gwup | die skeptiker

… denken kritisch seit 1987.

„Alles fauler Zauber?“ Psi-Tests der GWUP im SWR-Fernsehen

| 17 Kommentare

Die Doku „Alles fauler Zauber? Das Übersinnliche auf dem Prüfstand“ läuft wieder mal im Fernsehen, und zwar am Mittwoch (4. Juli) um 20.15 beim SWR.

Aus der Ankündigung:

Wissenschaftler haben eine Million US-Dollar Preisgeld ausgeschrieben, für denjenigen, der einen Beweis für übernatürliche Ereignisse erbringt. Denn für Wissenschaft und Menschheit wäre es ein riesiger Fortschritt, wenn endlich der Nachweis für Telepathie, Wünschelrutentechnik oder Psychokinese gelänge.

Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) führt deshalb regelmäßig Tests durch.

Beim Psi-Test sind dabei: Walter K., der behauptet, mit seiner Wünschelrute Schnecken- und Muschelgehäuse aufzuspüren, die sich in einem Nebenraum befinden. Jacek S. ist überzeugt, dass er spüren kann, ob ein Stromkabel unter Spannung steht – selbstverständlich ohne es zu berühren.

Walther S., der dritte Kandidat, hat einen Apparat gebaut, mit dem er versteckte Stoffe, gleich welcher Art aufspüren möchte. Welcher Bewerber wird das Preisgeld mit nach Hause nehmen? Oder bleibt das heutige Weltbild auch nach den Tests stabil?

Laut einer EMNID-Umfrage glauben 57 Prozent der Deutschen, dass es Menschen gibt, die hellseherische Fähigkeiten haben. Sind solche Phänomene nur unbewusste Selbsttäuschungen? Oder steckt hinter manchen Phänomenen mehr als die Wissenschaft erklären kann?

Claus Hanischdörfer hat sich auf Spurensuche nach dem Übersinnlichen begeben und wirft dabei einen sinnlich-heiteren und bisweilen entlarvenden Blick in die paranormalen deutschen Hinterzimmer.“

Zum Weiterlesen:

  • Die Psi-Tests der GWUP, GWUP-Blog am 21. August 2009
  • Die Psi-Tests 2009 der GWUP, Skeptiker 3/2009 

17 Kommentare

  1. Das Beste war die Frau, die Engelsbotschaften bekommt, das hat mich sehr an die „Uriela“ erinnert.
    Die Grimmasen und das Gestikulieren waren wirklich lustig. Ich denke nicht, daß ein Engel seine Botschaften, so „unwürdig“ verbreiten würde. Der Anfang ihrer „Vision“ hat mich sehr an einen Hund erinnert, da hat sie genauso „geschnüffelt“. Leider wurden wir nicht Zeuge ihrer „metaphysischen Botschaften“. :-)
    In diesem Sinne: Fiat Lux

  2. Mist – habe ich doch tatsächlich diese Sendung verpasst (obwohl ich sie mir extra vorgemerkt hatte). Ich schaute mir nämlich wie immer „Aktenzeichen XY“ an und hatte dabei vergessen, die Sendung „Fauler Zauber…“ aufzuzeichnen.

  3. Die Wünschelrutentechnik funktioniert. An bestimmten Stellen kommt es reproduzierbar zu Ausschlägen , auch mit verbundenen Augen und mit verschiedenen Personen (nicht bei allen). Ich benutze 2 abgewinkelte Schweißdrähte von ca. 1m Länge. Die Drähte werden parallel gehalten und leicht nach unten geneigt, damit sie in ein möglichst stabiles Gleichgewicht kommen. Wenn sie ausschlagen, kann man mit der Faust den ca.4mm starken Draht nicht halten. Geht man rückwärts geht der Ausschlag wieder zurück. Ich weiß nur, dass sie sich bewegen, warum sie sich bewegen weiß ich allerdings nicht. Ist da unten Wasser,ein Wasserrohr, ein Stromkabel usw. Wenn Wasser gefunden wird, kann das auch davon kommen, dass es Erdverwerfungen und Spalten im Boden gibt, die das Erdmagnetfeld verzerren und Rückwirkungen auf die Rute hat. Ich glaube, dass diese Tests, die mit Wassereimern bzw. Rohren auch in Versuchsräumen stattfinden, keine aussagekräftigen Ergebnisse liefern, da nach meiner Meinung nicht das Wasser, sondern die Umgebung in der das Wasser fließt, die eigentliche Ursache für den Rutenausschlag ist.
    Dipl.Ing. E-Technik Jürgen Loos

  4. @Jürgen Loos: Alles, was Sie schildern, ist bestens erforscht und birgt keinerlei Rätsel mehr. Und natürlich haben wir und andere solche Tests auch schon im Freiland gemacht – mit denselben (nicht-reproduzierbaren) Ergebnissen.

    http://www.gwup.org/infos/themen-nach-gebiet/643-wuenschelrute?catid=61%3Awuenschelrute

  5. @ Jürgen Loos:

    Die Wünschelrutentechnik funktioniert definitiv NICHT, ebensowenig wie das Pendeln. Beides ausprobiert und zu den Akten gelegt. :-)

  6. Weiß jemand, was denn nun live im TV lief? Seitens der Sendungsseite das hier angekündigte, während in der mediathek die eigentlich für nächste Woche vorgesehene Ausgabe zu sehen ist.

  7. @rolak
    Es kam schon „Alles fauler Zauber“, nur kam vorher noch eine Sondersendung zu der Karlsruher Geiselnahme.

  8. …ich habe mal eine Frage an die „Wünschelrutenfachleute“…ich habe gelesen, daß man den Engel „Kutiel“ anrufen soll, wenn man die Wünschelrute benutzen will. Wie macht man das denn? Auch komme ich mit dem 6. u 7. Buch Moses nicht zurecht, da stehen zwar auch „Weiherituale“ für die Rute, aber ich kann kein „Küchen-Latein“.

  9. Der Loos ist ja süß. Ich behaupte mal ganz frech: Der Typ ist KEIN Diplom-Ingenieur, sondern ein Scharlatan.

    Er kann mich ja gern verklagen, dieser Diplom-Lügner……

  10. @Bernd Harder
    …zu spät, alles kommt ans Licht…
    http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/index.html

  11. @Ralf:

    << Um diese Erkenntnisse zu erlangen wurde von vielen über Jahre recherchiert, sie mussten ständig ihren Wohnsitz wechseln, um Verfolgungen zu entgehen, einige haben es nicht überlebt und Insider haben mitgeholfen, dass endlich die Wahrheit ans Licht kommt. << Ich fürchte, mein Verstand würde es auch nicht überleben, diesen unglaublichen Unfug komplett zu lesen.

  12. @Bernd Harder
    Ja, das ist der absolute Wahnsinn und es gibt viele die daran glauben. Aus diesem Sumpf sind auch die Botschaften der „Warnung“ entstanden, bzw. bedienen sich daraus.
    Es ist wirklich schön, wenn man sich ein komplettes Weltbild stricken kann und auf alles eine Antwort hat.

  13. @Ralf: Ja, wenn ich Zeit hätte, würde ich „Die Warnung“ gerne mal für den „Skeptiker“ analysieren. Die enge Verbindung zu allen möglichen aktuellen Verschwörungstheorien ist meines Wissens nach ziemlich einmalig für solche Himmels-„Botschaften“.

  14. @Bernd Harder
    Ja, das stimmt…es ist aber so eine Art „Catholic New Age“-Bewegung, die sich abzeichnet – beschleunigt durch das Internet.
    Dort werden NWO, Finanzkrise mit dem Antichristen in Verbindung gebracht, der laut den Botschaften schon im Hintergrund agiert.
    Auch wird vor globalen Impfungen gewarnt, da dadurch ein REFID-Chip „eingeimpft“ wird, dieser soll das Zeichen des Tieres (Antichrist) sein. Offb 13,18 – das ist das mit den 666…;-)
    Ein katholischer Bischof hat sich unlängst vor den Botschaften gewarnt:
    http://charismatismus.wordpress.com/2012/07/04/weihbischof-andreas-laun-warnt-vor-den-absurden-botschaften-die-warnung/
    Aber das wird die Anhänger dieser Botschaften nicht davon abhalten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.