinierte“ ist manches schwer nachzuvollziehen…aber dank des Internets kann man sich darüber informieren. ;-)

  82. Die “Warnung” der irischen Schwätzerin, ist sehr eng verbunden (baut darauf auf) mit Garabandal.
    Diese “Erscheinungen” haben sich jetzt erledigt, den der blinde Joe Lomangino ist verstorben, der – so hat die “Gottesmutter” gesagt – noch zu Lebzeiten sein Augenlicht wieder erhält, damals war er noch ein junger Mann – und jetzt ist er tot.
    Leider ist die gute Botschaft: Garabandal ist erledigt, mit dieser traurigen Nachricht verbunden.
    http://charismatismus.wordpress.com/2014/06/19/garabandal-widerlegt-joe-lomangino-ist-verstorben/

  83. Ich glaub’, mich knutscht ein Elch:
    http://www.huffingtonpost.de/2015/09/29/der-papst-kuesst-ein-krankes-baby_n_8206362.html
    Das Loch im Herzen des herzkranken Babys schließt sich…
    http://www.sat1.de/ratgeber/familie/kinder/papst-soll-krebskranke-einjaehrige-durch-kuss-geheilt-haben-101505
    Ein Tumor verschwindet….
    und das alles durch den Kuss des Papstes…ja, er ist ein lebender Heiliger ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.